Immanuel Kant 300 Jahre als deutsche Weltbesinnung

Oktober 22, 2021

Lichtgeschwindigkeit 10323

am Freitag, 22. Oktober 2021

.

Immanuel Kant 300 Jahre als deutsche Weltbesinnung - featured image
Friedrich Nietzsche Skulpturengruppe in Röcken/Lützen/Leipzig an seinem Geburtshaus

.

Ich möchte mich an lesende und belesene Benutzer dieser Lichtgeschwindigkeit wenden, denen die kleinen Alltagsneuigkeiten genauso politisch wichtig scheinen wie die geopolitischen Ausuferungen in aller Welt, die insgesamt sehr reichhaltig sind, die Dietmar Moews mit seinem Lieblings-Bonmot:

Globus mit Vorgarten

freundlich fasst, während es durchaus eine lebendige Bitterkeit enthält, denn sowohl die Zwerge im Vorgarten beherrschen ihre lokale Ellenbogen-Szenerie genau so rigoros wie die Generale des Globus, die glauben, dass höchste Spezialkompetenz auch belastbare Urteilskräfte in allen Feldern verliehe.

Dem ist nicht so:

Ein Fußballweltmeister kann als Kindsvater doof wie Brot sein, ein Medizinprofessor kann beim Möbelrücken in Lebensgefahr gelangen, ein Schornsteinfegermeister kann zur Atom-Müll-Entsorgung nicht einmal deren Notwendigkeit begreifen, ein Journalist kann mit ungenauen Notizen seine Glaubhaftigkeit untergraben, obschon er sich als Dichter fühlt, und ein Sologitarrist kann sein zahlendes Publikum und das Kunsterlebnis aus Sicht der Konsumenten völlig falsch einschätzen.

So hebe ich jetzt IMMANUEL KANT hervor, der im Jahr 2024 einen Gedächtnistag hat, der nicht tiefgehend und seriös genug publiziert und kommuniziert werden kann. Dazu gehört, dass sich unsere Alphabeten auf das KANT-JAHR 2024 vorbereiten, indem sie KANT im Original lesen. Ich rate vorab zu seinen früheren naturwissenschaftlichen Berichten, die er sich als Nichtweltreisender aus mündlichen Reiseberichten schöpfte und leicht lesbar hinterlassen hat (z. B. wie man einem jungen Vogel, z. B. einem Sperling, den Gesang eines Singvogels antrainieren könne – was leider nicht zutrifft).

Ja, also.

.

Immanuel Kant 300 Jahre als deutsche Weltbesinnung - featured image

.

Dietmar Moews meint: Ich vertrete als Künstlergelehrter und empirischer Soziologe mehrere einander homogene Prinzipien. Ich verlange Fairness. Ich glaube an die sozialen lebensdienlichen Möglichkeiten der allgemeinen Bildung, jeder gemäß seiner individuellen Facon, und besonders hoffe ich auf staatlich zu organisierenden Volkshochschulen mit Zugang für jeden (hier schläft auch ein Arbeitsmarkt für junge Habilitanten, sofern sie nachgewiesen haben, dass sie mit Lernwilligen fähig sind zu arbeiten).

Dazu empfehle ich die völlig zu Recht berühmten VIER FRAGEN des IMMANUEL KANT, die jeder Mensch mit wenig Mühe einsehen und anerkennen kann; diese VIER FRAGEN lauten:

Was kann ich wissen?

Was soll ich tun?

Was darf ich hoffen?

Was/Wie ist der Mensch?

Bei aller Totalität des menschenfressenden Kapitalismus und der Profitgier über Leichen hinweg, hat sich der „freie Westen“ der Auseinandersetzung mit KANT immer gestellt und überall, wo es gefiel, ignoriert oder mit „Neukantianismus“ bekämpft. Anders war es seit Stalin im stalinistischen Kominform-Machtbereich, so auch in der SBZ/DDR, in zwei lustigen bzw. äußerst läppischen Varianten:

1. In der DDR-SED-Geisteswissenschaft – Marxismus-Leninismus genannt – wurde im stalinistischen Kanon von nur „DREI FRAGEN KANTS“ gesprochen. Die Frage: Wie ist der Mensch? wurde verschwiegen und an den sechs DDR-Universitäten unbekannt gehalten.

2. Als die DREI FRAGEN wurde ernsthaft so dem KANT unterstellt:

Wer ist Kant?

DDR-Antwort: Kant ist ein Vertreter der Bougeoisie*

Was fehlt ihm?

DDR-Antwort: ihm fehlt das Verständnis des Klassenkampfes.

Was versteht er vom Sozialismus?

Er versteht gar nichts.

(vgl. DDR/Werner Heiduczek, 1961)

*Eine Bourgeoisie gab es zu Kants Lebzeiten nicht

Ich wünsche fröhliche Gedanken, nachdem die SBZ von den Russen im Jahr 1993 endlich freigegeben worden ist, mögen die Nachfahren der Immanuel Kant in Königsberg liebsten Studenten, nämlich während der russischen Besatzung russische Offiziere in ihrer Freizeit – doch mal dankend KANTS Leitgedanle der Aufklärung angenommen werden: Dieser kritische Denkansatz lautet „SAPERE AUDE“– Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!

Nun haben nach 1989 Geisteswissenschaftler der SBZ/DDR die ständigen Informationen und Einladungen über all die Jahre zu Symposien und Kongressen der Kant-Forschung im Westen, bis 1989, nicht wahrgenommen, aber nach 1989.

Nun möchten sie mitreden. Das ist klar. Aber in der Wissenschaft müssen wissenschaftliche Höhe und Gültigkeit zählen und nicht moralische Ansprüche einer Quotierung. Das heißt, ich lese heutzutage KANT-Texte von SBZ/DDR-Abstammenden, die auf DDR-Publizistik trainiert sind, aber wirklich weitgehend eine Zumutung sind für Jeden, der heute versucht mit dem STATE OF THE ART in Kant-Angelegenheiten wissenschaftlich zu arbeiten, sich nebenbei mit all den DDR-Blödheiten der Kinder des Instituts für Marxismus-Leninismus abzuarbeiten, denen Ernst Bloch und Wolfgang Harich als ernsthafte Geisteswissenschaftler gelten, nur, weil sie in der SBZ/DDR als teils unkonform in Leipzig und Berlin gelebt und gearbeitet hatten (Bloch ist 1961 geflohen und wurde dann von den Westmarxisten der 68er Salonpersonnage umarmt – armes Deutschland).

Dietmar Moews hat im Jahr 2004 seine Original-KANT-Einführungs-Vorlesungen für die FREIE UNIVERSITÄT DRESDEN in der Zeitschrift NEUE SINNLICHKEIT publiziert (es war Kants 200ster Todestag):

Neue Sinnlichkeit 46 – Blätter für eine dritte Kultur der Empirie: FRAGEN von Immanuel KANT gestellt

Neue Sinnlichkeit 47 – Blätter für die sehr verehrten liberalen Damen und Häresie: THESEN von Kant

Neue Sinnlichkeit 48 – Blätter für das Reden von der Welt, wie sie wirklich ist, statt immer davon, wie sie sein sollte: FRAGWÜRDIGKEITEN und überholte Ideen von Immanuel Kant

Neue Sinnlichkeit 49 – Blätter für Sünden- und Tugendböcke: Bezeugungen von Goethe, Schiller, Moews und Marx für KANT

Neue Sinnlichkeit 50 – Blätter für erfrischendes Akkordieren: Die KANTpolitik der 68er Salonpersonnage

.

Wer leicht verständliche und unterhaltsame Belesenheit und Gelehrsamkeit mag, kann mit der Zeitschrift Neue Sinnlichkeit, Blätter für Kunst und Kultur, eine preiswerte Bereicherung erleben (NUR 500 EURO für ein Abonnement auf Lebenszeit).

Für das 300ste Geburtstags-Fest soll zum Jahr 2024 ein weiteres Blatt, in loser Folge, Neue Sinnlichkeit mit KANT-gewidmeten Texten vorbereitet werden.

.

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


Egon Günther 1927 – 2017 Kurznachruf

September 2, 2017
Lichtgeschwindigkeit 7553

Vom Sonntag, 3. September 2017

.

.

Egon Günther, deutscher Filmregisseur und Schriftsteller, geboren am 30. März 1927 in Schneeberg, ist jetzt 90-jährig, am 31. August 2017 in Potsdam, nach langer, schwerer Krankheit, wie der Aufbau-Verlag unter Berufung auf die Familie mitteilte, gestorben.

.

Egon Günther stammte aus einer Arbeiterfamilie. Nach einer Lehre als Schlosser, Erfahrungen als technischer Zeichner, dann 1944/45 Kriegsteilnehmer als Soldat der Wehrmacht, Kriegsgefangenschaft in den Niederlanden und Flucht in die sowjetische Besatzungszone.

.

Egon Günther wurde Mitglied der SED, was ihm die berufliche Zukunft eröffnete. Alsdann studierte Egon Günther in Leipzig Pädagogik, Germanistik und Philosophie, arbeitete anschließend als Lehrer, wechselte ins Verlagswesen, als Lektor beim Mitteldeutschen Verlag in Halle/Saale. Ab 1958 war der SED-Mensch Günther Dramaturg, Szenarist und Regisseur beim Filmstudio Babelsberg der DEFA, ab 1961 lebte Günther als freier SED-Schriftsteller und Regisseur in Potsdam-Babelsberg.

.

Er ist einer der bekanntesten Filmemacher der DDR. Eine seiner Arbeiten schafft es bis nach Cannes. Danach eckte Egon Günther bei der SED an und verlässt die DDR.

.

Sein Lebensbogen wurde von Affinitäten zu Ernst Bloch, Hans Mayer, Günter Kunert, Andrej Tarkowski, Volker Braun, Jutta Hoffmann, Klaus Löwitsch, Veronica Ferres. Lilli Palmer, Martin Hellberg, durchfärbt, und lebenslang generationsspezifisch Befangen im Marx-Brecht-Freud/C. G. Jung.

.

Günther wurde in der DDR mit Verfilmungen wie „Lotte in Weimar“ (1974) oder „Der Dritte“ bekannt. Nach Auseinandersetzungen mit der DDR-Führung arbeitete er ab Ende der 70er Jahre im Westen. Eine seiner Leidenschaften ist die Weimarer Klassik. Dass er für den Goethe-Film der Defa außerdem die Schauspielerin Lilli Palmer in den Osten vor die Kamera gelockt hatte, galt damals als Sensation. Das brachte ihm nicht nur Ansehen in der DDR, sondern auch internationale Aufmerksamkeit und den Bruch mit der SED. 1977 verließ er den Verband der Film- und Fernsehschaffenden der DDR. Ein Jahr später drehte er im Westen, unter anderem eine Co-Produktion des DDR-Fernsehens mit der Schweiz. Doch der Film „Ursula“ wurde nach nur einmaliger Ausstrahlung im DDR-Fernsehen im Osten verboten.

.

Nach der Wende 1989/1991 kehrte Egon Günther in den Osten zurück, wo er zuletzt im Potsdamer Ortsteil Groß Glienicke lebte. Eine Zeit lang unterrichtete Günther nach der Wende auch als Professor der Filmhochschule Babelsberg.

,

Neben seinen Filmarbeiten war Günther auch als Schriftsteller tätig. Sein letztes Buch „Die Braut“ verfilmte er mit Veronica Ferres in der Titelrolle (1999). Erneut geht es bei dem Film um Johann Wolfgang Goethe – diesmal um die Beziehung des Dichterfürsten mit dem einfachen Blumenmädchen Christiane Vulpius, einst Geliebte und später Ehefrau Goethes.

.

Günthers beeindruckende Werkliste umfasst Kinofilme, Fernsehformate, Drehbucharbeiten, aber auch Belletristik, darunter ebenfalls Goethe- und Richard-Wagner-Themen. Seine Bücher wurden im Westen vom Aufbau-Verlag publiziert.

.

Seine Filmtitel als Auswahl seit 1961: Der Fremde; 1965: Lots Weib; 1973: Erziehung vor Verdun (nach Arnold Zweig); 1978: Weimar, du Wunderbare;1979: Blauvogel (als Darsteller); 1980: Exill; 1981: Euch darf ich’s wohl gestehen; 1983: Hanna von acht bis acht; 1984: Mamas Geburtstag; 1985: Die letzte Rolle; 1975: Lotte in Weimar; 1976: Die Leiden des jungen Werthers, 1978: Weimar du Wunderbare, 1988: Heimatmuseum; 1992: Lenz; 1999: Else; 1999: Die Braut.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.


Schoki-Test mit Feodora ITALIENISCHE ORANGEN EDEL-VOLLMILCH

Februar 19, 2017
Lichtgeschwindigkeit 7152

Vom Montag, 20. Februar 2017

.

Dietmar Moews meint:

 

Wir sind noch nicht.“

ernster als bloch

wäre: „gerad‘ noch“

anders wär:

nicht mehr.“

.

(Günther Anders (1902-1992), „Prinzip Verzweiflung oder einmal etwas anders ernst bloch spricht:“, 1945)

.

Ich probierte eine norddeutsche Milchschokoladen-Mischung, 37 % Blend-Kakao mit Orangeeffekte, hergestellt von dem Hersteller FEODORA CHOCOLADE GMBH & CO. KG, 28199 BREMEN.

.

img_0294

.

Kurz vorab: Diese Schokolade wirkt im Februar 2017 angenehm frisch, soll bis 15.10. 2017 gut sein und wurde vermutlich im Oktober 2015 hergestellt

.

http://www.feodora.de

.

Dabei ist diese Sorte von FEODORA nicht im Sinne von Georg Bernardini im „Bean to Bar“-Verfahren hergestellt. Der Hersteller wird nicht in Bernardinis Schokoladen-Almanach „Der Schokoladentester“ vorgestellt.

.

Für mich als Schokoladen-Liebhaber ist eine Schokolade, die nicht dunkel ist und nicht Zartbitter heißt, wie diese 37% Vollmilchschokolade, eigentlich das Schönste. Die 100 g Tafeln sind massiv und pur. Georg Bernardini, der Verfasser des Schokoladentester-Buchs liebt „Confiserie“ und Design-Schokoladen – Alles, was neue Mischungen, neue Aufmachung sowie die allgemeinen Herstellungs- und Rohstoff-Qualitäten betrifft, feiert Bernardini als „veredelt“. Wenn eine pure Schokolade allein erscheint, nennt er das langweilig. Mir hingegen geht es umgekehrt: Eine feine pure Schokolade, ohne viel Faxen oder Geschmackskombinationen (Stachelbeere mit Bananen und Rum) – sind das Schönste von der Welt.

.

Doch hier ist es die beliebte sehr süße Geschmackskombination Vollmilch, viel Zucker und Orangearomen, mit relativ viel Salz, aber gelungen abgeschmeckt.

.

img_0296

.

PRINZESSIN Feodora ITALIENISCHE ORANGEN EDEL-VOLLMILCH“ hat offenbar eine hohe Rührdauer, sie ist hochfein, sieht mehr nach Kakao als sie danach schmeckt, ist sehr grenzwertig zu süß, auch ziemlich fettig, nicht besonders klebrig, bildet einen feinen Schmelz mit den kleinen Orangeschalenpartikeln im Mund, wirkt liebvoll und ist hier im subjektiven Empfinden in den abgeschmeckten Bestandteilen gelungen. Selbst die mittelhelle Kakao-Farbe passt zum Timbre im Nachgang. Und – das ist ernstgemeint – sie schmeckt nicht wie die Bonnat nach Kuhstall.

.

Das Abbrechen der vorgestanzten Abbruchstreifen knackt solide ohne zu krümeln. Die Geruchsausstrahlung ist etwas synthetisch. So ein Stückchen Feodora ORANGE VOLLMILCH klebt nicht besonders zwischen warmen Fingern und lässt sich auch schräg abbrechen.

.

img_0297

.

Ich will gerne die Inhaltsangabe wiedergeben – schmecken kann ich das als Koster nicht, so lange die Mäßigkeit stimmt, wie hier: SÜss Und Orange-AROMA.

.

Für diese feine Schokolade sind Kaufpreis, Aufmachung und Verpackung ein gelungenes „Paket“. Sie kommt als Qualitäts-Chocolat nicht wirklich an die Obergrenze und wurde gerade bei Karstadt 100 Gramm für nur 1,49 Euro angeboten. Hier ist nichts gegeneinander auszuspielen, aber weder die teurere LINDT-Vollmilch ist so fein. Und die nachrangige Ritter Sport ist kaum weniger kostspielig, aber erreichen die FEODORA überhaupt nicht annähernd und dürfen nicht im selben Atemzug überhaupt genannt werden.

.

Diese FEODORA erscheint beinahe wie biedere Damenkosmetik verpackt: Pastellblaues Außenpapier, Schriftzug in GOLD-Siebdruck, photorealistische Abbildung eines Stückchens des Inhaltes auf der Front. Innenverpackung ist feines Silberpapier und hält frisch.

.

Ein Textdesigner hat auch noch zugeschlagen und so steht es rückwärtig zu lesen: Feodora QUALITÄTSGARANTIE (man liebt Versalien): Seit 1910 – (beim Test von 2015 stand noch drauf „seit 1920“) – tragen unsere edlen Chocoladen den Namen Feodora; sie war die Schwester der letzten deutschen Kaiserin. Unsere feinen Kreationen werden nach guter Tradition mit natürlichen Zutaten hergestellt. Die schonende Verarbeitung aller ausgewählten Rohstoffe sorgt für die volle Entfaltung der vollen Aromen und den besonderen Schmelz. So entstehen Tag für Tag Glücksmomente in ihrer schönsten Form. FEODORA – ein Traum von Chocolade“

.

Mir fällt als Maler sofort eine bedeutendere Aussengestaltung der FEODORA ein, die auch mit anderen Sorten zu sehr nach ALDI-Nord aussieht. Während Aldi mit fetter GOLD-Schreibschrift us-amerikanische Wertanmutung vortäuscht, gibt diese leise FEODORA im optischen Auftritt nicht der guten Qualität Ausdruck.

.

img_0295

.

FEODORA teilt für die ORANGEN VOLLMILCH folgende Zutaten auf der aufgeklappten Außenhülle in deutscher, englischer und dänischer Sprache mit:

.

Zucker, Kakaobutter, Vollmilchpulver, Kakaobohnen, Orangenschale (2%) , Glukosesirup, Emulgator: Rapslecithin, natürliches Orangearoma, Säuerungsmittel, Citronensäure, Bourbon-Vanille-Schoten, Bourbon-Vanille-Extrakt, Kakao: mindestens 37 %.

.

Dazu auf der Hinterseite eine Nährwert-Tabelle für 100 Gramm: Brennwert 2291 kj, 550 kcal, Fett 36, Gramm davon gesättigte Fettsäuren 22g, Gramm. 48 Gramm Kohlenhydrate davon Zucker 47 Gramm. Eiweiß 7 Gramm; Salz 0,20 Gramm.

.

ACHTUNG: Diese FEODORA ist nicht BIO! Diese FEODORA ist nicht Fair Trade. Sie ist nicht Bean to Bar.

.

Aber es gilt auch hier Dr. Dietmar Moews‘ Post Skriptum: wenn die Fragen nach ÖKO-SIEGEL, FAIR-TRADE und so weiter gestellt werden.

.

Wer hohe Qualität inhibieren und genießen will, muss nicht nur viel zahlen, sondern er muss Wissen und Erfahrung haben, um letztlich selbst zu beurteilen, ob ein Einzelhändler und ein Chocolatier echt, gut und anständig arbeiten. Denn oft bzw. meist fehlen die prominenten Lables der E U oder von namhaften selbsternannten NGO-Gütesiegel-Beschützer. FEODORA ist für die Leistung eigentlich unglaublich tiefpreisig.

.

FEODORA bietet keine Angabe zur Kakaosorte oder Herkunft.

.

EMPFEHLUNG: „Für Liebhaber purer Schokoladen mag die eine oder andere Sorte interessant sein: FEODORA ist wirklich preisgünstig

 

die Verwendung von EMULGATOREN schließt eigentlich die Akzeptanz ab. Man muss gewarnt sein. Emulgieren ist hier ein biochemisches Wrkungsmittel, das die feine Vermengung verschiedener Stoffe, wie Wasser mit Fett, und zwr nicht nur in der Schokomasse, sondern auch extrem verdauungsstörend im Darm. Emulgatoren sind generell der Weg in Darmerkrankungen und Verdauungsbeschwerden für jeden Menschen.

.

Es ist alarmierend, wie wenig die Menschen die verheerenden Wirkungen der Emulgatoren auf die Gesundheit kennen und – in beinahe allen Konserven und veredelten Lebensmitteln EMULGATOREN beigemengt sind.

.

FAZIT: Leider nein.

.

 

Georg Bernardini schreibt im “Schokoladentester“ nichts zu dieser Sorte von FEODORA.

.

img_9480

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

img_9885

 

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein