EU will totalitären PERSONALAUSWEIS dekretieren

April 26, 2018

Lichtgeschwindigkeit 8124

Vom Freitag, 27. April 2018

.

.

Die deutsche Lügenpresse bringt Titel-Slogans:

.

SICHERHEIT – ja, wer hätte nicht gerne Sicherheit:

.

DIE WELT titelt am 16. April 2018 mit Christoph B. Schiltz:

.

„Personalausweise sollen sicherer werden. EU-Kommission stellt neue Pläne zur Terrorbekämpfung vor“

.

Irgendwelche Lobbyisten verkaufen ständig neue technische Profile, die den Parteien ermöglichen billige Wahlsprüche zu starten. Es wird seit Längerem behauptet, ein elektronischer „Fingerabdruck“ im E-Personalausweis wäre eine TERROR-BEKÄMPFUNG.

.

Derzeit lehnen die Deutschen den Fingerabdruck – wahlweise – ab.

.

Nun will angeblich die EU, dass alle 28 EU-Staaten ihre Bürger zwingen sollen „verpflichtend mit digitalem Fingerabdruck und weiteren biometrischen Daten des Besitzers zu versehen.

.

Die Kommission will sich künftig auch verstärkt damit befassen, Angriffe mit chemischen, biologischen, radiologischen und atomaren Materialien zu verhindern. Die Wahrscheinlichkeit eines solchen Angriffs sei zwar gering, heißt es, aber die Auswirkungen wären immens.“

.

„Dabei soll zum Aufbau einer effizienten „Sicherheitsunion“. Oberstes Ziel: mögliche Täter frühzeitig identifizieren, um Anschläge im Vorfeld zu verhindern. das klappt immer besser, nicht zuletzt wegen neuer Kompetenzen für die Sicherheitskräfte, verstärkter Zusammenarbeit von nationalen Behörden, Vernetzung von Datenbanken und einer intensiven Überwachung im Internet. Viele Tabus, auch beim Datenschutz, sind gefallen. Europa ist heute sicherer als vor zwei Jahren …

.

EU-Innenkommissar Dimitris Avramopoulos sagte WELT: „Wir müssen die Schrauben anziehen, bis es keinen Raum mehr gibt für Terroristen oder Kriminelle und keine Mittel mehr für sie, Anschläge durchzuführen. das bedeutet, dass ihnen der Zugang zu Geld, gefälschten Dokumenten, Waffen und explosiven Stoffen versperrt werden muss und sie zugleich daran gehindert werden müssen, unsere Grenzen unentdeckt zu überqueren.“ Darum wird Brüssel laut Avramopoulus vorschlagen, die Sicherheitsvorkehrungen bei Personalausweisen zu verbesser, damit es für

Terroristen und Kriminelle schwieriger wird.“

.

.

Dietmar Moews meint: Die Verblödungsmethode muss laut beklagt werden:

.

Sehr schade, dass es keine PIRATENPARTEI für IT-POLITIK gibt.

.

ES GIBT KEINERLEI SICHERHEIT durch den E-PERSO.

.

Das GEGENTEIL ist die BEDROHUNG der freien Bürger durch den BIO-Chip. Wer meinen E-PERSO klaut, kann mich in Teufels Küche bringen. Wer meine Niere haben will, mich kidnappen lässt, die gewaltsame Organentnahme erzwingt und dem Milliardär in der Nachbarschaft, der meine Niere haben will, einpflanzt – dann muss ich mich körperlich wehren und verteidigen. Wenn mir jemand meinen BIO-Fingerabdruck-Personalausweis stiehlt, liefert mich der GSG9 aus.

.

Und auf der anderen Seite: SICHERHEIT durch BIO-Fingerabdruck?

.

Das ist die dümmste LÜGE aller Zeiten – keine individuellen CHIP-Daten, die jeder Officer ein- und auslesen kann, kann SICHERHEIT sicherer machen.

.

NICHTS ist, mit Sicherheit und Terrorjagd. kein Terrorist lässt sich durch die TOTALÜBERWACHUNG aller harmlosen freien Bürger von seinem TERROR abhalten.

.

Was sollen Wähler über Parteien, Kandidaten und Kampagnen wissen? Bei dieser für jede Demokratie zentralen Frage setzt die Transparenzinitiative an. Damit stellen sich insbesondere auch die Fragen, ob Abstimmungs- und Wahlkampfspenden ein Problem für das Funktionieren einer demokratie sein können und inwiefern erhöhte Transparenz dieses Problem allenfalls lösen kann.

.

Um diese Fragen zu beantworten, müssen wir zuerst verstehen, wie die Wähler und Wählerinnen abstimmen. Wähler sind sehr unterschiedlich. Ein Typ von Wählern versteht alle Abstimmungsvorlagen und Wahlplattformen vollumfänglich und kann die Folgen seines Wahl- und Abstimmungsverhaltens genau abschätzen. Dieser Wählertyp wird nicht von Wahlkampf-Slogans oder – Plakaten ausgetrickst.

.

Ein anderer Wählertyp informiert sich kaum und weiss daher nicht, welche Stimme in seinem Interesse ist. Dieser Wählertyp entscheidet sich dann mehr oder weniger zufällig und impulsgetrieben für oder gegen einzelne Kandidaten oder Abstimmungsvorlagen.

.

Wir gehen davon aus, dass das Interesse an Information über Geld in der Politik entsprechend hoch ist und in den öffentlichen Diskurs einfließen wird. Erhöhte Transparenz würde somit den Einfluss er Lobbygruppen und die systemischen Verzerrungen im politischen Prozess reduzieren.

.

Man sollte also Transparenz fordern:

.

Worin macht also der E-Perso Sicherheit vor Terrorismus?

.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.