Tschernobyl

November 3, 2016
Lichtgeschwindigkeit 6874

Vom Mittwoch, 3. November 2016

.

IMG_8344

RINGELNATZ der malte das
.

Seit heute hat die Schienenfahrt des Riesengehäuses begonnen, das zukünftig die Tschernobyl-SUPERGAU-Ruine überwölben und von der Umwelt abschließen soll.

.

200 TONNEN höchstgefährlich kontaminierter amorpher, verglühter Stoffe, überwiegend Beton, Stahl, Überreste des explodierten Atomreaktors, liegen in dem „Sarkophag“ genannten strahlenden Betonklotz, unter dem das Unheil schmort. Der neue Mantel soll verhindern, dass Radioaktivität in die Atmosphäre gelangen kann. Außerdem ist die neue Stahlkonstruktion innen mit Spezialkränen ausgestattet. Sie sollen es möglich machen, den Reaktor zu öffnen und ihn nach und nach zu dekontaminieren.

.

IMG_3833

.

Ebenfalls entsteht auf dem ehemaligen AKW-Gelände derzeit ein Zwischenlager für Atommüll.“

.

Im Deutschlandfunk wurde hierzu heute, Donnerstag, 3. November 2016, ein Wortbeitrag von Florian Kellermann bereitgestellt:

.

„… Direkt neben dem Unglücksreaktor ist in den vergangenen vier Jahren eine monströse Konstruktion entstanden. Ihre Grundfläche entspricht der von sechs Fußballfeldern. In einer Bogenform schwingt sich das Stahlgerüst 110 Meter in die Höhe. In den beiden Tagen wird es sich Zentimeter für Zentimeter über den ehemaligen Block vier des stillgelegten Atomkraftwerks in Tschernobyl schieben, dafür wurden spezielle Schienen konstruiert.

.

Der leitende Ingenieur des Projekts, Wolodymyr Kaschtanow:

.

„Die Konstruktion entspricht höchsten Anforderungen. Sie hält einem Erdbeben der Stärke sechs stand und einem Tornado der Stufe drei. In der Ukraine wurde bisher kein Objekt nach so strengen Richtlinien gebaut.“

.

Das französische Konsortium, das die Bauarbeiten leitet, garantiert, dass der neue Schutzmantel mindestens 100 Jahre halten wird. Er erfüllt zwei Zwecke: Zum einen verhindert er, dass Radioaktivität in die Atmosphäre gelangen kann. Der alte Sarkophag aus Beton, der vor 30 Jahren eiligst über den Unglücksreaktor gelegt wurde, ist brüchig.

.

Zum anderen ist die neue Stahlkonstruktion innen mit Spezialkränen ausgestattet. Sie sollen es möglich machen, den Reaktor zu öffnen und ihn nach und nach zu dekontaminieren. Im Reaktor liegen noch rund 200 Tonnen hochradioaktives Uran. Ebenfalls auf dem ehemaligen AKW-Gelände entsteht derzeit ein Zwischenlager für Atommüll.“

.

Insgesamt kosten der neue Sarkophag und ihn begleitenden Maßnahmen in Tschernobyl 2,1 Milliarden Euro. Der Großteil der Mittel kommt von den G7-Staaten, auch Russland hat sich beteiligt. Ursprünglich war die Ukraine von einem Drittel der Summe ausgegangen.

.

Mit dem neuen Sarkophag werde es bald auch wieder möglich sein, das Gelände des ehemaligen Kraftwerks zu nutzen, meint Umweltminister Ostap Semerak:

.

„Wir wollen, dass aus der Sperrzone um das Kraftwerk eine Region mit Perspektiven wird. Hier kann sich die ukrainische Wissenschaft entwickeln, wir können hier alternative Energiequellen schaffen. Auch die touristische Nutzung wollen wir vorantreiben und untersuchen gerade, was wir tun müssen, damit das keine Gefahren mit sich bringt.“

.

Ein chinesisches Unternehmen sei bereit, in eine Anlage für Solarenergie in Tschernobyl zu investieren, so Minister Semerak.

.

Einige Wissenschaftler sehen jedoch die Pläne, das Gelände und die Sperrzone wirtschaftlich zu nutzen, kritisch. Vor allem die Gedankenspiele, dort Landwirtschaft anzusiedeln – wie in den ebenfalls stark kontaminierten Gegenden in Weißrussland – hält der Mediziner und Strahlenforscher Witaliy Korsun für unverantwortlich:

.

„Manche sagen, wir sollten dort Mais anbauen. Aber die Menschen, die dort arbeiten, wären auf Dauer einer zu hohen Strahlung ausgesetzt. Dort gibt es ja nicht nur Cäsium, sondern auch Plutonium und Uran. Man sollte das Ganze noch mindestens einige Jahrzehnte in Ruhe lassen. Die Natur wird sich selbst reinigen.“

.

Bei all dem immer stärker in Vergessenheit geraten diejenigen, die vor 30 Jahren die Folgen der Katastrophe beseitigten und dabei ihr Leben riskierten. Zigtausende von ihnen sind bereits gestorben. Vor wenigen Tagen versuchten einige der sogenannten „Liquidatoren“, das ukrainische Parlament zu stürmen. Sie forderten, dass ihnen eine Sonderrente, die ihnen von den Abgeordneten gestrichen wurde, wieder ausbezahlt wird.“

.

IMG_2763

.

Dietmar Moews meint: Das FANAL „SUPERGAU TSCHERNOBYL“ im ukrainischen Atomreaktor nahe Kiew, vom 26. April 1986, bedeutet, wie wenig Demokratie von der Herrschaft berücksichtigt werden muss, wenn schon die Information und Aufklärung der „demokratisch Wahlberechtigten“ vollkommen geführt und beherrscht wird.

.

Kontrollraum von Tschernobyl heute, 2014

Kontrollraum von Tschernobyl heute, 2014

.

FALSCHE PROPHETEN“ führen die Kommunikation.

.

Der SUPERGAU entstand aus MENSCHLICHEM VERSAGEN, nicht aus höherer Gewalt, technischer Mängel . Der SUPERGAU ging sachlich, Zug um Zug, wie eine geplante SABOTAGE vor sich.

.

img_9773

.

Die Langzeitfolgen der ständig weiter akkumulierenden radioaktiven Strahlenbelastung der Atmosphäre unserer Erde geht schleichend voran.

.

IMG_2826

.

Wir sind erstaunt, dass gleichzeitig Bildreporter über „blühende Landschaften“ mit reicher Fauna, wilde Pferde und Singvögel in allen Farben, aus dem Sperrbezirk um die glühende Tschernobyl-Ruine berichten.

.

Die aktuelle Tschernobyl-Propaganda entwirft bereits strahlende Zukunfts-Szenerien, wenn der neue Mantel erstmal die neue saubere Welt verkörpern wird.

.

bildschirmfoto-vom-2016-11-03-12-53-57

.

Fukushima ist – so gesehen – im Schatten der Gewöhnung an Tschernobyl bereits so wirksam, dass die deutschen Wähler eine GROSSE KOALITION gewählt haben, die die UMWELT-MINISTERIN HENDRICKS vor aller Welt derart verarscht, dass ihr nur der Rücktritt aus dem aktuellen KABINETT MERKEL II bleibt.

.

img_9774

Fukushima Giftwasser-Lagerung

.

Es könnte dann DIETMAR BARTSCH mal die Mehrheitsfrage im Bundestag stellen lassen, damit sichtbar wird dass es zumindest eine zählbare Mehrheit aus GRÜNEN, LINKEN und SOZIALDEMOKRATEN geben kann.

.

Dann könnte Frau Dr. Merkel zur Bundespräsidentin entschärft werden.

..

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

14

 

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 


„Schlag den Raab“ – Pro7-Zäsur im deutschsprachigen Bildungsfernsehen

Dezember 20, 2015

Lichtgeschwindigkeit 6118

Vom Sonntag, 20. Dezember 2015

.

Bildschirmfoto vom 2015-11-06 12:12:01

.

Gestern abend, Samstag, 19. Dezember 2015, wurde die letzte abendfüllende Live-Show beim Kommerz-TV-Sender PRO 7, mit dem Entertainer Stefan Raab, „Schlag den Raab“, dem freien Empfang bereitgestellt.

.

Der heute 49-jährige Stefan Raab, gelernter Metzger, Musikproduzent und studierter Jurist, hat vor gemessener Zeit öffentlich erklärt, dass seine bisherigen TV-Aktivitäten, die mal bei dem Musik-Werbesender VIVA begannen und im Jahre 1999 bei Pro Sieben mit mehreren, teils täglichen Formaten, bis heute erheblich ausgebaut wurden, jetzt enden.

.

Bildschirmfoto vom 2015-12-20 02:34:22

Screenshot GMX am 20. Dezember 2015

.

Raab erklärte, sich nunmehr einem anderen Leben widmen zu wollen. Man weiß, dass er verheiratet sein soll und zwei Kinder hat (ansonsten hat sich Raab privat nicht öffentlich aufgeführt).

.

Die jetzt geendete Show „Schlag den Raab“ lässt in mehreren Runden mitspiellustige Leute aus dem Publikum gegen Stefan Raab in Eins gegen Eins-Geschicklichkeits-Wettspielereien (oft im best of five-Modus) um jeweils 100.000 Euro und einer Endrunde um einen, durch die Spielergebnisse aufsummierten JackPot-Betrag spielen. Man nennt dieses in Köln produzierte Sendeformat auf Englisch „Assault on Precinct 13“.

.

Aus Sicht der Einschaltquote des Pro Sieben-Samstagabend-Publikums geht „Schlag den Raab“ angeblich um viel Geld.1,5 Million werden aufs Spiel gestellt.

.

Bei der letzen „Schlag den Raab“-Veranstaltung spielte Raab gegen 15 Kandidaten. Raab gewann neun Zweikämpfe und wurde von sechs Kandidaten besiegt. Es blieben folglich 900.000 Euro im Jackpot. Alle Kandidaten, die in die letzte Jackpot-Runde kamen, hatten damit zu den 100.000, die sie bereits gewonnen hatten, die Siegchance für die 900.000 im Jackpot und damit insgesamt als Millionär herauszukommen. Wer wird Millionär! – hübsche dramaturgische Schlusspointe und:

.

Da ist Dein Geld.“

.

Ob und wie die Publikums-Kandidaten vorher ausgewählt und zugerichtet wurden, ist hier nicht bekannt. Die teils auffälligen Live-Texte des Moderatoren lassen darauf schließen, dass nicht Alles so spontan abläuft, wie es zurschaugestellt wurde.

.

Allein die erheblichen Fernsehwerbe-Unterbrechungen werden ja während der Live-Show mit dem da rumsitzenden Publikum nicht einfach mit Pausenmusik überbrückt, sondern zu Verhaltensanweisungen und inszenierten Verabredungen des Publikums durch Publikumsführer und Produktionsleitung benutzt:

.

IMG_4930

.

Give me one moment in time“ – sang Stefan Raab abschließend auf den US-Markt schielend, um sein Publikum um 1 Uhr 50, nach etwa sechs Stunden Sendezeit, nicht noch mit Textverständnis zu belasten. Bitte haben Sie noch etwas Geduld … und dann rockte Stefan mit seiner Band Keith Richards Weihnachtsrocker „Run Rudolph Run“ in H-Dur the merry go round.

.

IMG_7469

.

Dietmar Moews meint: Ich möchte hier in meiner Stefan Raab-Kritik einen einzigen Wirkungszusammenhang aufreißen, der den Entertainer-Typen Stefan Raab als einen der wichtigsten TV-Entertainer dieser Zeit bewertet, weil er eine wichtige Vorbildfunktion ausübte:

.

Beachtlich ist, dass diese profitorientierte industrielle Medien-Unternehmung auf Umsatz, Vollbeschäftigung, Gewinnmaximierung und weitreichende Zustimmung der Öffentlichkeit gestellt und gebunden ist. Dabei besteht das Zielsystem hauptsächlich aus Publikumsattraktion, -bindung und -quote, Werbeeinnahmen, Merchandizing, Eintrittskartenabsatz sowie Innovationsökonomie und Kommunikationsvernetzung.

.

Stefan Raab bietet dem ungebildetsten und bildungs- und führungsbedürftigsten Publikum Zugang und Anschluss durch sein Benehmen im Erleichterungsfernsehen – sowie zuletzt auch über Internet-Ticker.

.

Für Menschen, die sich im alltäglichen individuellen Sozialchaos auf dem Niveau von Schadenfreude, Häme, Unzuverlässigkeit, Lüge, Untreue und Missgunst, Dreck und Erniedrigung ausleben, denen Geschmack und Moral lediglich als Herrschaftsformen der individuellen Unterdrückung missliebig sind, sind Raab-Auftritte – ähnlich wie wie Comic-Texte für Analphabeten oder wie BILD-Zeitung für Nichtleser – ästhetische Stilmittel der Zugänglichkeit und des Umganges.

.

Stefan Raab als Typ tritt mit dem für ihn bekannten individuellen Benehmen auf. Er wirkt gewissermaßen freimütig, hemmungslos, unzensiert, undiszipliniert, ja teils brutal, hölzern und grob – aber freundschaftlich, witzig, verlässlich und konstant.

.

Raab bietet damit Zugang und geringe Basisdistanz für das schlichteste und unkritischste, ungebildetste TV-Publikum, das sich gerne stundenlang bei ihm aufhält.

.

Während Raab über Quatsch, Krawallmoderationen und Opferbeleidigungen – sozusagen von „ganz unten“ – herausgekommen war, ist er inzwischen aufgrund äußerst markanter sozialer Verhaltensweisen in eine wichtige Vorbild- und Volkslehrerfunktion hineingewachsen:

.

Stefan Raab kommt nach 54 Sendungen „Schlag den Raab“ mit der Mimik des Schlachter-, Fleischer- oder Metzgertypens daher, krempelt die Ärmel hoch, macht teilweise unfeine auch linkische Bewegungen, Körperhaltungen, Aufschreie und distanzlose Umarmungen – ist dabei allerdings äußerst sensibel und ziemlich flink und beweglich auf die ganz verschiedenen Mitspieler eingestellt – ja, bescheiden und höflich, responsiv und interessiert. Raab verkörpert damit im Live-TV einen Hochbegabten, der mit erheblicher Professionalität eine ungewöhnlich hohe soziale Akzeptanz als Marke einzuspielen vermochte.

.

Raab macht Klamauk in guter Laune, ist dabei nie wirklich defätistisch oder frustierend. Keine übles Benehmen, Taktlosigkeit, Beleidigungen, Gürtellinie, Mob, Keines dieser allgemein bekannten Verhaltensweisen und Attitüden, in die dumme Menschen bei Stress quasi hineinfallen, zeigt Stefan Raab in seiner Sendung. Ungehobeltes bei Raab diente lediglich der Zuspitzung, Heuchelei, Angeberei und Verlogenheit aufzuspießen. Er sprach auch Fragezeichen und vermied Anmaßung. Raab zeigte, wie man gewitzt ist, wie man Schlauheit und Geschicklichkeit unverschämt auslebt, ohne dabei auf Erniedrigung oder Beleidigung zu zielen.

.

Als Boxer gegen eine Frau und als „Berti-Vogts-Rapper“, „Wattehattedudeda“ und anderen Plattheiten fand Stefan Raab stets das nach „unten offene“ Publikum – wo andere mit den Eurovisions-Musiken Nussecken ins peinliche Abseits transportierten.

.

Ich breche hier ab – denn meine Meinung ist ausreichend deutlich:

.

EINS Ich halte Stefan Raab dafür, in seiner Publikumsgruppe als authentisch angekommen zu sein.

.

ZWEI Raabs Haltung, einschließlich seiner Selbstetikettierungen und Kommentare, machten ihn für seine Zielgruppe sympathisch und ihn damit zu einer einflussreichen Prominenz. Dadurch rückte Stefan Raab in eine erhebliche Vorbildrolle mit Nachahmungs-Aufforderungs-Charakter und -Wertverkörperung.

.

Raabs dargestelltes soziales Verhalten war stets geduldig auf Gegenseitigkeit und Interdependenz eingestellt.

.

Ein Entertainer mit dieser Volkslehrer-Funktion geht jetzt.

.

Eine andere Kunstfigur dieses Gewichts als Stefan Raab ist derzeit nicht in Sicht. Dabei spielt die Durchlöcherung der Massenmedien-Publika und des Publikum-Verhaltens eine zusätzlich verunsichernde Wirkung, auf die ständig anzupassenden Sendeformen und damit auch auf mögliche Entertainer. Aus diesem öffentlichen Dauersprint ist Raab heute ausgestiegen.

.

Von all diesen Qualitäten sind Öffentlichkeit und Publikum insgesamt und stets die geringer begabten Leute abhängig. Alle, die aus schlechten sozialen Szenerien stammenden Menschen, die prinzipiell an ihrer persönlichen Misere von „starker Individualität“ und „geringer Persönlichkeit (Urteilskraft im Leben)“ leiden, brauchen Anschluss an massenmediale Führung und Fühlung, durch fähiges Führungspersonal.

.

Stefan Raab, jedenfalls hätte einen Friedensnobelpreis verdient – allein dass mal diese Anti-Mob-Vorbild-Rolle als Volksbildungsaufgabe anerkannt würde.

.

Alles was wir an „rechten“ Attitüden in der Gesellschaft antreffen, basiert stets auf diesem Missverhältnis zwischen Individualität und Persönlichkeit. Was irrümlich als persönliche Charakterstärke hingestellt wird, ist oft nichts als die geradezu archetypische rechte Haltung der Exklusivität, statt sie soziale Lebensaufgabe immer wieder und jeden Tag in der sozialen Inklusion zu erkennen und zu meistern.

.

Kein Kritiker, weder der Kaufmedien noch der Staatsmedien, waren fähig, die Bedeutung von Vorbildfunktion und Verlässlichkeit eines „Volkslehrers in der täglichen Fernsehunterhaltung“ zu erfassen. Während man sich übers „Kohle machen“, „Heulen und Zähneklappern“ oder „Beleidigungs-Quoten“ in Stefan Raab-Sendungen bei Pro Sieben-TV zwanzig Jahre lang ausgekotzt hat, ist hier die „Schuld“ von den führungsbedürftigen Erleichterungs-Menschen auf die arschkriecherische Abschaffung von Medienkritik und Kritik der Kritik im Stefan Raab-Erlebnis hinzuweisen.

.

IMG_7582

FAZ, Samstag, 19. Dezember 2015, Seite 10, von Alfons Kaiser: „Mit Zeitgefühl“

.

Weder Frankfurter Allgemeine noch Süddeutsche Zeitung, neues deutschland, taz, Neue Zürcher Zeitung, noch Deutschlandfunk und schon gar nicht der anmaßende Pseudo-Kulturkanal Deutschlandradio Kultur oder bei den ARD-Sendern war eine zielführendere Analyse und Kritik zu finden:

.

Wie hieß es doch so schön? RTL = Rammeln Töten Lallen.

.

Stefan Raab hat mit seiner Pro Sieben-Leistung eine gänzlich „unanalytische, sinnliche“ Führungsprominenz dargestellt, die den unersetzlichen Wert von Inklusions-Verhalten vormachte.

.

Schade, dass das nun abbricht – und dass hoffärtige Quatschköppe wie ZDF-Johannes Kerner, zur selben Sendezeit, als unglaubhafte Gutmenschen Arschkriecherei weitermachen dürfen, statt zumindest mal Alphons Silbermanns „Die Kunst der Arschkriecherei“ zu studieren,

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_7517

.

 

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 


Massaker-Israel raubt Land und Meer mit deutschen DOLPHINS

August 18, 2015
Lichtgeschwindigkeit 5820

.

vom Dienstag, 18. August 2015

.

IMG_5025

.

Das muss Gershom Gorenberg („Israel schaft sich ab“), Nahum Goldman und Yitzak Rabin nicht gefallen, aber es sieht ohnehin so aus als könnten die „Russen“ die „Zionisten“ in die Wüste schicken, während sie die Kinder Palästinas einfach massakerkillen:

.

Israel hat nicht nur deutsche DOLPHIN-U-Boote auf Pump angeschafft – die fahren jetzt als Tarnkappenbomber, unsichtbar, unhörbar, in den Mittelmeergefilden umher und tun was die Kampfmoral predigt.

.

IMG_5023

Höhlenazalee

.

LAGE: Welt-Wirtschaftskrieg? Zumindest haut die Blasenbörse in den Keller, die Massenproduktion ist nicht absetzbar, das quantitative Wachstum also der direkte Pleiteweg, der Verdrängungsmarkt über Rohstoffe und Energie drückt und drückt:

.

Energiepreise, Öl, Gas, Nachhaltigkeitstechnologieexporte in aller Welt auf nie gesehene Tiefbewertungen: Das Erdöl wird noch zusätzlich durch OPEC-Pumpmengensteigerungen zum Discount. US-Schieferöl wird noch deutlicher zum groben Unfug wie das überteure Erdvernichtungs-Fracking längst ist.

.

IMG_5021

Höhlenazalee

.

Wie dumm sind die Amerikaner, ihr schönes riesiges Land flächendeckend auf Ewigkeit zur giftsprudelnden Wüste zu privaten Profiten zu verschleudern. Wieviel Sonnen- und Windenergie-Potentiale gibt es in dem reichen Nordamerika. Absurd, was die Profitjäger in einer verkauften Demokratie dürfen.

.

IMG_5022

Höhlengladiolen

.

LAGE Und hinten dran nun leise-laut NETANJAHU: Man sieht, die alternative Energieweltwirtschaft kippt. Damit werden fossile Brennstoffe billig bis zum Preisverfall zur Elektrizitätsproduktion ebenso obsolet wie die Atom-Dreckschleudern.

.

Neue Zürcher Zeitung, Montag, 17. August 2015 Seite 10, von Ulrich Schmidt heißt es also unter der Überschrift:

.

Netanjahu zapft einen Schatz an. Israels Regierung einigt sich mit Gasförderern und setzt auf schnelle Ausbeutung.“

.

Israels Dolphins-Klasse durchflügt unsichtbar leise die Weltmeere und kontrolliert die Seerechte bzw. die Hoheitsverletzungen (der Russen am Nordpol, der Chinesen in Gelben Meer usw. Israels im Mittelmeer vor Palästina).

.

Als im Jahre 1948 die Weltgemeinschaft einen Modus auf Gegenseitigkeit geschaffen hatte, die Aufteilung Palästinas zur Gründung zweier Staaten, Israels und Palästinas, war folgerichtig das Hoheitsrecht von Palästina auf die Mittelmeerküste bezogen ebenfalls eindeutig geregelt: Halbe Halbe.

.

Es gibt in der heutigen Weltfriedensordnung 12 Meilenzonen, es gibt 120-Meilen-Fischerei- und Ausbeutungsrechte – was Massaker-Israel und Massaker-Netanjahu hier machen wollen ist die Fortsetzung des Annexionskrieges mit Massakaertechnik, wie an Land, so auf See.

.

Die Ausbeutung der Gasfelder vor Israels Küste …“ – so heißt es, wenn von Palästinas Küste geredet wird – soll rascher erfolgen. Die Regierung von Ministerpräsident Netanjahu hat sich mit einem Konsortium von Förderern auf mehr Wettbewerb und Preisbindungen geeinigt.

.

Jahrelang ist die Hebung der riesigen Gasvorkommen, die im Levantinischen Becken vor Israels Küste liegen, nicht richtig vorangekommen. Epische Streitereien zwischen der Kartellkommission und Regierungspolitikern um den Grad staatlicher Einmischung und die Preiskontrolle veranlassten die Förderer, die texanische Firma Noble Energy und ihren israelischen Juniorpartner Delek, die Ausbeutung des Leviathan-Gasfelds, des weltweit größten Fundes der letzten zehn Jahre, auf Eis zu legen. Nun aber hat die nationalreligiöse Regierung von Ministerpräsident Netanjahu einen Deal mit dem Konsortium erreicht. Nach ihrer Auffassung bringt er den endgültigen Durchbruch. …“

,

Netanjahu, die Energie-Kolosse und die Neue Zürcher Zeitung machen aus dieser Angelegenheit schlicht und blank eine „nationale Frage“ Massaker-Israels.

.

…Das Abkommen war nötig geworden, nachdem der frühere Kartellchef David Gilo „Noble“ und „Delek“ als Monopolisten bezeichnet hatte, da sie zusammen 85% der Rechte am Leviathan-Feld und 67% an Tamar halten. Gilo witterte Nachteile für die Konsumenten und verzerrte Preisbildung. Er versuchte, den von der Regierung anvisierten Deal zu stoppen. … Netanjahu hatte das Kabinett dazu gedrängt, die Ausbeutung der Gasfelder als eine Frage der nationalen Sicherheit zu betrachten und so die Entscheidungsbefugnis an sich zu reissen. …

.

Netanjahu sagte an einer Pressekonferenz, dieses Abkommen werde den Bürgern Israels Hunderte Milliarden Schekel bringen (1 Fr kostete am Freitag 3,9 Schekel), Energieminister Steinitz zeigte sich erleichtert darüber, dass die gewaltigen Erdöl- und Gasreserven Israels endlich gefördert werden können, und rief die Energiefirmen weltweit auf, endlich in die Gas-Bonanza am Mittelmeer einzusteigen.

.

Bis jetzt haben sich die Giganten des Geschäfts wie EXXON, Shell oder BP geziert, wohl aus Angst, ihre arabischen Partner zu verprellen.

.

An der Tel Aviver Börse legten die Aktien von Firmen aus dem Energiesektor am Donnerstag kräftig zu. Sie ignorierten damit die Kritiker, die – wie etwa die staatlich-israelische Elektrizitätsbehörde – geltend machen, das Monopol im Gassektor werde über Jahrzehnte hinweg die Vertragsbedingungen für Gaskäufe verschlechtern …“

.

…Noble und Delek haben bereits Rahmenverträge mit Ägypten, Jordanien und der Palästinenserbehörde in Ramallah abgeschlossen. Israel schickt sich also an, seine politische Stellung auszubauen und auch zu einer wirtschaftlichen Regionalmacht zu werden. Am Sonntag stimmt das Kabinett über den Deal ab, die Zustimmung ist gewiss. ..“

.

IMG_5024

Reliquiar – gemalt 1974

.

Dietmar Moews meint: Die Vergewaltigung Palästinas wird vorangetrieben – mit deutschen U-Booten auf Pump.

.

Verträge mit Ägypten (Sisi)? – Verträge mit Jordanien? – mit Ramallah?

.

Wer hat denn das Recht über das palästinensische Hoheitsgebiet Verträge abzuschließen?

.

Der Weltenergiemarkt allerdings zeigt die Stärke des Angebotsmarktes durch die alternativen nachhaltigen Energielieferungen – das drückt die Kosten und die Preise.

.

Wer hat aber das Recht, Verträge über das hoheitsfreie Weltmeer zu schließen? Wir sollen glauben EXXON, Shell oder BP haben das Recht, denn sie nehmen es sich. Da klemmt der Schekel.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

 

IMG_4566

 

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.


Christoph Sieber trägt jetzt den Deutschen Kleinkunstpreis 2015

Februar 23, 2015
Lichtgeschwindigkeit 5378

vom Montag, 23. Februar 2015

.

IMG_1884

.

Christoph Sieber – gratuliere zu diesem Lohn der talentierten Schwerstarbeit und der angstfreien Autodidakten-Meisterschaft zum freien Geist.

.

Christoph Sieber ist 1970 in Balingen geboren. Er schreibt auf seiner Homepage:

Die „Preisverleihung wird am
22. Februar 2015 in Mainz stattfinden.

Der vom Mainzer-Forum-Theater
unterhaus 1972 erstmals verliehene
DEUTSCHE KLEINKUNSTPREIS gilt als
die bedeutendste Auszeichnung,
die im deutschsprachigen Raum jährlich
in der Sparte Kabarett verliehen wird.“

.

Lieber Herr Sieber, Ich wünsche Ihnen weiterhin Inspiration und keinen Nervenzusammenbruch – denn ohne Ehrgeiz und Hingabe geht Ihre intensive Daseinsweise am Tagestropf des ganzen Giftes, dass wir Menschen täglich fabrizieren, nicht lange gut.

.

Die Website des Deutschen Kleinkunstpreis schreibt:

.

„Damit zeichnet die Jury einen Künstler aus, der sich von der Pantomime über die kulturelle Zeitkritik zum politischen Kabarettisten entwickelt hat. In seinen Programmen gibt er der jüngeren Generation eine Stimme. Mit Witz und Verstand, dabei immer charmant, in seiner Haltung aber bleibt er stets unerbittlich.“

.

IMG_1897

.

Dietmar Moews meint: Ja – lustig – Jugend, Nachwuchs, Zukunft.

.

Christoph Sieber hat inzwischen ein ganz gutes Alltagswissen, wie man gutherzig nicht blöde sein muss. Siebers Vorträge haben inzwischen diejenige kritische Höhe bzw. Tiefe, die den entscheidenden und leider seltenen Unterschied macht zwischen SPD-Parteihanseln wie Günter Grass, Dieter Hildebrandt oder wie tümelnden Fernsehunterhaltern, Harald Schmidt, Feuerstein, Otti Fischer, Barwasser, Priol und auch Olli Welke, abgesehen von den inzwischen abgehalfterten „Comediens“, sind wir also mit Christoph Sieber oben angekommen, bei Georg Schramm, bei Hermes Phettberg, Josef Hader, bei Dittsche, bei Gerhard Polt, Kuddel Schnööf, Karl Valentin, Joachim Ringelnatz und Wolfgang Neuss. Ebenfalls Hoffnungsträger ist Claus von Wagner.

.

IMG_1881

.

Lieber Christoph – lies die großen Namen als Lob und Aufmunterung – es ist noch viel Luft nach Oben (und vergiss die Klamauknutten von der „Heute-Show“).

.

Und Vorsicht: Heutige Pausenclowns sind keine unabdingbaren Feigenblätter der Staatssender. Henning Venske hat es mal ausprobiert, die politischen Aussagen vor die Massenzielsysteme der Belustigung zu stellen, weil er das lustig fand. (Man kann nicht den kleinsten Fehltritt mehr – neben die Menschlichkeit – löschen). Das kollektive Gedächtnis ist brutal.

.

Ehrlichkeit allein ist kein Erfolgskonzept – Ilja Richter, der durchaus hochbegabte, hatte nicht das politische Naturell, in die erste Reihe deutscher Autoren-Kabarettisten auszukommen.

.

Während künstlerische Sinn und Form-Mängel ausnahmsweise immer erlaubt sind – solange nicht Faulheit oder Leistungsschwäche herauskommen.

.

Der Erfolg kommt nicht dadurch, dass sich der Darsteller auf der Bühne wohl fühlt, sondern dass er immer, wenn er sich nicht so gut fühlt, Selbstverleugnung in die Konsumentenszenerie aufgehen lässt.

.

IMG_3932

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

33_h200

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


ANGELA MERKEL-CDU: Aviation-War-Junkie

Februar 8, 2015
Lichtgeschwindigkeit 5332

vom Sonntag, 8. Februar 2015

.

IMG_4235

.

Die deutsche Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel zeigt in diesen Tagen die Anzeichen psychologischer Zerrüttung durch Pausenlosigkeit.

.

Die pausenlose Arbeiterei im wichtigen Staatsamt kennzeichnet ihre Leistungsbereitschaft und das Verantwortungsgefühl; das mag durchaus auch von einem geschickt angelegten Gewohnheitsrahmen getragen sein.

.

Vermutlich lebt Angela Merkel in einem beweglichen Muster von Zeitfenstern – zum Ausruhen, Schlafen und Erholen – gepaart mit der Grundbereitschaft der atemlosen Themenwechsel. Unabdingsbar dafür sind diverse Mitarbeiter- bzw.- Zuarbeiter-Teams die fortwährend untereinander ein enormes Kommunikations-Zusatzpensum abarbeiten müssen.

.

Bildschirmfoto vom 2015-02-06 15:35:42

.

Merkel sollte in ihrem Zeit-, Stoff-, Themen-, Personal- und Reisedrang sowie den ständig notwendigen elastischen Spontanänderungen nicht noch mit Kommunikationsdefiziten ihrer Zuarbeiter-Teams zu tun haben:

.

Koordination und organisationelles Augenmaß, auch für kritische Eskalation der Arbeitsbelastung, gemessen an der Leistungsfähigkeit und den Aufgaben, ist von höchster Bedeutung, damit nicht ein schwimmender Junkie-Zauberberg im Kanzleramt entsteht.

.

Was hier angesprochen wird betrifft also im Zentrum die Bundeskanzlerin individuell. Es trifft aber zugleich auf das innere Aktionsteam in einer Weise zu, wie es einerseits eine hervorragende Personalauswahl-Kunst der Kanzlerin ausweist. Andererseits sieht die derzeitige Lage zweifellos nach „High Noon“ aus – es ist zu viel.

.

Die gegenwärtig erkennbare Dauerüberlastung ist konkret am Gewichtsverlust durch Stress wahrzunehmen (Krankmachen? – kein Vokabular für Elite).

.

Für die deutsche Kriegsöffentlichkeit kommt dadurch klar zum VORSCHWEIN, was natürlich die Lügenpresse (ohne Gänsefüßchen) nicht kritisiert:

.

Es signalisiert für die Ukraine-Deutschland-Situation den Übergang größter militärischer Bedrohung für Deutschland zur unumkehrbaren Gewalteskalation.

.

IMG_3962

.

Dietmar Moews meint: Ich bin zwar für die Freigabe von Drogen, statt deren Bewirtschaftung.

.

Ich bin auch für das von Frau Dr. Merkel klar demonstrierte ELITE-KONZEPT in der höheren Politik. Man braucht einfach herausragend begabte Kraft-Leute, solche Führungs- und Fühlungsarbeiten verantwortlich zu machen.

.

Wer mal an einer Messe am fremden Ort teilgenommen hat, aus dem Koffer leben musste, wer mal geschäftlich in ein Stakkato von Pressekonferenzen und Medienkampagnen geraten war, wer mal – z. B. als Künstler – eine Veranstaltungstournee hatte oder als Geigerin beim Zirkus Roncalli im Wohnwagen gelebt hat, als Zigeuner eine längere Autoreise von Parkplatz zu Parkpkatz oder im Krieg auf dem Vormarsch oder auf der Flucht, wie Clemens Forell, außer der Himmelsrichtung, oft Oben und Unten nicht mehr unterscheiden konnte – wird meine kritische Meinung hier verstehen:

.

Die deutsche Bundeskanzlerin befindet sich derzeit in einer verschärft abgehobenen Überlastungssituation.

.

IMG_3936

.

Ich nenne es ANGELA MERKEL: Aviation-War-Junkie.

.

IMG_3777

.

Heute Berlin, morgen Wolfsburg, Kiew, Berlin, Moskau, München, Berlin, Washington – das bedeutet mehr Stunden im Flugzeug, im mobilen Büro, mit wechselndem Reisebegleitungs-Staff, mit Dauertelefonaten und Kurzbesprechungen, Aktenstudium und Up-Dates der angängigen Wechselthemen, als gewohnt – ist nicht ohne Veränderung der psychosomatischen Sensibilität möglich.

.

IMG_3775

.

Es entsteht eine Junkie-Koordination des Nervensystems. Ich sehe den parkinsonschen Pillenhitler mit den Jungvolk-Pfadfindern, ich sehe Keith Moon, wie er mitten im Song über dem Drumkit kollabiert, ich sehe den Mollath-Richter Otto Brixner, der nach einem Erwerbsleben als Jurist vor Gericht plötzlich jede Contenence verliert, weil er selbst nicht glaubt, was er sagt:

.

IMG_3858

.

Wer so viel hin- und herfliegt, wie die deutsche Bundeskanzlerin, verliert im Sinne des Wortes die Bodenhaftung. Wer koordiniert und evaluiert das?

.

IMG_3838

.

Der Umstand bezeichnet eine klassische Situation der Neuen Sinnlichkeit:

.

IMG_3769

.

Die Seinsprozesse erfordern eine nicht mögliche analoge Verhaltensintensivierung, um den virtuellen Kommunikationserfordernissen nachzukommen:

.

IMG_3734

.

Fernfuchtelei – also virtuelle Echtzeitkommunikationstechniken – liefert nicht die notwendigen sinnlichen persönlichen Begegnungs-Interaktionen, sondern nur die entkoppelten elektronischen. Der Versuch, dem Problem durch analoge Reise-Intensivierung nachzukommen, ist sinnlich begrenzt.

.

IMG_3662

.

Das Drama lässt sich auch in den inzwischen global einsetzbaren militärischen Bedrohungstechniken kennzeichnen: Die Reichweite und Echtzeitverwendbarkeit der Waffen wurde derart gesteigert, dass die Militärpolitiker im Sinne des Wortes „nicht mehr mitkommen“: Major Tom.

.

IMG_3619

.

Man muss das ganz nüchtern betrachten: Heute magert Frau Merkel ab, morgen frisst sie mit Peter Altmaier ihre Hautfalten wieder voll, übermorgen hat sie den wirren Blick, dann zittern die Hände, beim ersten Kollaps treten die neuen Dicken an die Reisefront und setzen den Krieg der Neuen Sinnlichkeit fort (während Mc Cain mit seinem Joy-Stick in Kentucky spielt).

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

Bildschirmfoto vom 2014-09-15 15:09:39

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


Marshall Mc Luhan-Bullshit oder Tatsachen-Wahrheit für Helmut Kohl

November 19, 2014

Lichtgeschwindigkeit 5105

am Mittwoch, 19. November 2014

.

IMG_3816

.

Kein Mensch würde glauben oder es so meinen, wollte man behaupten: Ein Mensch (Gott) habe irgendwas volldeterminiert geändert – durch mutwillige Eigenmacht einen RUCK ausgelöst: Wenn Alt-Kanzler Dr. Helmut Kohl darauf hinweist, wie die DDR-Auflösung an der historischen Weltsekunde im Herbst 1989 geschehen sei, gibt er seiner Zeugenschaft davon – damals in zentraler Rolle als deutscher Bundeskanzler – Ausdruck.

.

Wollte man nun von historischer Wahrheit oder von Fakten, Tatsachen, Seinsprozessen, Kausalitäten reden, ist zumindest auf einen gravierenden Vorstellungsmodus zu achten:

.

Wer glaubt, „Wahrheit gibt es nicht“ – “Wahrheit wird durch Sprachregelung als Geschichtsfälschung als Wahrheit machtpolitisch an die Stelle wirklicher Geschehnisse gesetzt: Die Partei hat immer Recht: die stalinistische „Wahrheitspolitik“ – die wirklichen Zeugen mussten schweigen oder wurden beseitigt.

.

Wir kennen es heute, wie an die Mc Luhan-Floskel „The Medium is the Message“ die Vorstellung geknüpft wird, man könne Tatsachenwissen einfach durch Wunschbehauptungen austauschen und damit gelingendes Leben veranstalten: Paul Feyerabends Limitierung: …is real in its consequences“.

Man kann nicht: Lügen haben kurze Beine.

.

IMG_3817

.

Dietmar Moews meint: So kommen wir heute mit Kohls Darstellung vom DDR-Zusammenbruch 1989 wegen „Staatspleite“ und nicht wegen oppositionellen „Straßendemos“ an einen Punkt, wo zumindest die wirklichen Geschehnisse und machtpolitischen Artikulationen und politischen Entscheidungen, in der Zeit auf den 9. November 1989 hin, zu wissen und zu gewichten sind.

.

IMG_3813

.

Man kann nicht einfach irgendwas behaupten, und an Stelle der wirklichen Geschichte setzen. Wer es nicht weiß, ist kindisch und muss Bullshit glauben.

.

Was ging dem Mauerfall voraus? Welche Verdienste gebühren wem? Welche Verzerrungen werden von wem heute verbreitet und sind heute beachtlich?

.

Am 4. August 1989 fand ein Gespräch mit bekannten Journalisten beim BND in Pullach statt. Frage war: Wie geht es mit dem Ostblock weiter? Die BND-Antworten lauteten: Alles ruhig, von Ungarn bis Polen keine Anzeichen von Aufruhr, die Staatsmacht habe die Kontrolle. Das war nicht einmal 100 Tage vor dem Mauerfall. Der BND wusste nichts.

.

Im Jahr 1989 forderte Joschka Fischer als Fraktionsführer der Grünen im hessischen Landtag: „Wir sollten das Wiedervereinigungsgebot des Grundgesetzes aus der Verfassung streichen.“ Fischer war nur Epigone dieser Geisteshaltung. Einen Höhepunkt an mentaler Verstörung hatte schon drei Jahre vorher “Zeit“-Chefredakteur Theo Sommer zu Papier gebracht. Er war durch Honeckers DDR gereist und hatte eine zufriedene, teilweise sogar glückliche Bevölkerung wahrgenommen, die das Regime weitgehend akzeptierte.

.

Im Sommer 1989, als der Flüchtlings-Tsunami aus der DDR täglich anschwoll, schrieb der gleiche Sommer: „Wer heute das Gerippe der deutschen Einheit aus dem Schrank holt, kann alle anderen nur in Angst und Schrecken versetzen.“ So viel zum damaligen geistigen Zustand mancher deutscher Intellektueller.

.

Rudolf Augstein gehörte nicht zu ihnen.. Er war außer sich über die politische Blindheit eines großen Teils seiner „Spiegel“-Redakteure, besonders des Chefredakteurs Erich Böhme. Als jener am 30. Oktober 1989 im „Spiegel“ schrieb, „ich möchte nicht wiedervereinigt werden“, platzte Augstein der Kragen, und er setzte seinen Chefredakteur vor die Tür. Augstein selber schrieb: „Warum eine Mauer mitten durch Deutschland, wo doch alle Mauern bis zum Ural fallen sollen? Warum ein geteiltes Berlin, wo doch für Jerusalem trotz aller ethnischen und Annexionsprobleme gelten soll und gelten wird: Zweigeteilt? Niemals.“

.

In jenen Monaten fand etwas Einmaliges zusammen. Die „heilige Dreifaltigkeit“, wie es ein „FAZ“-Mann nannte. Das Massenblatt „Bild“ im Sinne des verstorbenen Verlegers Axel Springer, die „Frankfurter Allgemeine“ als Sprachrohr der gebildeten Stände und der „Spiegel“, das deutsche Nachrichtenmagazin unter der geistigen Führung Rudolf Augsteins, trieben die Politik an. Mit Ausnahme Helmut Kohls und Willy Brandts – die beiden mussten nicht getrieben werden.

.

Im Oktober 1989 liess sich dagegen das sozialdemokratische Schwergewicht Peter Glotz an einem Bezirksparteitag seiner Partei zum Satz hinreissen: „Der derzeitige Gebrauch des Wortes „Wiedervereinigung“ ist opportunistisch und widerwärtig.“

.

Und so ging es damals die Medien rauf und runter. Hans-Jochen Vogel, SPD-Chef, betonte noch Ende 1989, nicht mit anderen als der SED-Führung zu sprechen und die vom Parteivorstand und der Bundestagsfraktion der SPD bekräftigte die Position, nämlich die Ablehnung des leichtfertigen und illusionären Wiedervereinigungsgeredes“; und – nochmals -SPD-Vordenker Glotz am 2. August 1989: „Bitte, zumindest in diesem Jahrhundert, keine Pläne mehr zu einem 4. Reich.“

.

Der ARD-Weltspiegel-Chef Winfried Scharlau meinte am 9. November 1989, als die Nachricht kam: „Trabis, Trabis, sie fahren durch die Mauer.“ Jemand sagte: „Das ist die Einheit.“ Scharlau sackte zusammen: „Das lässt der Russe nicht zu, das gibt Krieg.“ Elf Monate später war die Wiedervereinigung vollzogen. Doch Scharlau, der falsche Prophet, moderierte noch zehn weitere Jahre den „Weltspiegel“, als Experte der internationalen Politik.

.

In der SPD wurde deutlich: Die Partei und ihr Ehrenvorsitzender, der grosse Willy Brandt (Hans-Hermann Tiedje), standen kurz vor dem Bruch. Brandt verbrachte mehr Zeit mit Helmut Kohl als mit Oskar Lafontaine. Die Brandtsche Ostpolitik wurde zum frühen Baustein der Einheit erklärt oder verklärt. Nur wenige hatten das sichere Gespür Brandts erkannt, Klaus von Dohnanyi gehörte dazu, Henning Voscherau, und auch Helmut Schmidt stand nicht abseits. Aber auf den zu hören, schämten sich zu jener Zeit leider viele Genossen.

.

Zur Erinnerung Oskar Lafontaine über die Idee eines wiedervereinigten Deutschland in der Nato an einem Parteitag kurz vor Weihnachten 1989: „Welch ein historischer Schwachsinn!“

.

Zu jener Zeit hatte Willy Brandt gegenüber dem Sender Freies Berlin (SFB) längst erklärt: „Jetzt wächst zusammen, was zusammen gehört.“

.

Brandt lieferte den Slogan zum Umbruch und Aufbruch, nicht etwa die Rock-“Scorpions“ mit ihrem „Wind of Change“. Dieser Song entstand erst ein Jahr später. Da war die DDR schon Geschichte.

.

Der frühere BILD-Chefredakteur Hans-Hermann Tiedje erinnert sich an die Wendezeit: „Ich verbrachte viel Zeit mit Dieter Gütt, damals „Stern“-Chefredaktion, davor mächtiger ARD-Chefredakteur und „Tagesthemen“-Erfinder. Gütt hasste (wahrscheinlich zu Recht) seinen Vater, den Eugeniker Arthur Gütt, Begründer des Nazi-Gesetzes zur Verhütung erbkranken Nachwuchses. Dieter Gütt, der so stark wirkte, war voller Besorgnis angesichts der heraufziehenden Wiedervereinigung. Ein größeres Deutschland? Nein, das wollte er nicht miterleben. Am 24. Januar 1990 beging er Selbstmord. So erlebte er nicht mehr mit, wie aus zwei Staaten in Deutschland ein deutscher Staat wurde. So musste er sich auch nicht fragen, was für ein ideologischen Kokolores er verbreitet hatte. Von all denen, hat sich übrigens nur einer entschuldigt: Erich Böhme. Die anderen hoffen bis heute auf Vergessen.“ (nach „Neue Zürcher Zeitung Nr. 259, vom 7. November 2014, Seite 21, Hans-Hermann Tiedje)

.

IMG_3812

.

Dietmar Moews meint: Die Sekunde der Weltgeschichte, in der die Begabung von dem damaligen Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl (CDU), ermöglichte, den Zehnpunkte-Plan per Polenreise-Unterbrechung zur Rede in Dresden durchzubilden und dort in Echtzeit zu sagen, was ihm aus der stimulierten Dresdner Versammlung vor dem Georgentor an der Augustusbrücke an Sonorität zuraunte, das war ein großes Glück für die Deutschen. Und es erforderte die Urteilskraft und die Schaffenskraft von Kohl ganz persönlich, die wesentlich wurden.

.

Wer jetzt anderes glaubt, mag das tun. Aber die Seinsbindung von Pharisäern der neuen SPD und den in Kohls Richtung weisenden Urteilen von Schalck-Golodowski bis Micha Wolf, von Gorbatschow bis Bush, spricht eine deutliche Sprache:

.

https://www.youtube.com/watch?v=rCMw2YviXMA

.

Ich erinnere nur an die Tondokumente auf CD vom Deutschlandfunk von Wort-, Reden- und Meinungsbeiträgen der wichtigsten offiziösen DDR-Nomenklatura und an den Mecklenburger Kommunisten Bernhard Quandt, der drohte ,anlässlich der Rückgabe der Dienstwaffe an den Vorsitzenden persönlich, die Exekution zu fordern:

.

Todesstrafe für die Verräter der SED-Staatsführung, den lebenslangen aufrechten Kampf durch Lügen und Misswirtschaft verloren gegeben zu haben – dann brach der an die 90 Jahre alte Quandt in Tränen heulend zusammen.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

33_h200

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 10.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 2.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.


Ordre de Mufti, Machtwort, Basta-Führungsfolklore zu MARE NOSTRUM

August 19, 2014

Lichtgeschwindigkeit 4797

am Dienstag, 19. August 2014

.

IMG_3475

.

Scheiß NAZIS. Täglich sieht der Soziologe, dass in Deutschland die Politik und die Kommunikation betrieben wird, ohne und gegen entscheidende Grundkenntnisse davon, wie der Mensch und die Menschen funktionieren.

.

Das rührt von der Zerstörung der Soziologie in Deutschland durch die Nazis im Dritten Reich her und davon, dass bis heute keine „Empirische Soziologie“, wie sie Silbermann und König in Köln trieben, zugelassen wird.

.

Und das liegt an den absurden Kinderspielen von Adorno und Horkheimer in der Umerziehung der Deutschen auf Geheiß der Alliierten. Im Windschatten von so selbstsignierter „Kritischer Theorie“ (mit Hegel, Marx und Freud) gibt es selbst in Köln heute (Kölner Schule) keine empirischen Meister, sondern angepassten unentgeltlichen Opportunismus zur Frankfurter Klippschule (man lese nur die Jahresberichte der Forschungsgemeinschaften und Stiftungen für Förderbewilligungen in der deutschen Soziologie – wo man hinschaut Wolf Lepenies, Habermas und Schwachmatik der vollkommen marginalen Projekte).

.

Früher konnte man die KZSS (Silbermanns Titel der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychochologie) mit großem praktischen Nutzen und Gewinn studieren. Inzwischen erhalten wir Tipps für das Marketing der 9-Köln-Messe

.

Ich gebe zu, dass eine Tageslage kommentierende Video-Lichtgeschwindigkeit sich angenehmer weglutschen lässt, als diese mit der heißen Nadel getextet aufgebauten Formate, hier. Aber bitte Geduld, Geduld: es folgt ja auch ein Spaß als Lohn der Leseangst: Menschen ändern sich nicht durch BASTA, Machtworte oder Ordre de Mufti – es klingt nur laut und hohl – man kann das nur mit sozialem Menschenverständnis erkennen:

.

sportflagge_deutschland_fechten

.

Drei BEISPIELE: 1) Der frühere Bundeskanzler Gerhard Schröder sagte gelegentlich, um eine ihm missliebige Thematik in Fragen und Diskussionen zu beenden: BASTA (aber er bewirkte nichts weiter, als sich selbst als Quatschkopf zu outen).

.

Ähnlich das Sozialverhalten falsch einzuschätzen und deshalb auch in seiner Aussage falsch ansteuernd, war der frühere Bundespräsident Roman Herzog, der in einer RUCK-Rede einen RUCK forderte. (Es solle das Volk mal das Wertverhalten erheblich ändern, „sich einen Ruck geben“ – Herzog wusste nicht, wie beständig menschliche Gewohnheiten und wie geradezu ein RUCK im Verhalten, selbst in höchster Not und Bedrängnis“, nicht erwartet werden kann: Gewohnheiten ändern? Das können die Menschen weder unter Vernichtungsdruck noch freiwillig gut – sie können es gar nicht; sie gehorchen umständehalber einer Not / Notwendigkeit).

.

sportflagge_italien_halfpipeskateboard

.

2) Das Zuwandern von schlecht gestellten Schwarzafrikanern mit dem Boot über das Mittelmeer nach Europa bedeutet praktisch, dass diese Hilfesuchende von Libyen, Marokko oder Tunesien den kürzesten Weg suchen – an die südlichsten Stellen Italiens.

Nun ist das eine Aufgabenverteilung der EU, wo es brennt muss gelöscht werden: Italien hat vergangenes Jahr über 100 000 Afrikaner vor dem Ertrinken gerettet, die jetzt hilfsbedürftig in Italien herumlungern. Dennoch nehmen die 28 EU-Partner keine andere Position der Verantwortung ein, als Italien EU-Gelder zuzuweisen.

Italien hat das Rettungskonzept MARE NOSTRUM vor einem Jahr gestartet, nachdem beinahe 400 Boatpeople ersoffen sind. Die italienische Kriegsmarine fischt also nunmehr die gerade in See gestochenen direkt vor der afrikanischen Küste auf und bringt sie in Lager nach Italien. Nun gibt es weniger Tote aber ein riesiges Aufkommen von Zuwanderern, die niemand integrieren kann.

Italien verlangt von der EU ein gemeinsames praktische Konzept, von der praktischen Rettung zur Versorgung bzw. von großangelegten Präventivmaßnahmen dagegen, dass Afrikaner überhaupt flüchten statt zuhause zu leben: Weder die EU noch die Afrikaner ändern ihr Verhalten.

.

Götz Fieseler Verlag, Dietmar Moews Sportgrafik

Götz Fieseler Verlag,
Dietmar Moews Sportgrafik

.

3) Nach Gaza oder in den Gaza-Massakerstaat fliehen die Afrikaner anscheinend nicht. In Deutschland West gab es in den 1970er Jahren eine Phase der öffentlichen politischen Teilnahme in Bürgerinitiativen, autonomen Kommunikations- und Bildungsprojekten, kritische Kontrolle der repräsentativen Politik durch freie Bürger in Transparenz- und Aufklärungsaktivitäten, Demonstrationen und zivilem Ungehorsam: Davon ist heute im neue Deutschland nach 1990 überhaupt nichts mehr übrig, so wenig, dass die große Zahl der Leute gar keine politische Teilnahme und Zugang wünschen, außer Erleichterung der Selbsterleichterung.

Die Phase der basisdemokratischen Dynamik war also keine Verhaltensänderung, sondern ein Pendelschlag aus der deutschen Umerziehungs- und Kriegsschuld-Sozialpsychologie: Noch heute werden Adolf-Eichmann-Texte nicht ungeschwärzt publiziert – Grund: Staatsräson – das Ansehen Deutschland könnte leiden. (In Wirklichkeit würde lediglich klar, dass Eichmann nicht der Teufel war, sondern der von Hannah Arendt ziemlich treffend beschriebene handlungsrationale Willensmensch in einer konfligären Situation). Nur, dass heute kaum noch ein Deutscher Wert auf Seinsbindung und Tatsachenwahrheit legt, wenn seine Bequemlichkeit dadurch verrutscht.

.

Dietmar Moews schreibt Lichtgeschwindigkeit, Juli 2014 in Köln

Dietmar Moews schreibt Lichtgeschwindigkeit, Juli 2014 in Köln

.

Dietmar Moews meint: Soziologische Orientierung würde uns nahelegen, zu verstehen und unser politisches Handeln danach auszulegen, zu versuchen, anzuerkennen, dass weder „die Italiener“ noch „die Afrikaner“, noch die „EU-Bürger“ ihre Liebe zu ungebetenen Gästen und Not-Zuwanderen ändern. Es müssen also politische Vorkehrungen diskutiert, beschlossen und budgetiert werden. Wenn die sozialen Funktionen als selbsteuerndes politisches Regularium als zu hart empfunden werden, müssen durchgriffige Strukturen organisiert werden, damit wunschgemäß geordnete Verhältnisse entstehen können.

.

Darin bestehen nämlich die gesellschaftsorganisatorischen Stärken Deutschlands in der EU. Und darin liegen die Vorteile, die die zuwanderungsbegehrlichen Afrikaner zu finden hoffen, wenn sie ihr Leben auf hoher See riskieren. Wers nicht glaubt, sollte mal nach Deutschland zugewanderte Italiener fragen, warum sie gekommen sind: Ja, Urlaub in Italien – das ist für den Italiener wunderbar. Arbeiten und Geldverdienen?

– da sind die „deutschen Gewohnheiten“ der Verlässlichkeit, der Disziplin im Kontrast zu italienischen Klüngeleien jedenfalls „den Italienern“ in Deutschland ganz eindeutig wie ein „Rassismus“ vor Augen.

.

Mare Nostrum wird ebensowenig wie die Baltische Gemeinschaft ganz Europa beseelen. Italien hat angekündigt, im kommenden Oktober die Rettungs-Fischerei der Afrikaner zu beenden, weil die italienischen Kräfte überfordert sind.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

02_h200

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 10.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 2.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.