Kölner Stadt-Anzeiger als LÜGENPRESSE am 27. Mai

Lichtgeschwindigkeit 7346

Vom Dienstag, 30. Mai 2017

.

.

Kölner Stadt-Anzeiger, Seite 04, am Samstag, 27. Mai 2017, schreibt DAMIR FRAS:

.

Kölner Stadt-Anzeiger am 27. Mai 2017 lügt

.

Es geht ihm nur ums Geld. US-Präsident Trump auf dem Nato-Gipfel“.

.

Und dann kommt die ausdrücklich polarisierende LÜGE im Kölner Stadt-Anzeiger, wo TRUMP falsch zitiert wird und dabei Irreführung und Polarisierung anstatt der gemäßigten Wahrheit behauptet wird: LÜGENPRESSE.

.

So kommt LÜGENPRESSE daher – 27. Mai 2017

.

Es wundert also nicht, dass Trump auf dem Nato-Gipfel fast ausschließlich über Geld gesprochen hat. Seine Forderung, die Nato-Mitgliedstaaten müssten mehr als die vereinbarten zwei Prozent ihrer nationalen Wirtschaftsleistung für die gemeinsame Verteidigung aufbringen.“

.

Die Wahrheit ist, Trump sagte, es hätten von den 29 Nato-Mitgliedstaaten 23 Staaten über Jahre ihre Pflicht zur Einbringung von 2 Prozent weit unterschritten und seien entsprechend der Nato Militärausgaben schuldig.

.

TRUMP verlangte also keineswegs mehr zu zahlen, als vereinbart war. Sondern TRUMP forderte die Erfüllung der gemeinsamen Abmachung, etwa zwei Prozent einzubringen – jedenfalls nicht erheblich weniger.

.

Ja und wir haben es zig-mal gehört, wie die deutsche Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, kurz nach dem G 7-Gipfel-Treffen in Italien, anlässlich eines CSU-Treffens in Bayern sagte und so stand es heute auch korrekt in der US-Tageszeitung New York Times – übersetzt:

.

that traditional alliances were no longer as steadfast as they once were and that Europe should pay more attention to its own interests “and really take our fate into our own hands.”

.

dass die traditionellen Beziehungen nicht mehr so verlässlich sind, wie sie mal waren. Und dass wir – die E U – wirklich das eigene Schicksal in unsere eigenen Hände nehmen müssen.“

.

Das Wort America oder USA wird nicht eingesetzt, wo von der gemeinsamen Tradition gesprochen worden war.

.

Merkel hat nicht gegen Trump und nicht gegen die USA gesprochen. Und die Schwierigkeiten in der Nato, mit dem Türken Erdogan, sind wohl auch für die USA gravierend.

.

GMX.de zitiert Merkel am 29. Mai 2017 so:

.

„Wir Europäer müssen unser Schicksal wirklich in unsere eigene Hand nehmen. Die Zeiten, in denen wir uns auf andere völlig verlassen konnten, die sind ein Stück vorbei.“

.

Süddeutsche Zeitung titelt am Montag, 29. Mai 2017;

.

Merkel hält USA für nicht mehr verlässlich – „Die Zeiten, in denen wir uns auf andere völlig verlassen konnten, die sind ein Stück vorbei“.

.

.

Dietmar Moews meint: Wie eigentlich immer bringen die Massenmedien eine auf persönlichen Konflikt – hier MERKEL vs. TRUMP – ausgerichtete Reportage, anstatt einer moralisch-anständigen und staatsbürgerlichen Verantwortung gemäß nüchtern mitzuteilen, dass kein Zweikampf im Heringsfass bevorsteht, sondern eine auffällige Sprachverschiebung Augenmerk auf den nächsten praktischen Ernstfall lenkt:

.

Ob die Allianz wirklich nicht verlässlich hält, wie bisher, sondern jetzt unterlassene Hilfe und Entsolidarisierungen drohen?

.

Die Schmierfinkerei im Kölner Stadtanzeiger unter dem Autoren-Namen DAMIR FRAS, wonach TRUMP mehr als die vereinbarten zwei Prozent Geld fordere, während er lediglich an die pflichtgemäße Zahlung, in 23 Fällen, erinnerte, ist LÜGENPRESSE und Volksverhetzung.

 

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

 

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: