VW Staatsbetrug mit Winterkorn und betrügerischen AKTIONÄREN

Lichtgeschwindigkeit 8146

Vom Sonntag, 6. Mai 2018

.

.

Gestern wurde bekannt gemacht, dass er ehemalige Volkswagen-Chef Winterkorn ist wegen des Abgasskandals in den USA angeklagt worden. Winterkorn und fünf weitere VW-Manager hätten bewusst und absichtlich Betrug begangen, um die US-Abgasvorschriften zu umgehen.

.

.

Heute, 5. Mai 2016, titelte BILD.de „Bundesrepublik will WINTERKORN in den RUIN treiben“.

.

Gemeint ist, dass die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft in Detroit gegen Winterkorn, schlüssig sind, dem EX-VW-Manager Winterkorn persönliche Haftung zuzurechnen.

.

Gemeint ist folglich, dass ökonomische Folgen aus Betrugshandlung in der Rolle als verantwortlicher VW-Entscheider, auch persönlich zu tragen sind –

das hieße, für die unglaublichen Schäden und Kosten und Folgeverluste, die im VW-Großbetrug liegen, WINTERKORN zahlen müssen wird sowie noch strafrechtlich belangt werden kann,

.

a) indem der VW-Konzern gegen seinen untreuen Hauptentscheider Winterkorn Klage beantragen wird

.

b) indem die Aktionäre ihrerseits Winterkorn beklagen können

.

c) desungeachtet können aber die Aktionäre ihrerseits nicht aus der Haftung aus vernachlässigter Aufsicht und Kommunikationsorganisation entlassen werden. Das betrifft mindestens Herrn PIECH, Herrn Porsche, den DGB und das Land Niedersachsen.

.

d) Die Bundesregierung Merkel III und aktuell auch Merkel IV haben bis heute versäumt, die Haftung und den manifesten Konsumentenschaden durch den DIESEL-SKANDAL überhaupt nachzusteuern.

.

.

Dietmar Moews meint: Dass hier bei der deutschen Betrugs-Misere die Konsumentenwelt mit deutschen DIESEL-MANIPULATIONEN millionenfach vorgeführt und geschädigt worden ist, kann keinem deutschen Bürger und Wähler egal sein.

.

Und wie absurd kommentiert heute die SPD-Sprecherin LÜHMANN, die WINTERKORN-Zurechnung:

.

VW Winterkorn musste 2015 gehen

.

ARD-TAGESSCHAU am 5. Mai 2018: „SPD erklärte, bislang habe man WINTERKORN keine strafrechtlich relevante Handlungen oder Unterlassungen nachweisen können.

.

Wie doof ist das denn, SPD? Winterkorn war DER ENTSCHEIDER. WINTERKORN stand höchstbezahlt in HÖCHSTVERANTWORTUNG. Dafür gibt es keinerlei Entlastung, selbst wenn Winterkorn konkret nachwiese, dass er seinerseits von subalternen VW-Technikern betrogen worden wäre.

.

DIE SPD konnte WINTERKORN nicht beweisen, dass WINTERKORN VW-CHEF war? – lachhaft, Frau Lühmann (so gehört im DLF-Interview).

.

Mich reizte der heutige BILD-Titel: „WINTERKORN wird ruiniert“.

.

Die ökonomischen Aussichten für WINTERKORN, der sich möglicherweise der US-Justiz entziehen kann, solange er in Deutschland residiert, können von den möglichen Inanspruchnahmen – seitens VW und seitens der Staatsanwälte – durchaus dazu führen, dass sich Winterkorn privatwirtschaftlich offenbaren muss und zahlen muss. Der von Winterkorn zu tragende Schaden brächte ihn an die pfändbare Grenze.

.

Mich berührt die Idee, dass bei WINTERKORN von RUIN gesprochen wird, wenn er auf den ökonomischen Alltagsrahmen eines HARTZ IV-Beziehers, noch über einem definitorisch zu jungen „Langzeitarbeitslosen“, abkassiertr würde und dann als „ruiniert“ gelten soll – wenn es BILD so gefällt.

.

Dann lebt heute – bis auf ganz wenige Ausnahmen – jeder deutsche Berufskünstler in Deutschland im RUIN. Wer als Künstler bei Zahnersatz keine zahlungsfähige Familie hat, wird Kunstverkaufsgespräche durchs Lückengebiss bestreiten müssen.

.

Was so einen RUIN doch zur Melodie einer brutalistischen BILD-Gedankenlosigkeit werden lässt.

.

Das US-Justizministerium erklärte, Winterkorn habe bereits im Mai 2014 von den Manipulationen bei Abgasmessungen gewusst und entschieden, den Betrug fortzusetzen. Von Volkswagen gibt es bislang keine Stellungnahme.
.
Winterkorn war kurz nach Bekanntwerden des Dieselskandals im Herbst 2015 von seinem Posten als VW-Chef zurückgetreten. Zuvor hatte Volkswagen auf Druck der US-Behörden zugegeben, in rund elf Millionen Diesel-Fahrzeugen weltweit eine illegale Software eingebaut zu haben. Das Programm verringert den Ausstoß von schädlichen Stickoxiden bei standardisierten Tests, nicht aber im Normalbetrieb auf der Straße.

.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: