Blame-Game Exit des Vereinigten Königreichs Großbritannien im GUARDIAN

Lichtgeschwindigkeit 9614

am Montag, 7. Oktober 2019

.

.

„Blame Game“ – ich übertrage mal vom Englischen ins Deutsche als „Peinlichkeitsspiel“, während es in der englischen Tageszeitung The Guardian, am 5. Oktober 2019, zu einer humorvollen Paraphrase einer Woche der Vernüchterung in Bristol kam, die ich im Folgenden ohne weitere Kommentierung als Übersetzung bereitstellen möchte:

.

.

Theguardian.com am 5. Oktober 2019 von John Crace:

.

„Not even hallucinogens are enough to believe in Tory backstop fantasy / Nicht einmal Halluzinogene reichen aus, um an die Tory Backstop-Fantasie zu glauben.

.

MPs rightly dismiss proposals from Boris Johnson that Theresa May rejected as entirely unworkable / Die Abgeordneten weisen zu Recht Vorschläge von Boris Johnson zurück, die längst Theresa May als völlig undurchführbar zurückgewiesen hat. (übersetzt von Dietmar Moews)

.

Montag

.

Alle Parteikonferenzen haben das Gefühl, dass sie in ihrer eigenen, nach innen gerichteten Welt existieren, aber die diesjährige konservative Bash (Parteitag) war dystopischer (anti-utopischer) als die meisten. Der Hauptsaal war eine energiefreie Zone, in der jeder Sprecher scheinbar Anweisungen erhielt, so mittelmäßig wie möglich zu sein. Das Publikum konnte nicht einmal animiert werden, als Priti Patel versprach, gegen Kriminelle vorzugehen, was normalerweise garantiert ist, dass die Mitglieder mit den Füßen stampfen. Andererseits, nachdem ein Tory-Abgeordneter, Geoffrey Clifton-Brown, von der Polizei aus dem Konferenzzentrum geschmissen wurde, nachdem er kurz vor der Rede des Innenministers eine Ein-Mann-Belagerung der internationalen Lounge durchgeführt hatte, sah sich Boris Johnson einer Untersuchung wegen angeblichen Missbrauchs öffentlicher Gelder während seiner Freundschaft mit Jennifer Arcuri gegenüber. Dabei wurde festgestellt, dass die Regierung im Hinblick auf die jüngste Vorverlegung unrechtmäßig gehandelt hat, und die Minister aktiv an Wegen zur Vermeidung der Einhaltung des Benn-Aktes arbeiteten, mussten die Tories darauf achten, gegen wen sie vorgehen wollten. Außerhalb der Halle war die Ausstellung vor allem durch einen Stand mit Konservenfisch – ideal zum Lagern – und einen Stand zur Werbung für die Kaimaninseln als Urlaubsziel gekennzeichnet. Kommen Sie wegen der Steuerhinterziehung, bleiben Sie wegen der Schildkröten. Da fast keine Hinterbänkler anwesend waren – nur Lobbyisten und das eine oder andere harte Mitglied, das sich die Mühe machte, aufzufallen -, war das Hauptziel der Minister, die vier Tage zu überstehen, ohne ihren Fuß in die Halle zu setzen, indem sie angaben, dass sie keine Ahnung hatten, was der Brexit-Plan war, oder das Falsche zu sagen. Nicht alle haben es geschafft. Nachdem er bereits seine Schlagzeile über 40 neue Krankenhäuser erhalten hatte, die auf sechs Teilrückführungen zurückgeworfen wurden, machte Matt Hancock, der sich nie wissentlich auf eine Position einlässt, die nicht rückgängig gemacht werden kann, den Schuljungenfehler, zu sagen, dass er Charlotte Edwardes glaubte, dem Journalisten, der die tastenden Anschuldigungen gegen den Premierminister machte. Die Gesundheitsministerin sah tagelang verzweifelt aus. Doch brachte die Konferenz keinen wirklichen Profit für die Tories, also erledigte sie die bevorstehende Arbeit mit einer Wahl.

.

Dienstag

.

Ein Bonus, den ich nicht erwartet hatte, als ich für die Tory-Konferenz in Manchester war, war das verpasste Champions-League-Spiel von Spurs gegen den Bayern München. Vor dem Spiel war ich belagert worden, um mein Ticket verkaufen zu müssen. Nachher, nicht so sehr, obwohl es in den Medien viele Desinformationen über das Ergebnis gegeben hat. Die 2:7-Niederlage war nicht das schlechteste Ergebnis von Tottenham zu Hause in Europa. Das war nämlich 1995, als wir im Intertoto-Cup mit 0:8 gegen Köln verloren. Zugegebenermaßen haben wir dann aktiv versucht, uns mit einem Team von 13-Jährigen aus dem Wettbewerb zu drängen, aber man muss in diesen Dingen genau sein, und unter diesen Umständen war eine fünf Tore umfassende Niederlage fast respektabel. Später sprach ich mit dem Freund, der an meiner Stelle zum Spiel gegangen war, und er war völlig schockiert. Er beschrieb es so, als würde er zusehen, wie Bayern immer wieder das gleiche Tor erzielte, während die Spurs-Verteidigung nur zusah. Wir alle haben Spiele gesehen, bei denen die Spurs völlig ahnungslos waren und nicht in der Lage, selbst den einfachsten Pass zu spielen, aber dies war das erste Mal, dass er gesehen hatte, dass das Team tatsächlich einfach aufgab. Ich hatte mir nach Tottenhams mutigem 2:1-Sieg in der vergangenen Woche, bei dem sie von einem Spiel zurückgekehrt waren, das in drei Minuten zwei gelbe Karten in drei Minuten – der gedankenlosen Spurs – verdient eingebracht hatte, und dem Torwart, der den Ball durch seine Beine zum Tor von Southampton tropfen ließ, viel mehr erhofft. Nicht, dass man gewusst hätte, dass die Spurs in der Halbzeit eine Nachhutaktion von den Highlights auf der Großleinwand vorgeführt hatten. Nach dieser Anschauung, hätte man sich vorstellen können, dass die Spurs 2-0 besser waren, 11 Männer auf dem Feld hatten und im Tempomat waren. Es war ein Revisionismus, der eines Parteitages würdig war. Im nächsten Heimspiel erwarte ich, dass Tottenham den FC Bayern mit 2:0 besiegt.

.

Mittwoch

.

Es ist fast so, als hätte der Weltverband der Leichtathletik einen Todeswunsch. Ich bin sicher, dass alle richtigen Leute das entsprechende Geld bekommen haben, aber die Weltmeisterschaft in Doha bei 40 Grad Hitze auszutragen, war für Athleten und Fernsehzuschauer gleichermaßen eine erbärmliche Erfahrung. Dina Asher-Smith und Katarina Johnson-Thompson hätten ihre Goldmedaillen vor 60.000 Menschen feiern sollen und nicht in einem fast leeren Stadion, in dem die Medien die Zuschauerzahl übertroffen haben. Ich könnte schwören, dass es mehr Leute gab, die zusahen, als meine Kinder bei Veranstaltungen unter 15 Jahren für Herne Hill Harriers im Süden Londons antraten. Allerdings konnte ich nicht anders, als beeindruckt zu sein, als dass Asher-Smith’s Mutter sie mit Chanel-Handtaschen und Computerspielen bestochen hat, um als Teenager mit der Leichtathletik weiterzumachen. Es hat meine Bemühungen zur Schande gemacht. In einer parallelen Welt wäre ich ein anderer Steve Ovett gewesen – nie Sebastian Coe, ich war wahrscheinlich einer der wenigen Briten, die bereit waren, nicht zu gewinnen – aber Mangel an Talent und stattdessen eine große Menge an Drogen, die eher für diesen verlorenen Traum bezahlt wurden. In meinen 30er Jahren nahm ich das Laufen ernster, nahm an 5k und 10k Rennen teil, aber bis dahin war es bereits allzu spät. So war ich fest entschlossen, dass meine Kinder das Leben leben würden, das ich verpasst hatte, und zwang sie jeden Dienstag- und Donnerstagabend zur Tooting Bec-Athletikbahn zum Training und zu Wettkämpfen am Wochenende. Dies dauerte mehrere Jahre, war aber eine nicht zu entschuldigende Katastrophe, obwohl sie beide recht gut waren. Beide Kinder hassten es und Anna war die einzige Athletin, die ich kannte, die immer behaupten würde, dass sie sich beim Aufwärmen verletzt hatte.

.

Donnerstag

.

Es gibt Tage, an denen die einzig vernünftige Erklärung für das Verhalten einiger Abgeordneter darin besteht, dass sie große Mengen an Halluzinogenen genommen haben, um zu sehen, an welche Fantasie sie jetzt glauben könnten. Das war also ein solcher Tag. Im Unterhaus präsentierte Boris Johnson seine neue Alternative zum nordirischen Backstop – zwei Grenzen statt einer, Zollkontrollen durch Dachse in Nachtsichtbrillen, ein faktisches Veto gegen jede Vereinbarung der Demokratischen Unionistischen Partei und ein System, das allen Seiten in der nordirischen Reihe alle vier Jahre ihre Zukunft garantiert, weil das in der Vergangenheit immer so gut funktioniert hat – und die Abgeordneten der Tories standen Schlange, um dem Premierminister einen Friedensnobelpreis für seinen Einfallsreichtum zu verleihen. Obwohl nicht vollständig alle Tory-MPs. Theresa May saß den größten Teil einer Stunde lang ungeregt da, ihr Gesicht eine Mischung aus Verzweiflung und Ekel. Johnsons Plan war so ziemlich die alternative Regelung des Brady-Abänderungsantrags, den sie sich nie die Mühe gemacht hatte, der EU vorzulegen, da diese offensichtlich sowohl das Karfreitagsabkommen als auch die Notwendigkeit von Zollkontrollen nicht eingehalten haben. Vorhersehbarerweise wurde überall außerhalb der Grenzen der konservativen Partei, die sich neu mit ihrem paramilitärischen Flügel der Europäischen Forschungsgruppe, der DUP und einer Handvoll Labour-Abgeordneter, die verzweifelt für ein Abkommen stimmen wollten – noch schlimmer als das, was sie zuvor abgelehnt hatten -, der neue Vorschlag von Johnson höflich und nicht so höflich abgelehnt. Wir sind an dem Punkt angelangt, an dem das einzige Geschäft, das für die Regierung akzeptabel ist und für das es eine Mehrheit im Parlament gibt, eines ist, das schon wenn es bekannt wird, tot ist.

.

Freitag

.

Connor Spear, ein 19-jähriger Mann mit dem Spitznamen „Fun-time Frankie“, vermisste sein Auto für eine Woche, nachdem er vergessen hatte, wo er es vor einem Wochenendfestival in Bristol geparkt hatte. Er bekam erst wieder mit dem Fahrzeug Kontakt, nachdem ein Mann angerufen hatte, um zu sagen, dass er jeden Tag am Auto vorbei gefahren war. Ich bedauere sagen zu müssen, dass meine Frau und ich das lieber bessern sollten. Und wir können nicht einmal Alkohol als Ausrede nehmen. Vor einigen Jahren, nachdem ich das Auto einige Tage lang nicht benutzt hatte, konnte ich mich nicht erinnern, wo wir es geparkt hatten. Nachdem ich an allen normalen Orten vor der Haustür gesucht hatte, machte ich eine Suche in den benachbarten Straßen. Keine Freude. So konnte ich nur zu dem Schluss kommen, dass es gestohlen wurde, aber warum jemand einen schäbigen 15-jährigen Toyota Yaris klauen wollte, schien mir auch nicht überzeugend. Aber ich habe das gestohlene Auto trotzdem der Polizei und der Versicherung gemeldet und es dabei belassen. Sechs Wochen später, Tage bevor wir unsere 450 Pfund Versicherungsprämie abholen sollten, bekam ich einen Anruf von der Polizei. Das Auto war direkt vor den lokalen Budgens gefunden worden, etwa eine halbe Meile von unserem Haus entfernt. Meine Frau und ich schlichen die Straße hinauf, um den Fall zu untersuchen, und waren entsetzt zu entdecken, dass es keine Anzeichen dafür gab, dass der Yaris aufgebrochen oder entsorgt worden war. Wir konnten nur zu dem Schluss kommen, dass wir auf dem Heimweg von irgendwoher in Budgens angehalten haben müssen, vergessen haben, dass wir mit dem Auto gekommen waren, nachdem wir eingekauft hatten, und ohne Auto zu Fuß nach Hause gegangen sind. Seitdem müssen wir beide unzählige Male am Auto vorbeigelaufen sein, ohne es zu merken. Mein anschließender Anruf bei der Versicherung war einer der peinlichsten, die ich je gemacht habe.

.

Verdauungs-Woche, verdaut: Das Schuldzuweisungsspiel beginnt.

.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

 

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: