ATOMTESTS in aller Welt ohne gespanntere Lage

September 3, 2017
Lichtgeschwindigkeit 7555

Vom Montag, 4. September 2017

.

.

Die Lage sei gespannt – so meldet sich er SPD-Führer Gabriel – zur aktuellen Wasserstoffbomben-Zündung durch, angeblich, NORDKOREA, unterirdisch, angeblich ohne Radioaktivitäts-Emissionen, aber mit erheblichen Erschütterungen.

.

Wer hat jetzt alles ATOMBOMBEN? wer testet seine ATOMBOMBEN-Technik?

.

Wer hat das Abkommen der ATOMWAFFEN-ÄCHTUNG bzw. des -VERZICHTS nicht unterzeichnet, lässt sich auch keineswegs durch externe Gutachter kontrollieren?

.

Es gibt zu viele ATOMBOMBEN und zu viele INTERESSEN und zu viele Staaten, die ATOMWAFFEN bereithalten.

.

Wenn jemand INTERESSEN verwirklichen wollte, wäre das durch ATOMWAFFEN schwerlich zu verwirklichen. Doch darf weitreichend davon ausgegangen werden, dass einsatzfähige ATOMWAFFEN einen kleineren Staat durchaus in Maßen davor bewahren können, von übermächtiger MILITÄRMACHT geschlagen und gezwungen zu werden.

.

Die überzeugende HYPOTHESE zur Landesverteidigung NORDKOREAS geht einfach davon aus:

.

Wenn NORDKOREA mögliche MILITÄRANGREIFER mit eigenen raketengetragenen ATOMWAFFEN im Gegenschlag treffen und verletzen können, sei das eine gewisse Gegendrohung und Schutzfunktion für NORDKOREA.

.

Zweifel daran, dass Nordkorea fortwährend von den USA verbal bedroht, mit lebensbedrohlichen Wirtschaftssanktionen belegt wird und mit Großmanövern im japanischen und südchinesischen Meer von US-Waffenmächtigkeit und südkoreanischen Angriffsmilitär gedungen werden soll, kann niemand ernsthaft haben.

.

Folgerichtig hilft sich NORDKOREA nach Kräften selbst (und es wird interessenbedingt von USA-feindlichen Staaten geholfen – selbst die NATO-Türkei hilft Nordkorea).

.

.

Dietmar Moews meint: Unsere Erfahrung hat bis heute gezeigt, dass es eine gewisse Gefährdungs-Balance gibt, wenn gegenseitige Bedrohung überzeugend vorgehalten wird.

.

Unsere Erfahrung zeigt täglich, dass Friedenspolitik ohne Waffen völlig zahnlos ist und der Rubrik „Kooperation Movement“ angehört – der „gewaltlosen Gewalt“, die wenig bewirkt und zuletzt nicht mal die Gutwilligen trösten kann.

.

Unsere Erfahrung beweist uns täglich, dass trotz Friedenspolitik ständig die Verwirklichung von Interessen auch mit heißem Krieg geführt wird (wenn die USA im „Desert Storm“ mal kurz ganz IRAK umpflügen konnte, darf nicht wundern, dass sich NORDKOREA intelligenter einrichtet, als es Saddam Hussein von Bagdad damals konnte).

.

Mich interessiert schon, zu erfahren, wann, wer auf der Welt, welche Tests mit ATOMBOMBEN durchführt. Wenngleich die zivilen Schulungen über ATOMBOMBEN, WASSERSTOFFBOMBEN, NEUTRONENBOMBEN usw. doch nur Zeitverschwendung sind.

.

.

Aber es ist komisch. Wir hören kaum von den israelischen ATOMTESTS, wenig von den Amerikanischen, wenig von den britischen Tests, den französischen, wenig von den russischen, wenig von den deutschen, wenig von den indischen, wenig von den pakistanischen, wenig von den chinesischen WASSERSTOFF-BOMBEN-TESTS – ja, testen die denn gar nicht?

.

.

Sind ungesicherte japanische ATOMREAKTOREN in FUKUSHIMA, die durch menschliches Versagen und Sabotage, durch Erdbeben, Tsunamis und technische Schäden regelmäßig entstehen, eigentlich nicht katastrophaler als die friedliche ATOMBEWAFFNUNG NORDKOREAS?

.

Glaubt denn jemand, Nordkorea würde China oder die USA oder Japan oder Südkorea bombardieren?

.

Eher brennt in einem US-ATOM-U-BOOT eine Sicherung durch.

.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


Putins russische Massenkommunikation als ZEICHEN nach innen und außen

April 17, 2015

Lichtgeschwindigkeit 5516

vom Freitag, 17. April 2015

.

IMG_3864

.

Vladimir Putin hat am vergangenen Donnerstag eine russlandweite öffentliche Fragestunde, über 3 einhalb Stunden, durchgeführt, die mittels elektronischer Massenmedien-Verbreitung weltweit bereitgestellt worden ist.

.

Es kamen alle akuten Politikthemen und Probleme als Fragen und wurden von PUTIN beantwortet, ob Krim, Ukraine, ISIS, Sanktionen, Atombomben, Rüstung, innerrussische Nöte, Modernisierung der Russischen Wirtschaft,un die Frage nach den feinden Russlands, sagte Putin: „Russland habe keine echten Feinde.“

.

Diese Öffentlichkeitsarbeit nennt sich nun alljährlich einmal „Direkter Draht“ und soll eine Frage-und Antwortstunde über Fernsehen, Internetz und Telefon sein.

.

Das ist nicht zum ersten Mal – und dennoch ist es eine Sensation: Für die Russen nach Innen – und ebenso für den Rest der Welt Außen, eine solche koordinierte aktuelle expizierte „Lage“ gemeinsam wahrnehmen, diskutieren und kritisieren zu können.

.

Es ist herauszuheben, dass Weltnachrichten oder Tagesnachrichten aus aller Welt oder nur Werbung aller kommerzielllen Neuigkeiten oder alle möglichen Unglücke und Kriegereignisse usw. keine gewachsene Öffentlichkeit, kein Mitwissen und tägliches Mitdenken der heutigen Russen ermöglicht.

.

Auch geht es Russen nicht anders als allen Anderen – hitlerschlau sind Menschen überall – sie wollen gar nicht Alles wissen.

.

Das macht es einer politischen Führung weitgehend leichter, politische Probleme ungelöst vor sich her zu schieben. Es bedingt aber, dass die Gesellschaft generell in Furcht und Angst vor der Staatsmacht zu halten ist, weil anderenfalls Entsolidarisierung, Leistungsverweigerung und Ungehorsam, Streik und Zersetzung entstehen.

.

Ein aufgeklärtes Volk hat für eine Staatsführung, der es an Problemlösung und Fortschritt im Guten gelegen ist, den unabweisbaren Vorteil sozio-geistiger Synergien, die dann der Allgemeinheit nützlich werden können.

.

Auch wenn Russland heute noch keine dezentrale Internetz-Weltstruktur oder Mobiltelefon-Fernfuchtelei hat, ist der heutige Staatschef Putin daran interessiert, dass die Russen weiter nach Vorne kommen sollen.

.

IMG_4355

.

Dietmar Moews meint: Aktuelle koordinierte Erklärungsnormen von PUTIN in alle Welt und in Russland – ungeachtet der zu erwartenden Verhaltensabweichungen und abgesehen davon, was die Außenwelt und die russischen Bürger jetzt glauben:

.

Die Berichterstattung im Westen und in Deutschland war mal wieder typisch: Putins Kommunikationsansatz wurde weitgehend kleingemacht, weil keine Bombendrohung oder Edward-Snowden-Auslieferung angekündigt war, es wurde kein Elend gezeigt, es wurde nur gemäßigt, in aufgeräumter Stimmung, so getan, als sei die Welt aus der Sicht Putins auskömmlich und versöhnlich: Obst, Gemüse, Heiterkeit… Der Tod des Nemsows wurde ausdrücklich bedauert.

.

IMG_4622

.

Die Töne die PUTIN angeschlagen hat, waren nicht SCHARFMACHEREI und nicht GULAG-Drohungen, sondern alles in allem um Zweckrationalität und internationale Politikstandards bemühte Aussagen.

.

Dabei spielt überhaupt keine Rolle, wie manipuliert oder zensiert oder gesetllt die ganze Show war – es waren nach Innen wie nach Außen auf das Weltgeschehen bezogene Positionierungen PUTINs, die dadurch, dass sie zur Sprache gebracht wurden, nunmehr sprachliche Bezugswerte sind.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_4353

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


Pressure on Israel – Uk vote for recognise Palestinian State

Oktober 13, 2014

Lichtgeschwindigkeit 4988

am Montag, 13. Oktober 2014

.

IMG_3770

.

Israel schafft sich ab“ – das wissenschaftliche Buch von Gershom Gorenberg wurde von Dietmar Moews vollständig in etwa 70 Vorlesebeiträgen auf dietmarmoews -Channel bei YOUTUBE bereitgestellt:

.

.

Das britische House of Commons (Unterhaus) hat gestern nach emotionaler Debatte eine neue klare Position zum Massakerstaat bezogen. Noch gestern berichtete ich über die Anerkennung des Staates Palästina durch die neue Löfven-Regierung von Schweden:

.

Großbritannien will den Staat Palästina anerkennen und alles für die unverzügliche Verwirklichung der „Zweistaaten-Theorie“ einsetzen. Das Vereinigte Königreich billigt dem Massakerstaat nicht die Willkür über die zukünftige Souveränität Palästinas und der Palästinenser zu.

.

Es ist noch anzufügen: Die UK-Regierung von dem Tory (Konservative) David Cameron ist an dieses Parlamentsabstimmungs-Ergebnis nicht gebunden.

.

sportflagge_grossbritannien_boxen

.

The Guardian www.theguardian.com, Monday 13 october 2014: „The vote of 274 to 12, a majority of 262, on a backbench motion has no practical impact on British government policy and ministers were instructed not to vote. Labour decided to impose a one-line whip, and the Liberal Democrats, like the Conservatives, gave their backbenchers a free vote.

.

In possibly the single most important contribution in an emotional debate, Richard Ottaway, the Conservative chairman of the foreign affairs select committee, said the recent annexation of West Bank land by the Israeli government had angered him like nothing else in politics.

.

The Conservative MP said he had been a supporter of the state of Israel before he became a Tory and had close family connections with the generation that formed the Israeli state. He explained: “The Holocaust had a deep impact on me growing up in the wake of the second world war,” adding that he had been a strong supporter of Israel in the six day war and subsequent conflicts.

.

He told MPs: “Looking back over the past 20 years, I realise now Israel has slowly been drifting away from world public opinion. The annexation of the 950 acres of the West Bank just a few months ago has outraged me more than anything else in my political life. It has made me look a fool and that is something I deeply resent.”

.

He said he was not yet convinced that Palestine was fit to be a state due to its refusal to recognise Israel, adding that “in normal circumstances” he would have opposed the motion. But, he said, “such is my anger with the behaviour of Israel in recent months that I will not be opposing this motion. I have to say to the government of Israel: if it is losing people like me, it is going to be losing a lot of people.”

.

The former foreign secretary, Jack Straw, said the vote was not simply a gesture, because if it were, the Israeli government would not be as worried by the vote.

.

The Israeli government, he said, wants the recognition of the Palestinian state only at the successful conclusion of any negotiations. But Straw said “such an approach would give the Israelis a veto over whether a Palestinian state should exist”. A vote for recognition would add to the pressure on the Israeli government, he said. “The only thing that the Israeli government, in my view, in its present demeanour under Bibi Netanyahu understands is pressure.”

Straw moved an amendment to the motion setting out that the UK government should recognise Palestine “as a contribution to securing a negotiated two-state solution”.

.

Sir Malcolm Rifkind, a former Conservative foreign secretary, said it had been British policy for generations that a state is recognised when the territory in question has a government, an army and a military capability.

.

Conservative James Clappison spoke out against the motion, arguing it would do more harm than good. He said: “I believe that international recognition of a Palestinian state in the terms of the motion would make a two-state solution less likely rather than more likely.

.

I don’t see Israel, having faced the challenges it has over the years, caving in to this backbench motion. It might be a gesture on behalf of this house, but it would take the process no further.”

.

Bildschirmfoto vom 2014-10-14 01:40:57

.

Dietmar Moews meint: Es wird nicht klar, woher diese Initiative zur Abstimmung zur Anerkennung Palästinas herrührt. Aber das Ergebnis ist mit 262 von 274 Stimmen, quer durch alle Parteien, bei Freigabe des Abstimmungsverhaltens aller Parteien für ihre Fraktionsmitglieder – also kein Fraktionszwang.

.

Ich möchte heute hierzu auf zwei Aspekte hinweisen:

.

EINS Durch Schweden, vorher Ungarn und Polen, und jetzt Großbritannien, entsteht eine Neuorientierung innerhalb der Europäischen Union zu diesem furchtbaren Lösungsstau durch die Massakerorganisation in Palästinas durch Israel. Was man dem Zionismus und der europäischen Judenverfolgung während der Nazizeit zu schulden meint, ist inzwischen umgeschlagen.

.

ZWEI Es fällt mir schwer, vorzustellen, was ISIS, Isil, IS und wie es bei Al Jazeera und in Saudi Arabien heißt, Daesh, wie Israel, wie Ägypten, wie die Türkei, wie sich Deutschland militärisch verteidigen wollen?

.

DIETMAR MOEWS SPORTFLAGGE Israel -Barrenturnen

DIETMAR MOEWS SPORTFLAGGE
Israel -Barrenturnen

.

Wird Israel mit Mossad-Sportlern antreten? Mit unsichtbaren U-booten IS abwehren? mit Atombomben zuschlagen? Mit Cyber War und Hackertechniken die Toyota Pickups kurzschließen?

.

Wird Zensursula von der Leyen mit „Bimbes“ auftrumpfen?

.

Es gibt in Israel zu viele wirtschaftsflüchtige Zuwanderer-Zionisten! Es gibt in Israel zu viele Armageddon-Propagandeure. Unverständlich, dass die derzeitige Staatspleite durch Privatisierung der staatlichen israelischen Rüstungsindustrie gerettet werden können soll. (NZZ vom Montag, 8.Oktober Seite 9, schreibt Monika Bolliger aus Tel Aviv„Israel will privatisieren. Regierung verabschiedet Plan“

.

Es ist ein Unheil für die Massakerpolitik, dass der entscheidungspolitische Hintergrund für die debile Haltung (ein US-Aussenminister nach dem anderen lässt sich in Jerusalem verarschen – zuletzt John Kerry) der USA gegenüber der Massakerpolitik, keine seinsgebundene Vision davon hat, was Koexistenz bedeute. Man glaubt, der Massakerstaat könne, wie die USA, rechtsfreie Weltmachtpolitik durchsetzen. Da zweifelsfrei feststeht, dass wir kein Soweto in der Westbank haben werden, muss in Israel nunmehr die Vernunft durch freie Wahlen herbeigeführt werden und die Orthodoxie in Reservate verbannt werden.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews,

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_3831

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 10.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 2.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


G 7 MoKap Rüstungsgeschäfte

Juni 4, 2014

.

Lichtgeschwindigkeit 4488

am 4. Juni 2014

.

Bild

.

Die heutigen Tagesnachrichten, z. B. mittags im Deutschlandfunk-Radio, berichteten, dass sich die eigentliche Kommunikationsplattform G 8, die selbsternannten Wirtschaftsriesen, sich gegenwärtig als G 7 treffen werden, nämlich unter Ausschluss von Russland und Putin.

.

G 7 arrangiert weltwirtschafts- und weltfinanzpolitische Vorteile und Kontrollmacht gegenüber der restlichen Welt – da hat man inzwischen eine mit Schwellenländern bestückte erweiterte G 20 sowie die Dritte Welt, also den Rest.

.

StaMoKap bedeutet Staats Monopol Kapitalismus – StaMoKap heißt eine staatspolitische Thematik, nach der die staatsrechtlich normierte Bundesrepublik Deutschland die föderal-parlamentarische Kompetenz ausübt. Die Parlamente schaffen, kontrollieren und steuern die rechtlichen Rahmenbedingungen für Wirtschaft und Finanz von Produktion, Konsumtion, Distribution und Kommunikation. Daneben interveniert der Staat selbst pekuniär durch staatliche Nachfrage auf dem Markt und rechtsstaatlich durch Kartellbestimmungen.

.

StaMoKap bedeutet, dass die gewählten Parlamente Gesetze macht, die den Wettbewerb zugunsten des Großkapitals zuschneidet. Es wird ein machtwirtschaftlicher Interessentendruck durch das lokal auftretenden Großkapital, das oft internationales Kapital ist, gegenüber Mittelstand und Kleinunternehmen ausgeübt, der die Gesetzgebung und die Kulturindustrie auf Markt- und Wettbewerbsvorteile der Großen ausrichtet.

.

G 7 -MoKap ist die weitergedachte Form des StaMoKap. Nicht mehr nationalstaatsmonopolistische Gesetze, sondern nunmehr auf die Willkürherrschaft der internationalen Konzerne und Banken beschließen unsere Parlamente Gesetze, die der nationalen Wirtschaft, insbesondere den mittelständischen und kleinen Unternehmen gezielt schaden.

.

Wir beobachten gerade, wie die US-MoKap die deutschen Staatsbürger verarscht. Es wird ein sogenanntes Freihandelsabkommen geheim verhandelt und abgeschlossen.

.

Es laufen bereits Fracking-Verträge und Fracking-Anwendung in Deutschland, gegen den Willen der Bevölkerung und ohne öffentliche Aufklärung.

.

Dietmar Moews meint: Kann jemand zur Metaphysik des StaMokap finden, indem er die Physik der Fracking-Machenschaft erkennt?

.

Kann jemand den DLF-Nachrichtenredakteur ausfindig machen, der heute in den Mittagsnachrichten vorlesen ließ: „Während Obama in Polen seine Nato-Erklärung abgab, ließ Putin an der Ostgrenze 10-Tausende Truppen und den Test einer neuen Mittelstreckenrakete aufmarschieren.

.

Ja, Putin – witzig. Die USA tauschen momentan die angeblich abzurüstenden deutschen Atombomben in BÜCHEL gegen neue Bomben aus.

Diese Bomben sind keine Drohnen oder Selbstflieger. Die US-Atom-Bomben in Deutschland werden momentan von Tornado-Jagdflugzeugen getragen, um über einem Ziel abgeworfen zu werden.

Hat schon mal jemand gefragt, wohin, wie weit diese Tornados fliegen können? Sollen damit Nato-Partnerstaaten von den USA bombardiert werden? Wohin also, wenn nicht nach Russland?

.

Der Deutschlandfunk vergaß einfach, neben die neue russische Mittelstreckenrakete die neuen Atombomben von Büchel zu erwähnen. Vermutlich können die Russen damit nach Büchel fliegen, wenn sie vorher nicht sich verfliegen.

.

Weiterhin schöne Waffenkonjunktur fürs Vollbeschäftigungsdeutschland bzw. für den weltweiten Militärmob.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

.

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 10.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 2.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein