Mutti ist die Mutter des Großvaters der Hass-Integration

Lichtgeschwindigkeit 8422

am Donnerstag, 6. September 2018

.

Bundeskanzlerin MERKEL im bayerischen Landtagswahlkampf 2018 für die CSU

.

Laut dpa – Deutsche Presse Agentur – las ich online am Donnerstag, 6. September 2018:

.

Merkel: Jeder und jede sollte jetzt Position beziehen

.

Horst Seehofer soll in einer CSU-internen Runde Migration als die „Mutter aller Probleme“ in Deutschland bezeichnet haben. Dieser Aussage hat Kanzlerin Angela Merkel nun widersprochen. Zustimmung erntet der Bundesinnenminister vonseiten der AfD.

„Ich sag‘ das anders“, erklärte Merkel nun im RTL-Sommerinterview. „Ich sage, die Migrationsfrage stellt uns vor Herausforderungen. Und dabei gibt es auch Probleme.“ Es gebe aber auch Erfolge, betonte die Kanzlerin.

.

Scharf attackierte Merkel die AfD. Die Partei „heizt zum Teil ja die Stimmung mit auf, das muss man ganz einfach sagen“. Äußerungen wie jene, es müsse eine stille Revolution geben, bei der unerwünschte Journalisten verschwinden sollten, bewerte sie „extrem kritisch“.

.

Chemnitz sei nach der Wende eine erfolgreiche Stadt gewesen, doch dies gerate nun in den Hintergrund, sagte die Kanzlerin. „Deshalb muss ganz klar gesagt werden – das sage ich auch als Bundeskanzlerin, dass allen Kräften der Rücken gestärkt wird, die sich gegen Rassismus und gegen Hass wenden. Das sollte die Botschaft von Chemnitz sein.“

.

Politiker von SPD Grünen und der FDP reagierten umgehend auf die Äußerungen des CSU-Chefs.

.

SPD-Vizechef Ralf Stegner wiederum bezeichnete Seehofer in Anspielung auf dessen Äußerung als „Großvater aller Berliner Regierungsprobleme“. Er warf ihm zudem eine Verharmlosung vor.

.

„Habe auf dieses rechtspopulistische Gequatsche echt keinen Bock mehr“, twitterte etwa SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil.

.

Auch FDP-Chef Christian Lindner ging auf Seehofers Äußerungen ein. Dessen Worte seien zwar „richtig mit konkretem Blick auf die Politik der letzten drei Jahre“ nvon CDU und CSU – seien „grundsätzlich aber zu klein gedacht. Denn mit Management und Steuerung kann Einwanderung auch eine Chance für ein alterndes Land sein.“

.

Der Grünen-Innenpolitiker Konstantin von Notz bescheinigte Seehofer und der CSU eine „Überforderung“ vor, was „Sachkenntnis und Anstand“ angehe.

.

Drastischer drückte sich Jürgen Frömmrich, der Parlamentarische Geschäftsführer der Grünen-Fraktion in Hessen aus. „Der Voll-HORST möchte gerne aus dem Innenministerium abgeholt werden“, twitterte er.

.

Die Deutsche Welle (DW) berichtet dazu heute:

.

„…Schützenhilfe erhielt Seehofer hingegen vom AfD-Vorsitzenden Alexander Gauland: Seehofer habe vollkommen recht, die Auswirkungen der „Asylkrise“ hätten das Land „nachhaltig zum Schlechteren gewandelt“, sagte Gauland der „Neuen Osnabrücker Zeitung“.

.

LINKE wurden nicht zitiert.

.

.

Dietmar Moews meint: Stets schwingt im Untergrund die Tendenz der LÜGENPRESSE zum Thema AfD-Wahlkampf/Ausländerhetze mit, dass anstatt mit Tatsachen mit Mutmaßungen hantiert wird.

.

Immer wieder der „Großvater der AfD“, Bundesinnenminister in der Blockregierung MERKEL IV, Horst Seehofer, der eine Mutmaßung voranschiebt: Die Bluttat von Chemnitz durch tatverdächtigen Iraker.

.

Und wenn es jetzt ein bayerischer Reisedemonstrant war, der von dem deutsch-kubanischen Toten von der Brückenstraße wegen Drogenhandels mit dem Messer angegriffen worden wäre? Was haben die Beteiligten da Samstagnacht um 3 Uhr auf der Brückenstraße gefeiert?

.

Aber dpa und auch Rheinische Post bringen Seehofers Mutmaßungen so ausgeführt, als sei ein Mord von Ausländern an einem Deutsche geschehen:

.

.

„Horst #Seehofer über die Bluttat von #Chemnitz:

.

„Ein Ankerzentrum hätte diesen Fall verhindert.“ Was der Innenminister im RP-Interview sonst noch sagt:

.

https://rp-online.de/politik/deutschland/innenminister-seehofer-lehnt-stichtagsregelung-fuer-fluechtlinge-als-fachkraefte-ab_aid-32736207 … @BMI_Bund @CSU

.

Seehofer sagte, einer der mutmaßlichen Messerstecher hätte gar nicht erst einreisen dürfen. „Wenn wir die Regelung gehabt hätten, für die ich im Frühsommer scharf kritisiert wurde, wäre der tatverdächtige Iraker nicht ins Land gekommen. Er hatte 2016 in Bulgarien bereits einen Asylantrag gestellt und hätte an der Grenze zurückgewiesen werden können.“ Das seien Fälle, „die uns das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger kosten“. 

.

Der als propagandistischer Großvater der Tat überführte Bundesinnenminister und bayerische CSU-Vorsitzende besorgt die SCHEIN-ARGUMENTE des CDU-U-Bootes der AfD, Dr. Alexander Gauland. Jetzt will die CSU die Bundesregierung als Krönung des bayerischen Landtagswahlkampfes auflösen, so scheint es

.

FRAU MERKEL, Mutti aller Probleme – laut Seehofer und Dobrind – aber MERKEL, die Wahlkämpferin für das Wahlergebnis der CSU in Bayern und die Fortdauer ihrer eigenen Blockparteien-Regierung, zusammen mit CSU und SPD.

.

Genau genommen setzen die CSU-Notwahlkämpfer auf die Kündigung der Fraktionsgemeinschaft CDU/CSU auf Bundesebene.

.

Wenn Mutter MERKEL nicht gegenhält, sonder weiter rumlaviert, wird Großvater SEEHOFER weiter für die AfD nachhetzen und nachlegen. Das lässt sich aus heutiger Sicht vorhersehen.

.

Was sollen denn mutmaßliche Tatverdächtige in bayerischen Konzentrationslager? – um Seehofers Sprachlabyrinth zu erkunden? – um zu sehen, dass Konzentrationslager jetzt Ankerzentren heißen (die weitgehend leerstehen).

.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

Dietmar Moews malte nach Caravaggio

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: