Beste Macht-Politik und Lernen aus geschichtlichen Geschehnissen

Januar 9, 2023

Lichtgeschwindigkeit 10513

am Montag, 9. Januar 2023

.

.

Täglich machen unsere weltweiten Leute – ob Bürger oder rechtlose Untertanen, ob militärische Dienstklassen oder spitzenbegabte Spezialisten – neue Politik – immer um die eigene Lage zu verbessern, um Notlagen abzufangen und auch um den Rang und die Selbstbestimmtheit innerhalb der Völker.

.

Wir müssen anerkennen, dass wir keine verlässliche militärische Abstimmungsbereitschaft der Militärmächte unserer Welt haben. Nicht nur die stärksten machen was ihnen gefällt. Auch die nicht ultimativ waffenstrotzenden Staatsgebilde, egal, ob sie Mitglied der UNO sind, oder ob sie, wie Israel, die UNO-Friedensgebote ständig missachten, oder Russland und die USA niemals UNO-Mitgliedermehrheiten akzeptieren, wenn es ihnen nicht passt. Ebensowenig die Atombomben-Militärgrößen, Russland, USA, Büchel, China, Israel, Indien, Nordkorea, Iran, Türkei, Pakistan sich an die Rechtssetzungen der UN-Charta halten – wenn es ihnen nicht passt.

.

Was betrifft die entscheidenden Bedingungen, die Deutschland als eigene MILITÄR- und MACHTPOLITIK versuchen muss zu erfüllen? Wollen die Leute deutschen Krieg? oder ist es dem Rüstungskapital scheißegal, was die Leute wollen? – lediglich für irreführende und lügnerische Propaganda reicht ihre Rücksichtsnahme auf die große Mehrheit der Leute.

.

0. Zuallererst gilt die Einsicht, dass zur bestmöglichen Abschätzung der politischen Gewaltrisiken, die FREMDBILDER die Handlungsmassstäbe für Deutschland setzen, nicht vorrangig die „demokratisch mehrheitlichen“ SELBSTBILDER der Deutschen; denn die Selbstbilder sind überwiegend verblendet, selbstgerecht, für Fairness gegenüber anderen Staaten äußerst unbegabt und mit Egozentrismus schwer behindert. Hier besteht ein Vermittlungsproblem für die repräsentative Demokratie, weil die Parlamentskandidaten und alle sonstigen karriereorientierten individuellen Leute äußerst ungern in Wahlkämpfen mitteilen, für wie unfähig die Politiker die Leute in der Öffentlichkeit bewerten – nämlich, das Volk ist überfordert und neigt zu unvernünftigen Politikverweigerungs-Blödheiten, auch noch ständig von kommerzieller LÜGENPRESSE aufgehetzt.

1. Deutsche Politik muss im Selbsterhaltungssinn maximal um Information der potentiellen militärischen Gegenspieler, Feindgrößen und tatsächliche Interessenkonflikte organisiert sein. Möglichst alle relevante Information für die deutschen Regierungungen, dabei Diskretion über Geheimnis-Notwendigkeiten, auch für die innerdeutsche Öffentlichkeit und die deutschen Wähler, sehr präzise steuern.

2. Wir brauchen eine Organisation der staatlichen Kommunikation, die sich um höchstkultivierte, also verlässliche zwischenstaatliche Partnerschaften sorgt und keinesfalls Bündnispartner propagandistisch täuscht. Hierzu ist staatliche Kommunikation niemals durch die sogenannte freie kommerzielle Publizistik von der höchsten deutschen Politikverantwortung entbunden. Das betrifft nicht nur die deutschen Geheimdienste, sondern besonders auch informelle Durchstechereien der Politiknomenklatura gegenüber bestimmten kommerziellen Massenmedien und Agenturen müssen rechtsstaatlich kontrolliert und gesteuert werden.

3. Für das heutige Weltkriegsdeutschland, das seit „Preußens Gloria“ bis zum Totalzusammenbruch des Hitlerstaates im Jahr 1945, kann also eine heutige Militärpolitik nur sehr delikat die Fragen beantworten, wie sehr ist man der deutschen Kriegsgeschichte und den deutschen Erinnerungen verpflichtet, zu lernen? Und wie weit davon unabhängig sollte die deutsche Politik die Kriegsvergangenheit als veralteten Kram übergehen und sich den aktuellen Militärfragen widmen. Das betrifft also die deutsche Kriegsfähigkeit, die Landesverteidigung, die Militärbündnisfähigkeiten, die Rüstungsindustrie, wie Waffentechnologien, aber auch die Beteiligung Deutschlands an den weltweiten Kriegsgeschehen.

.

Tatsächlich herrscht in der deutschen Öffentlichkeit ein entscheidendes Bewusstsein für die deutschen Schulden im Weltkriegsgeschehen des 20sten Jahrhundert. Besonders die absurden totalitären Hitlerkriegs-Taten, geben dem Selbstbild der heutigen Deutschen klare Zeichen, dass das heutige Deutschland nicht ein souveränes und unbelastetes Machtgebilde ist, sondern die SÜNDEN DER VÄTER bis ins TAUSENDSTE GLIED zu zahlen sind, sowie es Notlagen gibt und Sündenböcke gesucht werden. Immer ist dann auch das heutige Deutschland SCHULD:

.

.

Dietmar Moews meint: Die Wirklichkeit bringt fortlaufend, täglich, neue gewaltpolitische Veränderungen, die auch für Deutschland und die deutschen Leute – ganz im Selbsterhaltungssinn – wissenswert sind. Aber Normalleute können da nicht geistig mitgehen und haben auch keine Lust dazu. Allgemein gilt, dass Leute in allen sie selbst betreffenden Orientierungshandlungen nach ihrem „BAUCHGEFÜHL“ handeln, dabei im ebenso sehbehinderten sozialen Umfeld um „Mitte“ suchen. Denn man hält Vernunft und Wissensorganisation für eine neumoderne Krankheit, der möglichst mit angenehmeren NARRATIVEN begegnet werden kann und staatsbürgerlich-öffentlich als akzeptierter Lebensstil praktiziert wird (niemand wird wegen Blödheit vor Gericht gestellt).

.

Folglich wünschen die Leute im tagespolitischen Geschehen immer die aktuellen Gewaltfakten als Politikmaßstab. Erinnerung, Geschichtslehren u.ä. werden dagegen heute weitgehend abgelehnt. Dafür gibt es nunmehr auch eine Zauber-Ausrede: Die IT-Revolution hat mit er weltweiten Echtzeit-Kommunikation eine noch in der HITLER-ZEIT undenkbare Kommunikationsgeschwindigkeit angenommen. Also: Die Erinnerungen der Selbstbilder, können den Feiertagen überlassen sein. Heute zählt, was Rheinmetall Düsseldorf und Krauss-Maffei München an Panzern liefern können und ob dafür die Finanzmittel besorgt werden können.

.

Dietmar Moews meint, diese Gewichtung ist konkret falsch. Das Selbstbild der deutschen Leute, wie man sich inmitten der Welt-Rüstung aufstellen möchte, darf nicht daran vorbeischauen, wie verhasst und verdächtig jegliche Nach-Hitler-Militärpolitik Deutschlands auch heute noch, und in alle Ewigkeit ist.

Diese historisch verfügbare Sündenbockrolle sind unsere – ungebrochenen – Hitlerkosten: Deutschland ist eben nicht unvorbelastet – ein Existenzkrieg, den UKRAINE heute kämpft, würde den deutschen Leuten auch heute noch nicht zugestanden werden, besonders nicht Multi-Milliarden Kriegsfinanzierungen gegen Russland.

.

Das heißt: Die aktuelle deutsche Bundesregierung hält die Militärzurückhaltung im russischen Vernichtungskrieg in der Ukraine völlig zutreffend aufrecht – immer nur als Mitwirkung in den gültigen Westbündnissen und der Europäischen Union.

.

Alle Rechten, die glauben, Deutschland könne doch Rheinmetall mal von der Leopard-Leine lassen, scheinen zu glauben, Deutschland sei heute von den historisch verdienten Vorurteilen als preußisch-hitlerscher Aggressionsstaat inzwischen frei, halte ich für blind, das Geschehen zwischen Selbstbild und Fremdbildern wirklichkeitstreu einzuschätzen.

.

Deshalb:

Die deutschen Leute sollten wenige auf die sogenannte DEUTSCHE ERINNERUNGSKULTUR geben, als auf die überwiegend skeptisch bis üblen FREMDBILDER unserer PARTNER und unserer potentiellen Feinde in der Welt.

Nicht Deutschland hat Militärgarantien für den Schutz der Ukraine gegeben, als diese die Atomwaffen an Moskau abgaben, sonder die USA und Großbritannien haben GARANTIERT. Die von der deutschen LÜGENPRESSE betriebene Forderung, Deutschland solle militärisch führen und sei doch gegenüber USA und GB eklatant im Rückstand bei der Ukraine-Verteidigung, ist so gesehen auch als „Erinnerungskultur“ blanke Lüge: USA und GB sind verpflichtet – Deutschland ist es gegenüber den Weltkriegs-Opponenten Russland und Ukraine, bis zum Zusammenbruch 1945 als Stalinsowjets nicht. Deutschland sollte in Kriegsbeteiligungen zurückhaltend bleiben und die eigene Verteidigungsfähigkeit auf einen Stand bringen, wie es das kleine Israel – von Feinden umgeben – beweist, das man es versuchen kann.

.

P. S. Und man darf schon bestätigen, dass die Schweiz auf einer militärischen Neutralität aushält, auch, dass Österreich keine Atomkraftwerke duldet und dass Frankreich all die hinfälligen französischen Atomkraftwerke als Kosten tragen muss, aber keine sichere Stromversorgung von diesen Atomstromanlagen erwarten kann. Und – alle AKWs sind dankbare Ziele für russische Drohnen, gegen die – wie in der Ukraine vorgeführt wird – keine verlässliche Verteidigung zur Verfügung steht.

wieso behaupten CDU / CSU und FDP immer und immer wieder: Die Atomkraftwerke sind sichere und saubere Energiequellen.

Diese Behauptung ist sachlich falsch und irreführend – und teurer als alle andere Energieproduktion sind AKWs bei einer seriösen Vollkostenrechnung ohnehin. Was ist mit all dieser rechten – nur auf schnelle Profite ausgerichteten – Kapital-Blödheit denn rechtsstaatlich los, wenn der Bundesgerichtshof nicht eingreift?

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

.

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


Wilhelm Busch – Wertewandel und Verlustgeheule

Januar 31, 2014

Lichtgeschwindigkeit 4104 

am 31. Januar 2014
c. Dietmar Moews 2014

.

Nur nach häufiger familiärer Unterredung gerade über diesen Gegenstand sowie aus innigem Zusammenleben (Platon, 7. Brief).

.

Dieser Vlog-Beitrag betrifft Verinnerlichung von Wertorientierungen, Haltungen, Widerstand bei Versuchungen und Verlockungen, Werte und Würde in Texten, Textbildern und Bildern von Wilhelm Busch. Im Spannungsfeld von Gewinn und Verlust stehen heute in der Wertorientierung zwischen Meinungen und Diskurs Wertäußerungen in Konjunktur, die von unerwünschten Wertverlusten durch Entfremdung (Habermas) und Wertrelativismus (Papst Benedikt XVI.) verlaufen.

.

Was bei Wilhelm Busch als Wertbildner der Kunst dazu hervorgebracht worden ist, hält sich weniger mit Verlustgeheule, als mit Wertverwandlung und einer nicht zu verachtenden Lebenstechnik auf. Wilhelm Busch umarmt das Schicksal mit Elastizität, Augengeist und Humor. Buschs Vorschlag lautet – diesseits von Gut und Böse – die Lebensfairnisse mit einer Portion alltagspolitischen Selbstbetrugs zu umarmen. Augengeist ist der sprachliche Zugriff auf eine Neue Sinnlichkeit inmitten der virtuellen Fernfuchtelei und Knöpferdrückerei.

.

Im Kern des Vortrags stehen die ständig erklärten

.

>idealen Werte/Werteverlust<.

.

Wir beobachten aber bei der überwiegenden heutigen Menschlichkeit in Deutschland wie die wirklich „gelebten Werte“ zwischen mehr oder weniger geschmeidiger Umarmung des Schicksals und dem ergebenen Erleichterungsbedarf durch Selbsterleichterung hingeschusselt werden.

.

IMG_2891

.

Dietmar Moews meint: Kurz, was Texte und Bildtexte betrifft, zeigt Wilhelm Busch uns, wie sowohl die Buben Max und Moritz böse sind, die Opfer übel spießig, Busch selbst, als bornierter Eiferer, aus einer eigentlich unsympathischen Werthaltung – eben des bornierten Eiferers – heraus uns Buschkunden über seinen Buschhumor in Verbindung mit seiner Buschkunst auf seine Seite bringt. Das ist nicht einfach Schadenfreude oder Galgenhumor. Sondern es ist der sinnliche Genussmensch, der ohne Askese zeigt, wie eine skeptische bis pessimistische Grundhaltung als Wertorientierung – zwischen cool und kalt – verkörpert, welche soziale Freundlichkeit für unser Alltägliches – mit Busch – zu haben ist. Natürlich ist Buschs eigenes konkretes Werteleben viel mit Alkohol verbunden, wie bei Jesus, der aus Wasser Wein machte.

.

http://www.youtube.com/watch?v=pVHdj86PjNQ

.

„Das Lied vom versimpelten Junggesellen“ Text von Wilhelm Busch Musik von Dietmar Moews 2013.

.

Busch bringt uns mit seinem Werteprogramm vor Augen, wie aus Übeln und Minderwertigkeiten eine Werteverwandlung zur schmunzelnden und lachenden Konsonanz der Gemüter im alltäglichen Diesseits von Gut und Böse möglich ist – wie er den tragischen Widerspruch zwischen Mensch und Würde mit Witz verzaubert.

.

Bei seinen Bildern, insbesondere wenn es Wilhelm Busch um die Kunst der Malerei gegangen ist, kommen wir nicht umhin, zu erkennen und anzuerkennen, dass es ihm zweifellos um das „Wahre, Gute, Schöne“ eines Malerschaffens ging.

.

Das bedeutet, wenn man nicht der Beliebigkeit heutigen Umgangs mit Kunst im Kunsterlebnis im Kunstbetrieb, das sinnliche Anliegen der Malerei, wie sie vom Maler hergebracht wurde, opfert, haben wir als „Kunden von Wilhelm Busch“, der die Kunst zu seinem persönlichen wie sozio-kulturellen Gegenstand inmitten des Kunsterlebnisses stellen will, es mit einem echten zu Herzen gehende Malwerk zu tun. Busch stellt die Kunst zu seinem persönlichen wie sozio-kulturellen Gegenstand inmitten des Kunsterlebnisses.

.

Buschs Kunst ist vollkommen zweifelsfrei Ausdruck eines hingebungsvollen leidenschaftlichen Idealismus‘, eines guten Auges und großen Könnens, worum es dann hinsichtlich dieser Wertedebatte auch zu gehen hat.

.

Betreffs seiner Malerei und seiner Zeichnungen und Skizzen war das Genie Wilhelm Busch ein Spitzenmaler seiner Zeit. Seine „Sonder-Prima-Malerei“ kann mit den idealen Begriffen „Sonder-Expressionismus“ und „Sonder-Impressionismus“ sinnvoll umrissen werden.

.

Insofern hat es keinen zweckvollen Sinn, auf die Fortschrittlichkeit oder den Konservativismus von Wilhelm Busch und das Achtel Lorbeerblatt von Duchamp oder Joseph Beuys zu bestehen, etwa um sich einem großen Künstler modernistisch anzubiedern.

.

So gesehen kann zukünftig getrost die Rede vom heutigen Wertkampf im Multirollenspiel unserer Gesellschaft, zwischen den modernen Wertproklamationen und den spießigen Verhaltensnormen aufgenommen werden. Und, wer glaubt, dass davon Wilhelm Buschs Werke nicht zeugen – dass er ein Vogel wär‘, so irrt sich der.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_7517

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein