Lichtgeschwindigkeit 401

Juni 12, 2010

LICHTGESCHWINDIGKEIT 401

SCHÄUBLE LÜGT in FAZ: Weiterhin nicht tricksen

und Kommentar zur Medienlage von dem Künstlergelehrten

Dr. Dietmar Moews, aus Sicht der Piratenbewegung – live

und ungeschnitten – muss auch immer die Werte der Primaten

berücksichtigen: Offenheit, Transparenz, Freiheit, Piraterie

und Rechtsstaatlichkeit, im GLOBUS MIT VORGARTEN in

Berlin Pankow, am Dienstag, den 8. Juni 2010, Frankfurter

Allgemeine Zeitung vom Dienstag, 25. Mai 2010, ferner Welt.de,

Bild.de, dradio.de, Piratenpartei Deutschland.de, heise.de sowie

Phoenix.de, ARD-Fernsehen, ZDF, DLF,

Piratenthema hier: SCHÄUBLE LÜGT in FAZ: Weiterhin nicht

tricksen, nach zwei Tagen Klausurtagung des Bundeskabinetts,

unter der Leitung der Bundeskanzlerin, im Berliner Kanzleramt,

wurde der Öffentlichkeit das „SPARPAKET“ der BUNDESREGIERUNG

bekanntgegeben.

In Erinnerung: Helmut Kohls CDU-Kronprinz Dr. Wolfgang Schäuble

war auf die absurde Idee gekommen, zumindest eine nachgewiesene

Barspende von 100.000 DM im Briefumschlag anzunehmen, Zeugen

gibt es für zwei Mal 100.000, aber im Bundestag das Parlament

und die deutsche Öffentlichkeit darüber anzulügen. Nun lese ich

in der FAZ Nr. 118, Seite 1 oben links: Schäuble: Ich werde weiterhin

nicht tricksen. Angespielt wird damit auf die Klausurtagung der

Bundesregierung, um die kommende Schuldensteigerung für den

Haushalt für das Jahr 2011 auf das gesetzliche Höchstmaß zu

begrenzen. Die Rede war von einer um ca. 11 Milliarden Euro

verringerte Neuverschuldung, was man Sparen nennt. Hier sind

nun von Bundeskanzlerin Merkel angesagt worden, 80 Milliarden

sparen bis 2014, davon ca. 11 Milliarden für 2011. Aber auch hier

ist nun Schäuble in Tricksereien verfallen, indem er Bluff verbreitet,

wie folgt, und heute morgen im Deutschlandfunk sich erdreistete:

Alle Anschuldungen, wegen Lügen, Unehrlichkeit, Trickserei,

Augenwischerei, seien mit Vorlage des „Sparpakets“ der

Bundesregierung nunmehr widerlegt.

Dietmarmoews sagt: Welch‘ eine Frechheit von Dr. Schäuble. Ich

nenne nur drei Beispiele aus dem leeren „Sparpaket“ der

Schwarz-Gelben:

SPD-Steinmeier klagt: Allein 6 Milliarden werden den Hoteliers

der Klientel-FDPan Mehrwertsteuer geschenkt, während an

Sozialausgaben ca. 6 Milliarden gestrichen werden sollen.

GRÜNE-Trittin sagt: Was der Energiewirtschaft abverlangt

werden soll, ist eine Luftbuchung von Geld, das gar nicht

vorhanden ist. Abgaben für die Atomkraftwerke, die nur

über die rechtswidrige Laufzeitverlängerung einkommen könnten

und dabei nicht mal die Zugewinne abverlangen, wird von den

GRÜNEN abgelehnt.

Mein Beispiel, ohne die gesamten 11 Milliarden vollständig zu

argumentieren, ist auf Täuschungsmanöver bezogen. Unlängst

verkündete die Regierung Gehaltserhöhungen für Beamte und

Parlamentarier, um nun, unmittelbar zum „Sparpaket“, seitens

der Regierung, Minister, Abgeordnete, auf diese Gehaltserhöhung

„verzichten“. Während darüber hinaus aber 15.000 Staatsdiener

der Sparpolitik zum Opfer fallen und während die einen ihre

Arbeit verlieren, die Beamten, die bleiben dürfen die Erhöhung

bekommen. Hiermit wird gespalten. Dr. Merkel spaltet die

Staatsdiener, erhöht denen, die drin bleiben die gehälter und

schmeißt die anderen raus: Herrschen und Teilen. Ich hätte mich

gefreut, im Sinne der politischen Geschäftsführung der Piraten,

hierzu Sensibiliät, Kritikvermögen und Beteiligung am Geschehen,

was immer wieder einfach fehlt, in Form unverzüglicher

tellungnahme zu bringen, um dadurch nachzuweisen, Augenhöhe

der Parteien beanspruchen zu können.

Während also Bundespräsident Herzogs Ruckrede nur eine Debatte

über Reden und sonst weiter keine inhaltliche Anregung ergab,

blieb Bundespräsident Horst Köhlers Ruckrücktritt Symbol einer

Endzeit-Szenerie und ist „unverständlich“ bzw. „unzureichend

begründet“ in die kleine Geschichte eingegangen.

Produktion, Idee, Autor, Direktion, Dr. Dietmar Moews;

Aufnahmetechnik und Admin, Piratencrew Berlin;


Lichtgeschwindigkeit 393

Juni 7, 2010

LICHTGESCHWINDIGKEIT 393

BILDERBERG DAVOS MESEBERG

und Kommentar zur Medienlage von dem Künstlergelehrten

Dr. Dietmar Moews, aus Sicht der Piratenbewegung – live und

ungeschnitten – muss auch immer die Werte der Primaten

berücksichtigen: Offenheit, Transparenz, Freiheit, Piraterie

und Rechtsstaatlichkeit, im GLOBUS MIT VORGARTEN in

Berlin Pankow, am Samstag, den 5. Juni 2010, Welt.de, Bild.de,

dradio.de, Piratenpartei Deutschland.de, RP.de, heise.de,

sowie Phoenix, ARD-Fernsehen, ZDF, DLF,

Piratenthema hier: BILDERBERG DAVOS MESEBERG.

Verschwörungen, Verschwörungstheorie, Verschwörungsverdacht

und ozialwissenschaftliche Einschätzungen:

BILDERBERG heißt ein jährliches Treffen (erstmalig 1954 in

Bilderberg/Oosterbeek-Niederland auf Einladung von Prinz

Bernhard der Niederlande), das auf Einladung eines Bilderberg-

Büros und finanziert von interessierten Kreisen, Persönlichkeiten

zusammenbringt vorwiegend aus NATO-Staaten), die in der

heutigen westlichen Welt wichtige Funktionen ausüben. Über

die Treffen gibt es keine Protokolle und keine offiziellen

Teilnehmerlisten. Es sieht so aus, als sei jeder wichtige

Rollenträger einmal in Bilderberg gewesen sei. Von Bilderberg

geht keine praktische Entscheidungsgewalt auf staatspolitische

oder wirtschaftliche oder militärpolitische oder

kommunikationspolitische Schnittstellen aus. Verschwörung

kann es nicht geben, weil Bilderberg nicht für den Benelux-Adel

und nicht für die Banken oder für Großkonzerne so sprechen

könnte, dass hier überhaupt nur einheitliche Ziele vorhanden

wären. Bilderberg ist, was es vorgibt zu sein, Kommunikation v

on wichtigen Leuten.

DAVOS, hier, alljährlich stattfindendes Weltwirtschaftsforum in

der Schweiz, findet die wichtigsten Exponenten der Finanz- und

Wirtschaftswelt, der politischen Amtsträger, dazu Vertreter der

einschlägigen Gegenwarts-und Zukunftswissenschaften, mit Reden,

Vorträgen, Gutachten, Kennerschaft und Expertise. In DAVOS

wird von Hand und Fuß der AGENDA, auf hohem Niveau, sinnlich

kommuniziert, was dann aber weniger in Verschwörungspraktiken,

mehr in die jeweiligen politischen Entscheidungsebenen, der

jeweiligen Regierungs- und Politikebenen einfließt. Das ist in

Deutschland unser föderalistisches Demokratiesystem, indem, was

auch immer in Bilderberg oder Davos ausgehandelt würde,

schließlich auf solchen Gipfel-Klausuren, wie Meseberg, in Taten

und Gesetze gefasst werden muss.

MESEBERG, der kleine brandenburgische Landsitz nördlich von

Berlin, indem sich die Merkel-Regierungen zu wichtigen

Klausurtagungen versammeln.

In Meseberg wird am Wochenende, 5./ 6. Juni 2010, die

Schwarz/Gelbe Bundesregierung

die Verhandlungen für den vorzufassenden Sparhaushalt 2011

geklärt werden müssen. Nach den festgelegten Stabiltätsregeln

und dem Schuldenkollaps der deutschen Finanzen müssen für

2011 insgesamt 11 Milliarden eingespart werden, statt

120 Milliarden Neuverschuldung des Jahres 2010.

MESBERG ist keine Staatsverschwörung, sondern vermutlich

das Ende dieser Regierung.

VERSCHWÖRUNG scheint nicht vorzulegen, wenn mit

Christan WULF CDU und Joachim Gauck, GRÜNE, zwei

Kandidaten als Bundespräsidenten vorgestellt worden sind,

die weder in BILDERBERG noch in DAVOS noch in MESEBERG

vorgesorgt worden sind,

Aus soziologischer Sicht reichen die Interessenskoordinierungen,

die vielseitigen Handlungsebenen und unterschiedlichen

Entscheidungsmodi, die unvergleichbaren Steuerungs- und

Kontrolllagen, niemals aus, gezielte Prozesse zu führen.

Immer handeln Zielsysteme, die wertgebunden und nicht

einer übergeordneten Willkür folgen können.

Produktion, Idee, Autor, Direktion, Dr. Dietmar Moews;

Aufnahmetechnik und Admin, Piratencrew Berlin;


Lichtgeschwindigkeit 311

April 23, 2010

LICHTGESCHWINDIGKEIT 311

Eyjafjallajökull arbeitet mit CIA und hier täglicher

Kommentar zur Medienlage von dem Künstlergelehrten

Dr. Dietmar Moews, Piratenpartei Deutschland, aus Sicht

der Piratenbewegung – live und ungeschnitten – muss auch

immer die Werte der Piraten berücksichtigen: Offenheit,

Transparenz, Freiheit, Piraterie und Rechtsstaatlichkeit,

am Samstag, 17. April 2010, in Globus mit Vorgarten,

Berlin Pankow, in Lichtgeschwindigkeit, mit BILD

Berlin/Brandenburg und Frankfurter Allgemeine Zeitung

vom 16. und 17. April und der Freitag, vom 15. April 2010,

ferner bundeskanzlerin.de, spiegel.de, heise.de, piratenpartei.de,

bild.de, ard.de, zdf.de, cryptome.org, WikiLeaks.org, Spreeblick.com,

wiki.piratenpartei.de/Crew:PG/Landtagswahlkampf,

gruene.landtag.nrw.de, fdp-nrw.de, cdu-nordrhein-westfalen.de,

blog.nrwspd.de, die linke-nrw.de, BiBi4E= Broad Band for Everyone

Piratenthema hier: Islands Eyjafjallajökull ist mächtig ausgebrochen.

Ganz Europa hat ein Kollektiverlebnis wie eine CIA-Inszenierung.

Re:Publica-Referentin, CCC-Sprecherin und FAZ-Autorin Konstanze

Kurz berichtet über die Netzwerkregulierer.

BILD Berlin/Brandenburg titelt am Samstag, 17. April 2010

künstlerisch: Das Asche-Monster und ein bearbeitetes Luftbild von

Island als Totenkopf: Vulkan-Nachrichten.

BILD Seite 2: Das größte Flughafen-Chaos in Europas Geschichte;

Irrflug! Merkels Regierungs-Jet nach Lissabon umgeleitet.

BILD Seite 3: Ist die Asche eine gefahr für unsere Gesundheit?

BILD beim Eyjafjallajökull

Dietmarmoews meint: Auch wenn es naheliegt widerspreche

ch der Interpretation des „Cui bonound dem Verdacht, der CIA

hätte den Vulkanausbruch ausgelöst. Auch wenn die bedrohlich

schwarz-grauen BILD-Darstellungen nicht zum strahlend-blauen

Himmel über Deutschland passt. Der Schafherdeneffekt, Europa

ist gemeinsam bedroht, der gemeinsame Luftverkehr steht still,

die Regierungen haben den Luftraum angeblich gesperrt.

Regierungschefs, Touristen, Kriegssoldaten wie Trauerfeier-Besucher

sind gleichermaßen am Reisen gehindert. Dass Militärflugzeuge

und Lufthansa Leerflüge durchgeführt werden, nährt die Zweifel

an einer wirklichen relevanten Staubwolke über Europa.

Frankfurter Allgemeine Zeitung am 15., 16. April titelt:

Vulkanasche legt Flugverkehr lahm;

FAZ 17. April: Aschewolke aus Island legt Flugverkehr in

Europa lahm: Viele Flughäfen gesperrt/Merkel landet in

Lissabon/Trauerfeier in Krakau findet statt.

Dietmarmoews: Der 1067 Meter hohe isländische Vulkan

Eyjafjallajökull ist nach 200 ruhigeren Jahren ausgebrochen.

In der Umgebung des Vulkans mussten etwa 700 Haushalte

evakuiert werden. Lava und Asche überziehen die weitgehend

unbewirtschaftete Gegenden. Der europäische Flugzeugverkehr

wurde bis zum Mittelmeer weitgehend eingestellt. Eine

erhebliche 3.000 km lange Asche-, Rauch-, sonstige Gase

und Wasserdampfwolke zieht angeblich über Europa.

Militärflugzeuge fliegen und Leerflüge der Zivilflieger sind

unterwegs.

FAZ vom 16. April Feuilleton von Konstanze Kurz: Aus dem

Maschinenraum: Die Netzregulierer. Re:Publica-Referentin,

CCC-Sprecherin und FAZ-Autorin Kurz gehört der IT-Elite an

und ist Teil der Piratenbewegung. Das Thema Netzregulierer

klärt darüber auf, dass Internet-Provider den Zugang zu

bestimmten Netzinhalten drosseln oder behindern. In Amerika

diskutiert man darüber seit langem, und wir sollten auch damit

anfangen das urdemokratische Recht der Informationsfreiheit

steht auf dem Spiel.

RE:PUBLICA IT-Kongress 2010 zur Informationsgesellschaft,

und den praktischen und politischen Extrapolationen,

mit 150 Vorträgen im Paneel: Veranstaltet von Spreeblick.com,

netzpolitik.org und newthinking communications

Freitag-Beilage mit Kongress-Programm der vierten Re:publica

nowhere 2010 als Sozial-Media-Blog- Kongress in

FRIEDRICHSTADT PALAST BERLIN, im Zeichen des Echtzeit-Web

vom 14.-16. April: 150 Vorträge und Workshops zur Netzpolitik,

mit WikiLeaks.

FLAGGE ZEIGEN IM WAHLKAMPF! Dietmarmoews meint:

Konstanze Kurz weist auf vorhandene, nicht angezeigte

Beschränkungen von Web-Contents hin, die der User nicht

erkennt, wenn z. B. Google im Netz vorhandene Angebote

gar nicht anzeigt. Weitere Nachteile der „Netzregulierer

betreffen das 2.0 Prinzip. Wer selbst Non-Profit-Inhalte ins

Netz stellen will, wird ebenfalls beschränkt bzw. zur Kasse

gebeten.

Produktion, Autor, Direktion, Dr. Dietmar Moews,

Aufnahmetechnik und Admin, Piratencrew Berlin;


Lichtgeschwindigkeit 310

April 23, 2010

LICHTGESCHWINDIGKEIT 310

RE:PUBLICA IT-Kongress ohne PIRATEN, und hier täglicher

Kommentar zur Medienlage von dem Künstlergelehrten

Dr. Dietmar Moews, Piratenpartei Deutschland, aus Sicht

der Piratenbewegung – live und ungeschnitten – muss auch

immer die Werte der Piraten berücksichtigen: Offenheit,

Transparenz, Freiheit, Piraterie und Rechtsstaatlichkeit,

am Freitag, 16. April 2010, in Globus mit Vorgarten,

Berlin Pankow, in Lichtgeschwindigkeit, mit der Freitag,

vom 15. April 2010, ferner bundeskanzlerin.de, spiegel.de,

heise.de, piratenpartei.de, bild.de, ard.de, zdf.de, cryptome.org,

WikiLeaks.org, Spreeblick.com,

wiki.piratenpartei.de/Crew:PG/Landtagswahlkampf,

gruene.landtag.nrw.de, fdp-nrw.de, cdu-nordrhein-westfalen.de,

blog.nrwspd.de, die linke-nrw.de, BiBi4E= Broad Band for Everyone

Piratenthema hier: Kanzlerin Merkel fliegt durch den Vulkanstaub

von Island über München und Hubschrauber und Kriegsminister

kondoliert seiner Politik in Kundus. RE:PUBLICA IT-Kongress

2010 zur Informationsgesellschaft in FRIEDRICHSTADT PALAST

BERLIN, und den praktischen und politischen Extrapolationen,

mit 150 Vorträgen im Paneel: Veranstaltet von Spreeblick.com,

netzpolitik.org und newthinking communications

Freitag-Beilage mit Kongress-Programm der Re:publica now here 2010:

Blog- und IT-Kongress vom 14.-16. April: 150 Vorträge und

Workshops zur Netzpolitik, mit WikiLeaks, Blogpolitik,

Twitterlesung, Kinderschutz am Internet, Urheberrecht im

digitalen Zeitalter, Zensur, Datajournalismus, Streaming,

Open Data und Open Government u. a. Mit aktueller IT-Prominenz,

aber leider ohne Piratenpartei.

die tageszeitung titelt am 16. April: Vier Särge aus Afghanistan;

sowie Seite 2 und Seite 7;

TAZ titelt: Die Logik der Frühjahrsoffensive. Merkel: Deutschland

müsse die Einsätze trotz der Toten fortsetzen. Dietmarmoews sagt:

Sofort Abzug; so erhielten die Opfer noch hilfsweise einen Sinn

für den Unsinn dieses Krieges.

FLAGGE ZEIGEN IM WAHLKAMPF! Warum ist die Rede vom

parlamentarischen BLOCK?

Antwort: WEIL alle, Bund, Länder, Gemeinden, von der

desaströsen Schuldenpolitik in Föderal-Deutschland betroffen sind.

Der Bund macht Schulden und dazu neue Schulden. Der Bund macht

Gesetzesverpflichtungen für Länder, Kreise und Gemeinden,

denen Schuldenpolitik nicht erlaubt ist. Zusammenbruch der

kommunalen Kassen macht diesen Wahlkampf gegen die

Blockparteien zu einem Piratenwahlkampf in ganz Deutschland.

PIRATEN ZEIGEN FLAGGE und PIRATEN MACHEN BILDER

Jeder Pirat kann die Mobilsierung für Bilder mitsteigern.

Wir publizieren digitale Bild-Aufnahmen: Piraten vor den deutschen

RATHÄUSERN, Datum, Ort, Fotograf und Freigabe für die

unentgeldliche massenmediale Publikation. Dig-Datei an

dietmarmoews@gmx.de per Anhang einsenden und bald

stehts im Netz.

Produktion, Autor, Direktion, Dr. Dietmar Moews,

Aufnahmetechnik und Admin, Piratencrew Berlin;


Lichtgeschwindigkeit 301

April 16, 2010

LICHTGESCHWINDIGKEIT 301

PIRATEN WÄHLEN in 32 Tagen, täglicher Kommentar

zur Medienlage von dem Künstlergelehrten Dr. Dietmar Moews,

Piratenpartei Deutschland, aus Sicht der Piratenbewegung – live

und ungeschnitten – muss auch immer die Werte der Piraten

berücksichtigen: Offenheit, Transparenz, Freiheit, Piraterie

und Rechtsstaatlichkeit, am Mittwoch, 7. April 2010, im

Alphons-Silbermann-Zentrum, Berlin Pankow, in Lichtgeschwindigkeit,

mit Frankfurter Allgemeine Zeitung, Berliner Zeitung, Tageszeitung taz,

BILD Berlin/Brandenburg vom 7. April 2010 sowie THE NEW YORKER

Mar 22 2010, ferner bundeskanzlerin.de, Wiwo.de, DLF, bmz.de,

spiegel.de, heise.de, piratenpartei.de, bild.de, ard.de, zdf.de,

ferner BiBi4E= Broad Band for Everyone,

W. G. SEBALD: Die Ausgewanderten,

wiki.piratenpartei.de/Crew:PG/Landtagswahlkampf,

gruene.landtag.nrw.de, fdp-nrw.de, cdu-nordrhein-westfalen.de,

blog.nrwspd.de, die linke-nrw.de

Piratenthema hier: PIRATEN WÄHLEN und PIRATEN-WAHLKAMPF

als PUBLIC RELATIONS, Einladung zum Bundesparteitag am

15./16. Mai 2010 in Bingen, Empfang der Piratenpartei-Mitgliedskarte,

RAVI SHANKAR Sitarkünstler wird 90;

THE NEW YORKER 22. März 2010 Hendrik Hertzberg: Talk of the Town:

Interpretiert die öffentliche Meinungswechsel zur Nutzung der

Kernspaltung: Hiroshima/Tschernobyl

Berliner Zeitung titelt: Obama entschärft Atomdoktrin: US-Regierung

ändert Militärstrategie: Nuklearer Angriff nur noch unter

eingeschränkten Bedingungen/gespräch mit Russland über

Kernsprengköpfe in Europa angekündigt.

Berliner Zeitung Seite 4: Ein Sieg für Wikileaks: Das Aufklärungs-

Internetportal Wikileaks, das sich staatlicher Kontrolle entzieht,

zeigt das Bagdad-Video in dem US-Soldaten blutgierig die

Realität manipulieren und die Militärmaschinerie, die Willkür deckt.

Frankfurter Allgemeine Zeitung titelt: Obama schränkt Rolle

amerikanischer Atomwaffen ein: Keine Entscheidung über Abzug

aus Europa/ Iran und Nordkorea weiter potentielle Ziele.

FAZ Seite 8 von Reinhard Müller: Das Recht, das Netz und

der Dreck: Auch das Internet braucht einen Ordnungsrahmen

aber was für einen? Dietmarmoews meint: Der längst als

Propagandist verschiedener Lobbies feststehende R. Müller

suggeriert: es gäbe keinen Ordnungsrahmen am Internetz:

Dies ist Blödsinn. Das Internetz ist völlig integriert, wie jeder

Bleistift, jedes Telefon und jede Litfaßsäule. Straftaten sind

Straftaten und müssen verfolgt, aufgeklärt und dem Rechtsstaat

zugeführt werden. Das Internetz selbst ist keine Straftat, sondern

ein Werkzeug, wie jeder ultravioletter Strahl, wie jedes strahlende

Kernkraftwerk.

Die tageszeitung titelt: Obama verspricht weniger Atomkrieg:

Der Präsident verändert die Nuklearstrategie…USA droht künftig

nur Staaten, die auch die USA mit Atomwaffen angreifen.

Unser PIRATENTHEMA heißt FLAGGE ZEIGEN, es ist aber verstärkt

die Mühen der Piraten, miteinander in den Wahlkampf

hineinzukommen und sich hinter die Piratenelite zu stellen,

die sie selbst gewählt haben. Wenn jeder Pirat nur hinter sich

selbst steht, ist Parteiarbeit nicht möglich.

Spitzenkandidat für NRW-Landtagswahl am 9. Mai 2010:

NICO KERN für Deutschland: PIRATEN im WAHLKAMPF

FLAGGE ZEIGEN IM WAHLKAMPF! Warum ist die Rede

vom parlamentarischen BLOCK?

Antwort: WEIL alle, Bund, Länder, Gemeinden, von der

desaströsen Schuldenpolitik in Föderal-Deutschland betroffen

sind. Der Bund macht Schulden und dazu neue Schulden.

Der Bund macht Gesetzesverpflichtungen für Länder,

Kreise und Gemeinden, denen Schuldenpolitik nicht erlaubt ist.

Zusammenbruch der kommunalen Kassen macht diesen

Wahlkampf gegen die Blockparteien zu einem Piratenwahlkampf

in ganz Deutschland.

PIRATEN ZEIGEN FLAGGE und PIRATEN MACHEN BILDER

Jeder Pirat kann die Mobilsierung für Bilder mitsteigern.

Wir publizieren digitale Bild-Aufnahmen: Piraten vor den

deutschen RATHÄUSERN, Datum, Ort, Fotograf und Freigabe

für die unentgeldliche massenmediale Publikation. Dig-Datei an

dietmarmoews@gmx.de per Anhang einsenden und bald stehts

im Netz.

Produktion, Autor, Direktion, Dr. Dietmar Moews,

Aufnahmetechnik und Admin, Piratencrew Berlin;

Musikwerbung LOVE YOU TO, The Beatles/Ravi Shankar


Lichtgeschwindigkeit 300

April 16, 2010

LICHTGESCHWINDIGKEIT 300

NRW: Kriegswahnsinn STOPPEN 33 Tage noch,

täglicher Kommentar zur Medienlage von dem Künstlergelehrten

Dr. Dietmar Moews, Piratenpartei Deutschland, aus Sicht der

Piratenbewegung – live und ungeschnitten – muss auch immer

die Werte der Piraten berücksichtigen: Offenheit, Transparenz,

Freiheit, Piraterie und Rechtsstaatlichkeit,

am Dienstag, 6. April 2010, am Kriegerdenkmal und sowjetischen

Soldatenfriedhof, Berlin Pankow, in Lichtgeschwindigkeit,

mit bundeskanzlerin.de, Wiwo.de, DLF, bmz.de, spiegel.de,

heise.de, piratenpartei.de, bild.de, ard.de, zdf.de,

ferner BiBi4E= Broad Band for Everyone,

wiki.piratenpartei.de/Crew:PG/Landtagswahlkampf,

gruene.landtag.nrw.de, fdp-nrw.de, cdu-nordrhein-westfalen.de,

blog.nrwspd.de, die linke-nrw.de und BILD Berlin/Brandenburg

und Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 6. April 2010.

Piratenthema hier: SOLDATENFRIEDHOF und GUTTENBERG

LÜGT ZU AFGHANISTAN.

BILD berichtet auf Seite 2: BILD-REPORTER Jörg QUOOS: I

ch flog mit den toten deutschen Soldaten nach Hause.

BILD Seite 10, Leser schreiben in BILD zu Drei deutsche

Soldaten tot! Dietmarmoews: Scharfmacherei von BILD,

es gingen viel mehr Menschen zu Schaden. Die Auswahl

der naiven BILD-AUTOREN, die eigentlich sagen wollen:

Wie wir den Krieg gewinnnen, wenn wir besser bewaffnet und

ausgebildet sind. Der SOFORT-ABZUG aus Afghanistan ist,

was wir den Toten schulden.

Frankfurter Allgemeine Zeitung titelt: das afghanische Dilemma,

Kommentar von Wolfgang Günther Lerch: Hat Karzai die

Nerven verloren? Oder sehen wir nicht, was Karzai weiß:

Die militärische Eroberung Afghanistans ist aussichtslos,

Frage: Wie kommt man da raus? Karzai: Mit realitätsbezogenen

Verhandlungen mit den Afghanen.

FAZ Seite 1: Karzai droht mit Veto gegen Militäroffensive in

Kandahar. Karzai, der USA-Kolonialist in Kabul, sagt, ohne

das Einverständnis der Afghanen dürfen die Westkrieger die

Offensive nicht starten.

Der Bundesverteidigungsminister sagt: Umgangssprachlich

haben wir es mit einem Krieg zu tun. Aber die neue Strategie

habe noch nicht gegriffen. Dietmarmoews: Dieser Kriegsminister

der Unglaubwürdigkeit hat nicht nur zur Kundus-Informationspolitik

bis heute die Unwahrheiten behauptet. Die Ansage einer neuen

Strategie in diesem Krieg durch Erhöhung der Truppenzahl

ist erfolgt. Insofern hat die neue Strategie bereits begonnen.

Und die verhehrenden Kriegsfolgen der letzten Tage sind Folgen

dieser neuen Strategie. Der Lügenminister behauptete nun gestern

gegenüber den Medien: Die bedauerlichen Verluste zeigen ja,

dass die neue Strategie noch nicht begonnen habe.

ES REICHT. S. Reicht.

Unser PIRATENTHEMA heißt FLAGGE ZEIGEN, es ist aber verstärkt

die Mühen der Piraten, miteinander in den Wahlkampf hineinzukommen

und sich hinter die Piratenelite zu stellen, die sie selbst gewählt haben.

Wenn jeder Pirat nur hinter sich selbst steht, ist Parteiarbeit nicht

möglich.

Spitzenkandidat für NRW-Landtagswahl am 9. Mai 2010: NICO KERN

für Deutschland: PIRATEN im WAHLKAMPF

FLAGGE ZEIGEN IM WAHLKAMPF! Warum ist die Rede vom

parlamentarischen BLOCK?

Antwort: WEIL alle, Bund, Länder, Gemeinden, von der desaströsen

Schuldenpolitik in Föderal-Deutschland betroffen sind.

Der Bund macht Schulden und dazu neue Schulden.

Der Bund macht Gesetzesverpflichtungen für Länder,

Kreise und Gemeinden, denen Schuldenpolitik nicht

erlaubt ist. Zusammenbruch der kommunalen Kassen

macht diesen Wahlkampf gegen die Blockparteien zu

einem Piratenwahlkampf in ganz Deutschland.

PIRATEN ZEIGEN FLAGGE und PIRATEN MACHEN BILDER

Jeder Pirate kann die Mobilsierung für Bilder mitsteigern.

Wir publizieren digitale Bild-Aufnahmen: Piraten vor den

deutschen RATHÄUSERN, Datum, Ort, Fotograf und Freigabe

für die unentgeldliche massenmediale Publikation. Dig-Datei

an dietmarmoews@gmx.de per Anhang einsenden und bald

stehts im Netz.

Produktion, Autor, Direktion, Dr. Dietmar Moews,

Aufnahmetechnik und Admin, Piratencrew Berlin


Lichtgeschwindigkeit 156

Januar 12, 2010

Lichtgeschwindigkeit 156

DAS BERLINER MANIFEST Teil 10,

Grundsatzprogramm oder Parteiprogramm?

Kernsätze zur Piratenpartei Deutschland von Dr. Dietmar Moews,

Piratenpartei Deutschland, im Globus mit Vorgarten,

Berlin-Pankow Niederschönhausen,

aufgenommen am Montag, 11. Januar 2010.

BERLINER MANIFEST

Berliner Piraten-Manifest als Denk- und Diskussionspapier

für die IT-Bewegung Wohlverstanden, dass je präziser ein

Parteiprogramm ausgelegt wird, desto weniger Mitglieder

stellen sich dahinter, um es zu vertreten. Im Manifest geht

es also um Grundwerte, die alle miteinander verbinden,

Piraten, Piratenbewegung, IT-Bewegung, Gesellschaft.

III. Berliner Manifest in zehn Eckpunkten hier Punkt 10

10) Die Piraten verstehen Politik nach den folgenden vier

Eckpunkten, immer als einen wertorientierten dynamischen

Wandel, nach Veränderlichkeiten, Abhängigkeiten, Widerständen

und Traditionen; den vielfältigen Traditionen der

Bürgerrechtsbewegungen in aller Welt gilt die Sympathie der Piraten:

1. Liberale Bürgerlichkeit (antiautoritärer Liberalismus);

2. Rationale Konfliktkultur (Freiheit ist Konflikt, aber die

Abwesenheit von Zwang);

3. Liberale Eliten in der Vielfalt finden (Meritokratie im

arbeitsteiligen Prozess);

4. Pflege öffentlicher Tugenden (sozial und politisch).

Musisches Angebot: MICHAEL GEES spielt

das Klavierstück in B-Dur,

komponiert von MICHAEL GEES (geb. 1953)

im Solokonzert 1979 in der Ballhof-Galerie Hannover

in Neue Sinnlichkeit 1 Blätter für alternative Kulturpolirik 1980

und in Neue Sinnlichkeit 2 Blätter für Ehrgeiz und Hingabe 1980.

Lichtgeschwindigkeit.wordpress.com Dietmar Moews‘ Blog

stellt den Volltext BERLINER MANIFEST online frei zum Zugriff.

Produktion, Performance, Autor, Direktion, Dr. Dietmar Moews,

Aufnahmetechnik und Admin, Piratencrew Berlin;


Lichtgeschwindigkeit 156

Januar 12, 2010


Lichtgeschwindigkeit 150

Januar 9, 2010

Lichtgeschwindigkeit 150

PIRATEN KINDERPORNO THEATER „SEX SELLS“,

Spiele zum BERLINER MANIFEST Teil 8, von und mit

Dr. Dietmar Moews, Piratenpartei Deutschland,

am Freitag, 8. Januar 2010, im Globus mit Vorgarten,

Berlin-Pankow Niederschönhausen:

Es spielen:

Käptn Schneewittschen die Schneeflocke (the mystic

creature with wings), Dietmar Ur-Pirat, Pirate Bulle,

Robbi der Telemat, Neupirat Mate, Neupirat Holsten,

Neupirat Raffaello, Ur-Pirat Simon, als Odysseus auf

der Piraten-Kogge Werner Schroeter, Neu-Pirat Knoblauch,

Neu-Pirat Hausfrau, Hape Kerkeling als Gast am Kreuz.

CREATURE: Ahoi Piraten. Wir machen immer auf

unserem Piratentreffen eine Vorstellung. Ich begrüße

immer alle. Heute sind wieder ganz viele Neue.

Es werden immer mehr. Die Bühne ist schon total voll.

Wir spielen hier in unserem Kinderpornotheater das

Stück SEX SELLS. Wir wollen dabei das

BERLINER MANIFEST diskutieren und sind angekommen

bei dem Eckpunkt ACHT: BILDUNG für die PIRATEN.

DIETMAR: Ich wollte im Grunde genommen gerne zeigen,

dass, wenn die Piraten was machen, dass wir immer schön

inspiriert sein können, am Besten mit Guter Kunst, so gut

es geht, mit bester Kunst. Dafür ist heute Gast

Werner Schroeter, als Odysseus auf unserem PIRATENschiff,

das jetzt umgebaut werden soll durch Bildung:

Wir gründen einen Universität: Freie PIRATEN-UNIVERSITAET.

Der Theatermann kennt die besten Leute

und will uns etwas Kunst vorstellen.

WERNER SCHROETER erzählt über seine Kindheit in

Bielefeld und in Italien und über Goethe und spielt nun

Gabriella Ferri.

AHOI

Ur-Pirat DIETMAR: Zensursula, kommt. Produktion,

Performance, Autor, Direktion: Dr. Dietmar Moews,

Aufnahme und Admin Piratencrew Berlin

Werbemusik: The Who „I’m the Sea“ und Gabriella Ferri


Lichtgeschwindigkeit 150

Januar 9, 2010