FRIEDRICH NIETZSCHE 170: „Gott ist tot“ im Kölner Stadt-Anzeiger

Oktober 15, 2014

Lichtgeschwindigkeit 4996

am Mittwoch, 15. Oktober 2014

.

IMG_3845

.

Heute feiert der Kölner Stadt-Anzeiger, die Haupt-Tageszeitung der rheinischen Freiheits-Kultur, in einer kleinen Randbemerkung den Geburtstag des Philosophen Friedrich Nietzsche, geboren im Jahr 1844 in dem Dorf Röcken, bei Lützen, bei Leipzig, gestorben im Jahr 1900 in Weimar.

.

Der Kölner Stadt-Anzeiger brachte auf Seite 13: „FRAGE DES TAGES: Wer war Nietzsche?“ und erklärt auf der Kinderseite: „Er wurde schon mit 24 Jahren zum Professor ernannt, was sehr selten ist: Friedrich Nietzsche wurde am 15. Oktober 1844 geboren – vor genau 170 Jahren. Bis heute zählt er zu den wichtigsten Philosophen weltweit. Ein Philosoph denkt sehr genau über die Welt, das Leben und sich selbst nach. Nietzsche machte den Spruch berühmt „Gott ist tot“, weil zu seiner Zeit Kirche und Glaube für die Menschen nicht mehr so wichtig waren wie früher… „

.

Dietmar Moews meint: So geht es dahin. Erfährt das zeitungslesende Kind mal was, was das Straßenkind ohne Buch nie hört – dann so ein Mist: „Gott ist tot“. Wer so will, kann Nietzsches Kulturkritik unter anderem auch darauf bringen – aber bitte erst, nachdem Wichtiges anzusprechen wäre:

.

Nietzsche ist der erste sozialphilosophische Tiefbohrer, der Kants Frage, „Was ist der Mensch?“ auf eine höhere Stufe gehoben hat, die Farbigkeit des Individuums und der Aktivitäten als Kunst des Lebens.

.

IMG_3845

.

Und so also die Nietzsche Philosophie, als Vorstellungstechnik, die Lebensbedrohung und alles Mögliche Böse durch eine Technik der Umarmung des Schicksals zu meistern: „Der Mensch wird Herr über den Stoff durch die Kunst der Lüge“.

.

Nietzsche meint nicht Unwahrheit, Lüge und Zeugnisfälschung. Sondern es geht um den Menschen, der seine menschliche Wirklichkeit zu einer Lebenskunst machen kann. Das Leben als Kunst (das ist in Etwa, was Joseph Beuys bei Nietzsche entnommen hat, ohne den Meister Nietzsche zu nennen).

.

In aller Kürze hieße es dann nicht „Gott ist tot“, sondern „Sei wer du bist“.

.

Wäre das für Kinderleser im Kölner Stadt-Anzeiger zu schwierig? – Sei wer du bist!

.

IMG_3812

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews,

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_3826

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 10.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 2.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

Advertisements