ALLAH in SOMALIA über 300 Todesopfer bei Bombenattentaten in MOGADISCHU

Oktober 16, 2017

Lichtgeschwindigkeit 7664

am Dienstag, 17. Oktober 2017

.

.

Über 300 Todesopfer. Über 300 Verletzte am Sonntag, 15. Oktober 2017, sowie einer anschließenden zweiten Bombenexplosition in Mogadischu, bei dem schwersten Bombenanschlag in der Geschichte von SOMALIA.

.

Nach den Anschlägen in Somalia hat die Polizei die Zahl der Opfer weiter nach oben korrigiert. In der Hauptstadt Mogadischu detonierten zwei Bomben. Die Regierung vermutet die Al-Shabaab-Miliz dahinter und ordnete eine dreitägige Trauer an.

.

Die Zahl der Todesopfer nach dem bislang schwersten Bombenanschlägen in der somalischen Hauptstadt Mogadischu ist auf 300 gestiegen. Zudem seien rund 300 Menschen verletzt worden, sagte Somalias Informationsminister Abdirahman Osman.

.

„Alle Krankenhäuser sind voll mit Opfern der Explosion, das ist eine beispiellose Tragödie“, sagte der Leiter des Sanitätsdienstes, Abdukadir Hadschi Aden.

.

Zu dem Anschlag bekannte sich zunächst niemand. Präsident Mohamed Abdullahi Mohamed machte aber die radikalislamische Shebab-Miliz verantwortlich. Er ordnete eine dreitägige Staatstrauer an.

.

Der Lastwagen war die staugefüllte Straße entlanggerast, habe dabei stehend Autos und Motorräder überrollt oder aus dem Weg geschoben und explodierte am Samstagnachmittag vor einem Hotel unmittelbar an einer stark befahrenen Kreuzung des beliebten Geschäftsviertels Hodan. Durch die Wucht der Explosion wurden mehrere Gebäude zerstört oder schwer beschädigt, darunter die diplomatische Vertretung von Katar. 

.

Umliegende Gebäude wurden massiv beschädigt. Noch in Hunderten Metern Entfernung gingen Fenster zu Bruch, Türen wurden aus den Angeln gerissen. Einige Gebäude stürzten teilweise ein. In der Gegend befinden sich etliche Hotels, Läden, Restaurants und Regierungsgebäude. „Ich habe noch nie so einen schlimmen Anschlag gesehen“, sagte Ahmed Hassan, ein Augenzeuge. „Die Zerstörung sieht aus wie nach einem Erdbeben.“ Zwei Stunden später explodierte eine weitere Bombe in einem anderen Stadtbezirk.

.

In Hodan befinden sich zahlreiche Hotels, Restaurants und Geschäfte. Das Hotel Safari, vor dem der Lastwagen explodierte, ist bei Somaliern sehr beliebt, Regierungsvertreter sind dort aber nur selten anzutreffen. Zielscheibe von Anschlägen der Shebab-Miliz sind jedoch eher Hotels, in denen Regierungsmitarbeiter verkehren.

.

Die mit dem Terrornetzwerk al-Qaida verbündete Shebab-Miliz kämpft in dem Land am Horn von Afrika seit Jahren gewaltsam für die Errichtung eines islamischen Gottesstaats und hat sich den Sturz der von der internationalen Gemeinschaft unterstützten Regierung zum Ziel gesetzt. 

.

Truppen der Afrikanischen Union (AU) hatten die Miliz 2011 aus Mogadischu vertrieben. Die bewaffneten Rebellen sind aber weiterhin im Land Afrika aktiv. Neben Angriffen auf somalische oder ausländische Militärstützpunkte verüben sie immer wieder auch Anschläge in Mogadischu. 

.

.

Dietmar Moews meint: In unserer deutschen Leitkultur, wo man sich vor Leid und Tod fürchtet, wo man sich über Ja und Nein verbindlicher im Wirklichkeitssinn verständigt, als über einen Möglichkeitssinn, erscheinen Terror und willkürliche Gewalt als kulturelle Dispositive in Rede.

.

Wir haben den abendländischen Aufklärungs- und Kulturprozess organisiert, indem der Krieg Jeder gegen Jeden an ein Gewaltmonopol abgegeben wird. Wo durch Staatsentwicklungen Gemeinschaftsanliegen gezähmt und gedämpft werden – von UTOPIA bis LEVIATHAN – abgestimmt mit einer Jesuschristus-Religion der „Goldenen Regel“.

.

Komisch, aber wahr, ist der KORAN auf die christlichen und jüdischen Prophetien bezogen, auch auf die alten Textüberlieferungen. Aber die „Goldene Regel“, die heute auch die orthodoxen Juden nicht mehr an Hillel erinnert, kommt bei den diversen moslemischen Glaubenskreisen unserer Tage völlig unter die Räder:

.

In MOGADISCHU sind nunmehr Korangläubige die Opfer der Bombenanschläge. Und es wird bislang auch berichtet, dass die Attentäter ebenfalls Korangläubige sind.

.

Ferner wird gemutmaßt, dass es um die Vorherrschaft einer gewissen moslemischen Orthodoxie a la QAIDA und eines Schariastaates vor der überwiegend gemäßigteren üblichen sunnitischen Gesellschaft von Somalia geht.

.

Die Sache scheint aber auch sehr pointiert mit Söhnen, also jungen Männern, zu tun zu haben, die die Söhne von „mittelalterlichen“ Müttern und von „mittelalterlichen“ Vätern sind, die hier fremde High Tech-Waffen einsetzen, wie Mohammed solche noch nicht geplant hatte.

.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 

Advertisements

Hertha BSC kniet vor dem Anpfiff im HITLER-STADION von BERLIN

Oktober 14, 2017

Lichtgeschwindigkeit 7661

am Samstag, 14. Oktober 2017

.

.

Vor gefüllten Zuschauerrängen knieten heute, Samstag, 14. Oktober 2017, Fußprofis von HERTHA BSC zur politischen Demonstration auf dem Rasen:

.

Das Team von Fußball-Bundesligist Hertha BSC hat sich kollektiv dem Protest amerikanischer Sportler gegen Diskriminierung angeschlossen.

Die elf Profis auf dem Platz, die Ersatzspieler, das Trainerteam um Pal Dardai und unter anderen auch Geschäftsführer Michael Preetz knieten vor dem Anpfiff der Partie gegen den FC Schalke 04 am Samstag und hakten sich einander an den Armen unter.

.

Der Tagesspiegel berichtet am 14. Oktober 2017 zum 8. Bundesliga-Spieltag:

.

„Hertha BSC unterliegt Schalke 0:2 – Berlins Bundesligist spielt lange zu zehnt und kassiert dann auch noch einen Elfmeter gegen sich. Am Ende verliert Hertha gegen Schalke 0:2.“

.

.

Hertha BSC teilt am 14. Oktober 2014 per TWITTER mit:

.

Hertha BSC steht für Vielfalt, Toleranz und Verantwortung! Für ein Berlin, dass auch in Zukunft weltoffen ist!

.

BILD.de berichtet am 14. Oktober 2017:

.

„Hertha hat ein Zeichen gesetzt und sich dem Protest US-amerikanischer Athleten angeschlossen. Vor dem Anpfiff der Samstagspartie gegen den FC Schalke 04 im Olympiastadion knieten sowohl die Spieler auf dem Rasen als auch Reservespieler, Trainer und Betreuer vor der Trainerbank. Der Verein teilte die Bilder auf Twitter unter dem Hashtag #TakeAKnee, der seit mehreren Monaten die Überschrift für den Protest amerikanischer Profisportler ist.

.

Hertha BSC steht für Vielfalt, Toleranz und Verantwortung! Für ein Berlin, dass auch in Zukunft weltoffen ist!“, twitterte der Verein dazu. Manager Michael Preetz sagte:

.

„Wir leben in Zeiten, in denen sich auch Fußballvereine positionieren müssen. Hertha ist seit jeher gegen Diskriminierung.“

.

In den USA entstand vor etwa einem Jahr eine Protestbewegung gegen Rassenungleichheit, bei dem Footballspieler bei der Nationalhymne vor dem Spiel auf einem Knie niederknieten, anstatt wie sonst zu stehen. Präsident Trum forderte vor kurzem, protestierende Athleten des Stadions zu verweisen oder gar zu entlassen. Der Protest hat sich mittlerweile auf andere Sportarten ausgebreitet. In der Bundesliga war der Protest bisher nicht angekommen.

.

„Anthem Demonstrations“ – wird in den USA genannt, wenn bei Sportveranstaltungen die Nationalhymne gespielt wird – wobei Publikum und Sportler üblicherweise schweigend in einer ehrerweisenden Körperhaltung verharren – aktuell zur Demonstration gegen die DONALD-TRUMP-Staatlichkeit, die Sportler sich hinknien anstatt „stramm zu stehen“.

.

In den USA knien zahlreiche Sportler vor der amerikanischen Hymne, um unter anderem gegen Polizeigewalt und Diskriminierung zu protestieren.

US-Präsident Donald Trump hatte die Athleten deshalb zuletzt mehrfach harsch kritisiert.

.

In den USA ist es Tradition, dass das Siegerteam der NBA den US-Präsidenten im Weißen Haus besucht. Die Golden State Warriors warten dagegen noch auf eine Einladung von Donald Trump. Superstar Kevin Durant hat dagegen angekündigt, einen Besuch zu boykottieren.

.

.

nytimes berichtet am 14. Oktober 2017 über „anthem demonstrations“:

.

„In an unusual and public call to arms, a Los Angeles Chargers lineman posted a letter on the players‘ Tribune on Friday morning urging the league’s 1,700 players to take a unified stand against pressure from N.F.L. team owners to curb demonstrations during the national anthem before games.

.

We can either wait until we receive our respective marching orders, speak up individually, or find a way to collaborate, and exercise our agency as the lifeblood of the league,” the player, Russell Okung, wrote.

.

Okung’s nearly 900-word manifesto takes N.F.L. owners to task for making decisions on anthem demonstrations, which have typically involved players kneeling or sitting during the anthem, without broadly consulting players. The owners plan to meet next week to discuss the demonstrations, which were originally intended to draw attention to racial inequality and police shootings of African-Americans.

.

But that initial message has become blurred, and owners could be prepared to issue restrictions on the protests, especially after drawing condemnation from President Trump and a number of fans in recent weeks.

.

Trump has said that players who kneel or sit during the national anthem are disrespecting the flag and the military, though many players say it is their patriotic duty to bring attention to social injustice and other ills in society.

.

Das Berliner Olympiastadion wurde ursprünglich für die Olympischen Spiele 1936 geplant und gebaut. Die ganze Olympiaanlage im Westend wurde bereits als Olympia-Kampus für 1930 konzipiert – Olympisches Dorf, Reitstadion, Schwimmstadion, Olympiaturm, Waldbühne.m, Maifeld usw. von dem deutschen Architekten Werner Julius March, der auch die Änderungen, die Bauleitung bis zur Übergabe verwirklichte. Und heute liest man bei Wikipedia; Olympiastadion Architekt Albert Speer (der NAZI-GROSS-VERBRECHER) – dieser Albert Speer war seit 1934 von HITLER als Obernazi-Organisator aufgebaut und mit totalen Entscheidungsverfügungen ausgestattet. Speer war also auch er staatliche Vorgesetzte von Werner Mach. Noch vor Vollendung des Olympiastadium nahm Speer Einfluss auf bestimmte Steinverkleidungen, wie er sie auch auf dem Nürnberger Zeppelinfeld und bei der Reichskanzlei Voßstraße vorhatte. Inzwischen wurde die Mimik des heutigen Stadions im Berliner Westend mit erheblichen Funktionseingriffen von einer Leichtathletik-Kampfbahn zu einem Fußballstadion umdesigned. Dabei wurde die blaue Bestuhlung eingebracht und bestimmte bauliche Restaurierungen und Änderungen vorgenommen.

.

.

Dietmar Moews meint: Respektsymbolhandlungen gegenüber der Staatshoheit, gegenüber dem Gesslerhut auf der Stange sowie gegen ein Staatsoberhaupt, eine Militärführung oder gegenüber Hymne und Fahne?

.

Dazu haben wir emanzipierten demokratischen Bürger eine weitgespannte „Staatspraxis“, beginnend damit, bei STAATSAKTEN abwesend zu sein – bis hin Weihnachten in der Kirche O du Fröhliche lauthals mitsingen.

.

Kurz – jeder freie Bürger kann freiwillig öffentliche Formen mitmachen, wenn ihm daran liegt. Etwas anderes ist, wenn man öffentliche Symbolakte konkret und manifest stört. Das zählt rechtlich eine „Störung der öffentlichen Ordnung“ und kann mit Platzverweis und amtlichem Bescheid und Strafmandat geregelt werden.

.

Die aktuellen „Anthem Demonstrations“ in den USA gehen tatsächlich von den aktiven Sportlern aus, die überwiegend schwarze Afroamerikaner sind, wie heute unter US-Präsident DONALD TRUMP sehr hart benachteiligt werden. Diese Lage ist ziemlich eindeutig, weil bekannt ist, dass die Eigentümer der Sport-Teams, z. B. Football- und Basketball, überwiegend weiße US-Amerikaner sind, die diese Achtungsverweigerung gegen über Nationalhymne, Stars and Stripes Flag und Militär ablehnen.

.

Hierauf beziehen sich also die Fußballprofi-Entscheider bei Herta BSC, für die heutige Hinknie-Demonstration im Berliner Hitler-Stadion.

.

Als Räsonnement zu solchen politischen Meinungsäußerungen, die mit einer großen Breitenwirkung, in einem Vereinsnamen, bei einem Fußball-Erstliga-Punktspiel, weit über die private Meinungsfreiheit hinausgehen, verhalten sich viele Bürger ablehnend.

.

Man plädiert gerne darauf: Dass er reine Sport doch frei zu halten ist von sonstigen weltanschaulichen, religiösen, rassistischen, arm-oder-reich und so weiter, sozialen Anliegen, weil der reine Sport die Menschen freundschaftlich verbindet. Während andere Wertfelder der Auseinandersetzung und der politischen Wertbildungsprozesse Streit erzeugen kann und den Sportgeist stören würde.

.

Diese Ideologie „vom reinen Sport“ ignoriert gerade, dass Sport als großes Reizelement der ökonomischen und privaten öffentlichkeit bildet und vollkommen von politischen Implikationen durchsetzt ist.

.

Ob die Weltsportorganisationen, von Leichtathletik, Olympiasport oder Fußball, oder die nationalen Sportverbände und die einschlägigen Verlage und Publizisten, sind in einer politisch rechten, teils kriminellen, immer untransparenten Personnage eingekapselt. Ob IOC oder FIFA – so jetzt die US-Basketballer und Amercan Football-Profis, immer sollen sie den Staat, die Fahne, das Militär und den Präsidenten freundlich einrahmen und ehren. Kritik – sei es den Sport und die Sportpolitik betreffend – prallt stats vollkommen ab, bis hin das Aktive gemobbt und sanktioniert werden.

.

Kurz – ich unterstütze die Idee, über konkrete Berufsanliegen hinaus, auch sonstige politisch und moralische Stellungnahmen vorzubringen, dabei auch kreative Formen zu nutzen. besonders indem man aus Solidarität und nicht als konkret selbst Betroffener „demonstriert“, ist eine solche APPELL-Aktion sehr wirksam.

.

Ich würde durchaus begrüßen, wenn Hertha BSC weiter die Hinknie-Aktion machen wird und bin gespannt, ob so ein Staatskrisen-Verein der CSU in Fröttmanning auch außer für Steuerhinterziehung auch für Kritik oder Solidarität an Politik oder Politiker ausdrücken würden.

.

Vielleicht wird man noch mehr über die HERTHA-Politik hören. Denn Hertha hat ja momentan einen ungarischen Trainer Pal Dardai, der bislang nicht für zeitkritische Einstellungen bekannt wurde – mehr so eine ungarisch-orbansche materialistische Rüdität verkörpert.

.

Neil Young lebt nach wie vor in Californien, USA. Er kritisiert seit eh und je kleine und große Politik und trat zuletzt gegen den Präsidentschaftskandidat TRUMP im US-Wahlkampf mit ein.

.

.

Ich hoffe, man stellt die „anthem demonstration“ der Herta-Mannschaft nicht als Ursache für die 0:2-Niederlage gegen Schalke. Ein Hertha-Spieler sagte anschließend:

.

„Das war eine Solidaritätsaktion in unserer Multi-Kulti-Stadt Berlin für amerikanische Sportler gegen den RASSISMUS“

.

UND: …“ da sah er dann im Negativ, wie positiv der Neger lief“ – Leni Riefenstahl hatte Hitler Bilder von dem mehrfachen afroamerikanischen Olympiasieger JESSE OWENS gezeigt, gegen den die NAZI-Bande rassistisch gemobbt hatte.

.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

 

.

 

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 


„Tag der Deutschen Einheit“ mit SPD-Bundespräsident Steinmeier

Oktober 3, 2017

Lichtgeschwindigkeit 7634

am Mittwoch, 4. Oktober 2017

.

.

Gestern habe ich noch einige Steine der soziologischen Erkenntnis aufgetürmt, die eine Vorstellung vom Bedarf einer Gesellschaft als Staatsvolk an Führung und Fühlung (als Funktion von Führung) erregen sollten:

.

Und die MISERE ist heute, am 3. Oktober, erneut deutlich geworden:

.

Was soll ein Feuerwerk in Mainz, wie in Köln bei jedem LEUCHTENDEN RHEIN verballert wird? O K’ZAPFT is, bei Fackelschein an den Exsternsteinen.

.

.

Ohne dem SPD-Steinmeier die Worte im Munde zu zerdrehen, ist seine apodiktische Dummheit gegen den Bremer MURAT KURNAZ, der zu Unrecht und möglicherweise mangels menschlicher Kompetenz STEINMEIERS vier Jahre in Guantanamo, auf Kuba, in US-Unrechts-Folterhaft zubringen musste. Steinmeier, dem das auch nachträglich keine Geste des Bedauerns, der Entschuldigung und der Wiedergutmachung kommt, vielleicht, weil er ein dummer Stein ist, aber kein geeigneter deutscher Bundespräsident, sagte damals zum Unglück Kurnaz‘ mit Steinmeier:

.

„Am falschen Ort, zur falschen Zeit“.

.

Und das lässt für heute nur einen Schluss zu. Wenn es um Deutschland, die deutsche Einheit und die deutsche Sklerose geht, dann ist dieser SPD-Politiker Steinmeier als Einheitspräsident nicht meine Wahl und ungeeignet und, man könnte auch Beckenbauer oder Hoeness nehmen:

.

„der falsche Mann, am falschen Ort, zur falschen Zeit“.

.

Und nicht anders, minderbemittelt, ist es mit dem Motto dieses Feiertages:

.

„Zusammen sind wir Deutschland“.

.

Welch vulgärmaterialistische Mengenlehre unserer Gesellschaft, die nichts Besseres weiß als die „afri-cola“-Werbung der 1960er Jahre:

.

Was, Anderes, soll denn jeder Deutsche und alle Nichtdeutschen in Deutschland dabei verstehen, empfinden und sich darauf einlassen als:

.

MAULHALTEN, OHREN ANLEGEN, MITMACHEN?

.

Denn wie anders könnte ein Mensch die Aufforderung „Zusammen“ erfüllen, einlösen, nicht auseinanderbringen? – als durch ANPASSUNG?

.

Das ist Steinmeiers Botschaft heute in seiner Rede zum 3. Oktober 2017:

.

„Jeder passe sich so weit an, dass er kein Ungemach erzeugt. – Dann sind alle Menschen in Deutschland zusammen“.

.

Und ich kritisiere gleich vorab:

.

Keiner der Publizisten und Kommentatoren hat über diese ausgesprochenen STEINMEIER-PRÄMISSEN nachgedacht – es wird in den Medien einfach als WAHRHEITSPRESSE wiedergegeben – auch wenn es Lüge ist.

.

Im Jahr 2017 fand der Einheitstag in Mainz, der Landeshauptsstadt von Rheinland-Pfalz, statt. Die amtierende Bundesratspräsidentin Dreyer begrüßte vor dem Gutenberg-Museum auch die Vertreter der anderen vier höchsten Staatsorgane: Bundespräsident Steinmeier, Bundestagspräsident Lammert, Bundeskanzlerin Merkel und den Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts, Voßkuhle. Anschließend trugen sich die Ehrengäste ins Goldene Buch der Stadt ein.

.

DLF berichtet dazu heute, 3. Oktober 2017:

.

„Das Motto der Feier lautet in diesem Jahr „

.

Zusammen sind wir Deutschland“.

.

Bei einem ökumenischen Gottesdienst im Dom nannte der Mainzer Bischof Kohlgraf Deutschland ein „prächtiges Land“. Die Menschen sollten sich dieses Geschenk bewusst machen. Der Präsident der Evangelischen Kirche der Pfalz, Schad, rief dazu auf, für Glaubens- und Gewissensfreiheit einzustehen. Unterschiedliche Überzeugungen dürften nicht in Gewalt gipfeln.

.

Steinmeier sagte beim Festakt in Mainz, die große Mauer, die Deutschland geteilt habe, sei gefallen, aber das Wahlergebnis habe gezeigt, dass andere – weniger sichtbare – Mauern entstanden seien. Hinter diesen „Mauern aus Entfremdung, Enttäuschung und Wut“, aber auch zwischen arm und reich werde tiefes Misstrauen gegenüber der Demokratie geschürt. Viele Menschen sehnten sich nach Heimat und Orientierung. Diese Sehnsucht dürfe nicht den Nationalisten überlassen werden, sagte der Bundespräsident. Steinmeier rief auch dazu auf, ehrlich mit dem Flüchtlingsproblem umzugehen. Es müsse eine Unterscheidung geben zwischen Flucht aus politischer Verfolgung und Armutsmigration.

.

Die SPD-Politikerin Dreyer würdigte den Tag der Deutschen Einheit als „bedeutendsten Feiertag“. Sie sagte zum Auftakt der offiziellen Feierlichkeiten in Mainz, die Tatsache, dass die Deutschen die Einheit geschafft hätten, gebe Kraft für die Herausforderungen, die anstünden.

.

.

DLF, am 3. Oktober 2017 mit Kommentar der DLF-Chefredakteurin Birgit Wentzien:

.

“ In seiner Ansprache habe Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die sichtbaren Risse im Land benannt, kommentiert Birgit Wentzien. Am Ende des Tages bleibe auch eine kleine Dosis Optimismus. Zukleistern geht nicht mehr – 27 Jahre nach und mit der deutschen Einheit und eine Woche nach der Bundestagswahl. Verharmlosen und Beschweigen von Unterschieden war in der Vergangenheit schon falsch, aber ein politisch-wissentlich riskantes bewusstes Vorgehen. Und diese Anerkenntnis der deutschen Wirklichkeit nach 27 Jahren ist der Zugewinn dieses Tages. Der Beleg dafür ist das Ergebnis der Bundestagswahl: …

.

„Wir feiern etwas Alltägliches, aber nicht Selbstverständliches. Es sind neue Mauern entstanden. Mauern aus Entfremdung, Enttäuschung und Wut. Unverzichtbar seien das Bekenntnis zur deutschen Geschichte, seien die bleibende Verantwortung für Lehren aus zwei Weltkriegen, die Lehren aus dem Holocaust, die Absage an jedes völkische Denken, an Rassismus und Antisemitismus und die Verantwortung für die Sicherheit Israels. „Dieses Bekenntnis gehört zum Deutschsein“, so Steinmeier und gelte für alle Abgeordneten des Deutschen Bundestages.

.

Von Fehlern, auch Fehlern politischer Parteien in den vergangenen 27 Jahren sprach der Bundespräsident nicht. … Von Fehlern, auch Fehlern politischer Parteien im Land in den vergangenen 27 Jahren spricht beispielsweise die Schriftstellerin Ines Geipel.

.

„Wir waren fast drei Jahrzehnte lang eifrig bemüht, die Differenzen zwischen Ost und West wegzumoderieren. Sie sollten nicht sein.“ „Wir wollten“, sagt Geipel, „die Einheitserzählung!“ Die Dimension und auch die Wucht des gesellschaftlichen Umbruchs wurde unterschätzt, ja, mehr noch: Diese Dimension wurde auch nicht wahrgenommen. … Und es bleibt eine andere Wahlerfahrung, die überhaupt nicht düster ist. Die Menschen, die sich für die AfD entschieden haben, markieren Wut, Protest, Ignoranz, Missverstehen. Und sie anerkennen inhaltliche Auseinandersetzung und das Wahrgenommen-Werden durch Politik. Und das jetzt ist kein Zukleistern. Das ist schlichte Beobachtung der Wahlen, die in den vergangenen Jahren auch stattgefunden haben.

.

Diese Menschen haben in den letzten Landtagswahlen aufgrund der zugespitzten öffentlichen Debatte um die Flüchtlingspolitik ihre Stimme in Sachsen-Anhalt an die AfD gegeben. In Baden-Württemberg haben von der Auseinandersetzung Bündnisgrüne und CDU profitiert, in Rheinland-Pfalz SPD und CDU, in diesem Jahr im Saarland, in Schleswig-Holstein und in Nordrhein-Westfalen profitierte die CDU. …“

.

.

Dietmar Moews meint: Wohlan, mit Loyalitätszwängen und Denkverboten, die eine Redaktionsleiterin, wie Birgit Wentzien, beachtet, hat sie dennoch mit diesem DLF-Kommentar gar nicht in das Movens der heutigen Deutsch-Sklerose eingeblickt:

.

Das tägliche Gezerre der verlogenen Berufskrankheit von Parteischranzen, vor laufenden Kameras und geöffneten Mikrofonen, müsste generell nach zehn Jahren Mandatsausübung mit radikalem Berufsverbot für Jeden enden. Zehn Jahre Parlament und SCHLUSS damit.

.

Man sieht es doch auf Schritt und Tritt.

.

Die sozio-psychologisch geschlossenen AKTEURS-Systeme der repräsentierenden Demokratie reproduzieren sich ständig selbst, halten das für WAHRHEIT und die die abbildende Staatspublizistik hält sich für WAHRHEITSPRESSE – und es ist ALLES LÜGE.

.

Kann vielleicht mal ganz einfach jemand genau hinschauen, um zu sehen, dass die Gesellschaft immer dynamisch ist, sie ist nie statisch, sie ist nie fest, nie zufrieden, immer in Reproduktion und Wandel getrieben: TRIEB:

.

TRIEBVERWIRKLICHUNG, TRIEBHEMMUNG, TRIEBVERZICHT.

.

Da gibt es keinen Gesellschaftsfrieden durch „Zusammen Stillhalten, Frieden Geben“ – da sind ständig Führungsbedarfe, Führungsdefizite, idiosynkratische Außermittigkeiten, Begehrlichkeiten, Kraft- und Machtspiele.

.

Es ist also völlig sinnlos. herauszustellen, wie viel besser es allen Leuten in Deutschland geht, vergleicht und betrachtet man Kriegsflüchtlinge und Hungernde, Water Boarding und schießwütige Millionäre in Las Vegas.

.

Es sind Einsichten des befreiten deutschen Staatsbürgers, wie er ohnmächtig ist, sich zu befreien, wenn er die allgemeinen Herr und Knecht-Vorschriften einhielte. Die Doofmoral: der Ehrliche ist der dumme, wird als Herrschaftsmoral des westlichen Deutschlands erkannt und gehasst.

.

Noch auf Generationen wird der Obrigkeits/Elitenhass der Alt-DDR-Familien weitervererbt werden. Denn sie können mangels Bildung nicht erkennen, dass das, was sie als die bessere Bildung verstehen, ihnen nicht einmal möglich machte, den Westen erfolgreich zu affirmieren (natürlich gibt es hochbegabte Dresdner Ausnahmebegabungen). Nein – der normale Ossi kann nicht verwinden, dass die Westleute nicht die OST-Ideale bedienten, sondern auf Dschungel-Zulage und Karrieresprünge hin, ihre dämlichen Ellenbogen einsetzten.

.

Dass der Helmut Kohl vor Gericht lügen durfte – und dass blühende Landschaften da, wo die Jugend in Scharen die DDR-Elternhäuser Richtung Stuttgart und Köln verließen, natürlich statt aufzublühen verwastierten. Und dazu Alles, was man zum Thema PLATT MACHEN kennt.

.

Schließlich wirkliche Wendehälse als NEU-NOMENKLATURA in der ZWEITEN BUNDESREPUBLIK: MERKEL von der Ostsee, Gauck, der Widerstands-Heuchler, Mathias Sammer, der in Dresden schon mit seiner SED-Familie offen redet, nur beim FC Bayern und in der LÜGENPRESSE presst er die Lippen zusammen.

.

INES GEIPEL – ja, Frau Wentzien – die darf im MAVERICK-Kampfstil jedes neue Buch kurz vorstellen, aber Ines ist auch außergewöhnlich begabt und stark – und damit in Sonderstellung, marginal.

.

Wieso glaubt der DLF, mit Waschmittelverkäufern das Rennen machen zu sollen?

.

Was spricht eigentlich für Steinmeier, der – mangels Redetalent – seine dämliche Rede vorlesen muss? – der BLOCKPARTEIEN-Proporz, der unsere Demokratie zunichte macht.

.

Und schon ist die symbolische Zauberkraft eines STAATSFEIERTAGES wg. ungeeignetem Personal gescheitert und durch Brückentag umgewertet.

.

Fragen Sie doch demnächst mal, warum sich die Bundeskanzlerin nicht ernsthaft und geduldig den KRITIKERN zur Diskussion stellt? FRAGE/ANTWORT, REDE/GEGENREDE, VORWÜRFE/ERKLÄRUNG – die gesamte PEGIDA-Szenerie besteht doch nicht aus NSU und IDIOTEN.

.

Die WAHRHEIT ist, dass dieser deutsche Staat die Wähler täuscht und dafür SOMA verteilt.

.

Die IT-Revolution, die IT-TELEMATIK wird institutionalisiert. Menschlichkeit als mechanisches Uhrwerk? Eine menschliche Mitbestimmung ist dann unmöglich, weil jeder Smartphone-Biometriker jeden Fremden in Echtzeit in die ganze WWW-Welt transmittiert:

.

BIG-DATA in Händen von Steinmeier?

.

Und dann kommen SPD-THIERSE und SPD Schwennicke von CICERO und stöhnen geil auf: SPD ++, sprich ES PEE DEE PLUS PLUS.

.

Die ganze LIQUID-TELEMATIK der gescheiterten PIRATEN nicht verstanden, kommt jetzt die jung-SPD mit dem „sozialen Medium“ IT-Partei-Software.

.

Und ich weise nur auf Tausende dietmarmoews LICHTGESCHWINDIGKEIT-Videos bei YOUTUBE hin: LIQUID FEEDBACK (fälschlich LIQUID DEMOCRACY):

.

Wer nicht schreiben kann, kann auch nicht lesen.

.

Der Begriff „Soziale Medien“ ist ein übler Propagandatrick. Gerade diese One-way-Medien sind eben, anders als ein simples Telefon, keine Echtzeitgegenspräch-Geräte.

.

Nicht nur TWITTER ist tot. Jeder Kommentar-Thread ist ein Haufen Augenstaub: BACK to TOPIC – aber ein solches „asoziales Medium“ ist niemals ein Seminar oder eine geistig-kollektive Produktionsstätte von Geist über den MODUS EINS oder NULL, Ja oder NEiN, Strom / kein Strom. Oh Alphorn, wie blöde geht die Welt zugrunde.

.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 


John Abercrombie 1944 – 2017 – Kurznachruf

August 24, 2017
Lichtgeschwindigkeit 7536

Vom Freitag, 25. August 2017

.

.

John Abercrombie, war ein US-amerikanischer Gitarrist, geboren am 16. Dezember 1944 in Port Chester, New York, USA, ist jetzt 72-jährig, am 22. August 2017 in Cortland, New York an Herzversagen gestorben.

.

Er studierte in Boston Musik und Gitarre als Solist, dazu Harmonielehre und Jazztheorie. Seine professionelle Karriere begann etwa 1967 und er spielte bis zum Lebensende – mit einem weiten Feld von weltberühmten Musikern und Stars auf internationalen Bühnen und bei Festivals. Wie Billy Cobham, Ralph Towner, Kenny Wheeler, Charles Mingus, die ihn alle anerkannten.

.

Sein Spiel – in der Gesamtrückschau – bewegte sich zwischen Modern Jazz und Fusion, bzw. in den 1970er Jahren nannte man das Jazzspiel von Rockbands Jazz-Rock. Abercrombie spielte diverse elektrische Solidbody-Gitarren wie auch diverse akustische Gitarren, in kleinen wie auch in großen Besetzungen. John Abercrombie trat auch im Gitarren-Jazzduo auf, in diversen Combo-Varianten, auch als Sologitarist bei einem Jazztrio, bis hin zu Bigband-Besetzungen.

.

John Abercrombie hatte seinen Einstieg unter den zahllosen Amateurgitarristen als studierter Instrumentalist, wodurch er großen Eindruck machte, sowie er in Rockbands als Sologitarrist einstieg. Dabei sind seine Projekte und auch die Studioaufnahmen, bei denen Abercrombie mitwirkte, nicht wirklich außergewöhnlich. Mit eigenen Kompositionen ist er nicht in die Welt des Jazz expandiert. Mit dem Wechsel zu Jazzbesetzungen und verspielteren Ensembles fiel Abercrombie eigentlich immer mehr zurück, zumal dabei teils geniale Leute mitspielten – Billy Cobham, der Schlagzeuger als Beispiel.

.

In den letzten 30 Jahren entwickelte John Abercrombie einen immer esoterischeren Musikstil, der mehr Mediation als Tanz wurde und zeigte, dass Perkussivität und Rhythmus ohnehin nicht seine Leidenschaft werden konnte. Abercrombie spielte COOL., gab Meisterstunden und vertrat dazu ganz versierte Lehrmeinungen. Schade, dass er so jung sterben musste.

.

Dietmar Moews meint: Ich stehe dazu – wenn man über Raffaello redet, sollte man nicht schlechte Stellen an den Fresken in den vatikanischen Stanzen ansprechen, sondern die himmlischen gelungenen Darstellungen seiner Figurengruppen, seiner Luftperspektiven und seiner irren perspektivischen Extremüberschneidungen, seiner geschmackvollen Farben, unvergleichlich besser als die meisten in der Renaissance, neben Bellini (und weder Michelangelo noch Leonardo, nicht Botticelli, nicht der äußerst geschmackvolle Piero della Francesca).

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein


LANDTAG ENDE Hannover 2017

August 22, 2017
Lichtgeschwindigkeit 7531

Vom Mittwoch, 23. August 2017

.

.

Alle vier Jahre wählen die Bürger ihren Landtag aus den Parteien-Kandidaten ihre Abgeordneten aus, die dann aus den möglichen Mehrheitsergebnissen den Ministerpräsidenten auf die nächsten vier Jahre der Gesetzgebungs- und Regierungsperiode bestimmen.

.

.

Bislang konnte ein SPD-Ministerpräsident Stephan Weil eine Regierungskoalition, zusammen mit den GRÜNEN, mit nur einer Parlamentsstimme Mehrheit, führen.

.

Kürzlich verließ eine GRÜNE-Abgeordnete, Elke Twesten in Rotenburg/Wümme, ihre Partei und damit die Regierungskoalition und trat zur CDU-Niedersachsen über. Damit büßte die Regierung ihre Einstimmenmehrheit ein. MP Stephan Weil brachte sofort die Idee auf, ohne Mehrheit nicht die vollen vier Jahre (noch bis Februar 2018) regieren zu wollen. Deshalb wurde die schnellstmögliche Auflösung des aktuellen Landtags und Neuwahlen für die Bürger des Landes Niedersachsen auszulegen, vorgeschlagen.

.

Der Niedersächsische Landtag und die im Landtag vertretenen Parteien, insbesondere die zweitstärkste CDU-Fraktion, sahen in der vorzeitigen Parlamentsauflösung alle ihren Vorteil.

.

Dunkel ist es im Hannoverschen Landtag, „neues deutschland“ am 22. August 2017

.

Mit der Landtagssitzung, am Montag, 21. August 2017, trat der Landtag zusammen, beschloss den Antrag auf Auflösung ohne Debatte zur Abstimmung zu stellen. Nach 18 Minuten war die Parlamentsauflösung und die Neuwahlen zu Mitte Oktober, mit 135 für, 1 gegen und eine Abwesenheit, von insgesamt 137 MdLs in Hannover, beschlossen.

.

Wir haben nunmehr mit zeitrhythmischen Wahlkampf-Überlagerungen der am 24. September 2017 stattfindenden Bundestagswahlen und dem sämtlichen Bundesparteien-Theater zu tun, während in diesem Schatten die Niedersachsen auf ihre Neuwahl die Wahlentscheidungen zu bedenken haben.

.

.

Dietmar Moews meint: „Des Landtags Ende nach 18 Minuten – Ruck, zuck hatte Niedersachsens Parlament sich selbst aufgelöst – keine Reden, keine Debatten.“

.

So überschrieb das „neue deutschland“ am 22. August 2017 den Bericht von Hagen Jung auf Seite 5.

.

Ich möchte zumindest auf die Verfassung und das geltende Wahlgesetz hinweisen, in dem sinngemäß vorgeschrieben wird … „der Landtag wird für vier Jahre gewählt … ein Mehrheitskandidat wird zum Ministerpräsident vorgeschlagen … besetzt eine Regierung, mit Bestätigung durch das Plenum … und regiert die Landespolitik … föderalistische Aufgaben gegenüber den Kommunen, der Bundesregierung und sonstigen Politikzuständigkeiten …“

.

Für den Fall der Veränderung der Parlaments-Mehrheitsverhältnisse, wie jetzt durch den Parteiübertritt der MdL Twesten, gilt die Regel, dass die Regierung – auch ohne Mehrheit, als Minderheitsregierung – weiter regieren kann.

.

Falls mit einer neuen Mehrheit die amtierende Regierung, auf Antrag, abgewählt wird, lautet die Verfahrensnorm, dass die auf vier Jahre gewählten Abgeordneten einen neuen Ministerpräsidentenkandidaten nominieren und dann wählen – oder nicht.

.

Man muss dabei wissen, dass durchaus eine Minderheitsregierung regulär die Landespolitik führen kann – wobei Parlamentspolitik in der repräsentativen Demokratie ohnehin nicht darin besteht, dass eine jeweilige Majorität die Andersdenkenden unterwirft. Ober sticht Unter ist nicht im Sinn unserer Verfassung. Immer ist auch Minderheitsschutz zu achten. –

.

Auch eine Minderheitsregierung kann solche Gesetze vorlegen, denen die Parlamentsmehrheit, einschließlich der Opposition, zustimmen kann.

.

Schließlich beobachten die Bürger, ob eine Opposition nur ablehnt und verhindert, oder, ob sich die verschiedenen Fraktionen auf vernünftige Gesetzeslösungen gemeinsam einigen können. Oder, wer dabei obstruiert und versagt.

.

Klarmachen zum Ändern

.

KURZ: Die bisherige SPD-GRÜNE-Regierung Weil hat gegen diese Vorschrift verstoßen, indem, wenn Weil mit Minderheit nicht selbst weiterregieren will, er aus dem für vier Jahre gewählten Hannoverschen Landtag hätte eine neue Regierung zu bilden versuchen müssen.

.

Die gestrige Abstimmung der Landtagsauflösung ist eine Art Verschwörung der Landtagsparteien, gegen die geltende Verfassung. Das bedeutet, dass alle bisherigen Abgeordneten, die für vier Jahre ihr Mandat angetreten hatten, mit der verfrühten Landtagsauflösung dieses Amt und damit ihren Erwerbsberuf verlieren, ihre Büro- und Wahlkreismitarbeiter verlieren ihre Arbeit – schließlich – ein halbes Jahr vor der regulären Landtagswahl im Frühjahr 2018.

.

Mit der Landtagsauflösung wird die Wahlentscheidung der niedersächsischen Wähler, aus dem Jahr 2014, von den Landtagsfraktionen nicht respektiert, allein aus deren Spekulation, dass eine vorgezogene Neuwahl für sie vorteilhafte Wahlergebnisse bringen wird.

.

Es werden die niedersächsischen VW-Diesel-Aufsichtsräte hierdurch kaum Gnaden-Zustimmung von den Wählern erhalten.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von Wordress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.


Leichtathletik-WM der KULTURINDUSTRIE 2017 in London

August 12, 2017
Lichtgeschwindigkeit 7510

Vom Sonntag, 13. August 2017

.

.

Als LICHTGESCHWINDIGKEIT-Autor sind mir Leichtathleten an sich viel zu langsam. Dennoch gehören Sport und Sport in den Massenmedien zu meiner täglichen Nahrung, ähnlich wie Zitrone, Banane und Espresso. Nur hier im Blog gehören Sportthemen in den großen Weltenkreis der Aufmerksamkeiten, nicht indes zum Kern soziologisch-künstlerischer, ästhetisch-politischer und auch nicht lustig-geschäftlicher Leitmotive.

.

So berühre ich die Leichtathletik-Weltmeisterschaft London 2017, ohne zu den Sportlerinnen, Sportlern und Schiedsrichtern, die alle einen ziemlich guten Eindruck machten, ihren Sport zu referieren. Lediglich den aufgeleuchteten KULTURINDUSTRIE-Effekt möchte ich hier aufspießen:

.

In London werden derzeit die Weltmeisterschaften der Leichtathletik ausgetragen.

.

Während am entscheidenden zweiten Wettkampftag die Zehnkämpfer ihren Stabhochsprung machten, machte die Londoner Stadion-WM-Organisation Mittagspause und veranlasste das anwesende zahlende Leichtathletik-Publikum dazu, die Ränge des Stadions zu verlassen, als der Wettkampf noch gar nicht beendet war, sondern noch länger als eine Stunde brauchte. Es blieben die Wettkämpfer mit den verbliebenen Trainern im leeren Stadion zurück, liefen an, sprangen, rissen, wählten andere Stäbe, probierten weiter – die Stimmung war so, dass man die Stimmen der Zehnkämpfer hören konnte, wenn sie sich miteinander unterhielten.

.

Das eine ist der Sport der Sportler, die ihr ganzes Leben bereits auf ihren Sport ausgelegt haben, sodass es ihnen möglich wird, zu speziellen Wettkampf-Spitzenleistungen kommen zu können.

.

Das andere ist die Kulturindustrie, die durch die gezielte Finanzierung von internationalen Spitzensportlern, ermöglichen, dass diese ursprünglichen Amateursportler als Erwerbssportler ihren Sport zum Beruf machen können.

.

.

Wie komisch eine solche Sport-Fernsehübertragung anmutet, die zumindest in aller Welt von der Kulturindustrie über die Unterhaltungs-Massenmedien zugunsten der kommerziellen WERBUNG und sonstigen MERCHANDIZINGS finanziert wird, auf diese Umstände hin, wie Gefängnissport aussieht.

.

Das deutsche Staatsfernsehen ARD brachte diese Wettkämpfe am Sonnabend, 12. August 2017 durchgehend im LIVE-STREAM über den Internetz-Empfang sowie ausgewählt im allgemeinen Fernsehprogramm, in Nachrichten und in Sportsendungen.

.

Für die Sportler, die im Zehnkampf in sechs Versuchen des Stabhochsprungs darum kämpfen ihre persönliche Wettkampfhöhe, für die sie monatelang geübt und trainiert hatten, bei dieser WM zu erreichen. Wobei die Wettkampfstimmung und die lebhafte Anteilnahme des Publikums als spürbare Unterstützung empfunden wird, wenn Kampfeswille und Kräfte die eigenen Leistungsgrenzen anpeilen.

.

Auch dem Stabhochspringer ist es nicht unempfindlich, wenn während des laufenden Wettkampfes die Ränge sich leeren, als sei das Spiel abgepfiffen.

.

.

Dietmar Moews meint: Es mag Unterhaltungsfernsehzuschauern weitgehend am Arsch vorbeigehen, ob da Publikum im WM-Stadion „mitkämpft“ und jubelt und die Wettkämpfer anfeuert, oder ob, wie bei der Fußball-Bundesliga-Radio-Konferenz Torschreie und Stadionatmosphäre als Studiokonserve beigemischt werden.

.

Wen Leichtathletik interessiert und eine ganz eigene Angelegenheit ist, dem sind solche Surrogate eklig. Weil man weiß, wie das die Sportler abtörnt, wenn die Zuschauer abziehen, oder wie befremdlich es anmutet, wenn ein Zweihundertmeter-Läufer – wie hier in London geschehen – seinen Qualifikationslauf alleine, im starken Regen, laufen muss.

.

Kurz – da nun alle diese Spitzensportler ihr Geld aus dieser Kulturindustrie beziehen und auch staatliche Fördergelder erhält man nur, wenn man „lieb“ ist, müssen sie während der WM-Wettkämpfe alle Zumutungen schlucken, was die Organisatoren-Willkür da anrichtet:

.

Mitten im Endkampf um die Endkampfteilnahme der ausgepowerten Zehnkämpfer, die teils beim Stabhochsprung so hart ankommen, dass sie in die Grube zu fallen drohen, muss das Publikum von den Rängen zügig verschwinden. Stimmung macht das, wie ein altes Tempotaschentuch, von einem luftverlierenden Luftballon angeflattert.

.

Aber alle Sportler wissen auch, wie unmöglich es ist, außerhalb solcher Spitzenevents, im eigenen Sportverein, im eigenen Landesverband, bis hin zu den internationalen Dach- und Spitzenverbände, sportpolitische Themen zur Diskussion zu bringen.

.

Wenn diese Stabhochspringer ihren Zehnkampfweltmeister von LONDON 2017 ermittelt haben, werden die meisten von ihnen die Fortsetzung ihrer Sportförderungs-Gelder empfangen. Dabei wird kaum jemand in die Hand beißen, die ihn füttert.

.

Man achte mal auf den Diskus-Meister ROBERT HARTING, der bereits mehrfach „kritische Töne“ von sich gab. HARTING meinte kürzlich, „Sportminister“ wäre mein Berufswunsch für meine Zukunft.

.

Das möchte ich sehen.

.

Harting müsste sich ein Beispiel an den schmalköpfigen Erfolgs-Politikern, dem Florett-Olympiasieger Thomas Bach (IOC-Präsident), dem Mittelstrecken-Weltmeister Sebastian Coe (Leichtathletik-Weltverbands-Präsident) und dem Fußballweltmeister Franz Beckenbauer (ehemaliger FIFA-Board) nehmen.

.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.


Ehrung der 20. Juli 1944-Widerständler durch STRASSENNAMEN

August 11, 2017
Lichtgeschwindigkeit 7508

Vom Sonnabend, 12. August 2017

.

.

Gestern fasste ich meine Kurzkritik zum neuen Aufklärungsbuch:

MAGNUS BRECHTKEN bei Siedler: ALBERT SPEER EINE DEUTSCHE KARRIERE – Kurzrezension – zusammen.

Die Quintessenz meiner Kurzrezension zu diesem bedeutenden, 900-seitigen Aufklärungsbuch von Magnus Brechtken über Albert Sperr lautet so:

.

Treuhänder unserer Geschichte – so auch der Autor Magnus Brechtken verfolgen bislang einen erkenntnisfeindlichen Fallaufbau zum Untersuchungsfall Albert Speer:

.

.

Den dreiphasigen ALBERT SPEER PHASE EINS, der hoffärtige Jungarchitekt PHASE ZWEI der bedingungslose Karrierist PHASE DREI der seitenwechselnde Selbstperformer, und?

.

Die kulturindustrielle westliche Welt hat Speer mit Dauerinterviews, Buchwidmungen und Filmen geehrt und in die publizistische Konsumwelt eingebrannt.

.

Es gab immer Dissidenten, es gab immer Opponenten, es gibt stets auch potentielle Tyrannenmörder.

.

Untergrundvereinigungen, Verschwörungen, Widerstandsgruppen auf Leben und Tod, gibt es viel seltener, als es dafür Gründe und Motive gibt. Das liegt daran, dass Menschen unter erheblichem Druck nicht Schweigen können und den Zaum der Zähne durchbrechen.

.

Deshalb funktionieren Mafiaszenerien – nämlich unter „Omerta“, dem Schweigegebot, unter Todesdrohung: Wer redet, wird getötet. Deshalb brechen kriminelle Banden oft ihre Schweigepflicht, nachdem ein Bandenverbrechen gemeinsam gelang, fangen Beteiligte nachträglich an zu plaudern.

.

Die tyrannische Hitlerherrschaft zwischen 1933 und 1945 brachte diverse Opponenten hervor, sowohl in der Opposition wie durchaus auch in der Nazi-Partei. Hitler ließ alle politischen Gegner beseitigen.

.

Als das Dritte Reich für die weite deutsche Bevölkerung eindeutig, erkennbar auf Krieg hinsteuerte, waren die Staatsbürger bereits weitgehend aus einer freien öffentlichen Diskussion zur Politik verschwunden. Wanderprediger in Braustuben, wie Hitler selbst in den zwanziger Jahren in München, waren längst undenkbar.

.

Als der Zweite Weltkrieg anfang 1939 von Hitler ausgelöst wurde, war einer der höchsten Nazis – der Preußische Ministerpräsident Hermann Göring, ehedem ein Volksheld und weltberühmter „Leistungssportler“ als Flugzeugpionier – durchaus nicht für diesen Kriegsbeginn, also nicht mit Hitler einverstanden. Die Folge war, dass Hitler Göring aus seiner Entourage ausschloss und ihn nicht mehr so beachtete, wie es einem „Kriegsherrn“ gegenüber seinem Rüstungsminister besser angestanden hätte. Gegen Ende des Krieges schmiss Hitler Göring ganz raus und verurteilte ihn zum Tode.

.

Wer die Abläufe des Russlandkrieges und das Drama der Meinungsverschiedenheiten zwischen den höchsten deutschen Militärführern im Osten anschaut, wird leicht sehen, dass Hitlers anmaßenden, taktischen und sowieso strategischen Feldherren-Allüren die an sich unmögliche Kriegsidee bereits mit dem kommenden Winter 1941 und dem „Stalingrad“-Kessel verloren waren. Vom Mehrfronten-Weltkrieg ganz zu schweigen.

.

Es gab also nicht nur freitote Generäle „militärehrenhalber“, sondern noch intelligente Ehefrauen der adligen Militaristen und andere Selberdenker, deren Orienterung aus der Linie des christlichen Obrigkeitsgebots lief und schließlich eine Art subkulturelle Kommunikation entstehen ließ, kurz:

.

Es gab den Kreisauer Kreis, es gab die Studenten Scholl, es gab den Elser-Bombenbauer, es gab schließlich eine Reihe von Ingruppen, die die Notwendigkeit erkannten, den Tyrannen Hitler in seinem wahnsinnigen Amok gewaltsam zu stoppen.

.

Nach diversen unvollendeten Ansätzen, über mehrere Monate, kam es schließlich zum Bombenanschlag des Soldaten Claus Schenk von Stauffenberg, am 20. Juli 1944, im östlichen Führerhauptquartier „Wolfschanze“, den Hitler überlebte.

.

Durch misslingende Kommunikation in Berlin wurde ein vorbereiteter Putsch deutlich, dessen Verschwörer unverzüglich von den Hitlertreuen abgekämmt werden konnten bzw. durch Selbstmord aufgaben.

.

Es folgten standrechtliche Morde, es folgten kürzeste Prozesse gegen die „Verschwörer des 20. Juli 1944“, die meist unverzüglich getötet wurden.

.

Dem Kreis der greifbaren Eingeweihten vom „20. Juli 1944“ wird aus heutigem zeitlichen Abstand mit mehr als 200 deutschen Widerstandsdeutschen, die fast alle kurzerhand umgebracht wurden, nachgedacht.

.

Die Vollstreckung der Todesurteile erfolgte meist nur wenige Stunden nach ihrer Verkündung. Die Opfer wurden in Berlin-Plötzensee mit Stahlkabeln an Fleischerhaken aufgehängt. Eine Kamera filmte den Todeskampf der Verurteilten, die Aufnahmen wurden direkt an das Führerhauptquartier weitergeleitet. Alle Filme sind heute verschollen.

.

Dieses sind die heute öffentlich dokumentierten Namen, der am 20. Juli 1944 im engsten Sinn Täter und Opfer waren:

.

Wilhelm Keitel, Alfred Jodl, Walter Warlimont, Franz Edler von Sonnleithner, Herbert Büchs, Heinz Buchholz, Hermann Fegelein, Gertrud Beck, Otto Baer jun., Otto Armster, Wolfgang Abshagen, Nicolaus von Below, Otto Günsche, Hans-Erich Voß, Walter Scherff, Ernst John von Freyend, Karl-Jesko von Puttkammer, Rudolf Schmundt, Heinz Aßmann, Heinrich Berger, Heinrich Borgmann, Walter Buhle, Adolf Hitler, Adolf Heusinger, Günther Korten, Heinz Brandt, Karl-Heinrich Bodenschatz, Heinz Waizenegger, Gottfried Graf von Bismarck-Schönhausen, Albrecht Graf von Bernstorff, Robert Bernardis, Friedrich Fromm, Ludwig August Theodor Beck, Dietrich Bonhoeffer, Philipp von Boeselager, Georg von Boeselager, Eugen Bolz, Hasso von Boehmer, Hans-Jürgen Graf von Blumenthal, Hans Otto Erdmann, Karl Heinz Engelhorn, Fritz Elsas, Albrecht Eggert, Georg Ferdinand Duckwitz, Max Ulrich Graf von Drechsel, Hans-Martin Dorsch, Hans von Dohnanyi, Heinrich Graf von Dohna-Schlobitten, Wilhelm Dieckmann, Alfred Delp, Justus Delbruck, Gustav Dahrendorf, Axel von dem Busche, Eduard Brücklmeier, Arthur Eberhard Börries Wolf Alfred von Breitenbuch, Randolph Freiherr von Breidbach-Bürresheim, Klaus Bonhoeffer, Walter Cramer, Wilhelm Canaris, Oscar Caminneci, Ehrengard Frank-Schultz, Reinhold Frank, Max Fleischmann, Albrecht Fischer, Eberhard Finckh, Erich Fellgiebel, Alexander Freiherr von Falkenhausen, Elisabeth Charlotte Gloeden, Erich Gloeden, Hans Bernd Gisevius, Eugen Gerstenmaier, Rudolph-Christoph von Gersdorff, Ludwig Gehre, Otto Heinrich von der Gablentz, Joseph-Ernst Fugger von Glött,Friedrich Fromm, Hans Karl Fritsche, Walter Frick, Wessel Freiherr von Freytag-Loringhoven, Kurt Hahn,Albrecht von Hagen, Werner von Haeften, HansBernd von Haeften, Max Habermann, Karl Ludwig Freiherr von und zu Guttenberg, Nikolaus Groß, Helmuth Groscurth, Fritz Goerdeler, Carl Friedrich Goerdeler, Friedrich Wilhelm Heinz, Egbert Hayessen, Albrecht Haushofer, Theodor Haubach, Ulrich von Hassel,Paul von Hase, Ernst von Harnack, Carl-Hans Graf von Hardenberg, Bodo von Harbou, Georg Alexander Hansen, Eduard Hamm, tto John, Hans John. Jens Jessen, Roland von Hößlin, Richard Hoin, Caesar von Hofacker, Erich Hoepner, Adolf Heusinger, Anderas Hermes, Otto Herfurth, Wolf-Heinrich Graf von Helldorf, Gustav Heistermann von Ziehlberg, Albrecht von Kessel, Franz Kempner, Ludwig Kaiser, Jakob Kaiser, Hermann Kaiser, Friedrich Gustav Jaeger, Otto Hübener, Hans Georg Klamroth, Bernhard Klamroth, Georg Conrad Kißling, Otto Kiep, Elisabeth Kuznitzky, Wilhelm Kunze, Joachim Kuhn, Richard Kuenzer, Wilhelm Kuebart, Walter Kriege, Alfred Kranzfelder, Heinrich Körner, Heinrich Kodré, Hans Koch, Gerhard Knaak, Ewald-Heinrich von Kleist-Schmenzin, Ewald von Kleist-Schmenzin, Friedrich Karl Klausing,Wilhelm Leuschner, Franz Leuninger, Bernhard Letterhaus, Ludwig Freiherr von Leonrod, Paul Lejeune-Jung, Heinrich Graf von Lehndorff-Steinort, Julius Leber, Carl Langbehn, Fritz von der Lancken,Erwin von Lahousen-Vivrement, Ewald Loeser,Paul Löbe, Hans Otfried von Linstow, Fritz Lindemann, Friedrich Olbricht, Hans-Ulrich von Oertzen, Gustav Noske, Wilhelm zur Nieden, Arthur Nebe, Ernst Munzinger, Wolfgang Müller, Otto Müller KAB, Helmuth James Graf von Moltke, Carlo Mierendorff, Karl Michel, Albrecht Ritter Mertz von Quirnheim,Joachim Meichßner,Michael Graf von Matuschka, Carl Adolf Marks, Rudolf Graf von Marogna-Redwitz, Hermann Maaß, Wilhelm Graf zu Lynar, Ferdinand Freiherr von Lüninck, Margarethe von Oven, Hans Oster, Georg-Sigismund von Oppen, Kurt von Plettenberg, Karl Georg Pfleiderer, Erwin Planck, Max Planck, Friedrich Justus Perels, Karl Ernst Rahtgens, Friedrich von Rabenau, Cuno Raabe, Johannes Popitz, Louis Ferdinand von Preußen, Erwin Rommel, Augustin Rösch, Alexis Freiherr von Roenne, Adolf Reichwein, Joachim Sadrozinskii, Karl Sack, Ernst Schneppenhorst, Egidius Schneider, Hans Georg Schmidt von Alterstadt, Rüdiger Schleicher, Fabian von Schlabrendorff, Adolf Friedrich Graf von Schack, Hans-Viktor Graf von Salviati, Anton Saefkow, Fritz-Dietlof von der Schulenburg, Friedrich Werner von der Schulenburg, Werner Schrader, Hermann Schöne, Friedrich Scholz-Babisch, Otto Schniewind, Ulrich Wilhelm Graf Schwerin von Schwanefeld, Ludwig Schwamb, Georg Schulze-Büttger. Friedrich Fromm, Franz Sperr, Günther Smend, Hans Ludwig Sierks, Klaus Schenk Graf von Stauffenberg, Berthold Schenk Graf von Stauffenberg, Friedrich Hermann zu Solms-Baruth, Hans Solf, Wilhelm Staehle, Hellmuth Stieff, Theodor Steltzer, Hans-Joachim Freiherr von Steinaecker, Carl-Heinrich von Stülpnagel, Theodor Strünck, Carl Szokoll, Busso Thoma, Fritz Thiele, Gustav Tellgmann, Henning von Tresckow, Gerd von Treskow, Karl Freiherr von Thüngen, Adam von Trott zu Solz, Nikolaus Graf von Üxküll-Gyllenband, Fritz Voigt, Erwin von Witzleben, Oswald Wiersich, Josef Wirmer, Joachim Wilhelm Freiherr von Willisen, Carl Wentzel, Hermann Josef Wehrle, Siegfried Wagner, Eduard Wagner, Hans-Alexander von Voss.

.

.

Dietmar Moews meint: Jede Zeit hat ihre Wertmarkierungen. Ein Spiel mit solchen Hervorhebungen ist die Taufe von öffentlichen Straßen und Plätzen, öffentlichen Gebäuden oder Gemeinschaftsstätten, auf Namen von Denkwürdigkeiten.

.

Wie man zur Systemzeit die deutschen Bahnhofstraßen alle in „ADOLF-HITLER-STRASSEN“ kurzerhand umbenannte – das wissen die meisten jüngeren Deutschen gar nicht – so hat es nach dem Ende der Naziherrschaft demokratische Kräfte gegeben, die die Opfer des „20. Juli 1944“ durch Namens-Ehrungen in unsere Zeit retten wollten.

.

So haben wir Straßennamen, die heute jeder kennt, ohne unbedingt zu wissen, welches individuelles Schicksal dazu gehört.

.

Beim Abschreiben der etwa 200 Opfer fiel mir dann auf, dass die mir bekannten Träger der Straßennamen-Ehre – als Erinnerung an ihre Opfer zum „Widerstand es 20. Juli 1944“ – wirklich alle entweder SPD-Mitglieder, Gewerkschaftsmitglieder oder Kirchenmitglieder waren.

.

Die meisten wurden also dem Vergessen überantwortet.

.

Ich habe einige Jahre im „Werner-Friedmann-Bogen 12“ München-Olympiapressestadt im obersten Penthaus, mit Blick auf die Alpen bei Fön (dort, wo kürzlich der iranische-münchener Todesschütze viele Leute erschoss), gelebt und gearbeitet. Und ich lernte, dass Werner Friedmann – Berufs-Journalisten wissen das natürlich – ein bedeutender Publizist der Süddeutschen Zeitung und auch der Dissidenz und Kritik gegenüber der Hitlerei war.

.

Mir gefiele, wenn meine deutschen Mitbürger sich – wo immer sie gemeldet sind und wohnen – für Namensgebungen öffentlicher Orte mit Namen der ermordeten „20. Juli 1944-Helden“ öffentlich aussprächen. Es ist nie zu spät.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

.

WARNUNG: recommended posts

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.