FDP als außerparlamentarische OPPOSITION ohne Substanz

Lichtgeschwindigkeit 7595

Vom Mittwoch, 20. September 2017

.

.

An die LICHTGESCHWINDIGKEIT-NUTZER:

.

Ab sofort erscheinen LICHTGESCHWINDIGKEIT-BLOG-BEITRÄGE aus Kostengründen ohne aktuelle BEBILDERUNG.

.

Und nun zur FDP:

 

Am kommenden Sonntag, den 24. September 2017 sollen die Bundestagswahlen 2017 stattfinden.

.

Eine Partei, die jetzt vier Jahre lang mit unter FÜNF Prozent als residuale außerparlamentarische Opposition rummgefummelt hat, allerdings von den staatlichen und kommerziellen WAHRHEITSMEDIEN fortlaufend gesendet und gedruckt worden ist – man fragt sich, welche Oppositionsideen von der FDP und von dem Partei-Agentur-Leiter Christian Lindner dabei in die Politik hineingekommen wären, das ist die FDP – Freie Demokratische Partei?

.

Wohlgemerkt, die FDP heißt nicht LIBERALE Partei – und ist es auch nie gewesen.

.

FEHLANZEIGE.

.

Die FDP und auch LINDNER haben aus der APO (außerparlamentarischen Opposition) nichts rausgebracht, was der Wähler als praktisch und nützlich erkennen könnte.

.

Gestern ist nun die FDP zu einer Ansage herausgekommen, die wiederum gar nichts enthält. Da wird nämlich Nichts gesagt, was nach dem 24. September 2017 die Lage der deutschen Politik verbessern würde, sondern nur mit anderen Worten erneut das WEITERSO, wie noch zu Guido Westerwelles FDP-Zeiten:

.

„Die FDP hatte auf ihrem Bundesparteitag in Berlin „Zehn Trendwenden für Deutschland“ beschlossen. Damit will sie nach eigenen Worten werben „um alle, die sich nicht von Ängsten einschüchtern lassen“.“

.

Was da nun zu EURO-Schulden, zu IT-Revolution, zu ATOMDRECK, zur EU-Zukunft usw usf. praktisch vom Kandidaten LINDNER – außer PORSCHEFAHREN – im Bundestag gemacht werden sollte bzw. könnte, kommt nicht zum Ausdruck.

.

Hat der Computer-Zeit-Lindner was von „1984“ gehört? Hat er was zu NSA und CIA TOTALISMUS gesagt?

.

Nein – denn Lindner ist damit einverstanden, dass Google, Apple, Microsoft und Facebook herrschen.

.

NIEMAND, der FDP wählen würde, könnte nach dem 24. September 2017 mit Bezug auf dieses „ZEHN-PUNKTE-KONZEPT“ irgendeine Einlösung verlangen.

.

.

Dietmar Moews meint: Die FDP hat es bis Ralf Dahrendorf nicht geschafft, einen deutschen Liberalismus zu entfalten. Deshalb war Dahrendorf damals aus der FDP ausgetreten.

.

Grund ist dafür, dass die FDP immer von ihren Geldgebern abhing. Die Geldgeber waren nicht liberal. Denen ging Liberalismus am Arsch vorbei. Die haben INTERESSEN und ihre PROFIT-Nische. Sie wollen eine gekaufte AGENTUR-FDP im Bundestag sitzen haben:

.

Man beauftragt eine Werbeagentur, die mit Millionen für die Wahlkampagne ausgestattet wird. In Wirklichkeit ist die FDP lediglich eine Agentur und ein Firmenschild ohne Körperschaft. Denn die PROFIT-Nische der Porschefahrer müht sich nicht mit rechtsstaatlicher Demokratie ab, sondern die FDP-Geldgeber disponieren bevorzugt mit Steuerberatern und Rechtsanwälten.

.

Die von LINDNER geführte AGENTUR-FDP hat in all den Jahren gezeigt, was sie in Parlamenten machen kann, und dieser INTERESSEN-ZUG fährt auch ohne die FDP im alten StaMoKap-Stremel.

.

FDP ist nur ein Lable für den StaMoKap. Wer das möchte, sollte nur genauer hinschauen, wie weit die heutige BLOCKPARTEIEN-Konzeption, fast ohne Opposition im Bundestag, noch vom Einheitsparteien-Staat entfernt ist. Was hat die FDP als APO gezeigt?

.

Das ZEHNPUNKTE-Konzept der FDP zeigt jetzt in SPRECHBLASEN, was die FDP bis jetzt versäumt oder vernachlässigt hat.

.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

 

.

 

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: