Markus Decker mit APP-Armutszeugnis im KStA

Lichtgeschwindigkeit 10028

am Sonnabend, den 25. April 2020

.

.

An „ksta-redaktion@dumont.de“

.

Im Kölner Stadt-Anzeiger vom 25. Januar 2020 kommentiert KStA-Autor Decker auf Seite 4, wie folgt:

.

„KOMMENTAR Armutszeugnis Corona-App – Ministerien streiten über zentrale Datenspeicherung … Während andere europäische Länder schon eine Corona-App haben, muss Deutschland weiter warten. Das ist ein Armutszeugnis.“

.

Dietmar Moews ohne Smart Phone

.

Dietmar Moews meint: Sehr geehrte Redakteure und Redakturienen, sehr geehrter Herr Decker, als langjähriger Benutzer Ihrer Ausgaben erlaube ich mir, auf einen Anstoß hinzuweisen, den Sie mit einem „wildwünschenden“ Kommentar erzeugen:

.

Wie es bei Immanuel Kant die vier wichtigen Fragen – in dieser Reihenfolge –

bedeuten, sollte auch für Sie zumindest die Kategorie „Was wünsche ich bzw. was mögen die Kunden des Kölner Stadt-Anzeigers mehrheitlich wünschen“, dahinter zurückstehen:

.

Was kann ich wissen?

.

Was soll ich tun?

.

Was darf ich hoffen?

.

Wie ist der Mensch?

.

Desungeachtet und wider Wissens unterstellen Sie in og. Kommentar, dass es eine IT-Anwendung gäbe, die als eine CORONA-APP durch gezieltes „Tracing“ die Seuche abfangen könne und so mit Nutzung it-telematischer Programmierung die Deutschen „vor die Infektions-Welle“ bringen könne.

.

Dieses ist, was Sie schreiben und glauben machen wollen. Doch wissen Sie das gar nicht, können es auch nicht wissen, weil es unzutreffend ist:

.

Jegliches APP-TRACING erzeugt einen Ulysses-Effekt und startet die Endemie ins völlig Uferlose. Das ist unausweichlich die Konsequenz von Telematik und Sozialdynamik, weil das APP-TRACING von Erfolg zu Erfolg immer weiteren Zeitrückstand erzwingt, wie Sie bitte der hierzu verlinkten Darlegung entnehmen mögen.

.

Ich hoffe, Sie versuchen einfach mal einen einzigen Ansteckungsfall in den empirischen Tatsachverhalten, um zu sehen, dass für ein solches TRACING weder das Profiler-Personal vorhanden ist, noch die ausreichende Zahl Test-Kits verfügbar ist (schon nach einer dritten Ansteckungsgeneration befinden Sie sich kurz vor den ULYSSES-Ausuferungen – zu viele Optionen, zu erheblicher Zeitverzug, Irgendetwas durch Eingriff zu stoppen).

.

Sie haben bis heute keinerlei Erfolgsmeldungen für irgendeine Variante einer APP, auch nicht die mit bluetooth vom CCC, und die Mehrfachinfektionen in Südkorea sollten doch hindern, hier blind von APP-Erfolg zu sprechen. Was man in Asien hat, ist Vollüberwachung des Lebens der Menschen, die keine Bürger sein dürfen.

.

https://wordpress.com/read/feeds/10511894/posts/2660461520

.

Leider fährt auch der Chaos Computer Club auf das rein telematische Wunschkonzert ab, ohne sich vorzustellen, wie die empirisch-soziologische Unmöglichkeit jeder noch so genialen Codierung zum Erfolg zu verhelfen. denn es geht ja nicht um retrospektive Täterermittlung, sondern um prospektiven Opferschutz.

.

Mit optimistischen Grüßen. bleibe ich

&

.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

 

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: