EXPLOSION of New York CON EDISON POWER PLANT

Lichtgeschwindigkeit 8792

am Samstag, den 29. Dezember 2018

.

Direkt am East River auf Höhe von Manhattan/Harlem und Queens

.

PROBLEM: Wenn in NEW YORK, downtown Manhattan, eine unglaubliche Explosion als gleißendes Weißblaues Explosionslicht und Knall von Millionen Menschen wahrgenommen wird, wie vorgestern Nacht, es dauerte nur wenige Minuten – wie werden die geängstigten Bewohner informiert?

.

Ist Con Edison Plant ein ATOMKRAFTWERK? – eine Dampfmaschine? ein GASKRAFTWERK? – keine Information dazu, weder in USA noch international.

.

Wie wahrheitlich sind Informationen?

.

Wer gibt Informationen heraus?

.

Hier bei Con Edison Plant, hießen die Informationen:

.

Es besteht keine Gefahr.

.

Das Feuer ist unter Kontrolle.

.

Nur ein Transformator ist explodiert.

.

Bei Internetz-US-Agenturen habe ich am 28. Dezember 2018 folgende Ansagen gezogen:

.

It happened shortly after 9 p.m. at the Astoria East and North Queens Con Edison plant on 20th Avenue and 32nd Street in Astoria.

Initially thought to be a transformer explosion, Con Ed issued a statement on Friday morning explaining what happened:

„The electrical fault on the 138,000-volt equipment caused a sustained electrical arc flash that was visible across a wide area. The affected equipment was isolated to a single section within the substation.“

An electric arc is defined as „a visible plasma discharge between two electrodes that is caused by electrical current ionizing gasses in the air.“ Electric arcs occur in nature in the form of lightning.

.

Nach 25 Minuten war der Stromausfall beseitigt. International Airport La GUARDIA lag ohne Elektrizität im Dunkeln. Dann konnte es weitergehen.

.

.

the guardian.com, 28. Dezember 2018

.

„New York City sky lights up bright blue after Queens power plant explosion

.

Police investigating transformer explosion at Con Edison plant in the Astoria neighbourhood, on 20th Avenue and 32nd Street in Astoria.

.

A huge explosion at a New York power plant has turned the sky above parts of the city a bright blue-green.

.

Many Manhattanites were stunned when the sky over parts of Queens started to glow a bright neon blue shortly after 9pm on Thursday night.

.

Scores posted footage of the glowing skyline to social media, saying the sky was “bright as day”. Footage of the scene showed the sky flickering a bright blue-green for several minutes.

.

The strange sight was caused by an explosion at the Con Edison power plant in Queens, with the New York Police Department officially confirming on Twitter that the cause of the remarkable sight was the explosion and there was “no evidence of extraterrestrial activity”.

.

There was a brief electrical fire at our substation in Astoria which involved some electrical transformers and caused a transmission dip in the area. We’re currently investigating the cause of the incident,” Con Edison tweeted.

.

Police advised people to avoid the area and later confirmed no one had been injured as a result of the incident.

.

The New York fire department confirmed they had received multiple reports of explosions in the Long Island City and Astoria area, to which they had responded. At 10:15pm they reported the incident was under control and there were no reported injuries and no fire.

Residents left their homes as the black sky turned neon blue, with several telling the Guardian they thought they were witnessing an alien invasion.

.

Lucas Espinoza, a Queens resident, said: “I was eating dinner in my living room and out of nowhere the lights and TV started flickering and then the whole sky – which was pitch black a moment earlier – lit up with a pulsating greenish blue light. I ran up to my rooftop and grabbed the video while it lasted for a few minutes.”

.

George Delis, who lives down the road from the plant, told the Guardian: “A little while ago, the TV went out and I see this massive bright light. It was so bright I thought it was a UFO. I was so excited I grabbed my phone and saw right down the block at Con Edison, a transformer was on fire. It was so bright, much brighter than the sun … I’ve been living here for 37 years and I’ve never seen this happen before.”

.

The incident cause several streets to lose power and also caused a blackout at LaGuardia Airport.

.

The mayor of New York Bill de Blasio confirmed the extraordinary light was “caused by electrical surge at substation”, but said there were no current fire and no injuries. He said the MTA had power, but there were delays on the 7 train and that power was “coming back on” at LaGuardia, but travellers should expect delays.

.

The airport urged people to check their flight status with their carrier, saying “Many flights are departing, some are not”.

 

The strange sight over much of Queens on Thursday night was a transformer explosion at a Con Edison substation.

.

Crazy pulsating blue light with plumes of smoke either from north-western Queens or just across the river

.

Philip O’Brien, a spokesman for Con Edison, at the site of the explosion in Astoria, Queens. La Guardia Airport was briefly shut down when the power went out there

.

The lights you have seen throughout the city appear to have been from a transformer explosion at a Con Ed facility in Queens. The fire is under control, will update as more info becomes available.

.

„Something insane is happening in the sky above Manhattan right now,“ New York University sociologist Eric Klineberg wrote on Twitter under a video of the flashing sky.
.
Mayor de Blasio’s spokesman Eric Phillips tweeted that the lights were attributable to a „blown transformer.“
.
„Not aliens,“ Phillips tweeted, but later deleted.

.

.

THE NEW YORK TIMES /nytimes.com am 28. Dezember 2018, By Matt Stevens, Rick Rojas and Jacey Fortin:

.

„Der Himmel von New York wird nach der Explosion des Transformators hellblau.

.

Es gab einen Boom, dann ein Brummen. Die Lichter flackerten. Eine riesige Rauchfahne erfüllte den Himmel von New York City und machte ihn blau.

.

„Eine Art unnatürlicher, fluoreszierender Blauton“, sagte Bill San Antonio, 28, der Donnerstagabend von einem Terminal am La Guardia Airport aus zusah.

.

„Wir dachten, es wäre ein U.F.O.“, sagte Yiota Androtsakis, eine langjährige Astorianerin.

.

Frau Androtsakis war nicht die Einzige. In den ersten Momenten haben Hunderte von Twitter-Nutzern aus der ganzen Stadt Videos von den unheimlichen Lichtern gepostet, so dass viele auf Social Media eine außerirdische Invasion befürchten mussten.

.

Am späten Donnerstagabend sagten Beamte, dass das Ereignis durch nichts anderes als eine Transformatorexplosion verursacht wurde.

.

„Keine Verletzungen, kein Feuer, kein Beweis für außerirdische Aktivitäten“, tweete die New Yorker Polizei und fügte später hinzu, dass die Explosion nicht verdächtig sei. Es gab einen Con Edison-Mitarbeiter in der Nähe, als das Feuer ausbrach, und die Behörden sagten, er sei unverletzt.

.

Dennoch räumte der stellvertretende Inspektor Osvaldo Nuñez, der leitende Offizier des 114. Bezirks, ein, dass die Episode „spektakulär“ war.

.

„Man konnte es vom Revier aus sehen, und das Revier ist etwa eine halbe Meile entfernt“, sagte er. „Du hast es in deiner Brust gespürt, die Explosionen, und der Nachthimmel wurde elektrisch blau.“

.

Die ganze Aufregung verursachte viele Probleme. Inspektor Nuñez sagte, dass die hellen Lichter und die lauten Knalle einen Anstieg der 911 Anrufe verursachten, wobei die Bewohner über Explosionen berichteten und eine Person einen Flugzeugabsturz rief.

.

Der Strom fiel am Flughafen La Guardia kurzzeitig aus, was einen Bodenstopp erzwang und zu Verzögerungen führte. Und die Metropolitan Transportation Authority sagte in einem Tweet, dass der Zugdienst Nr. 7 durch die Stromausfälle gestört worden sei.

.

Sogar der Gefängniskomplex von Rikers Island, in dem etwa 10.000 Häftlinge untergebracht sind, verlor für etwa 25 Minuten die Macht, so eine Frau, die beim North Infirmary Command telefonierte.

.

„Es gab von Anfang an Verwirrung“, sagte Herr San Antonio, der darauf wartete, einen Flug nach Dallas zu besteigen, als der Strom in La Guardia ausging. Nachdem der Strom wieder eingeschaltet wurde, erhielt er eine SMS. Sein Flug wurde gestrichen.

.

In einer Erklärung auf Twitter sagte Con Edison, dass es „ein kurzes elektrisches Feuer“ in einer seiner Unterstationen in Astoria gegeben habe, „das einige elektrische Transformatoren miteinbezog und einen Übertragungseinbruch in der Gegend verursachte“. Bürgermeister Bill de Blasio sagte, dass das blaue Licht durch eine elektrische Überspannung in der Schaltanlage verursacht wurde.

.

Auf Twitter entschuldigten sich die Versorgungsunternehmen bei Dutzenden von alarmierten Kunden und sagten, sie seien sich dieser Situation „bewusst“. Obwohl Stromausfälle in Teilen von Jackson Heights gemeldet wurden, sagte das Versorgungsunternehmen Ende Donnerstag, dass „alle Stromleitungen, die das Gebiet versorgen, in Betrieb sind und das System stabil ist“.

.

Dennoch wurden die Bewohner am Donnerstagabend erschüttert. Frau Androtsakis sagte, dass sie den „seltsamen Lärm“ auch durch geschlossene Fenster hörte; nachdem er aufgehört hatte, sagte sie, sie könne ihn noch in ihren Ohren hören.

.

Die Lichter waren so hell, dass an manchen Stellen eine ansonsten dunkle Nacht so hell war wie der Tag.

.

„Es war beängstigend“, sagte Frau Androtsakis‘ Nachbarin Mickey, die es ablehnte, seinen Nachnamen zu nennen. „Es war wie etwas aus dem Weltraum, als wären wir überfallen worden.“

.

Näher am Kraftwerk sagte Peter Dipietrantonio, dass er und seine Freundin einen Knall hörten und dann eine „grüne Aura“ in seinem Fenster sahen. Kurz darauf, sagte er, sah er Leute, die auf der Straße davonlaufen.

.

„Als wir die Leute laufen sahen, beschlossen wir, auszusteigen“, sagte er. Seine Freundin Dana Jefferson stand auf der Straße und trug die Seesacktasche, die sie schnell gepackt hatte. „Sie war bereit zu gehen“, sagte er…..“

.

.

Dietmar Moews meint: Con Edison power plant in Queens, New York City, betreibt das Unternehmen das größte kommerzielle Fernwärmenetz der USA.

.

Wir erfahren nicht, welche Energietechnik in CON EDISON dort stationiert ist:

.

Stattdessen: Desinformation:

.

CNN on 28. Dezember 2018 (übersetzt von Dietmar Moews):

.

„Con Edison-Sprecher Bob McGee sagte am Freitagmorgen, ähnlich wie bei einem Blitz. Es gab kein Feuer, sagte er.

.

Zuvor hatte McGee CNN mitgeteilt, dass ein kurzes elektrisches Feuer auftrat, nachdem ein „Paar Transformatoren offline“ an der 20th Avenue und 32nd Street in Astoria elektroknallend zerstört worden war.

.

Außerdem sagte McGee am Freitag, dass es keine Explosion gegeben habe. Am Donnerstagabend hatte das New Yorker Police Department über eine „Transformatorexplosion“ in einer Con Edison-Einrichtung getwittert…….“.

.

„Con Edison spokesman Bob McGee said Friday morning, similar to lightning. There was no fire, he said.

.

Earlier, McGee told CNN that a brief electrical fire occurred after a „couple of transformers tripped offline“ at 20th Avenue and 32nd Street in Astoria.

.

Also, McGee said Friday there had been no explosion. On Thursday night, the New York Police Department had tweeted about a „transformer explosion“ at a Con Edison facility….“

 

.

Ob Nuclaear oder Verbrennung von organischen Stoffen? – das wird nirgends zugänglich gemacht. Alle öffentlichen Informationen haben vollkommen vermieden, um welche Art von Energie-Produktion dort im Queens-Kraftwerk, unmittelbar am East River gelegen, es sich hanelt.

.

Dieses CON EDISON KRAFTWERK ist zugleich ein Verteiler-Netz-Knoten für Erdgas, Strom und Fernwärme.

 

Con Edison plant wird nirgends technisch beschrieben. Welche Technik der Elektrizitätserzeugung wird dort betrieben?

.

Es heißt allgemein Con EdisonPlant liefere Gas , Strom und Fernwärem.

.

Das Unternehmen ist als Energieversorger in New York City sowie in den Bundesstaaten New York, New Jersey und Pennsylvania tätig. 1823 wurde das Unternehmen New York Gas Light Company gegründet. 1824 ging das Unternehmen an die Börse in New York City. Das Unternehmen hält den Rekord als ältestes noch bestehendes Unternehmen, das an der Börse in New York City (NYSE) gelistet wird. 1884 wurden sechs Erdgasversorger in das Unternehmen eingegliedert, das in Consolidated Gas Company umbenannt wurde. Das Unternehmen begann in Manhattan mit der Erdgasversorgung seiner Kunden.

.

Con Edison’s Geschäft mit der Elektrizität reicht zurück bis 1882, als Thomas Edisons Edison Illuminating Company of New York mit der Lieferung elektrischer Energie an 59 Kunden in Lower Manhattan begann.

.

.

Bild.de am 28. Dezember 2018:

.

„Nein, keine Alien-Invasion Kraftwerksexplosion lässt New Yorker Himmel leuchten . Wilde Spekulationen im Netz, aber die Polizei erklärt: Es waren KEINE Aliens …“

.

EILMELDUNG bei BILD am 28. Dezember 2018 uninformativ und ohne aufklärenden Text.

.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

 

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: