THE KINKS Schoolboys in disgrace

Lichtgeschwindigkeit 10490

am Montag, den 14. November 2022

.

Es gab mal eine Zeit, wie 1975, als eine unmittelbare Song-Neigung die Nervensysteme sozial verzauberte. Man nahm neue Songs der BEATLES allgemein gerne ab, die nur deshalb überhaupt entstehen konnten. RAY DAVIES war ein solches Musikgenie wie die BEATLES. DAVIES lebte im Norden Londons (Muswell Hill). Man kann es mit der Lebensnähe der KINKS und den Liedern des RAY DAVIES mal probieren:

.

.

Es war einmal ein frecher kleiner Schuljunge. Er und seine Bande spielten den Lehrern immer Streiche und schikanierten andere Kinder in der Schule. Eines Tages bekam er ernsthaften Ärger mit einer frechen Schülerin und wurde zum Direktor geschickt, der beschloss, den frechen Jungen und seine Bande vor der ganzen Schule zu blamieren. Nach dieser Bestrafung verwandelte sich der Junge in einen harten und verbitterten Charakter. Vielleicht war es nicht die Bestrafung, die ihn veränderte, sondern die Tatsache, dass er erkannte, dass die Autoritätspersonen immer da sein würden, um ihn niederzutreten, und dass das Establishment ihn immer in seine Schranken weisen würde. Er wusste, dass er die Vergangenheit nicht ändern konnte, aber er schwor sich, dass er in Zukunft immer bekommen würde, was er wollte. Der ungezogene kleine Junge wuchs heran… zu Mr. Flash. Mr. Flash war der Name des Bösewichts aus der Rockoper Preservation der Kinks (veröffentlicht als Preservation Act 1 und Preservation Act 2).

.

Schoolboys in Disgrace, oder The Kinks Present Schoolboys in Disgrace, ist ein Konzeptalbum der Kinks aus dem Jahr 1975. Es war ihr 15. Studioalbum und wurde von Kritikern als das letzte Album der „theatralischen“ Periode der Gruppe und als ihre letzte Veröffentlichung für RCA Records angesehen. Das Album ist im Rock’n’Roll der 1950er Jahre verwurzelt und enthält auch Elemente des Hard Rock, des 50er-Jahre-Pop und Doo-Wop sowie des Arena-Rock.“ Gitarrist und Sänger Dave Davies bezeichnet SCHOLLBOYS IN DISGRACE als seine Lieblings-Studioarbeit.

Es spielen und singen als THE KINKS Ray Davies, Gitarre, Keyboards und Stimme; Dave Davies, Gitarre und Stimme; Mick Avory, Schlagzeug; John Dalton. Bass; John Gosling, Keyboard.

Das Titelbild der Langspielplatten-Verpackung wurde von dem Londoner Künstler und Illustrator Colin ‚Mickey‘ Finn (nicht von T Rex) illustriert, der auch die beiden Umzugsmänner im Dire-Straits-Video „Money for Nothing“ entworfen hat. Später erschien es auf der NME-Liste der „50 schlechtesten Cover aller Zeiten“[7] 1978 hatte die finnische Band Kontra einen Nummer-eins-Hit mit dem Song „Jerry Cotton“, einer Coverversion des Songs „Jack the Idiot Dunce“.

Seite 1. „Schooldays“ (Schülertage) 3:31 2. „Jack the Idiot Dunce“ (Jack der Idiot) 3:19 3. „Education“ (Erziehung) 7:07 4. „The First Time We Fall in Love“ (Das erste Mal, wenn wir uns verlieben) 4:01.

Seite zwei 1. „I’m in Disgrace“ (Ich bin in Ungnade) 3:21 2. „Headmaster“ (Der Schulleiter) 4:03 3. „The Hard Way“ (Der harte Weg) 2:35 4. „The Last Assembly“ (Die letzte Versammlung) 2:45 5. „No More Looking Back“ (Nicht mehr zurückblicken) 4:27 6. „Finale“

.

Dietmar Moews meint: Erstaunlich scheint mir, wie es den hochbegabten KINKS gelungen ist, ihre Kunst publikumsreif aufzuführen, während bspw. THE BEATLES für ihren Erfolg ein professionelles Karrieremanagement des Brian Epstein hatten und mit George Martin einen höchstbefähigten Studio-Produzenten. THE KINKS waren nur ambitionierte Combo-Jugendliche, die überall aneckten, das Musikwirtschaftspersonal sie ausbeutete und ohne dass man sie professionell beriet, um Erfolg und Marktgängigkeit zu ermöglichen. Man findet bei YOUTUBE diverse aufschlussreiche Interviews mit KINKS, z. B. auch mit Pete Quaife, dem Mitgründer der YOU REALLY GOT ME-Band in Muswell Hill, der Bass spielte und sang und später als Air-Brush-Künstler in den USA eine erfolgreiche Karriere machte.

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: