DLF: Heribert Prantl zu MERKELS FÜHRUNG und FÜHLUNG im ZDF-Gespräch

November 16, 2015
Lichtgeschwindigkeit 6046

Vom Montag, 16. November 2015

.

Dr. Merkel, CDU, am 17. Okt. 2015 im FAZ-Interview mit ohler, Frankenberger, von Altenbockum, S. 5+6

Dr. Merkel, CDU, am 17. Okt. 2015 im FAZ-Interview mit Kohler, Frankenberger, von Altenbockum, S. 5+6

.

Deutschlandfunk (DLF), am Freitag, 13. November 2015, Interview von Christine Heuer / DLF mit dem Redakteur der Süddeutschen Zeitung, Heribert Prantl als Kritik zum aktuellen ZDF-Gespräch der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel mit Bettina Schausten und Peter Frey vom ZDF:

.

Merkel hat umfänglich

.

Merkels Sicht der Lage zur aktuellen Flüchtlingspolitik dargestellt

.

Merkels konkreten politischen Entscheidungen und ihre akute Regierungsführung

.

Merkels Führung und Fühlung im Rahmen der Kanzlerkompetenz und Kanzler-Handlungsmacht sowie in der Zusammenarbeit mit dem Kabinett, mit der Parteien-Regierungskoalition, dem Parlament im Föderalismus sowie 

.

Merkels konkrete Mitwirkung an internationalen und eu-politischen Maßnahmen der Flüchtlingspolitik.

.

Dieses ZDF-Interview wurde am Freitag abend geführt, bevor die Attentate in Paris stattfanden.

.

Heribert Prantl wandte gegen Merkels Regierungsführung ein:

.

Merkel schwimme

.

Merkel führt nicht

.

Merkel habe die Zügel nicht in der Hand

.

Merkel müsse vielfach ihre vorherigen Entscheidungen revidieren.

.

Merkel schätze die realen gesellschaftlichen Kräfte falsch ein, die Flüchtlinge gemäß der gültigen deutschen Rechtslage und der moralischen Selbstverpflichtung aufnehmen zu können, gegen die politischen Gegner, die Angstmacher, Fremdenfeinde und Dissidenten sowie die ausländischen Opponenten.

.

Merkel glaube an die Dialektik zwischen dem „Willen“ des Zuwanderungs-Geschehens und ihrer eigenen kontrollierten Regierungsverantwortung.

.

IMG_5975

.

Dietmar Moews meint: Es sei dem DLF für das Interview gedankt.

.

Christine Heuer hat mit ihren Fragen an Heribert Prantl schlicht eindeutig herausgebracht, dass dieser führende deutsche Redakteur (Süddeutsche Zeitung) völlig schwimmt und keine konkreten Alternativen des akuten Regierungshandelns oder des Lenkens und „Haltens der Zügel“ weiß.

.

Prantl weiß gar nichts. Stattdessen redet er von DIALEKTIK. Genau dialektisch ist hier gar nichts – es ist hier gar nichts mit Hüh und Hott, mit Ja und Nein, mit Schwarz und Weiß getan.

.

Es ist ein höchst synergetischer sozial-psychologischer und stoffwechselnder Prozess durch fliehende Menschenmassen in Not und Angst.

.

Es ist Schwachsinn heute zu behaupten, MERKEL sei vorgeprescht und hätte Deutschlands Hilfsbereitschaft überhastet entschieden.

.

Die Wahrheit ist also, dass Merkel in höchster Not gehandelt und geholfen hatte. Es ist ihre Nothilfe gewesen, statt sich in Kommunikationsschleifen zu verfangen, die man immer kommen sehen muss, wenn es in der Politik heißt: Verantwortung übernehmen:

.

Merkel hat mit somnambuler Sicherheit das Richtige getan – helfen lassen und geholfen.

.

.

.

.

Wieso tut Prantl jetzt so, als habe jemals die Möglichkeit bestanden, mit Seehofer und Söder über Problemlösungen zu diskutieren, wo die exklusiv für sich selbst rücksichtslos und vollblind lediglich Kommunikations- und Propagandaziele verfolgen?

.

IMG_3664

.

Prantl versteht nichts von dem höchstvirtuosen Problem von „Führung und Fühlung (als Funktion von Führung)“.

.

Nur wer das Führungshandwerk beherzt, weiß dass es kein Pferdelenken, kein Zügeln, keine Bastaoption gibt – will man nicht zu Direktion und Totalität greifen, muss mit Fingerspitzen agieren oder zögern, wo es um das „Impfen sozialer Optionen“ gehen muss.

.

Merkels lose Zügelführung hat stets alle Kraftrichtungen im Auge.

.

Dadurch kann die schwierige Aufnahme der Flüchtlingsmassen in äußerst prekäre, improvisierte Lagerstätten und kärgliche Versorgung so geleistet werden, dass diese Flüchtlinge nicht in kürzester Zeit wahnsinnig und verrückt werden.

.

Andererseits kann Merkel auf diesem Weg eine improvisierte Übergangslösung, an allen Hindernissen der berechtigten Mitspracheforderungen aller sonstigen Mitspieler vorbei, durchsetzen.

.

In dieser Situation die Kanzlerfrage zu stellen, kann man nur mit einer Urlaubsreise Heribert Prantls nach Eriträa beantworten:

.

Lieber Herr Prantl: FÜHRUNG und FÜHLUNG (damit es kein Verführungsdrama wird) lautet das Gebot der Stunde, wie es Merkel in schwimmender Technik hervorragend und äußerst geduldig moderiert und koordiniert.

.

PRANTL, BASTA, SCHRÖDER, SÖDER – können dialektisch gar nichts, außer poltern.

 

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

06_h200

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


Christine Heuer-DLF: Mobbing Lügenpresse gegen AfD

Mai 12, 2015

Lichtgeschwindigkeit 5578

vom Dienstag, 11. Mai 2015

.

IMG_4622

.

In Bremen war Bürgerschaftswahl und Wahlkampf – darin spielt die deutsche LÜGENPRESSE in der Qualität der MASSENMEDIEN eine bedeutsame Rolle:

.

Hier wird gemobbt und werden Gerüchte erfunden – da wird das übernommen und verstärkt. Lügen-Kampagne entsteht durch Auswahl und Abschreiben.

.

So war es jetzt wieder – und heute mit Christine Heuer, Redakteurin beim Deutschlandfunk, deren reaktionäre Strickart immer wieder auffällt:

.

Wahlkampf bedeutet, in der massenmedialen Umrahmung der Themen- und Werteverstärkung wird hart gekämpft:

.

BILD, die Axel-Springer-Redakteure und das „Atlantische Bündnis“ machen immer, immer üble Mobberei gegen alle Kritiker – Kritik wird bei BILD nie aufgegriffen – immer wird Kritik überspielt, indem Kritiker persönlich nieder gemacht werden.

.

Dabei spielt BILD immer die militärische Karte des WESTENs, von ISRAEL und von den USA. Entsprechend mobbt BILD immer zugunsten der USA-angepassten deutschen Block-Parteien – immer gegen Kritiker des USA-Imperialismus:

.

Bei BILD ist jede USA-Militär-Attacke und jeder Tote auf den Straßen der USA Ausdruck der amerikanischen Freiheit, Christlichkeit und Menschlichkeit. Wer das nicht glauben kann, wird von BILD überschüttet mit Herabwürdigungen schlimmster Art.

.

Bei der Bremer Bürgerschafts-Wahl 2015 kandidierte die Piratenpartei. Die Piraten waren über Jahre bereits von BILD derart zerlegt worden, dass heute nur noch ein paar Doofpiraten, die als „ausgetretene Piraten“ bei BILD gegen die Piratenpartei auftreten, benutzt und bezahlt werden (z. B. Doofpirat Christopher Lauer).

.

Anders war es jetzt mit der AfD. Die AfD tritt gegen das herrschende Block-Parteiensystem und gegen die Lügenpresse an und hat bei den letzten Wahlen jeweils die Parlamente erobern können:

.

Folglich hat BILD nunmehr im Wahlkampf für Bremen die AfD als Skandalpartei kampagnenartig gemobbt.

.

BILD behauptet: Führungsstreit in der AfD schadet der AfD bei den Bremer Wahlen.

.

BILD behauptet: AfD vor der Spaltung

.

BILD behauptet: AfD-Promi Olaf Henkel verlässt die AfD

.

BILD behauptet: Einer der drei AfD-Sprecher – Konrad Adam (erstrangiger prominenter deutscher kulturkonservativer Journalist und Mitgründer der AfD) – habe bezeugt, dass der AfD-Chef Bernd Lucke, die AfD verlässt.

.

BILD behauptet vor der Bremen-Wahl 2015: Bernd Luckes Austritt aus der AfD ist das Ende dieser „Episode“ – ohne Bernd Lucke sei die AfD fertig und würde von rechtsradikalen Nationalisten übernommen.

.

Das AfD-Mobbing von BILD, sowie sofort der ganzen Kampagnen-Herde der deutschen Massenmedien im Bremer Wahlkampf, kündigt also das Ende der AfD an und nennt dafür einen der drei Vorstandssprecher neben Bernd Lucke und Frauke Pauly, Konrad Adam, als Zeugen für „dieses Ende der AfD“.

.

Jetzt kommt Christine Heuer beim Deutschlandfunk, tägliche Informationssendung, und springt – zwei Tage nach der Bremer Wahl – auf die BILD-AfD-Mobbing-Kampagne auf:

.

Christine Heuer interviewt nämlich Dr. Konrad Adam von der AfD und will ihn im Interview zum BILD-Kronzeugen machen:

.

Christine Heuer hält Konrad Adam entgegen, dass er als ein „nationalistischer Europagegner“ als AfD-Führungssprecher den AfD-Führer Bernd Lucke beseitigen wolle.

.

Konrad Adam antwortet: Ich bin kein Nationalist. Der Nationalismus ist heute eine überholte Vorstellung von einem Staat, weil Staaten heute transnationale offene Grenzen pflegen müssen.

.

Konrad Adam antwortet: Ich bin für Europa und nicht gegen Europa.

.

Konrad Adam antwortet: Ich bin kein nationalistischer Europagegner, sondern ein kulturkonservativer Staatsbürger in der AfD, die ich deshalb mitgegründet habe.

.

Christine Heuer unterstellt heute im DLF-Interview, dass Konrad Adam die rechtsextremen AfD-Akteure, die in der AfD nach mehr Einfluss streben, unterstütze und damit gegen Bernd Lucke arbeite. Während Bernd Lucke (Blockparteien-nahe) Ambitionen zeige und gerne als AfD mit allen (Blockparteien) koalitionsfähig werden würde. Dazu könne Lucke die rechtsextremen AfDler nicht gebrauchen.

.

Christine Heuer behauptet im DLF-Interview: Konrad Adam wolle Bernd Lucke rausdrängen und selbst die AfD-Führung bestimmen.

.

Konrad Adam antwortet: Ich bin nicht so macht-ehrgeizig wie Bernd Lucke und die Dritte im Vorsitz der AfD, Frauke Petry. Deshalb habe ich mich ja bereits aus dem TRIO zurückgezogen. Auch, weil ich für meine parteipolitische Linie keine entscheidende Mehrheit in der AfD habe.

.

Konrad Adam antwortet: Während Bernd Lucke mit den Blockparteien liebäugelt und eine Art linksliberale Position andeutet, spielt Frauke Petry mit den Rechten und mit PEGIDA in Ostdeutschland. Das wird eine Zerreißprobe der AfD, weil Bernd Lucke den AfD-Vorsitz allein haben will bzw. mit Rücktritt spielt – das ist seit Wochen offenkundig.

.

Christine Heuer zu Konrad Adam: Jetzt sagen Sie es doch: Bernd Lucke will die AfD-Führung verlassen!

.

Konrad Adam antwortet: Nein, das sage ich nicht und das meine ich nicht. Im Gegenteil: Meine Meinung ist, dass Bernd Lucke größte Verdienste in und für die AfD hat. Ohne Bernd Lucke wäre die AfD heute nicht wettbewerbsfähig. Ebenso hat Frauke Petry große Verdienste. Folglich sind die Flügelkämpfe eine Zuspitzung, die auf dem kommenden Parteitag der AfD zur Entscheidung gedrängt wird – von beiden Seiten: von Lucke und von Petry.

.

Konrad Adam erklärt wiederholt und ausdrücklich: Ich habe nicht gesagt und meine es auch nicht, dass Bernd Lucke die AfD verlassen wolle oder austreten wolle. Auch ich will nicht austreten – dafür habe ich die AfD nicht mitgegründet. Aber wir haben verschärfte Flügelkämpfe mit unvereinbarbaren Wertvorstellungen von Rechts und von Links.

.

IMG_4625

.

Dietmar Moews meint: So weit, so gut, kam also Konrad Adam (der ja angeblich seiner AfD im Bremer Wahlkampf durch Austrittsbezeugung des Vorsitzenden Bernd Lucke erheblich geschadet haben soll) im Deutschlandfunk frei zu Wort. Wenngleich ihm Christine Heuer permanent mobbende und rufschädigende Etiketten umhängte, wie nationalistisch, europafeindlich, Parteiaustritt.

.

Nach Schluss des Interviews brachte der Deutschlandfunk in den Nachrichten einen Kurzzusammenschnitt des Interviews, Christine Heuer mit Konrad Adam, anmoderiert und mit O-Tönen:

.

Da behauptet nunmehr die DLF-Anmoderation: Konrad Adam, der rechte, europafeindliche Nationalist aus der AfD-Führung, hatte im DLF-Interview bezeugt, dass Bernd Lucke die AfD verlassen wolle – er sagte dazu im Interview mit Christine Heuer:

.

– und es kommt eingespielter O-Ton Konrad Adam, wo er das aber gar nicht sagt. Adam sagt:

.

Tatsächlich sei die AfD ohne Lucke wahrscheinlich nicht überlebensfähig. Allerdings nehme die Kontroverse innerhalb der Partei zu. Diese laufe wohl auf einen Zweikampf zwischen Lucke und seiner Stellvertreterin Petry hinaus, meinte Adam. Er warnte vor einem Rechtsruck in der Partei. Dieser werde vor allem von Mitgliedern aus Hessen angestrebt. Ebensowenig sei aber eine rein wirtschaftsliberale Ausrichtung zu bevorzugen, wie sie der zurückgetretene Parteivorstand Henkel fordere. Adam kritisierte, Henkel wolle die Politik durch Wirtschaft und den Bürger durch den Konsumenten ersetzen.“

.

Man hört es und glaubt es nicht. Man kann es im Internet DLF-Nachrichten am 12. Mai 2015 Nachlesen und Nachhören:

.

So arbeitet die Lügenpresse:

.

Eine Woche vor der Bremen-Wahl beginnt das Mobbing-Gerücht, „Propaganda nach Allensbach Alt-Nazi Noelle-Neumann zur Wahlbeeinflussung“.

.

Anschließend erhält – zwei Tage nach der Wahl der vorgebliche „AfD-Denunziant Dr. Konrad Adam selbst das Wort bei Christine Heuer im Deutschlandfunk“.

.

Adam stellt die Falschbehauptungen richtig – und anschließend kommt die zusammenfassende Falschdarstellung beim DLF erneut:

.

Konrad Adam habe bezeugt, dass Bernd Lucke die AfD verlassen wolle.

.

Das heißt, es wurde das Mobbing fortgesetzt.

.

Es wurde im DLF von Christine Heuer, am 12. Mai 2015, das Interview nicht klar und eindeutig zusammengefasst, sondern der bis dahin heraufgerufene Mobbing-Text der LÜGENPRESSE wurde erneut ausgestrahlt.

.

Konrad Adam hatte niemals erklärt, bezeugt oder nur gemeint, dass Bernd Lucke aus der AfD austreten wolle oder austreten wird. Sondern es gibt einen Flügelkampf zwischen Rechten und eher Linken in der AfD. Und Konrad Adam ist der Meinung, dass die AfD die Mitarbeit von Bernd Lucke sehr gut gebrauchen kann und sollte.

 

Der kulturkonservative Konrad Adam muss über die beschissene Hühnerleiter der Lügenpresse klettern, um anschließend noch mit einem missverständlichen Etikett „kulturkonservativ“ rumlaufen zu müssen.

.

Weiß Frau Heuer, was „kulturkonservativ“ bedeutet? – nachgefragt hat sie nicht. Sie wird auch nicht nachfragen – weil der Begriff KULTURKONSERVATIV von der LÜGENPRESSE unterdrückt wird, er wird nicht benutzt. Was wäre ein Gegenbegriff zu „kulturkonservativ“? „kulturfortschrittlich“? – wie wird dann „Fortschritt“ gedeutet? Ist Lügenpresse Fortschritt?

.

Sehr LÜGENPRESSE-artig ist, wenn die Lügenpresse auf solche Exzesse, wie mit Christine Heuer beim DLF, von Internet-Watch gehetzt wird – was nunmehr die Süddeutsche Zeitung auf Seite EINS brachte: Studenten bloggen gegen Professor Münkler-Watch, s. LICHTGESCHWINDIGKEIT 5579.

.

IMG_3932

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

.

IMG_4566

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


Kriegspropaganda im DLF oder Schusseligkeit der Redaktion?

September 5, 2014

Lichtgeschwindigkeit 4857

am Freitag, 5. September 2014

.

explodiert und ausgebrannt - Reaktorblock 4 von Tschernobyl im April 1986

explodiert und ausgebrannt –
Reaktorblock 4 von Tschernobyl im April 1986

.

Deutschlandfunk funkt die Deutschen in den Krieg durch abwiegelnde Propagandatöne:

.

Das Projekt, dass die Deutschen am meisten bewegt, ist die PKW-Maut.“

.

Spricht die Berichterstatterin Katharina Hamberger aus Berlin in der SENDUNG „Information am Mittag“ mit Christine Heuer, am Freitag, 10. September 2014 um13 Uhr und dreiundzwanzig Minuten.

.

IMG_1135

.

Dietmar Moews meint: Hätte die sprachunsensibele Formulierung gelautet, „Das Projekt, das die Deutschen am meisten bewegt, ist der neue Atom-Müll-Castor V52, der als Endlager benutzt werden soll“, hätte meine Kritik anders ausgesehen.

.

Die Behauptung, „eine CSU-Mautdiskussion,“ die bislang ohne konkrete Sachargumente von der STAATSKRISEN-Partei hochgejubelt wird, wird definitiv nicht in der Bevölkerung geführt – aber der Krieg, die Kriegsgefahr und die mangelhafte Verteidigungsfähigkeit der deutschen Bundeswehr, die deutschen Atommeiler gegen Killer-Drohnen zu verteidigen.

.

Heute hat SPD-Führer, Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) erklärt, Russland Ukraineeinsatz bringt die deutsche Bundesregierung in neue Überlegungen zur Stärke der deutschen Verteidigungsfähigkeiten.

.

Kriegsangst bewegt die Deutschen – eine CSU-Maut-Diskussion als Ausländerfeindlichkeit hat momentan nicht so eine hohe Reizhöhe.

.

IMG_3365

.

Die DLF-Redakteurin Christine Heuer muss zukünftig Texteinspieler vorher abnehmen, damit kein Lapsus von propagandistischer „CSU-Werbung“ auf Sendung geht, so wie heute Mittag.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

02_h200

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 10.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 2.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.