Bestandsdaten und Volldatenenteignung per Digitalkommunikation beim BVerfG

Lichtgeschwindigkeit 10062

am Sonnabend, 18. Juli. 2020

.

.

Die deutsche LÜGENPRESSE – also die redaktionelle Auswahl der fortlaufenden Berichterstattung und geführten Themen sowie all das Nichtberichtete – bringt mit dem vollen Programm der Kulturindustrie die Führung von Information, Kommunikation und Propaganda.

.

Z. B. höre ich dieser Tage davon, dass Merkel und Söder in Herrenchiemsee Kutsche fuhren, aber, was UNS ANGEBLICH INTERESSIERTE, die Stellungnahme zur CDU/CSU-Kanzlerkandidatur, verweigert hätten. Was da an wichtigen Verständigungen zwischen CDU und CSU zur MERKEL-EU-Mission wirklich spannend ist, nämlich welche Taktik MERKEL ansteuern soll, vor den EU-Partnern zu betreiben und einzubringen? – was meint Söder aus bayerischer Sicht? – mehr Führer-Impetus? mehr EU-Moderatorin? mehr Wegweiser möglicher Kompromiss-Ideen in Richtung der Konfliktlagen? – darum ging es – um Koordination zwischen Merkel und Söder!! stattdessen immer das Gleichblöde: Welche Ambitionen hat Merkel hinsichtlich der Kandidatenfrage? welche Präferenzen wären Söder aus CSU-Sicht wünschenswert?

.

Das interessiert uns, stattdessen Kanzerblödfrage, die: ANGEBLICH – so bestimmen es die bevormundenden Lügenpressler – UNS INTERESSIERT.

.

DATEN.

.

Nun hat also (Karlsruhe: Regeln für Zugriff auf Telefondaten grundgesetzwidrig / Recht auf informationelle Selbstbestimmung verletzt / Neuregelung bis Ende 2021″ FAZ titelt am 18. Juli 2020), das deutsche, nationale, oberste Gericht, das Bundesverfassungsgericht über praktizierten und angestrebten Zugriff auf Telefon- und Internetdaten geurteilt:

.

Paragraf 113 des Telekommunikationsgesetzes und weitere Vorschriften seien verfassungswidrig, die Ermittlern und Nachrichtendiensten die Abfrage sogenannter Bestandsdaten erlaubten.

.

.

Dietmar Moews meint: Es sollte jedem deutschen Bürger hierdurch klar werden, wenn es heißt „Zugriff auf Bestandsdaten“, dass solche Daten überhaupt generiert und auf ewig gespeichert werden bzw. längst gespeichert werden

.

Datensicherheit und Datenschutz müssten indes dem Schutz vor Volldatenspeicherung selbst gelten. Welch ein Unfug wird hierzu politisch verbreitet, wenn Datenspeicherung der Sicherheit dienen solle. Welche Sicherheit? Welcher Ersatz für unser Gemeinschaftsleben durch die Abrichtung auf digital verarmte Vernetzung und Telematik soll denn eine Lebensverbesserung, eine Unfallversicherung, eine Schutzsphäre schaffen, wenn dabei unsere menschliche Intelligenz durch Künstliche Intelligenz ausgetauscht wird und dadurch dem Leben totalitären Zwang antut, etwa, weil es sich – angesichts des Todes – profitabel rechnet?

.

also nochmal: Unsere Lügenpresse redet von Zugriff auf Bestandsdaten, die es an sich gar nicht gibt, weil meine Daten meine Daten sind, auch als mein Privatsphärenschutz oder als mein immaterielles Wirtschaftsgut, über das ich als Eigentümer Verfügungsrecht habe.

.

Jetzt werden schon mal Bestandsdaten als Bestand hingestellt (während diese täglich vollständig von den hierfür lizensierten Profit- und Staatsmedien weitergezockt werden) und das BVerfG klärt dazu ZUGRIFFSRECHTE.

.

Versteht das der Normal-App-Konsument, wo Apple, Google, Facebook und Amazon ihre Krakenarme überall zu Nutzen der CIA und der NSA drin haben?

Solange ich mich mit diesem ordnungspolitischen Thema –

.

Vollüberwachung jedes Bürgers mit allen Mitteln oder gläserner Staat –

.

aus moralischem, juristischem und politischem Interesse genähert hatte, kam mit der IT und der massenhaften Einführung der gesamten elektrifizierten Lebensweise, bis zur TOTAL-TELEMATIK, die Dringlichkeit auf, die Problematik nicht weiter zu verschieben, sondern zu diskutieren und so zu verfassen.

.

Die absurde StaMoKap-Politik, ungelöste Gesellschaftswert-Prozesse einfach der profitorientierten Großwirtschaft zu überlassen – so nach dem Proletenspruch, „der Markt wird es schon regeln“ – hat inzwischen geradezu jeden einzelnen Menschen körperlich verstümmelt und sinnlich überreizt (man hat Chip, Ohrstöpsel und Smarthpone-Display vor der Nase und merkt nichts mehr). Die dadurch latent mitlaufende Volldatenerfassung und -Dauerspeicherung als Monitoring meines Lebens durch Dritte – wird wiederum unter StaMoKap-Maximen der gesellschaftlichen Volltelematik angenähert (s. China). Angesichts der IT, deren Fernfuchtelei als Sinnlichkeitsverlust und der inzwischen verfügbaren exorbitanten Rechnerleistungen müssen unsere Menschlichkeits-Grundsätze hinsichtlich sinnlicher Entrechtung, Überwachung, Virtualität und den Irrlehren über Prothesen und künstliche Intelligenz (K I) demokratisch ausdifferenziert werden. Die im geltenden Grundgesetz verankerten Gründungswerte der Humanität in der Bundesrepublik Deutschland müssen weiterhin geachtet werden können sowie alle übernationalen und teils weltweiten Normen sind hierauf zu prüfen.

.

Zwischenbilanz der Corona-Warn-App:

.

Wenn die Infektionswarnung auf sich warten lässt. Tja, leere Versprechungen, aber fortlaufende Datenabzocke.

.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: