Billag No Billag organisierte Massenkommunikation und Information oder Berlusconisierung

Januar 17, 2018
Lichtgeschwindigkeit 7870

Vom Donnerstag, 18. Januar 2018

.

Der Schweizer Berlusconist gegen Billag

.

Es geht um die Zwangsgebühren für Fernsehen und Radio, die jeder Haushalt der Schweiz zahlen muss.

.

Der demokratische Staat Schweiz, ähnlich der Bundesrepublik Deutschland, hat die in der Verfassung geregelte Pflicht die organisatorischen Vorkehrungen für allzugängliche verpflichtende Bildung durch Schulpflicht, wie auch Informationsversorgung sowie Kommunikationsführung durch professionell geführte Massenkommunikation herzustellen.

.

Dabei reicht nicht, den täglich anfallenden Informationsdrang von Neuigkeiten und Agenturmeldungen zugänglich zu machen. Sondern durch qualifizierte Publizisten redaktionell zu erfassen und der Wichtigkeit und den Rezeptionsmöglichkeiten der Öffentlichkeit und den vielfältigen Lebensgewohnheiten der Bürger gemäß zu „führen“.

.

Es würde also nicht reichen, einen wilden informellen Informations- und Meinungsschwall, wie ihn die Bürger selbst durch Internetz-Formate dezentral und frei publizieren oder wie es kommerzielle Marketing-Medien durch Einschaltreize zu hohen Einschaltquoten bringen, als quasi „liberales“ Informationsgeschehen der Gesellschaft und den massenkommunikativen Spielen von Neugierde und Notwendigkeiten zu überlassen.

.

Eine mündige demokratische Gesellschaft muss die besten Vorkehrungen zur Vorstellungsorientierung und Information sowie Anreize zur privaten und öffentlichen Kommunikation erhalten.

.

Dabei geht es um eine Frage, die sich auch viele Menschen in Deutschland stellen:

.

Welche Rolle soll der öffentliche Rundfunk im Internetzeitalter spielen?

.

Doch die Debatte betrifft nicht nur die zukünftige Rolle des Schweizer Fernsehens – sondern auch das nationale Selbstverständnis.

.

Die Billag AG (Schweizerische Erhebungsstelle für Radio- und Fernsehempfangsgebühren, französisch Organe suisse de perception des redevances de réception des programmes de radio et de télévision, italienisch Ufficio svizzero di riscossione dei canoni radiotelevisivi) ist eine Schweizer Tochtergesellschaft der Swisscom, die für die Erhebung der Radio- und Fernsehempfangsgebühren zuständig ist. Sie erhebt die Empfangsgebühren seit 1998 und wird diese Aufgabe zum 1. Januar 2019 abgeben.

.

Der Kunstname „Billag“ setzt sich nach Angabe von Jonny Kopp, Head of Communications bei der Billag, zusammen aus englisch «Bill» (Rechnung) und Aktiengesellschaft, also wörtlich «Rechnungs-AG». Da die Rechtsform «AG» als Bestandteil des Kunstbegriffs damit nicht mehr eindeutig ist, wird sie den rechtlichen Vorgaben entsprechend doppelt angefügt.

.

Ziel der Billag-Einträge ist die laufende Finanzierung der Programmerstellung der SRG SSR und gewisser privater Senderstationen.

.

Die analogen Institutionen in Deutschland und Österreich heissen ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice und GIS.

.

Dabei geht es um die staatlich und privatwirtschaftlich organisierte, freizugängliche Rundfunk-, Fernseh-, und Internetz-Inhalte-Programme-Produktion und Bereitstellung einerseits und die privaten, gewerblichen und kommerziellen Nutzer, in den geografisch national gesatzten Bereitstellungsbereichen.

.

Private Haushalte haben unabhängig von der Anzahl der dort lebenden Personen nur eine Gebühr zu bezahlen. Autoradios sind hierbei eingeschlossen. Für jeden weiteren Standort ist eine zusätzliche Gebühr zu bezahlen, sofern man diesen für drei oder mehr Tage pro Woche und dies während mehr als sechs Monaten pro Jahr benutzt.

.

BLICK, schweizer Tageszeitung, Leserbriefe, am 16. 1. 2018:

„…Mit CNN, BBC, ARD, Online-Zeitungen, Google, YouTube, Online Magazinen bin ich besser informiert als mit SRF.
Deutsch eignet sich zum Manipulieren, währen Englisch zum Mitdenken auffordert. Im Japanischen müssen Sie die Grammatik beherrschen, damit Sie korrekt sprechen können. Es braucht Logik !!!
Im CH-Deutsch rechtfertigt sich jeder mit jedem dritten Satz ! Fehlerkorrekturen sind an der Tagesordnung.
…“

.

Das Handelsblatt am 16. Januar 2018 schreibt:

„…Derzeit zahlen die Schweizer Haushalte rund 451 Franken Billag-Gebühren im Jahr. Das Geld fließt an die Schweizerische Rundfunk- und Fernsehgesellschaft (SRG) und an 34 private regionale Radio- und Fernsehstationen. Im Gegenzug für den Erhalt erfüllen die Sender einen Auftrag des Bundes, den so genannten Service Public: Sie müssen über aktuelle Themen in ihrem Sendegebiet berichten. Auch Unternehmen mit einem Umsatz von mehr als einer halben Millionen Franken müssen zahlen – ein Grund, weshalb sich auch der Schweizer Gewerbeverband für die Abschaffung der Gebühren stark macht.

Ab 2018 soll die Gebühr auf 365 Franken sinken.“

„… Eine Abschaffung der Gebühren träfe vor allem das Schweizer Radio und Fernsehen, die SRG. Sie wird von ihren Fans für ihre unaufgeregte Berichterstattung geschätzt, von ihren Gegnern als „Staatsfunk“ verhasst. Zwar werden mit den Billag-Einnahmen auch private Lokalstationen finanziert. Doch der Löwenanteil von insgesamt rund 1,2 Milliarden Franken (ca. 1,02 Milliarden Euro) fließt an die SRG. Sie betreibt in der Schweiz insgesamt 17 Radio- und 7 Fernsehprogramme – und das in einem Land mit gerademal 8,3 Millionen Einwohnern.

.

Dass es bei der SRG Reformbedarf gibt, stellt in der Schweiz kaum jemand in Frage. Doch der Gruppe und ihren rund 6000 Mitarbeitern die Finanzierung zu entziehen, gehe zu weit, sagt Filippo Lombardi von der Christlichen Volkspartei (CVP). „Wenn wir Kopfschmerzen behandeln wollen, greifen wir ja auch zum Aspirin und nicht zur Guillotine“, sagt der Tessiner. Vor allem für die sprachlichen Minderheiten hätte die Abschaffung fatale Folgen, fürchtet Lombardi. Denn die Gebühren sichern auch in der rätoromanischen, italienischen und französischsprachigen Schweiz die Grundversorgung mit Informationen.

.

… sprechen .. selbst Abgeordnete der liberalen FDP für die Beibehaltung der Gebühren aus. „Wir dürfen nicht zulassen, dass unsere Schweizer Medien zum Sprachrohr von zahlungskräftigen Interessensvertretern werden“, sagt Christa Markwalder von den Freien Demokraten.

.

Die Verteidiger der Gebühren fürchten eine „Berlusconisierung“ der schweizerischen Medienlandschaft. Der ehemalige italienische Regierungschef nutzte seine enorme Macht als Medienunternehmer immer wieder für seine politischen Ziele. Die Billag-Verteidiger fürchten, dass der SVP-Grande und Medienzar Christoph Blocher eines Tages eine ähnliche Rolle in der Schweiz übernehmen könnte, wenn die SRG erst einmal kaltgestellt ist. Blocher ließ die Schweizer schon vor einigen Wochen wissen, dass er mit „Ja“ für die Billag-Abschaffung stimmen wird.

,

.

Dietmar Moews meint: Dass der Schweizer Milliardär Christoph Blocher mit einem eigenen Berlusconismus liebäugelt, ist peinlich genug und dürfte von den demokratiegeübten Schweizern abgewehrt werden.

.

Was tatsächlich eine schwache Leistung der aktuellen Ministerin ist, ist das Fehlen von alternativen Neukonzepten der Billag-Regeln. Was soll es, wenn beinahe alle Interessenten vom Reformbedarf der auslaufenden Finanzierunsgmodalitäten sprechen – schließlich jedoch nur noch

.

Billag und No-Billag zur Wahl stehen.

.

Wie überall, wo staatliche, private und kommerzielle Organisationen Massenkommunikation und Information herstellen, müssen regulierte Strukturen ermöglichen, dass eine steuerfinanzierte (Billag) freie, plurale, nüchterne Bereitstellung verlässlich erzeugt wird. Aber dass nicht durch die Marktmacht der staatlich finanzierten Konsumentenquoten auch die Werbebudgets der werbenden Wirtschaft weitgehend abgeholt werden, und den privaten keine ausreichende marktwirtschaftliche Finanzierung möglich ist bzw. durch rein kommerzielle Programmanbieter zwar Werbequoten eingeworben werden können, jedoch die Informations- und Kommunikationsversorgung unter „Berlusconismus“ und buntem Flitter untergeht.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.


„ARD-Tatort“ im ERSTEN – AFFENZUCKER mit Axel Milberg als Borowski

November 29, 2015
Lichtgeschwindigkeit 6076

Vom Sonntag, 29. November 2015

.

IMG_7535

Axel Milberg als Borowski und Lars Eidinger als Korthals im TATORT aus KIEL

.

Heute abend sendet die ARD im ERSTEN um 20.15 Uhr die neue „Fernseh-Krimi-Unterhaltungsfolge „Tatort aus Kiel“ unter dem Titel:

.

Tatort. Borowski und die Rückkehr des stillen Gastes“

.

Diese neue Folge bringt aus der Feder des bewährten „Borowski-Autors“ Sascha Arango, diesmal unter der Regie von Claudia Garde:

.

Story kurz und Plot: Bei Borowski in Kiel ist ein Serienmörder seit Langem gesucht und wird hier in eine gruselige Fortsetzung gebunden. Schreck, Gewalt, Blut in den Häppchen im Wohnzimmer bringen der Quotenkundschaft Gewünschtes, dem Sender seine Kundenbindung und den Akteuren das Bezahlgeld:

.

Zum Schlusserfolg, sich auf diese Art seine sozio-kulturellen Bedürfnisse zu befriedigen, um ein möglichst weitreichendes TV-Abend-Erlebnis mitzuerleben und – was das Entscheidene ist – darüber mit allen anderen Auch-Tatort-Zuschauern kompetent und begeistert Pro- und Kontra reden zu dürfen, ohne dabei irgend eine Gefahr zu laufen, aus der Ecke der Urteilsschwäche herauszumüssen:

.

Borowski kriegt den Frauenmörder. Kommissar Borowski menschelt Diesseits von Gut und Böse als hätte er Isaiah Berlin gelesen. Doch keine Sorge: Die vollkommen verblödete AFRI-COLA-Philosophie von Charles Wilp schlägt mal wieder zu:

.

ALLES ist in AFRI COLA – der Kommissar hadert mit dem Gesetz (wie alle rechten Polizisten ohnehin ohne Zeugen schon mal abdrücken) auch in diesem „stillen Gast“, wo ja der Staatsfernsehen-Zuschauer „integriert“ werden soll. Der Lauscher an der Wand, der auktoriale TV-Zuschauer muss also durchaus gezeigt bekommen, dass Kommissar und Frauenmörder, beide moralisch normal sind, eben schwach und verkommen, wenns hart wird.

.

Moe_Ba u_Mil

Dietmar Moews und Axel Milberg, 2015 in Köln fotografiert von Thomas Wipf

.

Dietmar Moews meint: Mit dem geschätzten Kommissar Borowski aus Kiel und seiner Besetzung Axel Milberg aus Kiel wird den ARD-Zuschauern ein vorhandener Bedarf zur Freizeitunterhaltung vor dem heimischen TV-Bildschirm ausgezeichnet befriedigt.

.

Wir erhalten etwas Innovation und ganz viel Redundanz. Das dramaturgische Strickmuster erlaubt schonmal etwas unkonzentriert beizuwohnen, eine Pisteline Bier aus der Küche zu holen, Pipi-Pause einzuschieben und doch zur Schlussbeschleunigung bereits Alles gut von Oben kommen zu sehen.

Schmeckt PRIMA.

.

Hochspannend? – die Darsteller und Modells, AXEL MILBERG und LARS EIDINGER charakterisieren ihr schnellgeschnittenes Patchwork-Modelling einwandfrei. Große oder herausragende Schauspielkunst findet in einem Tatort gar nicht statt. Zum Glück wird wenig geweint und geschluchzt – dafür ganz guter Sport und Action.

.

Immerhin werden die Hauptdarsteller unterhalb Ihres Könnens gefordert. Sie sind eben nicht überfordert, sondern haben noch gute Reserven in den zugespitzteren Szenen. Daraus entsteht eine sozialpsychologische Ambivalenz bzw. Räume etwaiger Zuschauerfantasie, wenn der Zuschauer auf die Uhr schaut und weiß, wie lange es noch dauern darf, bis sich die Lage entzaubert.

.

Dr. Dietmar Moews kommt die Gut und Böse-Philosophie von Sascha Arango dumm und irreführend vor. Es steht dem Autor zwar frei alle malbaren moralischen Farben in die Kommissarrolle einzumischen. Doch was einerseits ein versierter Einfühler Borowski (Johannes Brobowski) durchzuspielen wissen muss, um einen gesuchten Täter erfolgreich zu „profilieren“ – wären doch die unausgesprochenen Werte des Allzumenschlichen deutlich abzugrenzen gegen Irrationalität, Schwächen, Instinktunsicherheit, Lebensdienlichkeit, Sozialambitionen, will man nicht einen schwimmenden Autoren erkennen müssen.

.

IMG_7517

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

 

Bildschirmfoto vom 2015-11-25 13:57:07

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 


FLÜCHTLINGS-Propagandismus im deutschen Staatsfernsehen

November 5, 2015
Lichtgeschwindigkeit 6010

Vom Donnerstag, 5. November 2015

.

IMG_5975

.

„Wenn wir zu viele Menschen herholen, die wir nicht integrieren können, dann werden sich Parallelgesellschaften herausbilden, die ein unglaubliches Konfliktpotenzial bedeuten.“ –

so redete der CSU-Führer, Ex-Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich, seine unüberlegten Blasen in den Äther des ARD-Staatsfernsehens:

.

GMX.de online am Donnerstag, 5. November 2015 zu:

.

Mittwoch bei ARD-Moderatorin ANNE WILL Das Thema:

.

„Zäune, Transitzonen, Abschiebungen – Ist das die richtige Flüchtlingspolitik?“

.

Es wird durchaus davon ausgegangen, dass die unausgesprochenen Vorurteile zur situativen Aufgabe der notwendigen und wünschenswerten GASTFREUNDSCHAFT in DEUTSCHLAND:

.

Man fragt nach neuen Impulsen und Lösungsansätzen, die weit über die längst üblichen Ideen – etwa die Flüchtlingsursachen zu bekämpfen oder Verfahren in Deutschland schneller zu gestalten – hinausgehen, mangelt es auch dieser Runde.

.

Zu sehr ist wohl der eine oder andere damit beschäftigt, Grenzzäune zu „entdämonisieren“.

.

Talk Anne Will behauptet: Das gehe nicht mit einer unbegrenzten Zahl. Unter diesen Umständen seien eine Million Menschen auf Dauer zu viel.

.

Bei Hans-Peter Friedrich klingt es etwas harscher: „Man kann viele Menschen nach Deutschland holen, sie in Einrichtungen satt kriegen, sie dort übernachten lassen. Aber damit haben wir sie nicht herangeführt an unsere Kultur.“

.

Dieses Land habe eine Grenze der Integrationsfähigkeit. „Wenn wir zu viele Menschen herholen, die wir nicht integrieren können, dann werden sich Parallelgesellschaften herausbilden, die ein unglaubliches Konfliktpotenzial bedeuten.“

.

L1010327

.

Dietmar Moews meint: Es ist qualvoll, mit anzusehen, wie gedankenlos und phantasielos die verantwortlichen Politiker herumfummeln und für ihr HERUMGEFUMMELE einen Riesenaufwand betreiben, unsinnig, teils austauschbare Propagandaformulierungen öffentlich untereinander auszustreiten.

.

Dietmar Moews schreibt hier von Anbeginn: Es sollen alle Notflüchtlinge nach Deutschland hereingelassen werden und als Gäste beherbergt werden.

.

Damit wären alle Streitereien mit der E U und mit den europäischen Nachbarn entspannt.

.

Dafür wird eine Essenausgabe gebildet – eine neue Siedlungsgründung in MERKELBURG (Vogelsang I. P.), wo Betten bereitgehalten werden sollen für jeden Flüchtling, der sich dort identifizieren und registrieren lässt.

.

Dafür werden weder Zäune, noch Sprachschulen, noch Integrationsprogramme vorgehalten werden, insbesondere soll dass keine militärische Offizialorganisation werden, sondern eine zivile Gastfreundschaft.

.

Das Projekt MERKELBURG können diejenigen Gastfreunde machen, die das so wollen.

.

Die Fremdenfeinde sollen einfach zuhause bleiben und täglich ihre Arbeit machen – fertig.

.

Kanzlerin Merkel hat völlig Recht: WIR SCHAFFEN DAS.

.

Das dumme Gerede von Arbeitsmarkt oder Kulturwechsel, von Überfremdung oder Multi-Kulti sollte mal ganz einfach da gelassen werden, wo es ganz eigentlich ist, wenn es nicht massenmedial gehyped würde: Im virtuellen NICHTS.

.

Friedrichs CSU-Behauptung bei ARD-Anne Will:

.

„Man kann viele Menschen nach Deutschland holen, sie in Einrichtungen satt kriegen, sie dort übernachten lassen. Aber damit haben wir sie nicht herangeführt an unsere Kultur.“

.

Beschreibt exakt die Gründe, warum wir das schaffen: Wir gegen Brot und Bett – fertig. Die Framedn sind unsere Gäste – wenn es wieder Frieden ist kehren die nach hause zurück.

.

Wieso an unsere Kultur heranführen?

.

Warum integrieren?

.

Was soll die Kampfparole von feindlichen Parallelgesellschaften?

.

Es sollen diese Gäste-Flüchtlinge doch nicht als unsere Feinde bewaffnet werden! – Sie werden genauso kultiviert oder parallel sein, wie alle unsere Nachbarn, Tschechen, Dresdner, Red Bull Leipzig, NSA, CIA, CSU, ADAC, DFB, FIFA, IOC, Ukrainer, Österreicher, Elsässer, Appenzeller – na und?

.

Brot und Bett – wenn es mal nett sein soll, gibt es auch mal Wein und einen Arzt – mal einen Sprachlehrer und eine Steckdose für den AKU.

.

sportflagge_deutschland_fechten

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_4566

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


ZDF hat einen Internetz-Zugang zu Redaktionen bereitgestellt

März 20, 2015
Lichtgeschwindigkeit 5455

vom Freitag, 20. März 2015

.

IMG_3932

.

Die LÜGENPRESSE ist die in den deutschen Massenmedien inszenierte selbsteuernde Koordinierung von Themen bzw. Reizwerten, deren Wahrheits- und Aufklärungswert nicht gilt, sondern stets die erwartete QUOTE der Kundschaft, die einem STICHWORT bereit ist aufzusitzen, dient, um sich anschließend das Maul zu zerreißen:

.

Der MOB wird immer quotenaktiv, wenn es ihn nur Selbstinszenierung kostet und sonst keine Nachfragen oder Rechenschaft – in jedem Fall Geltungssucht und Selbsterleichterung – sind der Schlüssel.

.

Geltungssucht und Selbsterleichterung der Kosumenten und möglichst wenig sozio-geistige Verpflichtung oder Risiko sind der Schlüssel zur LÜGENPRESSE.

.

Wer die Lügenpresse verstehen will, braucht keine Verschwörungstheorie zur Erklärung, warum die Produzenten die LÜGENPRESSE produzieren, sondern muss die Hitlerschlauheit und Verpitbullung der Konsumenten anerkennen – das Bedürfnis nach Geltung (in der Majorität oder in der Schweigespirale) und die Selbsterleicherung (nicht zur Rede gestellt zu werden).

.

Jetzt hat der Staats-Fernsehsender ZDF seine „Fehlbarkeit“ durch einen Pseudo-Service auf seiner Webseite „heute.de“ als neue Rubrik für RICHTIGSTELLUNGEN eröffnet.

.

Wirklich geht es aber um Klientelisierung der Teilnehmer und um Abarbeitung der Kritiker, indem alle möglichen Shitstorm-Absurditäten – also wiederum die Mobqualität der Geltungssüchtigen und deren Selbsterleichterung, der Verpitbullung und Hitlerschlauheit – aufeinander losgelassen werden..

.

IMG_3595

.

Der ZDF-Auftritt http://www.zdf.de kommt so daher:

.

Das ZDF-Forum: Sagen Sie uns Ihre Meinung: Wir freuen uns auf Ihre Beiträge. Chats und Foren:

Anmelden und mitmachen!

Hier können Sie sich für das Chats und Foren-Angebot registrieren.

.

Die Chats & Foren bieten Ihnen eine umfangreiche Plattform, um sich über Sendungen auszutauschen, in Foren mitzureden, Expertentipps einzuholen oder über aktuelle Ereignisse zu diskutieren.

.

Unterwegs in den Chats & Foren

(04.05.2012)

Alle Angebote sind kostenlos. Mitglied werden kann jeder ab 18 Jahren.

.

Diskutieren in Chats: Unterhalten Sie sich mit andern Nutzern im Chat, beschaffen Sie sich Tipps und Infos von Experten, löchern Sie Stars und Sternchen mit Ihren Fragen oder diskutieren Sie kontrovers über Sendungen und Themen! Der Gastzugang bietet Ihnen die Möglichkeit, ohne Anmeldung schnell und unkompliziert am Chat teilzunehmen. Alle aktuellen Chats finden Sie regelmäßig auf der Übersichtsseite.

.

Fachsimpeln in Foren

In den Foren des ZDF können Sie Ihre Meinung zu verschiedenen Themen oder Sendungen öffentlich zum Ausdruck zu bringen und mit anderen Usern fachsimpeln. Über die personalisierte Foren-Übersicht gelangen Sie bequem zu Ihren Lieblingsforen. Dazu benötigen Sie nur eine aktuelle E-Mail-Adresse, über die Sie Ihre Identität nach Registrierung bestätigen und eine Portion Spaß am Diskutieren!

.

L1010327

.

Dietmar Moews meint: Die neue Rubrik des ZDF auf „heute.de“ „Korrekturen, die jetzt der Chefredakteur Peter Frey (laut edp und taz am 19.März 2015) vorstellte, ahmt angeblich das Vorbild der New York Times nach.

.

Bildschirmfoto vom 2015-03-21 00:20:28

.

Generell ist die Aussage von Peter Frey ernstzunehmen und wertvoll: Damit eine öffentliche Berichtigung von Fehlern ein Beitrag zur Offenheit gegenüber dem Beitragszahler und zur internen Fehlerkultur:

.

Frey sagte: „Transparenz ist das beste Gegenmittel gegen Verschwörungstheorien und Manipulationsvorwürfe“.

.

Bildschirmfoto vom 2015-03-21 00:20:07

.

Und hier ist Peter Frey nun selbst ein verantwortlicher Redakteur der LÜGENPRESSE.

.

Denn das ZDF sollte nicht gegen Verschwörungstheorie oder Manipulationsvorwürfe gehen. Sondern das ZDF sollte eigene FEHLER vermeiden bzw. korrigieren, damit es nicht zu Verschwörungen und Manipulationen innerhalb der Redaktionsarbeit des ZDF kommen kann.

.

BEISPIEL: Der ZDF-Hype um den STINKEFINGER und die Volksverhetzung bei Günther Jauch ARD gegen Varoufakis hat jetzt die Trittbrettfahrer des ZDF heraufgerufen.

.

Statt Aufklärung über die Unverifizierbarkeit von ECHTHEIT oder UNECHTHEIT digitaler Quellen und daraus die Irreführung der Jauch-Sendung im Sinne von LÜGENPRESSE aufzugreifen und klarzustellen, versucht Peter Frey mit seinen Bonzen selbst Quote dranzuhängen.

.

Raum für Korrekturen“? – Ja, wo denn nun? Wer war bei Charly Hebdo in der ersten Reihe marschiert?

.

Hier hat es doch nicht allein darum zu gehen, dass Peter Frey seine Fehlbarkeit zugibt. Es geht um professionelle journalistische Arbeit und darum, die LÜGENPRESSE im ZDF zu vermeiden.

.

P. S.  Ach – haben Sie einen passenderen Begriff als das Unschöne „Bonzen“? – Wie würde Herr Bresser sagen?

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

20_h200

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


Deutsche Demokratie mit Juden und Moslems

Februar 27, 2015
Lichtgeschwindigkeit 5391

vom Freitag, 27. Februar 2015

.

IMG_3774

.

Der neue Sprecher des Verbandes der „Juden in Deutschland“, Herr Schuster, hat – ohne viel Selbstbesinnung oder Selbstkritik – die in Deutschland lebenden Moslems und deren Verband kritisiert.

.

Der derzeitige Ministerpräsident von Israel, der Massaker-Politiker Netanjahu, hat erneut kommentiert, dass und warum er im israelischen Wahlkampf – gegen den Willen des US-Präsident Obama – im US-Kongress in Washington gegen Obamas Politik reden wird. Netanjahu wurde von der republikanischen Partei dazu eingeladen (Süddeutsche Zeitung Seite 8, Freitag 27. Februar 2015 „Israel verärgert USA“ sowie DLF „Information am Morgen“).

.

Was mich freuen würde, ist, wenn auf die freimütigen Möglichkeiten der freien Kommunikation und Meinungsäußerung in Deutschland, auch daran anknüpfende Streitgespräche stattfänden, wenn es eine öffentliche Streitkultur gäbe.

.

Erstaunlicher Weise deutet der Judensprecher Schuster an, verstanden zu haben, dass die abgründige Ablehnung der meisten selberdenkenden Deutsche der Massakerpolitik Israels, von der Massakerpolitik und nicht von Antisemitismus herrührt. Sinnvoll wäre, dass der Sprecher der Juden in Deutschland, sein intrigantes Dreibandenspiel – über die Moslems in Deutschland – mal in eine direkte Ansage an Netanjahu vereinfachen würde.

.

sportflagge_israel_barren

.

Dietmar Moews meint: Kein vernünftiger Mensch in Deutschland ist auch nur annähernd vom Menschenjägergeist der Hitlerdeutschen bestimmt.

.

Die Deutschen sind unzufrieden mit dem Demokratiestil an den Wählern vorbei, die Deutschen sind keine Extremisten. Doch die in der Lügenpresse verbreitete Pseudoweisheit, dass die Politik im Jahre 2015 (Kauder / Sloterdijk) eigentlich egal ist, egal was beschlossen würde, für, gegen oder Hitlerschlauheit und Verpitbullung.

.

In Deutschland gibt es den „normalen“ Mob, den jede Gesellschaft ständig hervorbringt (wird in Tel Aviv etwa gegen Juden aus Eritrea gemobt?)

.

Denn die transnationale US-Herrschaft geht ohne groß zu zucken über die Deutschen hinweg. Und die deutschen Statthalter schaukeln so gut es geht, die Besatzer auch gegen Parlamente und Wähler damit durchzulassen (Machiavelli).

.

Die Deutschen sind aber weit davon entfernt, ihre eigene Unzufriedenheit auf minderheitliche Sündenböcke umzuladen. Die Deutschen jagen keine Juden, um eigene Unzufriedenheit zu kühlen. Wenn, dann jagen sie stereotyp Minderheiten und Sündenböcke, die sie diskriminieren.

.

PROBLEM: Da Israel, der Mossad, der Netanjahu bei jeder Gelegenheit, sagen, dass sie prinzipiell bereit sind ALLES zu tun, denn dahinter regiere der Begriff ARMAGEDDON, sind Terroranschläge gegen Juden in der Diaspora überhaupt nicht ohne die Gewaltakteure Israels zu denken.

.

Ob Mord, Entführung oder Bombenanschlag, selbst in einer israelischen Synagoge, hatte ein orthodoxer Israeli 1995 den Präsident Jitzchak Rabin erschossen, wurde 1981 der ägyptische Präsident Anwar as Sadat in Kairo ermordet und so weiter – schrecklich. Jeder Disaspora-Jude muss davor beschützt werden, nicht von israelischen Agenten weggebombt zu werden.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

08_h200

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


JUNCKER-Abstimmung: EU-Kompetenzproblem zwischen Strasbourg und Brüssel

November 27, 2014

Lichtgeschwindigkeit 5129

am Donnerstag, 27. November 2014

.

IMG_0635

.

Die nichtsgeltende ABSTIMMUNG im EU-Parlament, dem Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker (EVP / CDU) das Misstrauen auszusprechen, ist gescheitert: 461 Blockparteien-Stimmen (CDU, SPD, GRÜNE) lehnten ab – das heißt, Juncker erhielt für seine unglaubliche Luxemburger Steuerparadies-Politik nicht das Misstrauen ausgesprochen.

.

Dadurch können Multinationale Unternehmen statt an den Orten, wo sie arbeiten 10 oder 20 Prozent Steuern zahlen zu müssen, an einem Briefkasten nur 1 Prozent abzuführen.

.

Juncker hat ein Betrugssystem aufgezogen, indem Luxemburg staatliche Betrugsberater den Steuerflüchtlingsfirmen in „Blitzberatungen“ Steuervermeidungsoptionen und die Logistik dafür stantepede einrichtet:

.

Steuerlücken, von Bucher bis UBS, Regionale Zwischenholding, Holding-Ketten, Gewinnverschiebungen, Verrechnung von geistigem Eigentum, Finanzinvestitionen, Betriebsstätten, Aufwertung, Prinzipalgesellschaften, Transferpreise, doppelte Nichtbesteuerung, Steuerlogik und Graubereiche – Jean-Claude Juncker ist der Giftmischer als langjähriger Luxemburger Finanzminister und Ministerpräsident.

.

Auch Holland, die Schweiz, Irland und andere mischen da in Europa mit – die Rede ist also gar nicht von den berühmten Steuerparadiesen auf Azoren oder Insel-Briefkästen:

.

Es werden legale Ketten gebildet, die nach diversen National-Fiskalregeln möglich sind – doch es wird damit lediglich der STEUERBETRUG angestrebt und erreicht – das heißt, das „Opfer ist tot“, aber der Mörder hat sich verpisst. Das ist dem Sinn der Steuer-Pflichten zuwider und gesetzwidrig.

.

Je größer und vielförmiger politische Lebensräume sind, desto verschiedener sind die Daseinsnotwendigkeiten der regional lebenden Menschen.

.

Es kann eine Vollversammlung aller Menschen – ein europäischer Voll-Tag – zwar eine lustige Party werden (wie der Welt-Katholiken-Jugend-Papst Benedikt in Köln), aber keine politische Alltagsarbeit verrichten.

.

Mehr als Singen, Drogen verköstigen und Beten findet dann aber nicht statt.

.

Für konkrete geistige Führungsarbeit braucht man speziell geeignete verlässliche Stellvertreter, Delegierte, die eine professionelle Logistik des Spitzenwissens, -könnens und -zuverlässigkeit haben.

.

Die Europäische Union hat sich von vorn herein diese demokratietheoretischen Aufgaben gar nicht gestellt.

.

IMG_3907

.

Bei der EU wird Demokratie vorgetäuscht (EU-Parlament in Strasbourg) und ein Kommissariat in Brüssel wurde als Agentur hingestellt. Während der EU-Rat (der Staatschefs) ansagt, was die Kommissare zu tun haben.

.

IMG_0636

.

Dietmar Moews meint: Es gibt im Metier der Fiskal-Professionals, Betriebswirtschaftler und Steuerberatung unzählige Flachmaten, die wirklich glauben, es sei professionell zum Zwecke der Steuerersparnis, den Sinn der Besteuerung zu unterlaufen. ES SIND BETRÜGER.

.

In keinem zivilen oder strafrechtlichen Prozess würde sich ein unabhängiges Gericht auf die Blenderei von Jean-Claude Juncker und Konsorten einlassen:

.

DIE SIND STEUERPFLICHTIG, wo sie arbeiten und nicht, wo sie Arbeit vortäuschen.

.

Die Ketten-Basteleien sind Schindluder und sittenwidrig.

.

EINS Es würde genügen, an den Hochschulen im Rahmen von Volkswirtschaft- und Betriebswirtschaft und Jurisprudenz das Fach ETHIK zur Pflicht zu machen.

.

ZWEI Alsdann müssten mal einige Steuerberater und Wirtschaftsprüfer Berufsverbote und Gefängnisstrafen ausgesprochen bekommen, weil sie Berufsbetrüger sind, die Gemeinschaft um die Steuern zu bringen.

.

Was illegitim ist und was jeder Mensch versteht, kann nicht zur Normverdrehung mit Gemeinchaftsschäden als legal interpretiert werden.

.

Dass hier heute die Rechten der Blockparteien gezeigt haben, wie sie mit dem Maketing-Lable „Rechts“ umgehen, sieht man, dass sie hier für diejenigen, die das Recht verlangen, den Stempel „rechts“ aufdrücken.

.

Wer das Recht mit „rechts“ verwechselt, ist –  mit seinem militärischen und polizeilichen Waffenmonopol im Hintergrund – wirklich rechts.

.

Die Blockparteien im EU-Parlament haben heute ihre sittliche Reife für Demokratie gezeigt – nix isses damit bei der Großen Koalition in Europa.

.

Damit ist Juncker ja auch der richtige Räuberhauptmann – christlich und vollkommen unmoralisch: 461 Ablehner, 86 Antragsteller für Misstrauen.

.

IMG_3815

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_3883

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 10.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 2.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.


MAISCHBERGER im Fernsehen jetzt QUASSELBERGER

September 24, 2014

Lichtgeschwindigkeit 4922

am Mittwoch, 24. September 2014

.

IMG_3666

.

Wie schrieb mir Egon Neubauer ins Buchgeschenk? Er schrieb: „Wir werden alle älter“. Das überflüssige Buch heißt „MONTAUK“ und ist der überflüssige Altersroman des überflüssigen MAX FRISCH, dem schreibenden Architekten, der bei mir MATSCH FRITSCH heißt.

.

Damit steht hier jetzt schon mal die Kurzfassung von „MAISCHBERGER jetzt QUASSELBERGER“

.

Die im Deutschen Fernsehen etablierte Moderatorin (teils auch Autorin) Sandra Maischberger zeigt in stetem Abstieg Abnutzung und Altersschwächungen.

.

Als meine Mutter noch lebte, pflegte sie in solchen Fällen zu sagen: „Die ist aber ganz niedlich, die Kleine“. Von dem Attribut, „ganz niedlich die Kleine“ hat sich Maischberger zu einer intelligenteren Fernsehunterhalterin hingearbeitet und jetzt altersbedingt wieder entfernt.

.

Gestern abend lief eine Maischberger-Sendung, während der nicht allein das inszenierte, das lästige und bereits gewohnheitsmäßige Gelärme und Durcheinandergerede, teils- einander Übergebrülle stattfand.

.

Gestern war es zum Thema „gesund ernähren – ungesunder fühlen“ die Selbstdarsteller-Auswahl von Durcheinander, Fachleuten, Dummköpfen, Politiker, Bücherverkäufer, Botoxreklame, und Allergiepatient.

.

Nun sind Diskussionen unter heterogenen gebildeten Menschen nur liebevoll möglich. Nicht jedoch, wenn die eitele Selbstdarstellung in den 15 Sekunden TV-Weltberühmtheit zum Selbstmarketing Rotlicht bekommt – auf SENDUNG heißt dann: AUFFÄLLIG sein!

.

Wer sich dem mobartigen Kommerzfernsehen anbiedert, das nachmittäglich die Chipsesser hinwegtröstet, dass ihr sinnloses Leben unglaublich langweilig und schneckenschmierig dahinverschmiert, wird vielleicht doch den Absprung zu Vox oder Sat 1 nicht finden. Da sind die Geißens in der Brustvergrößerung besser als Maischberger – noch (lauern Blindgänger(.

.

Es ist von der Kreativität und finanziellen und sozialen Kompetenz der Redaktion-Maischberger abhängig, fortwährend, von Sendung zu Sendung, interessante deutschsprachige Partygäste zusammenzubekommen.

.

Das war in der „Nicht-Live-Sendung“ vom 23. September 2014 / Spätsendeplatz nicht gelungen. Desto wichtiger war bzw. wäre dann die Gesprächsleitung – aber Sandra Maischberger war vollkommen ohne funktionierenden Roten Faden und dann auch noch  kopflos.

.

Längst sind die Qualitätsschwächungen bei MAISCHBERGER gleichförmig verzeichnet worden, so dass das Interesse in Form der Quote aber auch des Kritikers, hier, aufgelöst worden ist.

.

Interessant sind in solchen Fällen immer wieder die Selbstreflexion und die Steuerungsversuche, Neujustierung und Konzeptkorrektur, durch die Verantwortlichen. Hier sieht es so aus, alsließe man Maischberger auflaufen: Schlechte Gesprächsgruppe, schlechte begleitende Aufnahmeregie.

.

Gestern wurde ein sehr seltener Fall einer Milchallergie-Patientin vorgestellt, junge Frau mit Mutter – aber die saßen dann eine geschlagene Stunde wortlos dabei und mussten mit anhören, wie die Diskutanten teils unflätig durcheinander lärmten.Und zu allem Überfluss.die Gesprächsleiterin Sandra Maischberger an den Grenzen ihrer Intelligenz, Übersicht und Distanz, die schlimmste Lärmerin wurde.

.

Maischberger unterbrach geradezu jeden Gedanken, durch unverständliche Einreden oder Gesprächsrichtungsbeeinflussungen, eines Gespräches, das von überhaupt keiner klaren Vorstellung des Gesprächseröffnung oder einer Gesprächsentwicklung, außer gleichförmigem Durcheinanderreden, mit der Hauptfloskel: „Darf ich den Satz noch eben zuende sprechen?“

.

Wie lieben Sie denn das Frühstück, Frau Maischberger? und wie frühstücken Sie meist wirklich? Und von welchen der vorgestellten Varianten halten Sie Für und Wider? Man hätte die Gäste ja konkret durchfragen können, ob die den Zaunpfählen, die sie hier aufgestellt hatten, selbst wirklich folgen können.

.

IMG_1324

.

Entweder wir machen Buchverkaufen auf dem Blauen Sofa, oder wir haben einen Experten, oder wir haben einen Erlebnisbericht eines Betroffenen ,oder eine verschrumpelte Schauspielerin, die beschwört, wie sie durch opitmales Frühstück ihre äußerliche Schönheit völlig überzeugend und in aller Augen nicht vortäuschen kann: Algen, Alluminium, Calzium, grüne und rote Gemüse, angebranntes Grillgut und Kartoffelchips – aber diese Ursula Carven zu dumm, zu wissen, dass ihr eigenes Kind nicht ein Verhaltensecho auf Predigten, sondern dem Vorbild der Mutter schlicht folgt: Nein, die sagt, ich schaffe interessantere Angebote als Kartoffelchips.Genau so sieht sie auch aus.

.

Dietmar Moews Kopie nach Caravaggio

Dietmar Moews Kopie
nach Caravaggio

.

Okee Dokeee, und MAISCHBERGER weiß es eben auch nicht besser, und damit werden die Grenzen, ein thematisches Gespräch mit heterogenen Leuten und gegensätzlichen Motiven kontrovers leiten zu können, zur zementiert-gepixelten Gedenktafel für Maischberger.

.

Man kann ein wissenschaftliches Seminar abhalten. Man kann definitiv nicht mit mehr als zwei Menschen kontrovers diskutieren. Das geht handwerklich nicht. Das müssten die Redakteure von Maischberger wissen, wenn Maischberger selbst sich nicht mehr aufs Gespür verlassen kann.

.

DIETMAR MOEWS 1991 Tucuman / Argentina

DIETMAR MOEWS 1991
Tucuman / Argentina

.

Dietmar Moews meint: Dass MAISCHBERGER hier selbst die kopflose QUASSELBERGER gab, war mehr als ein Lapsus. Genau genommen zeigt sich das Ende von Maischberger in diesem ohnehin schwammigen Format.

.

Zumindest das Gespür wäre nötig, wenn es entgleist, die Kupplung zu treten, indem das Durcheinanderquasseln der Gäste nicht noch durch ständiges Überquasseln der Gesprächsleiterin zusätzlich jede gedankliche Konsonanz verhindern solle.

.

Was hat nun der Zuschauer, der täglich jeden Tag mit Ernährungsgewohnheiten und Ernährungsvarianten sein Frühstück strukturiert von dieser Lärmsendung gehabt? Gute Unterhaltung? Anregungen zu Veganer, Vegetarier, Kanibalismus, Diät, Verdauung, Ernährungs- und Nahrungswissenschaft, Not oder Lust, Anamnese, Pathologie, Betäubungsmittelgesetz oder Suchtverhalten gelernt?

.

Dass es zu einer Gewohnheit Maischberger als Quasselberger auf diesem Sendplatz kaum noch kommen kann, ist klar. Die Kleine war ja ganz niedlich.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_1403

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 10.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 2.-

.

44_h200

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein