Bobby Keys 1943 – 2014 – Kurznachruf

Dezember 3, 2014

Lichtgeschwindigkeit 5147

am Dienstag, 2. Dezember 2014

.

Gestern, am 2. Dezember 2014, starb der us-amerikanische Saxophonist Bobby Keys (geboren 1940 in Texas, gestorben 2014 in Tennessee), der viele Jahre als Studio- sowie Konzert-Musiker der ROLLING STONES berühmt geworden ist.

.

Bobby Keys spielte seit der Emigration der Stones nach Frankreich, im Jahr 1969 mit Gründung der „Rolling Stones-Records“, auf den meisten Studioproduktionen mit.

.

Wirklich weithin beachtet werden Bobby Keys Saxophon-Soli in den LP-Stücken von „Sticky Fingers“, besonders bei „Brown Sugar“ und „Can’t you hear me knocking“.

.

Auch bei der 14 on Fire-Tour der Stones (2014) gehörte Keys zur Band, verpasste aber aus gesundheitlichen Gründen zuletzt die Auftritte in Australien.

.

Keys litt angeblich an Leberzersetzung (Zirrhose) und starb am 2. Dezember 2014 im Alter von 70 Jahren in seinem Zuhause in Franklin, Tennessee.

.

IMG_3926

.

Damit steht fest, man wird die Rolling Stones nicht in Live-Konzerten mehr hören und sehen können, wie es im Wandel von über fünfzig Jahren zu einer Unterhaltungsmusikqualität geworden war.

.

IMG_3806

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

09_h200

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 10.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 2.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.


Lichtgeschwindigkeit 149

Januar 9, 2010

Lichtgeschwindigkeit 149

BROWN SUGAR, täglicher Kommentar der Medienlage,

Künstlergelehrten Dr. Dietmar Moews Dipl. Ing.,

Piratenpartei Deutschland, Sicht der Piratenbewegung,

Freitag, 8. Januar 2010, Alphons-Silbermann-Zentrum,

Berlin-Pankow Niederschönhausen, BILD Berlin/Brandenburg,

Neues Deutschland und Frankfurter Allgemeine Zeitung

vom 6. u. 8. Januar 2010, DLF, dradio.de, bild.de, heise.de,

faz.net, piratenpartei.de, Stern.de, faz.net, spiegel.de

Piratenthema hier: BROWN SUGAR: Süß aber braun?

Unglaubwürdigkeit der Merkelpersonnage.

Alle Online-Aufgebote, von Stern, Spiegel, Focus, Zeit,

FAZ.net haben keine klaren Ansagen zu den Themen der Zeit –

BILD titelt „geschummelt“. Ja, so ist es.

BILD Berlin/Brandenburg titelt: Bohlen-Sprüche – …geschummelt!

Wie lange sieht sich Caroline das noch an? (mit Scharping-Fotos);

Seite 2 Post von Wagner: Kreditkarten-Debakel: …Früher war alles

besser. Herzlichst.

NEUES DEUTSCHLAND 7. Januar 2010 Seite 20: Jesus

Christus ist wieder Allahs Sohn.

Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 8. Januar 2010 titelt:

Ein Königreich für etwas Streusalz …Mangelwirtschaft.

Dietmarmoews: Auf Was werden wir sprachlich eingestimmt?,

Seite 9: Bremer Unternehmen baut die ersten 14 Galileo-Sateliten.

Europäisches Navigationssystem soll 2014 in Betrieb

gehen/Konkurrenz zu GPS. GALILEO-Satelitenstart zum

GPS-Total-Satelitenabdeckung. FAZ Feuilleton, Seite 29:

Wie hat das Internet Ihr Denken verändert? Frank Schirrmacher

folgt dem schriftlichen Hinweis von Dr. Dietmar Moews

von 2004 auf die „Dritte Kultur“ von John Brockman.

Dietmarmoews meint: Schirrmacher steht kurz davor,

dem Politischen Geschäftsführer der PIRATEN für die

Gründung der informellen PIRATEN-UNIVERSITAET

zu danken.

Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 6. Januar 2010,

Seite 8: FREMDE FEDERN: Jürgen Todenhöfer:

Der Bumerang – Thesen zu einem sinnlosen Krieg.
Produktion, Performance, Autor, Direktion: Dr. Dietmar Moews,

Aufnahmetechnik und Admin, Piratencrew Berlin;

Dietmar Moews spielt Fender Stratocaster: Brown Sugar-Intro


Lichtgeschwindigkeit 149

Januar 9, 2010