EZB druckt weiter – kein Fehlerlernen der EURO-Staaten

Juli 13, 2015
Lichtgeschwindigkeit 5736

vom Sonntag, 12. Juli 2015

.

IMG_4893

.

Eine weitere dramatische 17-Stunden-Verhandlungs-Session in Brüssel hat in der Griechenland-Not heute morgen, 13. Juli 2015, ergeben, dass

.

EINS Die europäische Zentralbank (EZB) druckt munter weiter ungedeckte EURO-Schein-Inflation und zahlt damit an den Pleitestaat Griechenland „Überbrückungs-EUROS“.

.

ZWEI Die Forderungen der USA, der IWF und der deutschen Statthalter der USA, Merkel, Schäuble (CDU), Seehofer (CSU), Gabriel, Steinmeier (SPD) den griechischen Staat durch deutsche Verlustabschreibungen zu bezahlen, werden befolgt und weiterhin verlogen.

.

DREI Die Forderungen der EURO-Südstaaten, die sich ihre kaputte staatliche Überschuldungs-Finanzwirtschaft weiterhin von der Überschuldungs-EZB-Inflation bezahlen lassen wollen, haben sich durchgesetzt.

.

VIER Das griechische Parlament muss unter der Notsituation – die armen Griechen leiden große Not, die griechische Dienstklasse lebt weiter wie die Maden, die Oligarchen zocken weiter ohne Steuerpflichten zu tragen – jetzt das heute morgen rausgekommene EURO-Staaten-Papier parlamentarisch absegnen.

Auch wenn damit Syriza zerfallen mag und Tsipras dem EURO-EZB-Ausbeutungssystem zuzustimmen hätte, kann es sein, dass das griechische Parlament Tsipras an der Regierung halten wird. Die EURO-Erpressung ist von den griechischen Staatsvertretern nicht zu ändern, wenn man weiter EUROs geschenkt haben will – den Preis, dass die EURO-Gruppe die Tsipras Regierung beseitigen will, werden die griechischen Parlamentarier eventuell vermeiden.

Jedenfalls wäre eine erneute Regierungsbildung oder etwa Neuwahlen in Griechenland, anstatt das EURO-Papier von heute anzunehmen, nicht auf die berechtigte Hoffnung zu stellen, aus dem EUR-zwang herauszukommen.

.

FÜNF Mit dem heutigen Stand wird also die EURO-Ordnung mit einem weiteren Verhandlungs-Akt eines neuen Kreditpaket für Griechenland fortgesetzt werden. Das wird auf viele Jahre in die Zukunft hinausstehen:

.

Das EURO-EZB-ESM-Zwangssystem verschuldet jährlich die EURO-Nehmer mit ca. 20 Milliarden zusätzlich. Aber die EURO-Pleite-Staatsfinanz sichert durch die Haftungs-Kautelen zu Lasten Deutschlands, Finnlands, Luxemburgs, Lettlands und dem politischen Zusammenbruch einer besseren EU-Integration.

.

Bildschirmfoto vom 2015-06-13 18:44:00

.

Dietmar Moews meint: Die mit dem heutigen EZB-Papier als falsch und verlogen feststehende EURO-Politik der Merkel- und Blockparteien-Regierung, wird also erzwungen, fortgesetzt zu werden.

.

Über die ESM-Haftung werden zukünftige Zahlungsausfälle von der EURO-Gruppe zu tragen sein – und zwar von den wenigen Nettogewinnern, wie Deutschland.

.

Praktisch werden hier jetzt Griechenland erneut unglaubliche Zusatzschulden in Milliardenhöhe aufgezwungen, pro Jahr etwa 20 Milliarden, die niemals zurückgezahlt werden können.

.

Gleichzeitig kann Deutschland die EU-binnenwirtschaftlichen Konkurrenz Vorteile weitehin nutzen.

.

Gleichzeitig werden monatlich diese jährlich 20 Milliarden Euro an die verbrecherischen transnationalen Bankmanager als Gehälter und Boni ausgezahlt.

.

An diesem Schweinegeschäft profitieren die FED-Bank, die USA, der IWF und auch „Schäuble, diese schwarze NULL“ und die westliche Rüstungsmaschine sowie die transnationalen IT-Moloche.

.

Von Organisationslernen der Exponenten kann hier nicht gesprochen werden. EUROPAs Integration ist abgeschnitten.

.

Ich finde die Nothilfe für die Griechen richtig, jedoch nicht über den Modus, das staatskapitalistische Sauriersystem fortzusetzen, wie es jetzt zwischen den Staaten, über die Köpfe der Menschen hinweg, hingeschaukelt zu werden scheint.

.

IMG_4810

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_4566

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


NEW YORK TIMES als „Lügenpresse“ zu CHEVRON-Fracking

Dezember 27, 2014

Lichtgeschwindigkeit 5209

am Freitag, 27. Dezember 2014

.

IMG_3999

.

Die „New York Times“- jüdisch-amerikanische New Yorker Tageszeitung und die Nytimes.com-Internetzplattform haben vergangene Woche vorgemacht, was „Lügenpresse“ sein kann:

.

Im Zusammenhang mit dem Schimpfwort LÜGENPRESSE werden Bürger zu „Rechtsextremisten“ und „Antiamerikanern“ in der deutschen Massenmedienwelt angegriffen, kriminalisiert und niedergemacht („der vorbestrafte Hoeness“)

.

Nun könnte man sagen, wer sich in der Küche aufhält, muss Hitze vertragen – wer sich in die Politik öffentlich einmischt, braucht eine starke Macht hinter sich, wenn er nicht untergehen will.

.

Die New York Times griff das Thema „Energieversorgung“, Energiepreise, „Öl-Weltmarkt“ und „Fracking-Industrie“ auf.

.

sportflagge_usa_sprint

.

Die New York Times berichtete über den riesigen US-Energie-Konzern CHEVRON:

.

CHEVRON will seine „Fracking-Erdgas-Produktion“ auf der ganzen Welt ausbreiten.

.

CHEVRON hat dabei in Deutschland gewisse Probleme Lizenzen zu erhalten, Probebohrungen und anschließend Fracking-Anwendungen auf eigene Rechnung durchführen zu dürfen. In Deutschland ist das neumodische „Fracking“ nicht erlaubt und weitgehend gesellschaftlich abgelehnt:

.

Die Deutschen wollen nicht, dass der deutsche Boden und das deutsche Grundwasser vergiftet (vernichtet) werden.

.

Haben die Deutschen das Recht dazu? Nein. Deutschland ist nicht souverän und es gilt US-Amerikanisches Besatzung-Statut, hinterfüllt mit zahlreichen weiteren Vertragsverpflichtungen.

.

Die New York Times behauptet nun auf der Titelseite, im Namen von CHEVRON, dass in Deutschland eine intensive PROPAGANDA der russischen GAZPROM die Deutschen gegen CHEVRON und FRACKING aufgehetzt hätte und weiter aufhetzen würde.

.

Motiv von Gazprom sei der Schutz des Marktpreises für russisches Gazprom-Gas, vor der CHEVRON-Konkurrenz. Wenn CHEVRON in Deutschland Fracking-Gas fördern würde, entstünde ein Preisdruck auf das Gazprom-Gas.

.

Die New York Times erwähnt oder erklärt nicht die Einwende und Ablehnungsgründe gegen „Fracking“ –

.

nämlich die „radioaktive Vernichtung des gesamten Erdgrundes auf alle Zeiten -, während andererseits die Fracking-Schäden einfach von den kommerziellen Ausbeutern verleugnet werden, nicht vermieden werden, ja, man hält sogar das Giftgemisch, das zum Fracking in den Untergrund gepresst wird, geheim, und man vermeidet bei der New York Times ein Hauptkriterium dieser dümmlichen US-Wirtschaftspropaganda:

.

Es werden momentan bereits Fracking-Projekte in den USA und Texas stillgelegt, weil die Fracking-Methode so kostspielig ist, dass erst oberhalb eines Roh-Öl-Barrel-Preises von etwa 70 US-Dollar die Kosten dieser Fördertechnik gedeckt werden können, geschweige denn Gewinne abfallen.

.

Mit anderen Worten: Das USA-Fracking hat die Energiepreise derart vernichtet, sodass die Rohstoffexport-Wirtschaftsstaaten, wie Saudi-Arabien, Iran, Russland usw. durch gesteigerte Pump- und Fördermengen noch zusätzlich den Weltmarkt überfluten und – die Ölpreise stürzen.

.

Es stürzen ja nicht nur die Preise für GAZPROM, sondern ebenso für EXXON, CHEVRON, SHELL, BRITISH PETROL und Freunde.

.

Dietmar Moews schreibt Lichtgeschwindigkeit, Juli 2014 in Köln

Dietmar Moews schreibt Lichtgeschwindigkeit, Juli 2014 in Köln

.

Dietmar Moews meint: Was soll schon so eine Kampfparole „Lügenpresse“ für die New York Times? Die New York Times hat sich seit einigen Jahren der Zensur unterworfen und erfüllt damit nicht mehr die demokratische freie Ausprägung der freien Publizistik. Warum soll die New York Times nicht Schwachsinn im Namen CHEVRONS verbreiten.

.

Nur im Fracking-Gazprom-Plot handelt es sich um Volksverhetzung gegen die Deutschen: Die Deutschen seien laut NYT von der Gazprom-Propaganda daran gehindert, vernünftige Politik zu machen.

 

Dabei ist es höchst politisch und mündig, dass die Deutschen kapiert haben, dass das TTIP-Freihandelsabkommen abzulehnen ist, weil es US-Fracking und Probebohrungen durch die Hintertür einzuschmuggeln versucht.

.

Und die Merkel-Küche schweigt dazu und kocht mal wieder PEGIDA – demnächst auch Rogida in Rostock – Mahlzeit. Herr Schäuble erklärte zu Weihnachten: „Deutschland braucht die Ausländer!“

.

Da hat Schäuble Recht. Meinte er die US-Firma CHEVRON oder die russische GAZPROM?

.

Bildschirmfoto vom 2014-07-16 14:37:39

.

und BESTELLEN,

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

02_h200

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 10.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 2.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.


EU-HEBEL-Fonds ohne Ideen

November 26, 2014

Lichtgeschwindigkeit 5125

am Mittwoch, 26. November 2014

.

IMG_2077

21 öffentliche EURO-Milliarden gehebelt sollen für 321 Milliarden Investitionsschulden genutzt werden.

.

Die 300 Milliarden hat man aber keineswegs. Das wird lustige Kapitalisten eventuell zum Einstieg verleiten, wenn ihr Geld zu Haus unterm Bett verschimmelt bzw. Banken inzwischen Strafzinsen verlangen („Negativzinsen“).

.

Ein EU-Fonds der staatlichen Geldmittel soll also Privatgeld herbei hebeln.

.

Damit sollen private Kapitalbeiträge von Investoren abgesichert werden, die ohne die 21 Milliarden EU-Fonds-Absicherung keine Risiko-Investitionen wagen würden.

.

Welche Investitions-Projekte?

.

Es wird dadurch jedenfalls keine einzige Unternehmens-Idee geschaffen. Kein Patent wird in Produktion und Profit gehen. Es wird lediglich „Spielgeld“ für weiteres Geschacher locker gemacht (wie Uli Hoeness – er spielte kriminell, ohne Risiko, mit Steuergeld).

.

Eher werden bereits am Markt vorhandenen Investitionsprojekte verarmter Kommunen durch diesen Fonds übernommen. – dann heißt es PPP (private kassieren und das Risiko hat doch der Staat und der EU-Fonds).

.

Es gibt aber kein einziges Investitionsprojekt, dass sich der freie Geldmarkt entgehen liesse, auch gäbe es diesen Schuldenfonds der Öffentlich-Privaten-Partnerschaft (ÖPP / PPP public private partnership) nicht.

.

Die EU nimmt also privaten Kapitalisten das Risiko für unternehmerische Investitionen – beseitigt also Marktwirtschaft und freien Wettbewerb.

.

Es handelt sich also nur um Projekte des verarmten Gemeinwesens, z. B. eine Badeanstalt, eine Schule, ein Krankenhaus, eine gebührenpflichtige Straße, die dann über von Nutzern zu zahlenden Eintrittsgeldern (Maut) unterhalten und refinanziert werden sollen:

.

Das ist MISSWIRTSCHAFT, VERSCHULDUNG, PRIVATISIERUNG und AMERIKANISIERUNG.

.

Kommissionspräsident Jean Claude Junckers (CDU) nennt diese Luftnummer „Booster“ (Zusatzantriebsrakete) .

Doch nominell sind das Schulden, die dann nicht als Staatsschulden in den Büchern stehen, aber doch die öffentlichen Schuldenhaushalte belasten – der Hebel-Fonds ist kein Booster sondern eine zusätzliche Haftungsschuld von EU-Schuld, zusätzlich zu den überschuldeten EU-Staaten.

.

Falls also die 21 Milliarden Haftung fällig werden, müssen das die EU-Staaten gemeinsam zahlen. „Gemeinsam“ heißt dann:

.

22010-03-14-180737

.

Dietmar Moews meint: Deutschland macht diese Haftungsschulden, wie auch bereits vorhandene EU-Euro-Haftungsschulden, ohne im Bundeshaushalt diese Schulden aufzuführen. Aber wir hören den deutschen Bundesfinanzminister Schäuble (CDU) an, wie er von seinem historischen „NULL-Haushalt“ die Blechtrommel schlägt:

.

Verschiss von Doppelhaushaltsführung, offiziell wird als NULL vorgemacht. Dahinter stecken Haftungen, „BAD BANKS“, insbesondere von internationalen ZINSSCHWANKUNGEN abhängigen früher und später fälligen Staatsanleihen:

.

Staatsanleihen sind LEIHEN: also Schulden. Stehen die bei SCHÄUBLE im NULL-Haushalt? Nö, das nicht. Wie viele Schuldscheine werden also im Jahr 2015 für diesen angeblichen NULL-Haushaltsansatz zu welchen Kursen fällig?

.

IMG_3902

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

06_h200

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 10.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 2.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.