WE LOVE YOU – 1967 spielte Nicky Hopkins das Klavier-Intro für die Rolling Stones

Lichtgeschwindigkeit 7380

Vom Mittwoch, 14. Juni 2017

.

.

Vor nun also 50 Jahren komponierten die Rolling Stones das bombastische Pop-Stück WE LOVE YOU. Man arbeitete in London, wo die Beatles an „Seargent Pepper- Album bastelten.

.

.

WE LOVE YOU war der FLOWER-POWER-symbolische Beitrag der Rolling Stones, auf den ein halbes Jahr später das globale ALL YOU NEED IS LOVE der Beatles folgte.

.

.

Während Lennon/McCartney bei WE LOVE YOU die Studioaufnahmen gesanglich unterstützten, traten die Rolling Stones bei ALL YOU NEED IS LOVE mit auf.

.

.

WE LOVE YOU brachte letztmalig BRIAN JONES, den Gründer der Rolling Stones, in der Mitte der Studioarbeit, er spielte Mellotron, wenn auch das Klavier Nicky Hopkins

.

BRIAN JONES im freien Fall

.

spielte und im Promo-Video dann Mick Jagger, Keith Richards und Marianne Faithfull ein OSCAR WILDE-TRIBUNAL bestritten. BRIAN JONES war Im Gefängnis oder im Drogen-Entzug und nicht mehr bei Kräften. Die Band konnte mit dem „kaputten“ Brian Jones nicht mehr in Konzerten auftreten.

.

.

Folgendes kostet etwas Zeit – man erfährt etwas über Brian Jones und die Rolling Stones.

.

.

Allein die gesamte Zusammenarbeit der Beatles und der Stones in jener Zeit, bildet das gesamte ZEITSTIL-Spiel ab. Letzte Auftritte hatte Brian Jones dann im ROLLING STONES ROCK’N ROLL CIRCUS, wo er zu SYMPATHY FOR THE DEVIL die Rumbakugeln klapperte, während John Lennon und Yoko Ono eine erstmalige THE DIRTY MAC (PLASTIC ONO BAND) gaben und THE WHO das legendäre KurzPopOper-Geniestück A QUICK ONE WHILE HE’S AWAY sangen und dann die herausragenden JETHRO TULL mit IAN ANDERSON und SONG FOR JEFFREY aufleuchteten – Hallelujah.

.

.

Dietmar Moews meint: Wir waren damals über Between the Buttons – die LP im Frühjahr 1967 – entsetzt bzw. enttäuscht. Als WE LOVE YOU kam, waren wir überrascht. Es gefiel. Es war aber gar nicht spielbar.

.

Mit We Love you – im Mai 1967 – hatten die Rolling Stones gemacht, was die Beatles seit November 1966 in Abbey Road Studios machten – nicht live aufführbare Schallplatten-Produktionen mit Klangexperimenten und Multiplay zu produzieren.

.

.

Hier war BRIAN JONES noch eigenartig beteiligt. Wie auch bei der schrägen LP, zum Weihnachtsgeschäft 1967, als Antwort auf „Seargent Peppers Lonely Hearts Club Band“, der Stones „Their Satanic Majesties Request“.

.

Ende 1967 dankte Brian Jones innerlich und drogistisch ab, war an Beggars Banquet kaum noch („No Expectations“ und HOOHOO-Stimmen bei „Sympathy for the devil“) und bei „Let it Bleed“ von 1969 nur noch bei „Midnight Rambler“ im Studio.

.

.

Man darf sich wundern – damals ging es den Musikern um ein Weiterkommen, nicht ums Geldmachen. Die Stücke waren oft armes Gedünkel:

.

IN ANOTHER LAND – von Bill Wyman, dem Bassspieler der Rolling Stones komponiert und gesungen, kam auf die LP Their Sataninc Majesties Request, als sich Brian Jones noch engagierte – vor 50 Jahren.

.

Rolling Stones THEIR SATANIC MAJESTIES REQUESTS 1967 LP

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

 

 

WARNUNG: recommended posts

 

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

 

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

.

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: