Inflation der Nichten, Nichtigen und Nixen als Quote im Deutschlandfunk

Oktober 28, 2021

Lichtgeschwindigkeit 10329

am Donnerstag, 28. Oktober 2021

.

Inflation der Nichten, Nichtigen und Nixen als Quote im Deutschlandfunk - featured image

.

Deutschlandfunk macht jetzt also richtig auf FRAUENQUOTE. Wer diesen Kölner Sender seit Jahrzehnten schätzt und benutzt, wird jetzt auf ABSCHALTEN gebracht.

Diejenigen weiblichen DLF-Kräfte (DIE Kraft!), die ihre Arbeit gut und inspiriert verrichten, fallen aufgrund der Quotenpolitik dem Quotendruck der weiblichen Geschlechtsgenossinnen und deren unterbelichteten Multisexler*innen Simone de Beauvoir-Irrlichtern geradezu zum Opfer. Frauenstimme? – hhmm, gerne – mit Stimmbildung bitte.

Es ist einfach zu dumm, dass die geistigen Reflektionen zu den Klagen der Frauen zu Quoten, mit denen sie leider so wenige intelligenterer Exemplare hervorzubringen vermögen, dass in der Folge die ZWANGSQUOTEN von Frauen und Sendeminuten sowie Schlüsselfunktionen in den redaktionellen und personellen Entscheidungen immer nutzloser geworden sind. Schon die Nachtsendungen werden geradezu von irgendwelchen anheischigen Redakteurinnen mit O-Tönen von DLF-Benutzerinnen und freien Autorinnen zugeschüttet.

Und sie können nicht einmal unterscheiden. Zutreffend schreiben müssten der DLF, AUTORIN (ohne weitere privaten Anmerkungen zum Sexualverhalten, ob asexuell oder homo oder hetero oder irre).

Warum so wenig geniale Anh Tran, Sylvia Engels, Sabine Adler und weitere, die heutzutage auf Sendung kommen? Aber nur Wenigen können solche hohen Anforderungen gestellt werden (wenn man sie mediokre Schriftstellerinnen-Romane herbeistückeln lässt) – irrtümlich wird sowas für Frauenemanzipation hingestellt – es ist Abwertung des ganzen Quotenanspruches. Emanzipation oder Mob-Machiavellismus?

.

Sandra Pfister. Während, ohne der Dame nahe rücken zu wollen, es nicht heißen darf AUTOR/IN Sandra Pfister (es sei denn wir hätten es mit einem verwirrten Zwitter zu tun). Zutreffend ist dem Namen SANDRA gemäß AUTORIN SANDRA PFISTER zu schreiben,

Also am 27. Oktober 2021, zwischen 13 und 16 Uhr, glaubt der DLF-Köln, man würde das noch anhören, wenn es am heutigen Nachmittag heißt:

Autor/in Imke Köhler, Autor/in Claudia Wehrle, Autor/in Brigitte Scholtes, Autor/in Mischa Ehrhardt, Autor/in Constantin Röse, Autor/in Sabine Schmitt, Autor/in Katharina Mild, Autor/in Felicitas Boeselager, Autor/in Ann-Kathrin Jeska, Autor/in Andrea Groß, Autor/in Merle Hömberg, Autor/in Susanne Luerweg, Autor/in Susanna Petrin, AUTOR S. REICHT, denn R. STEHT nicht (während in der DLF-Internetzseite seit einer Woche eine absurde Persönlichkeitswerbung des dicken Mädchens von den Grünen, samt Foto, steht: SARAH-LEE HEINRICH (sie habe Mobbing-Probleme – JA, wieso schmeißt man diese sprachungewaltige Wichtigtuerin denn in die weite Massenmedienwelt? Eine Woche schon – während zahlreiche bedeutende Autoren-Leistungen im DLF-Off versinken (z. B. Interview von Christoph Heinemann mit Andreas Kablitz zu DANTE). Keine deutsche Quotenfrau im staatlichen Audio-Massen-Publizismus kann sowas! und da hauen sie quotenmäßig wichtige wertvolle Sachen weg.

.

Inflation der Nichten, Nichtigen und Nixen als Quote im Deutschlandfunk - featured image

.

Dietmar Moews meint: Das ist jetzt also eine höchste intendierte Grundsatzentscheidung der bundesdeutschen Rundfunkpolitik, Frauennamen einzusetzen. Leider ist das eine begehrliche Ansammlung von Schüttware, die mit diesen „Pressure politics“ – egal ob sie das nun Gender oder Fairness oder Matriarchat oder Frauenquote nennen (und das auch so verstehen).

Wir werden mit diesem Unfug keine Erfindungen, keine Bildung und kein Kulturverständnis auf den Schultern der Riesen zurechtzimmern können; denn die Schultern der Zwerginnen sind leider leider viel zu schlapp.

Ich werde dem Deutschlandfunk, der im Laufe der Zeit zur preußischen Deutschlandradio-Filiale gemacht worden ist, nunmehr den Rücken zuwenden. Es gibt auch andere Programme anderer Sender, die – inzwischen durch das Internetstreaming – unkompliziert zugänglich sind (so reiche Internetz-Strukturen wie in Köln ermöglichen das).

.

Ich werde dann hin und wieder noch nachschauen, wann dann KINDER AN DIE MACHT kommen – Quote ist ja ein quantitatives Kriterium.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


GROHNDE SOFORT ABSCHALTEN UND WARUM

Juni 20, 2011

Lichtgeschwindigkeit GROHNDE SOFORT ABSCHALTEN UND WARUM Montag, 20. Juni 2011 Dietmar Moews zur Lage – live und ungeschnitten — vom Kernkraftwerk Grohnde an der Weser bei Hameln.
Plot: Von der Urangewinnung bis zum ca. vierzig Jahre nach dem entgültigen Abschalten erfolgenden Abbruchs eines Kernkraftwerks benötigt ein Energieunternehmen — alles eingeschlossen: GROHNDE SOFORT ABSCHALTEN UND WARUM – etwa so viel Energie bzw. Kosten, dass es außer die Weltvergiftung keinen Ertrag abwirft. Die als Profite während der Gesamtlaufzeit abgeschöpften sogenannten Betriebsergebnisse umfassen etwa dem betrag, der z. B. der E-on fehlt um die vollen Kosten des Kernkraftwerls in Grohnde bestreiten zu können. Angesichts dieser voraussehbar skandalösen Bilanz ist die angekündigte Verfassungsklage gegen das geltende Atomgesetz und die angekündigten Entschädigungsforderungen wegen entgangener Gewinne eine extreme Peinlichkeit. Hier wird weder betriebswirtschaftlich noch volkswirtschaftlich gehandelt.
Frankfurter Allgemeine Zeitung titel am Montag, 20. Juni 2011, „Mehr Licht (Foto: Energiepolitik — Wenn alle dafür sind, dann kann „man“ doch nicht dagegen sein, oder? In der CDU ist aber noch nicht jede(r) von den Vorzügen der „energiewedne“ überzeugt. Ein „Widerstandsnest“ formiert sich auf Seite 4 in Sachsen. Die Sachsen gelten als „helle“, weshalb sie hoffen, dass auch anderen ein Licht aufgehen möge. Einen Lichtblick erhoffen sich die deutschen Kraftwerksbetreiber von einer Verfassungsklage gegen die geplanten neuen Gesetze (Seite 11), derweil die anzlerin sich wieder in der gunst ihrer Partei sonnen möchte (Seite 2).“
DEWEZET titelt am Montag, den 20. Juni 2011: „Aufwind für die Windkraft in Hameln?“
Dietmar Moews meint: Anmerkungen folgen demnächst.
Produktion, Idee, Autor, Direktion, Dr. Dietmar Moews; Aufnahmetechnik und Admin; Piratencrew Emmerthal