TRADE WAR mit No. 45 und dem EVP-Lügner Jean-Claude Juncker

Lichtgeschwindigkeit 8327

am Donnerstag, 26. Juli 2018

.

.

Nachdem im wörtlich „TRADE WAR“ / „HANDELSKRIEG“ genannten Gezerre, das US-Präsident No. 45 durch einseitige Exzentrik erzwingt, gestern der EU-Kommissionspräsident JEAN-CLAUDE JUNCKER (Luxemburg, EVP/CDU) zum Treffen mit US-Präsident No. 45 im Weißen Haus in Washington war, hat angeblich ein mehrstündiges Gespräch stattgefunden.

.

Ergebnis war, das anschließend eine verabredete kurze Presseinformation der beiden vor dem Weißen Haus gegeben wurde (und wo der US-Präsident eine ihm missliebige Journalistin von CNN persönlich ausschließen ließ; drauf nahm der No. 45 nahestehende TV-Sender FOX NEWS dazu Stellung, nannte das einen presserechtlichen Verstoß gegen die PRESSEFREIHEIT durch TRUMP und solidarisierte sich (erstmalig) mit dem Konnkurrenzsender CNN).

.

Beide, No. 45 und der EU-Sprecher, erklärten BLANKE LÜGEN zum „Verhandlungsergebnis“.

.

Im Raum standen die konkreten einseitigen Repressionen der USA im Handelskrieg gegen die EU, ZOLL-Erhöhungen gegen Stahl und Aluminium, dazu der gesamte Katalog der einseitigen USA-Androhungen weiterer ZOLL-Erhöhungen, wie sie teils bereits gegen CHINA u. a. aktiviert sind.

.

Dieser HANDELSKRIEG wurde in den US-Medien noch gestern Handelskrieg genannt, erhält jetzt aber abwiegelnde Euphemismen, wie „Zollverhandlungen“ oder „Handelsbedingungen“.

.

Der Krieg ist auch gegen die WTO gerichtet. Denn die USA wollen überhaupt keine allgemeinen Gesetze anerkennen.

.

US-Präsident No. 45 betreibt diesen HANDELSKRIEG einseitig und auf eigenen Faust, durch Dekrete, und wechselt dabei willkürlich seine Anordnungen per TWITTER – es ist erfahrungsgemäß kein Verlass in seinem Wirtschaftsaktionismus, da er Partner nicht einbezieht.

.

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker fuhr nun als Sprecher der EU nach Washington, hatte aber keinerlei KOMPETENZ zu geltenden Entscheidungen, sondern lediglich zum Sondieren.

.

Beide verbreiteten alsdann blanke LÜGEN in ihrer Presseerklärung am 26. Juli 2018 vor dem Weißen Haus:

.

JUNCKER erklärte: Er sei nach Washington gereist, um einen DEAL zu machen. Man habe einen DEAL gemacht.

Beide hätten verabredet, ZÖLLE überhaupt abschaffen zu wollen, um zum FREIHANDEL zu kommen. Also statt gegenseitigen ZOLLERHÖHUNGEN, völlige Abschaffung von Zöllen.

Die Zollerhöhungen gegen die EU seien abgewendet, besonders die Androhungen gegen den Automobilhandel.

Die EU wird Flüssiggas kaufen sowie erhebliche Zusatzmengen an GEN-SOJA importieren.

Die Handelsbedingungen sollen jetzt ausgehandelt werden. Bis dahin bleiben die aktuellen Handelsbedingungen unverändert gültig – quasi eingefroren.

.

US-Präsident TRUMP erzählte, seine einseitigen Maßnahmen hätten jetzt eindeutigen vollen Erfolg gebracht, mit den guten Freunden der EU:

FREIHANDEL,

Zugang von amerikanischen Autos nach EU

FLÜSSIGGAS und SOJA-Exporte

Die Handelsbedingungen für den Freihandel sollen ausgehandelt werden, bis dahin sei ein Moratoŕium sämtlicher weiteren Drohungen vereinbart.

.

Kurz:

Es gab bei diesem Treffen lediglich eine undefinierte Stillhalte-Verabredung, die allerdings TRUMP beliebig brechen kann, OHNE EINE EINZIGE HANDELS-MASSNAHME festzumachen.

.

Für die WTO (World Trade Organization) wurde gar nichts erreicht.

.

.

Dietmar Moews meint: Dieses Gespräch im Weißen Haus hat konkret keine einzige Modifikation der momentanen, schwimmenden Partnerschaft zwischen USA und EU gebracht.

.

Die Zollerhöhungen auf Stahl und Aluminium bleiben – folglich werden chinesische METALL-Exporte, die von den USA über Zölle abgewehrt werden, nach Europa (Auswirkungen auf die armen Weltregionen sind programmiert; es folgen gesteigerte Flüchtlingsströme nach Europa).Vgl. auch Attac in DLF am 26. Juli 2018: „Handelsstreit Attac: Abbau von Zöllen setzt Entwicklungsländer unter Druck“

.

.

Beim KAMPFWORT FREIHANDEL wird auf die bereits gescheiterten TTIP-Verhandlungen hingewiesen, deren EU-Untauglichkeit längst in vielen Dimensionen diskutiert wurden und für Deutschland und Frankreich keineswegs in frage kommen (keine Schiedsgerichte; das Vorsorgeprinzip; die Kennzeichnungspflicht von Gentechnik).

.

Bei den angekündigten kommenden Verhandlungen der Bedingungen für den FREIHANDEL, steht einzig der DRUCK der USA auf weitere ZOLL-Restriktionen als Drohszenarium.

.

Gestern kündigte TRUMP 12 BILLIONS reine staatliche Subventionsgelder für SOFORT an die zusammenbrechenden Absatzmärkte der US-SOJA-Produzenten und SCHWEINE-FLEISCH-Produzenten – die Lager und Kühlhäuser quellen bereits über.

.

Die US-Autowirtschaft hat sich zusammengeschlossen, die ZOLLERHÖHUNGEN nicht als Wirtschaftskriegs-Mittel weiterzutreiben. Die US-Autobauer sitzen in internationalen Produkt-Ketten abhängig vom Außenhandel.

.

Die Apple-Smartphones, die in CHINA für die USA gebaut werden, rufen demnächst die IT-Wirtschaft auf den Plan gegen TRUMP.

.

Die US-Dienstleistungsüberschusse in der Handelsbilanz mit der EU sowie der volle Steuerbetrug der US-IT kam natürlich beim Steuerbetrüger aus Luxemburg nicht zur Sprache.

.

Es kann wohl die EU-Parlamentswahlen im kommenden Jahr 2019 nicht unberührt lassen, wenn hier die CDU bzw. die EVP, als EU-Fraktion, die rücksichtslose TTIP-POLITIK hinterrücks gegen die europäischen Wähler durchsetzen will.

.

Diese EVP-CDU-CSU und so weiter BRUTAL-LINIE wird schon im Oktober bei der bayerischen Landtagswahl GRANDIOS abgestraft werden.

.

Dass die Blockparteien-Regierung von MERKEL IV das gestrige Treffen lobt, und dass auch die SPD-NAHLES und der SPD-MAAS vor Glück radioaktives Leuchten absondern ist nur der erschütternde Sachverhalt von STAMOKAP, auch bei der SPD. Auch die SPD wird noch mehr FETT abkriegen.

.

Ganz schlimm ist die FDP, die auch noch GEN-FOOD verheimlicht in unsere Läden bringen will – ARGUMENT: Ohne Kennzeichnung kann zukünftig weniger GLYPHOSAT verspritzt werden – wie idiotisch und absurd; gleichfalls wird damit die Schädlichkeit von GLYPHOSAT eingeräumt.

.

CSU und FDP – auf nach Bayern (das schöne Allgäu bei Oberammergau).

.

Die deutschen Massenmedien benennen die LÜGEN von WASHINGTON nicht klar und deutlich, sondern bringen die diversen INTERESSENTEN in O-Tönen.

.

.

KURZ – JUNCKER HATTE KEINE KOMPETENZ, JUNCKER hat einen Stillstand verabredet, der nun also alle sonstige Verhandlungen mit dem handeltreibenden Rest der WELT lähmen muss. Denn man kann nicht mit TRUMP irgendetwas bilateral unterschreiben und gleichzeitig mit CHINA und JAPAN, RUSSLAND und so weiter, multilaterale FREIHANDEL-Komplikationen diskutieren und abstimmen. Immer sind davon die No. 45-Knebel mitbetroffen.

.

Wie hier von „bilateral“ geredet werden kann, während in der EU 28 selbständige Nationalstaaten ihren nationalwirtschaftlichen Handel reguliert sehen wollen? – das ist nicht der nächste konkrete Schritt zur EU-Verfassung.

.

Man kann vermutlich erwarten, dass TRUMPS Wähler die TRUMP-Eskapaden demnächst kippen. Es kostet einfach für die US-Wirtschaft viel zu viel. In der Folge brechen dann ganze Zweige ein und der Arbeitsmarkt schrumpft.

.

Mal sehen, was dann FOX-NEWS macht, die täglichen TWEEDS von No. 45 zu flankieren?

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: