No-Covid-Strategie Wenig-Covid-Strategie Viel-Covid-Strategie

Lichtgeschwindigkeit 10179

am Freitag, 19. Februar 2021

.

Wir kennen als gebildete Menschen den Preis bei der WEIZENKORN-LEGENDE, die in Verbindung mit dem angeblichen Entwickler des Schachspiels, Sissa ibn Dahir, tradiert wird – man hält den persischen Kulturkreis für die historische Ursprungsszenerie des Schachs.

Der indische Herrscher Shihram tyrannisierte seine Untertanen und stürzte sein Land in Not und Elend. Um die Aufmerksamkeit des Königs auf seine Fehler zu lenken, ohne seinen Zorn zu entfachen, schuf Dahirs Sohn, der weise Brahmane Sissa, ein Spiel, in dem der König als wichtigste Figur ohne Hilfe anderer Figuren und Bauern nichts ausrichten kann. Der Unterricht im Schachspiel machte auf Shihram einen starken Eindruck. Er wurde milder und ließ das Schachspiel verbreiten, damit alle davon Kenntnis nähmen. Um sich für die anschauliche Lehre von Lebensweisheit und zugleich Unterhaltung zu bedanken, gewährte er dem Brahmanen einen freien Wunsch. Dieser wünschte sich Weizenkörner: Auf das erste Feld eines Schachbretts wollte er ein Korn, auf das zweite Feld das Doppelte, also zwei, auf das dritte wiederum die doppelte Menge, also vier und so weiter. Der König lachte und war gleichzeitig erbost über die vermeintliche Bescheidenheit des Brahmanen.

Als sich Shihram einige Tage später erkundigte, ob Sissa seine Belohnung in Empfang genommen habe, musste er hören, dass die Rechenmeister die erforderliche Menge der Weizenkörner noch gar nicht fertig berechnet hätten. Der Vorsteher der Kornkammer meldete nach mehreren Tagen ununterbrochener Arbeit, dass so viel Weizen im ganzen Reich nicht aufgebracht werden könne. Der Rechenmeister half dem Herrscher aus der Verlegenheit, indem er ihm empfahl, er solle Sissa ibn Dahir ganz einfach das Getreide Korn für Korn zählen lassen.

Alternativen erzählen von Reiskörnern statt Weizenkörnern.

.

Dietmar Moews meint: Man kann zwar kriminalistisch feststellen, aber wirklich verstehen lässt sich Dummheit nicht:

Doch, wie anders lässt sich heute nachempfinden und erdulden, wenn alle Massenmedien wie Trommelfeuer von ANGST pauken – ANGST VOR CORONA. Kinder werden vor Mikrofone und Kameras gezogen und gefragt:

Hast Du auch Angst?

Und die Mutter zetert von den Ganzleben-Schädigungen und „nie wieder aufholbaren Lerninhalten“, Nervenzusammenbruch bzw. „Ich halte es nicht mehr aus“. und so weiter.

.

Und so – komme ich zu meiner Überschrift: NO-COVID-STRATEGIE.

.

Da werden inzwischen alle nicht den StaMoKap-Publizisten und der Kulturindustrie in die Ärsche kriechenden freien Bürger, die die amtlichen LÜGEN und schlingelhaften ANSAGEN, auf die selbst Kanzlerin Merkel keine Versicherung gibt – fertig gemacht, wie heute Henriette Reker, die Kölner Oberbürgermeisterin (denn sie ist parteilos / da kann man zuschlagen), die gestern mit einer umfangreichen „Metaphysik eines NO-COVID-MODELLS“ publiziert wurde. Köln solle NO-COVID anstreben, meint Oberbürgermeisterin Reker, bevor die nächste CORONA-WELLE durch Freigabe der Isolationsvorschriften angekurbelt würde.

.

Und ich mache es kurz:

Welche Legitimation hat denn der Interessent, der CORONA bezahlen muss? Jeder zahlt, weil Seuche kostet. CORONA ist dein Feind, nicht OB Henriette Reker.

.

Welche Legtimation hat also ein Interessent, zu fordern:

WENIG-CORONA-STRATEGIE oder gar VIEL-CORONA-STRATEGIE (Herdenimmunität). Welches Argument liegt denn an, wenn man eine NO-COVID-STRATEGIE auslegt und praktiziert?

Es geht doch nicht um Worte oder Metaphysik – es geht um deine und meine Alltagspraxis – wofür? Natürlich für NO-COVID!!!

.

Und wieso multiplizieren unsere LÜGENPRESSE-Profiteure andauernd ANGST?

Definitiv ginge es darum, dass ein überraschend großer Anteil der Bürger in Deutschland nicht ANGST zeigen, sondern KLUGHEIT und VORSICHT gegen das ärosole soziale CORONA.

Wie klug sind doch die Deutschen, in DISZIPLIN für VORSICHT und GEDULD!!!

.

ANGST und ANGST-KONTROLL-Verluste sind dagegen wirklich sehr selten.

Also Frau Dr. MERKEL, loben und danken Sie nicht nur den Leuten, sondern stellen Sie bitte bedeutend heraus, wie überraschend groß die Fähigkeiten sich nämlich sozio-kulturell zeigen, VORSICHT und DISZIPLIN zu praktizieren.

Das ist auch durchaus naheliegend – anstatt Angst – denn man schützt sich selbst.

Man dankt sich selbst, wenn man die Erkrankung vermeiden kann. Und das Schachbrett-Wunder wächst in unvorstellbare Massen, auch wenn es am ersten Tag einfach nur das Weizenkorn verdoppelt.

.Bei einer Tausendkornmasse von ca. 40g lägen auf dem Brett (theoretisch) etwa 730 Mrd. Tonnen Weizen, das Tausendfache der weltweiten Weizenernte des Jahres 2014/2015.Und wenn 1 Korn pro Sekunde gezählt wird, werden für die Gesamtmenge fast 585 Milliarden Jahre benötigt.

Und genau so muss man sich die Verminderung des VIRUS Infektionsverlaufes vorstellen. Je größer die Anzahl der Infizierten desto schockierender ist die entstehende Gesamtzahl der Opfer – aber eben umgekehrt auch:

Die verringerte Anzahl der Infizierten lässt sich nicht mehr täglich in Riesenschritten verringern. Zum Ende hin eines Shutdowns hin möge die tägliche Verringerung schrittweise nur noch wenige einzelne Infizierte betragen, bis endlich NO-COVID erreicht werden kann (DOCH ALLES ANDERE IST EIN UNINTELLIGENTES KOLLEKTIV-HORROR-SZENARIO).

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: