Bayerische Staatskrise mit GUSTL MOLLATH geht weiter

November 12, 2019

Lichtgeschwindigkeit 9722

am Mittwoch, 13. November 2019

.

CSU Ministerpräsident Markus Söder

.

Der von der bayerischen Forensik und von der bayerischen Justiz und CSU-Politik um wichtige Jahre seines Lebens und seiner selbstständigen Spezialistenkarriere als AUTO-Techniker gebracht wordene GUSTL MOLLATH, soll dauern und belohnt werden.

.

Mollath muss dazu um seinen privaten Wohlstand, sein Hausgrundstück in Nürnberg, seinen guten Ruf usw. inzwischen mit geduldiger Haltung kämpfen. Mollath hat mit Hilfe kompetenter Fachleute zunächst vor Gericht das bayerische Unrecht gerichtlich anerkannt bekommen und wie geht es weiter?

.

MOLLATH war etwa 7 Jahre rechtswidrig in geschlossenen bayerischen Irrenanstalten verbracht – jetzt geht es aber doch noch um die berechtigen Schadensersatz-Forderungen, die hier beziffert worden sind.

.

Das sind dann auch Verdienstausfälle.

.

Das ist ergeblich Schmerzensgeld (und nicht ein lächerlicher Tagessatz)

,

Das sind die Gesamtkosten der Akquisition, der Kosten der Verteidigung, all der Reisen und die vielen Wartezeiten.

.

Nachdem bereits der Hochstapler Horst Seehofer seine scheinheiligen Sprüche zum Fall seiner Ministerin zurücknehmen musste, steht jetz der neue CSU-Mann SÖDER in Feuer. Denn auch SÖDER ist Weisungsgeber des Freistaates in solch hohen Vorentscheidungen über staatliches Recht und Unrecht. Das ist SÖDERS Bringschuld, die nach wie vor offen ist.

.

Jetzt wurde angeblich die schreiende Kluft zwischen Recht und Schaden gegenüber Gustl Mollath durch eine Gerichtsbeschluss abgeschlossen.

.

.

DLF.de am 12. November 2019:

.
600 000 Euro

.

München – Teilerfolg für Gustl Mollath (62): Deutschlands bekanntestes Justizopfer erhält vom Freistaat Bayern 600 000 Euro.

.

Im Streit um Entschädigung für die unberechtigte Unterbringung in der Psychiatrie haben sich Mollath und der Freistaat gütlich geeinigt. Demnach zahlt Bayern „ohne Anerkennung einer Rechtspflicht“ einen Betrag in Höhe von 600 000 Euro, wie das Ziviligericht München am Dienstag mitteilte. Der Rechtsstreit sei damit beendet.

.

Er war 2006 nach einem Prozess wegen angeblicher Gewalt gegen seine Ehefrau in die Psychiatrie eingewiesen worden – zu unrecht, wie sich Jahre später in einem Wiederaufnahmeverfahren herausstellte. 2747 Tage, mehr als sieben Jahre, hatte er in der Psychiatrie verbracht.

.

Vor Gericht verklagte Mollath daraufhin den Freistaat in einem Amtshaftungsverfahren und forderte 1,8 Millionen Euro. In der Summe enthalten sind zum Beispiel 800 000 Euro Schmerzensgeld, 288 000 Euro Verdienstausfall und 90 000 Euro Anwaltskosten. Nach Ansicht des Freistaates hingegen stehen ihm gesetzlich 25 Euro pro Tag als Entschädigung zu, das wären 68 675 Euro.

,

Das Gericht hatte im Juni vorgeschlagen, dass die Ansprüche des Klägers gegen Zahlung von weiteren 600 000 Euro abgegolten sein sollten, zusätzlich zu den bereits bezahlten 70 000 Euro. Dem stimmte damals zwar das Justizministerium, nicht aber die Klägerseite zu. Zur aktuellen Einigung war Mollaths Anwalt zunächst nicht zu erreichen.“

.

.

Dietmar Moews meint: Ich wünsche dem Gustl Mollath die Klugheit, die von selbst vergehende Lebenszeit und all die Geduldsproben weiterhin zu dulden.

.

Wenn er dabei auf dem greifbaren Recht und der unabweisbaren Wahrheit beharrt, kann er nur gewinnen, ohne dass daraus der Albtraum noch schliemmer wird, sondern anders:

.

Gustl Mollaths Lebensbeispiel dient auch dazu, dass unser föderale Staat sich mit sich selbst einlassen muss, um die proklamierten Werte und Normen der FAIRNESS und des RECHTSSTAATS wahr zu machen.

.

Das hat die bayerische Grotten-Willkür in der Forensik und Psychiatrie bereits bezahlt und wird noch weiter zahlen müssen, wenn GUSTL MOLLATH nicht ganz direkt und konkret Genugtuung und ENTSCHÄDIGUNG erhält – dieses ist keine gerichtliche Frage, sondern eine der CSU, von SÖDER und SEEHOFER, die auf Wähler und Kultur angewiesen sind.

.

GUSTL MOLLATH hatte die ganze Zeit recht – man tat ihm willkürlich Unrecht. Er verschwand nicht wie Kashoggi, sondern wie Söder und Seehofer es machten.

.

Jetzt hat das Gericht ein weiteres Zeichen für die bayerische Schuld an GUSTL MOLLATH gesprochen.

.

Jetzt müssen noch die anderen HYÄNEN rankommen. Man schiebt doch einfach beiseite, welches Leid MOLLATH und vielen anderen PSYCHIATRIE-Opfern angetan wird.

.

FERRARI POKAL MOLLATH

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

 

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

BUCHTITEL
Die Affäre Mollath
der Mann der zu viel wusste

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein