Nigel Farage der britisch-idiotische EU-Feind

Lichtgeschwindigkeit 9557

am Freitag, 20. September 2019

.

.

UKIP-Vormann Nigel Farage sieht sein Ziel, den EU-Exit, kommen. Unverständlich, dass seine Vorgedanken nicht für den Tag danach taugen.

.

Hier wird mal nicht der irre Pseudo-Trump Boris Johnson befragt, sondern seine billige Vorlage Farage.

.

Die Europäische Union entstand nach dem zweiten Weltkrieg zunächst um das untergegangen Deutschland von den drei westlichen alliierten Militärmächten, GB, USA und Frankreich, in eine westliche Staatenszenerie zu führen. Es wurde für das zusammengebrochene Westdeutschland ein differenziertes Kommissariat organisiert (entsprechend von Russland die Ostzone Deutschlands). Westdeutschland wurde militärisch und rüstungsorganisatorisch völlig bevormundet. Unter der Bezeichnung Bundesrepublik Deutschland wurde Westdeutschland politikorganisatorisch als repräsentative parlamentarische Republik sowie marktwirtschaftlich und hinsichtlich Kultur und Kommunikation föderalstaatlich und kommerziell aufgezogen.

.

Große bedingungslose Strukturentscheidungen waren eine verfassungsgebende deutsche Versammlung, die Zulassung von politischen Parteien und von privatwirtschaftlichen Zeitungslizenzen, Gründung der 16 westdeutschen Bundesländer, Bildung der Bundesversammlung und des Bundesrats, des Bundestags, freie Wahlen und Bildung erster Regierungen, Präsident und Kanzler.

.

Es folgte die Gründung von Überwachungsstrukturen, wie die Montan-Union zur Kontrolle des Bergbaus und der Stahlwirtschaft, von Westdeutschland und Frankreich, wie auch die Vorbereitung der Neumilitarisierung durch eine Bundeswehr und deren Einbindung in die neugegründete NATO.

.

Bald folgte die Gründung einer Europäischen Gemeinschaft aus den sechs Gründungsstaaten, Belgien, Luxemburg, Niederlande, Italien, Frankreich und Westdeutschland.

.

Diese EG wurde als gemeinschaftlicher Wirtschaftsraum stärker und dadurch attraktiv für weitere europäische Staaten beizutreten. Es entstand die Europäische Wirtschafts Gemeinschaft (EWG). Stets auf gemeinsame Interessen und Synergien bezogen wurde in den Jahrzehnten eine Europäische Union, so attraktiv, dass auch Großbritannien diese EU um Aufnahme ersuchte. Die EU-Mitgliedschaft wurde noch vom französischen Staatspräsident De Gaulle kategorisch abgelehnt. Es dauert längere Zeit bis UK Vollmitglied der EU werden konnte.

.

Im Jahr 2019 umfasst die EU 28 Vollmitgliedsstaaten, darunter die ehemaligen Ostblockstaaten, die sich nach dem Ende der UDSSR dem Westen zuwendeten. Nachdem jahrelange konkrete Abstimmungsansätze in den EU-Staaten knapp scheiterten, einen EU-Verfassungstext zu verabschieden, kommt es im Jahr 2016 in England zu den verschärften Sezessions-Forderungen. Dabei wurde durch eine Volksabstimmung in Schottland deutlich, dass sich Schottland dem EU-Austritt nicht anschließen wollte. Auch Nordirland war von einer Abgrenzung gegen Irland, als Drittstaat, nicht überzeugt. Doch aus parteipolitischen Motiven und polarisierender Folklore brachten es die Engländer zu einem Referendum unter den Briten, und letztlich zu einer knappen Stimmungsmehrheit für einen Austritt GB’s aus der EU.

.

Hauptagitateur gegen die EU wurde eine extra hierfür gegründete nationalistische UKIP (United Kingdom Independent Party) als britische Partei gebildet, die gegen die Europäische Union und für eine britische Unabhängigkeit antritt. Der Vormann der UKIP, Nigel Farage, ist derzeit britischer Abgeordneter im neugewählten Europäischen Parlament. Er hat jetzt auch mitgeredet, als sich diese neue EU-Versammlung erstmals zur fortlaufenden Agenda positionierte – Farage natürlich für BREXIT. Gleichzeitig ging das Juncker-Johnson-Treffen quasi als Symbolspiel am Montag in Luxemburg leer aus.

.

Dazu erklärte prompt die schottische Regierungschefin die Absicht Schottlands, für den Fall des No-Deal-Exits am 31. Oktober 2019, schottische Wahlen bzw. Volksabstimmung auszulösen, mit dem Ziel, aus dem Vereinigten Königsreich Großbritannien auszutreten, um danach weiterhin als selbstständiges Schottland Vollmitglied der EU sein zu können.

.

In Nordirland und Irland wird über den Zusammenschluss beider Staaten zu einem Irland diskutiert, wobei eventuell auch Nordirland das UK verlassen könnte.

.

.

Dietmar Moews meint: Ich möchte dem EU-Gegner und Brexiteer Nigel Farage seine unbegreifliche elementare Idiotie vorhalten:

.

Man muss nicht nur auf die Kosten für die EU-Staaten schauen, wenn man sich die Zukunft der EU ausmalt, ohne das bisherige Mitglied UK. Komisch genug, dass das United Kingdom mit einer vielfältig deutschstämmigen Königsfamilie demnächst zum Ausland werden möchte.

.

Man muss auch nicht damit hadern, dass die parlamentarische Struktur Englands und besonders als Großbritannien in einen vielfältigen politischen Integrationkollaps fallen konnte, wie heute:

.

Wer vertritt das britische Volk?

.

das Unterhaus? der Premierminister? die Presse? die Monarchie? das Oberhaus? das EU-Parlament? die EU-Kommission in Brüssel? der EU-Präsident? die ökonomischen Interessenspiele mit USA, Kanada und Kolonial-Britannien bzw. Commonwealth?

.

Augenblicklich fühlen sich die Vertreter Schottlands und Nordirlands, sogar aus Wales, nicht adäquat im Unterhaus Westminster (House of Commons) vertreten; die EU-Parlamentarier aus UK – England, Schottland, Nordirland, Wales – geben ein zerrissenes Bild ab.

.

Argument der BREXITEERS – ob UKIP-Farage oder jetzt TORY-Boris Johnson – ist, der Wunsch, politisch unabhängig, selbständig und frei, das United Kingdom als eigene Staaten-Vereinigung gegenüber der Welt zu manifestieren. Britannien will ökonomisch, militärisch und weltpolitisch nicht auf Brüssel reflektieren, sondern lieber auf USA, Kanada, Indien, Austarlien, Neuseeland, China und Russland, also unabhängig von Festlandeuropa und EU.

.

Der unbedachte politische Umstand ist nun aber dieses:

.

Wenn UK den BREXIT erreicht, werden sämtliche Vertragsverhältnisse, die die EU mit allen speziellen Staaten der Welt im Laufe der Jahrzehnte ausgehandelt hatten, wodurch alle weltpolitischen Beziehungen vertraglich geregelt sind und gelebt werden, für UK verloren.

.

Diese Modalitäten kündigt der BREXIT.

.

Dann gelten für UK die zwischenstaatlichen Regeln der UNO und der WTO, Handel, Normen, Grenzregime, Bündnisse aller Art.

.

Heute steht fest, dass allein die Verhandlungen zwischen UK und Kanada mittlerweile über sieben Jahre dauern und noch nicht feststehen; Es ist einfach extrem zeitaufwändig.

.

Wenn also der NO-DEAL-Brexit eintritt will London/England für Großbritannien weltweit allseitig ausgerichtete zwischenstaatliche Einzelverhandlungen aufnehmen, um darauf hin günstigere Beziehungen auszuhandeln als es die WTO oder die UNO-Charta generell jedem Staat bieten.

.

NIGEL FARAGE hat niemals erklärt wie und wie lange er denn denkt, anstelle der EU-Verträge mit der Welt nunmehr eigene UK-Verträge anzustreben und in Kraft setzen zu können? von den Drittstaatenregeln zur EU mal abgesehen, die dann auch WTO heißen.

.

Es entsteht von Null auf Hundert zunächst eine vertragslose Zeit.

.

Es kommt das Gespenst herauf, dass das UK zerfallen wird. Nach EU-Austritt ist nämlich mit UK-Austritten von Schottland und Nordirland zu rechnen.

.

Das bedeutet, das Vereinigte Königsreich Großbritannien (United Kingdom Great Britain) zerfällt; es bleiben England und Wales, Boris Johnson und Nigel Farage – wer das glaubt, wird selig.

.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

 

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: