Sprichwörter + Volksweisheiten in Hitlers „Mein Kampf“

Januar 8, 2016
Lichtgeschwindigkeit 6160

Vom Freitag, 8. Januar 2016

.

IMG_7628

.

Hitler entwickelt in seinem Buch „Mein Kampf“ drei Ansatzpunkte, um die seine Vorstellungsorientierung entsponnen wird.

.

IMG_7608

.

EINS Volksweisheiten, Sprichwörter oder sonstige Trivialmetaphern, Bauernschläue, Mutterwitz, bilden aus meiner Sicht den ersten der drei geistigen Ansatzpunkte.

.

Hitler entwickelt in „Mein Kampf“ eine Integrations-Kunst eines völkischen Redner-Führer-Konzeptes.

.

Es ist auf die Person Adolf Hitlers zugeschnitten.

.

https://lichtgeschwindigkeit.wordpress.com/2016/01/03/komikschule-mein-kampf-war-adolf-hitlers-ernst/

.

Er schafft sich mit seinem Sprichwörtergebrauch ein Mittlerwerkzeug des mimetischen Entgegenkommens und sinngemäßen Ergänzens – eine auf bereitwilliges Mitspiel der Rezipienten gestellte „poetische“ Rhetorik, während er sich das Auftürmen von Unfug und folkloristischem Irrglaube erlaubt.

.

Neben den „Sprichwörtern“ legt Hitler zwei weitere INTEGRATIONS-INKORPORATIONS-MITTEL an:

.

ZWEI Eine in den Kampf führbare „deutsch-völkischen Körperschaft versus internationale Sozialdemokratie“, außerdem

.

DREI auf die „angebliche deutsche Raumnot und den Kolonie-Eroberungskrieg im Osten“.

.

Damit zielte Hitler auf die von ihm nach diesem Dreipunktkonzept herbeizuführende Integration, die sich zuletzt, 1945, in Todesopfer, Verwüstung und  totale Desintegration zeigt.

.

Während die innenpolitische Integration bis zur irren Endsieg-Bereitschaft und im totalen Krieg aufging, scheiterte Hitlers Integrationskunst insgesamt an „handwerklichen“ sowie personalpolitischen Irrläufen und an seiner außenpolitischen Unbedarftheit. Er unterschätzte sowohl England wie Russland wie die Vereinigten Staaten sozial wie materiell.

.

IMG_7607

.

Die als harmlos daherkommende Sprichwörter-Poetik Hitlers wird bis heute gar nicht erkannt.

.

Während für die meisten seiner Argumentationen von „Mein Kampf“ in solchen Sprachspielen von den Lesern einverständnismäßig Konfirmation entgegengebracht wird, hat man es objektiv mit schlampigen, ungenauen – eigentlich fehlschlüssigen – Zwischenfazits und Zusammenfassungen Hitlers zu tun.

.

Einer noch nicht ausformulierten semantischen Sekundäranalyse zu meiner hier, am 8. Januar 2016, erstmalig ausgebrachten Hypothese „Sprichwörter“ – als einen der drei Eckpunkte hitlerscher Führungskonzeption – schicke ich heute, dem Datum der Gemeinfreiheit von „Mein Kampf“ (70 Jahre nach Hitlers Tod), eine kurze Exposition zu den Sprichwörtern voraus:

.

SPRICHWÖRTER in „Mein Kampf“

 

… unterstützt von der sprichwörtlichen Bescheidenheit eines Teiles unseres Volkes, die im persönlich Unverständlichsten immer um so tiefere Weisheit wittert“ (zitiert nach S. 54 in „Mein Kampf“ in 2 Bd.; München 1927 /1935)

.

Und willst Du nicht Genosse sein, so schlagen wir dir den Schädel ein“ (Ebd. S. 53)

.

Viele Hunde sind des Hasen Tod“

.

unangenehm berührt bei dem Gedanken, für England die Kastanien aus dem Feuer zu holen“ (Ebd. S. 154)

.

Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht,“ (Ebd. S.184)

.

IMG_7605

.

Nach dem Tode des Opfers stirbt auch früher oder später der Vampir“ (Ebd. S. 358)

.

ihr hat durch die Grundsätze eures parlamentarischen Kuhhandels mitgeholfen, die Nation in den Abgrund zu zerren“ S. 414

.

„Auf Biegen und Brechen die Treue halten müssen.“ (Ebd. S. 564)

.

„Wie sagt man doch in Leipzig? Das Recht geht mit der Macht“ (Ebd. S. 606)

.

Was du tust, tue ganz.“ (Ebd. S. 718)

.

IMG_5975

.

Dietmar Moews meint: Die Beispiel-Sprichwörter, die Hitler mit großer schriftstellerischer Geschicklichkeit einsetzt, schließt er dem aufmerksamen Leser sogar semantisch-rhetorisch auf – wie es in dem obigen Eingangs-Zitat eindeutig gesagt wird und überhaupt nicht falsch verstanden werden kann, hier nochmal:

.

… unterstützt von der sprichwörtlichen Bescheidenheit eines Teiles unseres Volkes, die im persönlich Unverständlichsten immer um so tiefere Weisheit wittert“ S. 54

.

Hitler kreiert eine Art Kuckuckspoesie – seine Leser werden so eingeschworen, dass sie bereitwillig die beabsichtigte „Weisheit wittern“.

.

Hitler sagt hier nicht, die Masse der von ihm so angerufenen, hervorragend genialen deutschvölkischen Körperschaft sei doch viel zu dumm, mit der Komplexität des politischen Geschehens erfolgreich umzugehen – es gibt zahlreiche Textstellen in „Mein Kampf“, die immer wieder diese viehische Dummheit der Deutschen herausstellen:

.

Die Psyche der breiten Masse ist nicht empfänglich für alles Halbe und Schwache“. (Ebd. S. 44)

.

Welch ein Glück, sich in allen wirklichen Entscheidungen von einiger Bedeutung hinter den Rockschößen einer sogenannten Majorität verstecken zu können!

Man sehe sich nur solch einen politischen Strauchdieb einmal an, wie er besorgt zu jeder Verrichtung sich die Zustimmung der Mehrheit erbettelt, um sich so die notwendigen Spießgesellen zu sichern und damit jederzeit die Verantwortung abladen zu können. Dies aber ist mit der Hauptgrund, warum eine solche Art von politischer Betätigung einem innerlich anständigen und damit aber auch mutigen Mann widerlich und verhasst ist, während es alle elenden Charaktere – und wer nicht für seine Handlung persönlich auch die Verantwortung übernehmen will, sondern nach Deckung sucht, ist ein feiger Lump – anzieht. Sowie aber erst einmal die Leiter einer Nation aus solchen Jämmerlingen bestehen, dann wird sich dies schon in kurzer Zeit böse rächen. Man wird dann zu keiner entschlossenen Handlung mehr den Mut aufbringen, wird jede auch noch so schmähliche Entbehrung lieber hinnehmen, als sich zu einem Entschlusse aufzuraffen; ist doch niemand mehr da, der von sich aus bereit ist, seine Person und seinen Kopf für die Durchführung einer rücksichtslosen Entscheidung einzusetzen.

Denn eines soll und darf man nie vergessen: Die Majorität kann auch hier den Mann niemals ersetzen. Sie ist nicht nur immer eine Vertreterin der Dummheit, sondern auch der Feigheit …“ (Ebd. S.89)

.

ANMERKUNG D. M.: Leser sollen beachten, dass dieses Buch, „Mein Kampf“ Bd. Eins, aus Adolf Hitlers Lebenshorizont des Jahres 1924 geschrieben wurde und die sozio-politischen Verhältnisse der Residenz- und Reichsrat-Hauptstadt der habsburger Donaumonarchie Wien, vor dem Ersten Weltkrieg, behandelt.

.

 

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_7517

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein