POKAL hat eigene Gesetze: Siegerverein FRAUEN VFL WOLFSBURG vs. SV SAND 2:1 – MÄNNER BAYERN MÜNCHEN vs. BORUSSIA DORTMUND 4:3 n. E.

Mai 21, 2016
Lichtgeschwindigkeit 6532

Vom Samstag, 21. Mai 2016

.

IMG_8411

.

Ein Saisonhöhepunkt im Fussballsport ist die eigene Ausspielung des DFB-Pokals. In der Saison 2015 / 2016 haben sich bei den Herren erneut die deutschen Spitzenvereine bis ins Endspiel durchgesiegt:

.

FC Bayern München gegen BVB Borussia Dortmund von 1909.

.

Bayern beginnt mit Neuer, Lahm, Kimmich, Boateng, Alaba, Vidal, Müller Thiago, Ribery, Costa, Lewandowski – es kam Koman. Trainer: Pep Guardiola

.

Dortmund beginnt mit Bürki, Piszczek, Hummels, Schmelzer, Sokratis, Mikhitaryan, Reus, Weigl, Bender, Castro, Aubameyang, es kamen später Ginter und Kagawa. Trainer: Thomas Tuchel.

.

1. HALBZEIT im Berliner Olympiastadion, Schiedsrichter Marko Fritz pfeift vor 74.323 Zuschauern:

.

Bayern in roten Hemden, weißen Hosen, Torwart Neuer ganz in Schwarz. Dormund in gelben Hemden und schwarzen Hosen, Torwart Bürki ganz in Weiß. Bayern tonangebend, ohne entscheidende Entfaltung durch das verhaltene Pressing der Dortmunder. Lahm und Reus sind Mannschaftsführer. 4. Minute gefährlicher 25 Meter Schuss von Thomas Müller, knapp über das Tor. 21. Minute gefährlicher Kopfball gegen die hinten drinstehende Dortmunder Abwehr von Thomas Müller, unhaltbar knapp über den linken Pfosten von Bürki. Dortmunds Angriffe verpuffen bislang wegen Unentschlossenheit im Tackling. 29. Minute 30 Meter scharfer Fern-Schuss von Costa, halb rechts, über das Dortmunder Tor. 31. Minute Freistoss von ziemlich links aus guter Flankenposition von Reus. Hummels zum Kopfball vorne in der Mitte – abgewehrt. 34. Minute Lewandowski wird in der Spitze gegen Sokratis an den Boden gerissen – der Schiedsrichter pfeift gar nicht ab – das Spiel läuft ohne Unterbrechung weiter. Im Gegenangriff über links läuft Aubameyang an Kimmich im langgezogenen Sprint vorbei, kam vom linken Strafraumeck zum scharfen Torschuss, trifft den rechten Pfosten, der Ball springt scharf zurück und der bereits geschlagene Neuer fängt diesen unglaublichen Ball. 37. Minute – Dortmund ist jetzt gleich auf. 39. Minute – Gelb gegen Ribéry und Castro wegen Nicklichkeiten. 41. Minute Ribéry kommt rechts bis an die Grundlinie, passt scharf vors Tor – Ball wird rausgehauen. 44. Minute- Freistoß für Dortmund durch Reus von Links auf Mhkitaryan, der vors Tor flankt, wird von Piszczek reingeköpft, Bender schließt mit dem Kopf ab, Neuer hält gut. Nach 45 Minuten gibt es eine Minute Nachspielzeit und man geht torlos in die PAUSE. Schiedsrichter und seine Partner kommen einigermaßen mit der Spielleitung klar.

.

2. HALBZEIT im Deutschen DFB-Fussballpokal-Endspiel 2015 /16, Anpfiff.

.

Keine Auswechslungen. Erste Ecke für Dortmund – Mhkitaryan von rechts. 48. Minute Gelbe Karte für Vidal wegen überharter Spielweise. Dortmunder Fans zündeln und werfen Rauchbomben über den Rasen. 49. Minute Freistoss für Castro von halb links. Reus führt aus – abgewehrt. 52. Minute, Bayern im Angriff von Rechts, Müller köpft von Links nach recht herein und der polnische Bayer Robert Lewandowski verpasst den Ball ganz ganz knapp – erste große Torchance in der zweiten Halbzeit für Bayern. 53. Minute erneut Bayern sieben Meter halblinks, Costa im Dortmunder Strafraum spielt mit Ribéry – Hereingabe auf Lewandowski und die Grätsche dagegen. 56. Minute,wieder Costa von Rechts in den Strafraum und Müller in der Spitze gegen Sokratis gehen zu Boden – abgewehrt. Bayern jetzt am Drücker und Dortmunder schnelles Umschaltspiel – Aubameyang kommt von der Strafraumgrenze, muss annehmen und sein Abschluss ohne entscheidende Gefahr für Neuer. 62. Minute FC Bayern jetzt mit erhöhtem Druck. Dortmund kommt fallweise zu Entlastungs-Gegenattacken, aber ohne entscheidende Präzision. Bayern beherrscht jetzt das Feld, besonders aufgrund der stärkeren Zweikämpfe. 64. Minute, Müller gegen vier im Dortmunder Strafraum, Herumgewurstel und Müller behauptet den Querleger auf den vier Meter entfernten freistehenden Lewandowski, der nicht verwandeln kann – wieder eine hundertprozentige. Alle, außer Neuer, in der Dortmunder Hälfte und Dauerdruck der Münchner. Bayern drückt sehr – noch stehen die Dortmunder da erfolgreich reingedrückt. 69. Minute wird Reus am Boden liegend von den Betreuern behandelt – Verschnaufpause. Und muss jetzt doch nicht raus – Eric Durm kommt für den verletzten Marcel Schmelzer – der Weltmeister von 2013 in Brasilien. Bayern weiter drückend – jetzt nimmt Hummels eine Krampfpause am Boden. Wir schreiben die 73. Minute. Nunmehr kommt Lahm durch die Mitte, Hummels rutscht aus und Philipp Lahm schießt von der Strafraumgrenze unbehindert knapp rechts vorbei. 75. Minute Hummels begeht ein taktisches Foul gegen Müller und sieht ebenfalls Gelb. 75. Minute schießt Ribéry hervorragned von links flach und Torwart Bürki kann eine sensationelle Notrettung auf der Linie machen und nach rechts wegfausten. 78. Minute Hummles zerreißt Vidals Trikot an er Sechsmeter-Linie hinten, senkrecht von Oben nach unten kaputt, der Schiedsrichter pfeift nicht Elfmeter – Tuchel wechselt den gelbbelasteten Hummels unverzüglich aus und bringt dafür Ginter. 81. Minute Lahm verursacht eine Ecke von links gegen Durm – Neuer fängt den Eckball.

.

Bayerns Überlegenheit im Pressing und Ballbesitzspiel dominiert jetzt die Endphase dieses sehr schnellen spannenden Endspiels. 85. Aubameyang, kommt leicht im Abseits zum komplizierten Abschluss und schießt sieben Meter über des Weltmeister-Tormann Manuel Neuers Kasten. 86. Minute Thiago Ecke von links – Bürki mir der Faust. 87. Müller allein mit Ball in die Spitze – Reus stochert den Ball weg. 88. Minute, Müller verliert vor dem Strafraum den Ball gegen Ginter. 89. Minute Freistoß auf Foul gegen Ribéry aus 20 Metern halbrechts: Thiago führt aus, quer auf Alaba, der steil auf Lewandowski auf den Sechsmeterraum und der Ball wird geklärt. Dortmund schwer unter Druck und drei Minuten Nachspielzeit werden angezeigt, beim Stande von NULL zu NULL. 90. Minute Müllers passt steil in die Spitze auf Costa, der schießt zum EINS:NULL ein, wird aber zurückgepfiffen. Reus foult erneut Ribéry vor dem Bayernstrafraum und muss mit seinen vielen Fouls langsam aufpassen. ABPFIFF und beim Stande von NULL zu NULL geht es in die Verlängerung zwischen internationale München gegen internationale Dortmund von zwei mal 15 Minuten.

,

VERLÄNGERUNG angepfiffen:

.

Der lächerliche Beckenbauer wird eingeblendet – der TV-Sprecher nennt ihn unnötig „der Kaiser“. Das Nachspiel wird auf K. O. angepfiffen.

.

Keine Auswechslungen. 93. Minute Lewandowski von Ribéry in der Nähmaschinentechnik in der Spitze zehn Meter vor dem Tor angespielt und Teufelgrätsche als Block dagegen, ohne Schiedsrichterpfiff. 95. Minute wieder Lewandowski mit Ball, gegen vier Dortmunder im Strafraum und wird wieder abgedrängt und verliert den Ball. 97. Minute geht Durm im Zweikampf mit Costa umgeknickt zu Boden, und erhält umgeknickt von Costa versehentlich die Sohle voll drauf. 98. Minute Steilpass hinter die Dortmunder Abwehr auf den steil gehenden Lewandowski, der drüber schießt – echte Torchance für Bayern. 99. Minute Sokratis bekommt Gelb wegen Foulspiels gegen Lewandowski, der schon wieder in der Spitze war. 100. Minute flankt erneut Costa hoch halblinks in den Strafraum, erreicht aber nicht Lewandowski. Bayern weiterhin die Köpfe schön oben, sauberes Passspiel und überlegen. 102. Minute Ribéry nähmaschint erneut mit rechts-links Dribbling am Strafraum auf Müller ganz kurz in die Spitze – der Ball wird abgewehrt. Jetzt stehen die Dortmunder hinten drin. Erneut Flanke, jetzt von Links auf Müller zum Fallrückzieher, aber er wird gehalten. Wieder kein Pfiff. 104. Minute Umschaltspiel der Schwarz-Gelben auf Aubameyang, der nicht die Konzentration zur Verwertung hat. Jetzt wieder Flanke in den Dortmunder Strafraum von Costa und wieder abgewehrt. 105. Minute holt Durm auf Linksaußen eine Ecke gegen Lahm raus, die wieder schlecht ausgeführt und in den PAUSENPFIFF führt.

.

VERLÄNGERUNG ZWEITER TEIL. Noch 15 Minuten K. O. und den Blick auf Elfmeterschießen.

.

Die Trainer schwören ihre Kader ein. Die Spieler werden noch kurz versorgt. Der Japaner Jinchiji Kagawa kommt bei Dortmund für Gonzalo Castro. ANPFIFF.

.

Bayern wieder souverän in Ballbesitz und Dortmund hinter der eigenen Mittellinie versammelt. Kingsley Koman kommt für oberschenkellädierten Ribéry bei den Bayern. Koman jetzt über Rechts und Costa Links. 109. Minute geht er Dortmunder Sven Bender von Müller getroffen zu Boden, der dafür Gelb bekommt – und wird behandelt. Bayern weiter dominant. 111. Minute, aber Keiner macht richtig auf – man wartet auf das eigene Tor. 112. Minute Koman steil nach rechts hinaus, wo Lewandowski hingeht, den Ball aus der Drehung versucht reinzuziehen, aber erneut sehr aufmerksam geblockt wird. 113. Minute – Costa steil fast auf die Dortmunder Torlatte, Bürki lenkt drüber. Dann wieder Müller von Alaba angespielt in Toraussicht – wieder der Schweizer Bürki. 114. Minute, jetzt liegt der Ghanaer Aubameyang schmerzverzehrt am Boden – Oberschenkel. 115. Minute, der Franzose Koman wird steil hoch nach rechts weit an der Außenlinie angespielt – eigentlich Millimeterarbeit und der verschusselt den Ball. Noch knapp 5 Minuten. Wieder alle Dortmunder Ausländer in der eigenen Hälfte. Schlechter Verzweiflungs-Steilpass der Dortmunder weit links an der Münchner Eckfahne ins Aus. 117. Minute, der Bayernspieler aus Chile, Vidal, humpelt herum. Der Grieche Sokratis drückt den Franzosen Koman samt Ball ins Toraus, einschließlich Armarbeit. 120. Minute Freistoß für Dortmund aus 40 Metern von Mhkitaryan. Jetzt Thiago Strafstoß auf den Kopf von Boateng – und links knapp vorbei und SCHLUSSPFIFF.

.

ELFMETERSCHIESSEN – Auswahl der je fünf Schützen. Wer ist noch drin und wer ist noch fit? ENDE der Saison 2016!

.

Für Dortmund: Zuerst Kagawa 1:0; nach Vidal Bender – schießt schlecht und Neuer hält mehr flach rechts;

.

IMG_8427

.

Sokratis schießt links Außenpfosten vorbei, wo Neuer in die richtige Ecke flog; Aubameyang schießt über Neuer in die Mitte 2:2; Reus schießt wie Thomas Müller ebenso sehr auch halbrechts halbhoch, gut wie Müller, unhaltbar für Neuer zum 3:3;

.

Die Schützen für Bayern: Vidal 1:1 – Bürki war dran, der Ball drin; Lewandowski, schießt flach nach links und trifft unhaltbar 2:1; Kimmich zögert und schießt Bürki mittig achwach an; Müller setzt ihn Links Oben rein – Weltklasse unhaltbar 3:2;

.

Der Brasilianer Bayer Douglas Costa, als Letzter, entscheidet halbhoch rechts zum 4:3 Sieg im Elfmeterschießen – nach der normalen Spieldauer 0 zu 0, nach Verlängerung des DFB-Pokal-Endspiels 2016, nach 120 Minuten plus bei immer noch 0 zu 0 für die Bayern-Fremdenlegionäre gegen die Dortmunder Fremdenlegionäre – schöne Gladiatoren in Berlin – das Volk tobt.

.

Die Bayern-Spieler freuen sich und feiern. Die Bayern-Spitzen-Stars Lewandowski, Müller und Neuer haben auch in dieser K. O.-Herausforderung erneut total erfolgreich und verlässlich funktioniert. Der Trainer Guardiola erlebte seine letzte Bewährung mit diesem Pokalsieg und dieser internationalen Bayern-Auswahl, bedankt sich bei jedem Spieler und verschwindet, bescheiden und mit versonnenen Blicken, und dann freudig seine Familie auf der Tribüne grüßend, anschließend der Pokalehrung unverzüglich in die nordbritische Provinzstadt nach Manchester City, nach einer dramatischen Party zwischen den beiden deutschen TOP-Bezahlsportler.

.

DFB-DAMEN-POKALENDSPIEL 2015 / 16, bereits am Nachmittag in Köln Müngersdorf:

.

SC Sand gegen VFL Wolfsburg im Müngersdorfer Dorfer Stadion, Köln bei schönem Wetter:

.

Vor 16.542 Zuschauern war Zsanett Jakabfi mit einem Doppelpack (7. und 80.) die Matchwinnerin für die Wolfsburgerinnen, die am Donnerstag im Champions-League-Finale gegen Olympique Lyon die Chance auf den dritten Europacup-Triumph, nach 2013 und 2014, haben.

.

Zwischenzeitlich hatte die Ex-Wolfsburgerin Jovana Damnjanovic (27.) die Hoffnungen des Final-Debütanten, der in der Vorschlussrunde sensationell Meister Bayern München ausgeschaltet hatte, auf den größten Erfolg der Vereinsgeschichte genährt. Am Ende hatte aber doch Wolfsburg die größeren Reserven.

.

IMG_8405

.

Dietmar Moews meint: Dieses Final FC Bayern gegen Borussia Dortmund hatte aber den besonderen Kick, weil Dortmund noch nie so dicht qualitativ an den Bayern dran war. Es konnten also Sondereffekte dieses KO-Spiel entscheiden, ein Elfmeter, Verletzungen, grobe Schnitzer, Eigentore, Platzverweise. Die DFB-Pokalentscheidung in dieser Saison war vor dem Spiel, nach meinem Ermessen, etwa 70:30 für die Legionäre von FC Bayern eingeschätzt.

.

MEIN Wett-TIPP um den Schokoladenbecher war mit einem 3:2-Sieg gegen einen 1:0 – beide für eine Pokalsieg der Bayern – ganz gut.

.

Beide Vereine spielen auf Ballbesitz. Hier sah ich eine gewisse Zweikampfkraft-Überlegenheit der Münchner, denen ich auch offensive Durchbruchkräfte zutraute. Während Dortmund die Konter- und Offensivsprinter hat, die ebenfalls normaler Weise zu Torchancen kommen. Die Durchbruchqualität haben die Dortmunder momentan nicht so sehr, besonders weil der geniale letzte Pass von Ilkay Gündogan wegen Verletzung ausgefallen war.

.

Dieses Finale hatte aber den besonderen Kick, weil Dortmund noch nie so dicht qualitativ an den Bayern dran war. Es können also Sondereffekte dieses K. O.-Spiel entscheiden, ein Elfmeter, Verletzungen, grobe Schnitzer, Eigentore, Platzverweise.

.

Die FRAUEN spielten am Nachmittag ansehnlich. WOLFSBURG geann den diesjährigen Pokal mit 2:1 gegen den badischen SC Sand. Eigentlich war es ein klasse Spiel beider Endspielmannschaften. Der eindeutige Favorit und deutscher Endrundenverein, VFL Wolfsburg, hat das gesamte Spiel klar dominiert, erhebliche Spielvorteile und teils von den Schiedsrichtern durch Fehlentscheidungen – Kopfball von in der zweiten Halbzeit -noch benachteiligt sowie allgemein ziemlich viel Geklammmere und eindeutige kleine Festhalte-Fouls der Spielerinnen von Sand. So war der diesjährige Sieg im Deutschen Damenfussball-Pokal völlig makellos und gerecht. Dem SC Sand ist ausdrücklich die Anerkennung als kleiner Verein mit bescheidenerer Infraststruktur auszusprechen.

.

Pokalsieger 2015 / 16 wurde VFL Wolfsburg gegen SC Sand mit einem 2:1-Sieg.Von den neuerdings ungewöhnlich hochgespannten polizeilichen Kontroll- und Sicherheitsmaßnahmen war während der Fernsehübertragung rein garnichts zu sehen.

.

Der mittelmäßige Kommenator der ARD Das Erste, war unfähig zu diesen Sicherheitsfragen Irgendetwas zu ermitteln und zu berichten. Der dürfte für solche wichtigen Anlässe nicht mehr eingesetzt werden.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

585.2.1

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews


Lichtgeschwindigkeit 109

Dezember 14, 2009

Lichtgeschwindigkeit 109 BANG BANG HUTGELD

die ungeschnittene Podcast-Piraten-Presseschau –

am Montag, 14. Dezember 2009, von Dr. Dietmar Moews,

Piratenpartei Deutschland, im Globus mit Vorgarten,

Berlin-Pankow Niederschönhausen;

dazu Süddeutsche Zeitung aus München, Frankfurter

Allgemeine Zeitung und Die WELT vom 14. Dezember 2009,

nebst bild.de, DLF, heise.de, piratenpartei.de, sport.1

Das Piratenthemen hier: BANG BANG HUTGELD – die Bundesregierung

muss den Hut nehmen – eine vertrauensunwürdige und überforderte

Kanzlerin ist in der Krise höchst dumm oder unmoralisch. Dazu:

Der unsägliche Marxquatsch im FREITAG der 50. Woche.

BILD.de bringt den blutenden Berlusconi, den pissenden Torwart Lehmann,

den rennautofahrenden Michael Schumacher und die

Herz-für-Kinder-Fernsehpromotion – KSK, Blackwater und Castro,

die staatlichen Killertruppen im Hindukusch werden nicht vorgestellt.

SÜDDEUTSCHE ZEITUNG titelt: Ministerium täuscht die Öffentlichkeit –

Kundus-Affäre weitet sich aus: Spitze des Verteidigungsressorts

verschwieg wider besseres Wissen, dass der Luftschlag Taliban

töten sollte. Seite 2: Aussage gegen Aussage: Zwei Geschasste

wehren sich: Was sich in den zweieinhalb Stunden zwischen den

Terminen im Ministerbüro Guttenberg zu dem Rausschmiss der

beiden veranlasste, bleibt vorerst offen. Schneiderhans Rolle ist

von zentraler Bedeutung: da er über das eigentliche Ziel des Angriffs

frühzeitig Bescheid wusste, stellt sich die Frage nach dem weiteren

Inforationsweg – ins Ministerium und in das Kanzleramt. Aus Guttenbergs

Umgebung heißt es geheimnisvoll, die Berichtswege seien verschlungen

gewesen, Ermittlungsverfahren gestoppt, Berichte möglicherweise

gefälscht worden. Der Untersuchungsausschuss werde das ans Licht

bringen.

Seite 2: Das Geheimnis von Kundus – Auch Minister Guttenberg

wurde über die wahren Motive des Luftanschlags frühzeitig informiert:

… das Wort vernichten muss jeden elektrisieren, der von dieser

Meldung Kenntnis erlangt. Einen Tag später liegt sie dem damaligen

Verteidigungsminister Franz Josef Jung vor. Auf den Fluren des

Verteidigungsministeriums wird darüber diskutiert. Dass der Bericht

nicht irgendwann auch ins Kanzleramt gelangt sein soll, ist schwer

vorstellbar…

Seite 4 Kommentar von Stefan Cornelius: Terrain der Lügen: …

Die eigentliche Verantwortung liegt bei der alten schwarz-roten

Bundesregierung … Kanzlerin, Vizekanzler Steinmeier … obwohl

es ihre flicht gewesen wäre, die wahren Hintergründe des Angriffs

mitzuteilen. Sie zahlen nun den Preis dafür, aber auch für neun

Jahre Selbstbetrug. Dieser Preis könnte sehr hoch ausfallen.

Dietmarmoews meint: es kommt nicht auf Hintergründe oder

Motive an, sondern auf WAS und OB – Was ist mit KSK, mit

Blackwater, was mit Castro in Afghanistan und Pakistan?

FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG vom 14. Dezember

2009 titelt: Die Ethik im Auslandseinsatz, Kommentar von

Georg Paul Hefty: Was genau macht die Bundeswehr in Afghanistan?

FAZ Seite 1: Opposition: Guttenberg täuscht die Öffentlichkeit –

Attacken auf den Verteidigungsminister vor Beginn der

Kundus-Untersuchung.

FAZ Seite 3: Was sagten Schneiderhan und Wichert dem

Minister wirklich? … weil sie ihm … auf mehrfaches Nachfragen

die namentliche Nennung und Herausgabe aller im Verfügungsbereich

des Ministeriums existierenden Berichte verweigert hätten …

Die Version über die Mitarbeiter, die nicht wahrheitsgetreu geantwortet ..

habe die beiden Hauptbetroffenen, den Ex-General und den

Ex-Staatssekretär, empört. Wichert habe sogar einen Brief an den

Minister geschrieben und um Klarstellung gebeten …Die beiden

Entlassenen werden ihre Darstellung der Ereignisse demnächst

als Zeugen dem Parlamentarischen Untersuchungsausschuss

vortragen können..

Die WELT titelt: Guttenberg geht in die Offensive –

Verteidigungsminister fordert neue Regeln für Waffeneinsatz –

Schneiderhan widerspricht dem CSU-Politiker.

Seite 1: Kommentar: Himmel und Orkus von Jacques Schuster:

… so wäre Guttenberg womöglich für ein holpriges Krisenmanagement

verantwortlich, aber nicht für die orgänge als solche.

WELT Seite 3: Ausweitung der Kampfzone: neue Berichte

über den Luftangriff von Kundus belastet nicht nur den

Verteidigungsminister Guttenberg, sondern nun auch Angela Merkel

… Dietmarmoews: Es geht um Lügen und Unglaubwürdigkeit

der Verantwortlichen.

Produktion, Performance, Autor, Direktion:

Dr. Dietmar Moews;

Aufnahmetechnik und Admin: Piratencrew Berlin;

Musik: Fehrbelliner Marsch


Lichtgeschwindigkeit 109

Dezember 14, 2009


Lichtgeschwindigkeit 105

Dezember 11, 2009

Lichtgeschwindigkeit 105 BINGO GUTTENBERG

die ungeschnittene Podcast-Piraten-Presseschau –

am Donnerstag, 10. Dezember 2009,

von Dr. Dietmar Moews, Piratenpartei Deutschland,

im Alphons Silbermann Zentrum, Berlin-Pankow

Niederschönhausen;

dazu WIRTSCHAFTSWOCHE, Magazin STERN,

Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 10. Dezember 2009,

BILD Berlin/Brandenburg nebst bild.de, dradio.de

und DLF vom 10. Dezember 2009.

Piratenthema hier: PIRAT in der WIRTSCHAFTSWOCHE,

Studentenstreiks, Nobelpreise, Magazin STERN und stern.de:

BINGO Selbstverteidigungsminister zu GUTTENBERG:

Die WIRTSCHAFTSWOCHE und der Chefredakteur Roland Tichy

haben Dr. Dietmar Moews von der Piratenpartei Deutschland, Berlin,

aus einem Internetzblog-Beitrag bei der wirtschaftswoche.de, zitiert:

nachdem Herr Tichy bei den Bundesvorstandspiraten angefragt hatte,

ob er den Blogbeitrag des politischen Geschäftsführers Dr. Dietmar Moews

als Leserbrief in der Holzausgabe drucken dürfe? Entstand

der piratische Zwergenaufstand der Klage: Wer hat den denn beamtet?

Das darf Der nicht. – wurde der Moews-Piratentext nunmehr als Piratentext

in der WIRTSCHAFTSWOCHE vom Chef Roland Tichy an erster Stelle

gedruckt, zu Die falschen Freunde des Sozialstaates, Heft 48/2009

von Roland Tichy, wie folgt: Liberale Grundsätze – Ich möchte kurz

als Mitglied der Piratenpartei Deutschland mit einer Anmerkung

zustimmen: Aus Sicht der Piraten kommen unsere sozialstaatlichen

Leistungen nicht ohne die von Ihnen argumentierte Integration aus.

Die Piraten vertreten satzungsbestimmt folgende liberalen Grundsätze,

die in der deutschen Parteienlandschaft als Alleinstellungsmerkmal

beansprucht werden. Dazu gehören unter anderem: liberale Bürgerlichkeit,

rationale Konfliktkultur und die Suche nach liberalen Eliten.

Das bedeutet allerdings aus Piratensicht: liberale Sozialdemokratie

abendländischer Prägung, Dynamisierung der Gesellschaft durch

Abbau der Dienstklasse und der Staatsquoten, aber zweifellos

Stärkung der Schwachen, das heißt eine optimierte Grundversorgung

aller Deutschen. Dr. Dietmar Moews Berlin

Dietmarmoews meint: Das ist fein. Dafür werden mich die Piraten

zum politischen Geschäftsführer beamten. Aber, ob ich annehme?

Ist nicht gewiß.

Die WIRTSCHAFTSWOCHE titelt: Störfall Dubai – WIRTSCHAFTSWOCHE

Chef Roland Tichy schreibt: Was heute Dubai ist, waren gestern

US-Immobilien, ein paar Jahre früher waren es Internet-Aktien ..

Tulpenzwiebeln … Kanzlerin beklagt die Kreditklemme?

Aber nicht Kapital ist knapp – uns fehlt nur der Mut zur Gründerzeit.

Stattdessen regiert die Angst … .

Magazin STERN Heft 51 titelt: Barack Obama Retter in Not.

Dietmarmoews: was das soll, weiß keiner – was macht dieser STERN,

Herr Jörges? Zu den Rote Kreuz-Kinderlisten von Kunduz

bringt der STERN lediglich unter Trends kurze Darstellung –

keinerlei Fragen: Warum sagt Selbstverteidigungsminister

Guttenberg nicht, was er wußte und was er weiß?

Frankfurter Allgemeine Zeitung titelt mit Sitting Bull – sehr

metaphysisch-paraphrasisch, nämlich nichts zu Guttenberg.

Keine Fragen zu Blackwater, keine Fragen zu Castro,

keine Fragen zu KSK. Keine Aufklärung in FAZ.

FAZ schützt den Rechtsbruch durch Nichtfragen.

BILD Berlin/Brandenburg bringt auf dem Titel KSK:

Danke Kai Diekmann! BILD Seite 2 groß: KSK, die

Spezialeingreiftruppe der deutschen Bundeswehr.

Dietmarmoews sagt: Aber hier fehlen jetzt die Fragen:

Dürfen die da machen, was sie tun? Massaker in deutschem

Namen? Die Bundeswehr ist parlamentsgebunden. Die Informationen

müssen als ständige Entscheidungsgrundlagen in die Gremien

und ins Parlament. Die deutschen werden vorgeführt in Kundus

und bei Guttenberg. Deutschland macht sich Feinde, ohne darüber

informiert zu werden. Deutschland macht Blut, ohne Friedenssinn.

Obamas Nobelpreis beweist, dass Obama und USA nicht alles können.

Den Nobelpreis können sie nicht sich selbst vergeben.

Abzulehnen war hier nichts, denn man redet ja von Frieden.

Herta Müller hat den Literaturnobelpreis für deutsche Literatur

und ihre deutsche Wertemanifestation für Freiheit und Demokratie

auch in Rumänien erhalten – das EU-Land sollte sich nicht beklagen.

Produktion, Performance, Autor, Direktion:

Dr. Dietmar Moews;

Aufnahmetechnik und Admin: Piratencrew Berlin;

Musik: 4 Beads JUNO

MP3 Gratis Download von dietmarmoews.com


Lichtgeschwindigkeit 105

Dezember 11, 2009