Schoki-Test mit Laima Schokolade Lukss 52% Blendkakao

Lichtgeschwindigkeit 7459

Vom Donnerstag, 20. Juli 2017

.

Dietmar Moews meint:

.

Fleische rösten im offenen Wind, die Brühen kochen.

Rauch weht die kahlen Wege aufwärts und holt den Wanderer ein

Da entwindet

der Träumer mit schmutzigen Wangen

sich einem alten Traum, ganz gestreift von Gewalttat, Listen und Lärm.

und geschmückt mit Schweißen, steigt er hinunter, dem Fleischgeruch nach,

wie eine Frau nachschleifend Röcke, Wäsche, ungekämmtes Haar.“

.

(Saint John Perse 1887-1975; aus dem Französischen übertragen von Friedhelm Kemp, „Preislieder I.“ nach 1920)

.

Ich probierte eine handgefertigte dunkle Schokolade aus Lettland von dem Hersteller SA Orkla Confectionary & Snacks Mera Iela 22, Riga LV 1001 Lettland.

.

http://www.orkla.lv und http://www.laima.lv

.

Kurz vorab: Diese Sorte Schokolade kann sich mit 52% Kakaomasse auf dem deutschen Markt als eine klassische Zartbitter Blend-Schokolade bezeichnen lassen. Blend bedeutet, dass es sich um Kakao bzw. eine Kakaomischung verschiedener Herkunft handeln kann, die nicht benannt wird. Diese hier macht einen durchaus hochwertigen feinen Eindruck, enthält allerdings einige Zutaten, die nicht bei hoher Qualität akzeptiert werden, wie Ammonium Phosphatide als Emulgator, gesättigte Fettsäuren und undefinierte Aromen. Und es fehlt eigentlich der Kakao/Schokoladegeschmack. Die kleine Tafel wiegt 50 Gramm und hat die klassische, längliche Form mit Bruchkantenrelief an der Oberfläche. Der Schokoladentester Georg Bernardini hat diese Laima Orkla Lukss 52 % Kakao nicht getestet. Diese Zartbitterschokolade kann mit anderen Angeboten mittlerer Qualität konkurrieren, ist nicht überteuert und obschon ungekühlter Fernreise, ist sie appetitlich frisch in Köln angekommen. Hauptbestandteil sind relativ Zucker und Fett und hier mal KEIN SALZ, wie man sofort merkt.

.

.

Laima ist der Name des Chocolatiers, der seit 1870 in Lettland aktiv ist und in Riga Schokolade hergestellt hat. Laima zählt seit 2009 zum Gesamtkonzern Orkla, der hat diverse Lables, wie Laima, Selga, Staburadze, Ādažu īstie Čipši and The original Taffel snacks. Die Firma entwickelt weitere Lables wie Old Town Bakery, Pedro, Laima Chocolate Museum. Die Marken gehören zur Stiftung Orkla Confectionery & Snacks business in Latvia. Orkla Confectionery & Snacks Latvija. Orkla Laima ist der größte und qualitative Marktführer in den baltischen Staaten.

.

Verbraucher, die auf Bio- und Fair-Trade Wert legen, und die handgeschöpfte Schokoladen in Betracht ziehen, werden hiermit durchaus nicht angesprochen. Wer Bean to Bar und den persönlichen Chocolatier bevorzugt, wird auch Kakaosorte und Herkunft auf der Kaufpackung finden wollen; das bietet Laima nicht – wird da auch geröstet? conchiert? gerührt, gemahlen – welche Dauer solcher Arbeitsschritte? – das bietet Orkla Laima heute nicht.

.

.

Für mich als Schokoladen-Liebhaber ist eine Schokolade, die nicht so dunkel ist, das Schönste. Diese Laima Orkla Lukss 52 % Kakao duftet dezent. Wer Spitzenqualität der Bean to Bar Hersteller schätzt, mag diese Lukss nicht. Der Schmelz im Mund schleimt zwar nicht, aber es mutet an, wie gezuckerter Kakaotrunk, der mit Wasser statt mit Milch angemischt ist. Verschiedene Aromen sind nicht ernsthaft zu identifizieren. Hier hat der lettische Traditions-Hersteller Laima den Anschluss an amerikanische und britische Sweets nicht gesucht – zu süß ist es dennoch, aber eben ohne Prise Salz.

.

.

Die dekorative dunkelbraune Papier-Hülle hat edle goldene Zierschriften, dazu eine große pralle dunkelrote Siebdruck-Photo-Repro-Rosenblüte. Und auch ein aufwertendes Siegel 1870 Laima 50 g (1.76 OZ). Die Innenverpackung besteht aus feinem Silberpapier und schließt luftdicht. Als Herstellungsdatum findet man den Aufdruck 26.04.2017, beste Genießbarkeit bis 26.04.2018.

.

Man findet auf der Hinterseite auf dunkelbraunem Grund die Zusammensetzungsanteile, die üblichen Nährwertangaben über Inhalte und Kalorien von den Zutaten und Kalorien in mehreren Sprachen, neben Lettisch, beschriftet: Russisch, Litauisch, Estnisch, Englisch, Deutsch, Hebräisch.

.

.

Diese Lukss Schokolade, die wir als „Zartbitter“ ansprechen können, besteht aus viel Zucker, ist fett, Kakaobutter, Kakaomasse, Ammonium Phosphatide-Emulgator, Vanillin, mindestens 52 % Kakao.

.

.

Die Angaben der Nährwerttabelle per 100 Gramm können als Durchschnittswerte angenommen werden:

.

Energie 529 kcal / 2203 kj

Fett 35 g

davon gesättigte Fettsäuren 21 g

Kohlenhydrate 48 g

davon Zucker 42 g

Eiweiß 5,4 g

Salz 0 g

.

Ich möchte noch anmerken, wenn die Fragen nach ÖKO-SIEGEL, FAIR-TRADE und so weiter gestellt werden, diese stellt solche Fragen nicht und hält sich auf der Industrie-Handels-Qualitätsebene.

.

Die Orkla-Süßigkeiten tragen als Manufaktur die verlangten Qualitätslabels für industrielle Produzenten nicht, wie die Produkte der großen industriellen Schokoladenhersteller aufweisen sollten, die große standardisierte Stückzahlen herstellen. Zumindest, wo also tonnenweise braune Zuckerfett-Massen aus Fließbändern kommen, gehören heute Qualitätssiegel drauf. Die Laima Lukss 52 % Kakao zählt zu den Angeboten, die durchaus ausbeuterisch, von der Plantage bis zum Sortimenter entstehen. Doch sie werden in vielen Ländern im baltischen Raum vermarktet und direkt in Lettland in diversen sehr guten Cafés verkauft.

.

Diese traditionelle lettische Marke, Laima, dient dem Kundenanspruch, informiert zu werden, auch wenn ein Produkt in dieser Machart auch ohne die Informationen verkauft wird.

.

EMPFEHLUNG: Der Tester empfiehlt diese Schokolade Laima Lukss 52 % Kakao, damit der Genießer weiß, dass im heutigen Lettland auch gute Süßigkeiten geschätzt werden.

.

FAZIT Dr. Dietmar Moews: Ich gebe der nicht Bean to Bar gefertigten und aufgrund der süßen Beschaffenheit, der Feinheit und der geschmacklichen Abstimmung, aber den nicht biologisch-kontrollierten Zutaten sowie einem Posphat-Emulgator, immerhin ZWEI von SECHS KAKAOBOHNEN unter Qualitäten.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: