JIMI HENDRIX „Songs für die Ewigkeit“ und DEUTSCHLANDFUNK LÜGENPRESSE

Lichtgeschwindigkeit 7214

Vom Sonnabend, 13. Mai 2017

.

.

50 Jahre JIMI HENDRIX. Im Jahr 1967 erschien das Debütalbum „ARE YOU EXPERIENCED“

.

Heute Nacht, 12. Mai 2017, brachte der Deutschlandfunk Köln in der Reihe KALENDERBLATT „Songs für die Ewigkeit“ einen Kurzbeitrag zu JIMI HENDRIX, der von CHRISTOPH HEINEMANN in INFORMATIONEN AM MORGEN, 12. Mai 2017, erneut eingestellt wurde.

.

TIM SCHAUEN, ein Gastautor, ist für die Verbreitung dieses unnötig oberflächlich und inhaltlich mangelhaften Reports zu nennen – wer die Sendung verantwortet? – wer weiß.

.

Der Moderator von INFORMATIONEN AM MORGEN, CHRISTOPH HEINEMANN, hat sich auf die oberflächliche Lieferung von TIM SCHAUEN und den DLF-Musikredakteuren, die hier qualitativ mitzudenken hätten, verlassen.

.

Ja, mitgegangen – mitgehangen.

.

TIM SCHAUEN, ein Gastautor für den Deutschlandfunk, brachte eine Reportage und schneidet zusammen:

.

1967 erschien das erste Musikalbum „Are you experienced“ der JIMI HENDRIX EXPERIENCE“, das Londoner TRIO des US-Musikers Hendrix aus Seatle.

.

„… JIMI HENDRIX sei die Spitze der Popmusik unter der Verantwortung des ANIMALS-Bassspielers Chas Chandler…“

.

Dazu einige gespielte und geredete O-Töne-Schnipsel von Hendrix.

.

TIM SCHAUEN anbuntet sein KALENDERBLATT mit weiteren Kurz-O-Tönen, Uschi Obermeier und Marcel Thenee: 

.

„Das Debütalbum ist deswegen so legendär, nicht nur, weil das halt diese Wahnsinns-Hits drauf hat – wie ‚The Wind Cries Mary‘ und ‚Foxy Lady‘ und ‚Hey Joe‘, sondern weil es so unmittelbar ist. Es ist nicht konstruiert, es ist im Moment geschmiedet worden. Es ist deswegen so zeitlos, weil es was Neues transportiert und im Augenblick damals entstanden ist, ’67. Unter Zeitdruck….“

.

„… Im Alter von 27 Jahren starb Jimi Hendrix, drei seiner Alben erschienen zu Lebzeiten. Der Soundtrack für den Summer of Love und Welthits für die Ewigkeit….“

.

.

Dietmar Moews meint: Das hier als KALENDERBLATT vom DLF herausgestellte Debütalbum-Jubiläum „ARE YOU EXPERIENCED“ ist ein musikgeschichtlicher Meilenstein.

.

.

Doch hierzu macht TIM SCHAUEN nun falsche Angaben:

.

EINS „…Das Debütalbum ist deswegen so legendär, nicht nur, weil das halt diese Wahnsinns-Hits drauf hat – wie ‚The Wind Cries Mary‘ und ‚Foxy Lady‘ und ‚Hey Joe‘, sondern weil es so unmittelbar ist. Es ist nicht konstruiert, es ist im Moment geschmiedet worden….“

.

Wahnsinns-Hits“?

.

.

Die genannten HITS sind als SINGLES publiziert und vermarktet worden. Sie waren nicht und sind nicht auf dem Debütalbum „ARE YOU EXPERIENCED“ von 1967 – allein FOXY LADY ist drauf, war aber kein HIT.

.

ZWEI Es waren damals die wenigen Songs, die dann als SINGLES erfolgreich wurden, die MUSIKHERVORBRINGUNGEN von HENDRIX, die den Rang als „legendär“ tagesaktuell bewirkten.

.

JIMI HENDRIX Portrait 130cm x 110cm, Öl auf Leinwand, im Jahr 1976 von Dietmar Moews gemalt

.

Tagesaktuell LEGENDÄR – das kann sich kaum jemand heute vorstellen, was das überhaupt sein kann, wenn elektronisch bereitgestellte Musik in das allgemeine Alltagsleben einbricht, wie THE JIMI HENDRIX EXPERIENCE mit HEY JOE, PURPLE HAZE, THE WIND CRIES MARY, HIGHWAY CHILE, STONE FREE – in dieser Reihenfolge der 45 U/min SINGLE-Schallplatten.

 

Die ersten Töne von HEY JOE“ schockierten und begeisterten alle von damals, ohne Neid.

.

LEGENDÄR und den einzigartigen DURCHBRUCH der HENDRIX-MUSIK hatte HENDRIX mit den sensationellen Kurzkonzerten – und anschließend mit den SINGLE-PLATTEN „HEY JOE“ usw. also nicht mit dem Debütalbum, das diese Stücke auch nicht enthielt. Die LP „ARE YOU EXPERIENCED“ wurde im Jahr 1967 mithin kein Verkaufs-Bestseller.

.

Hier verbreitet TIM SCHAUEN mittels DLF FALSCHINFORMATION. Warum nur?

.

.

Immerhin wird mitgeteilt, dass HENDRIX /EXPERIENCE und BAND OF GIPSY in variierenden Besetzungen insgesamt nur drei ORIGINAL-LPs herausgebracht haben – alles Sonstige ist nachträglich bzw. hauptsächlich bei Konzerten mitgeschnitten worden.- so das ebenfalls legendäre „STAR-SPANGLED BANNER“, Improvisation über die amerikanische Nationalhymne als „Vietnamkrieg aus der Gitarre“ von Woodstock-Festival 1968.

.

.

Dann wäre es angemessen, wenn der Autor TIM SCHAUEN, diese drei ORIGINAL-Langspiel-Platten mal gehört hätte, dabei die damals völlig ungewöhnliche harte akustische Trennung der STEREO-KANÄLE über die Plattenrillen, insbesondere bei AXIS BOLD AS LOVE.

.

ZWEI Nach meinen Kenntnissen aus den 1960er Jahren (NEW MUSICAL EXPRESS u. a.) wurde JIMI HENDRIX 36 Jahre alt, nicht 27, wie ständig falsch wiederholt, weithin und auch hier wieder behauptet wird. Geburtsjahrgänge sind im Showgeschäft kein Prüfstein – immerhin doch bedeutend.

.

HENDRIX, der als Gitarrenspieler diverser Begleitbands der US-Soul- und Popmusik, z. B. bei Otis Redding, viele Jahre tourte und im namenlosen Hintergrund mitwirkte, erhielt mit dem CHAS CHANDLER-Projekt „THE JIMI HENDRIX EXPERIENCE“, mit Hendrix als Gitarrist, Sänger und Komponist, Noel Redding als E-Bass-Spieler und Sänger sowie Mitch Mitchell am Schlagzeug, eine „Verjüngung“ mit dem Geburtsdatum 1942, während der echte HENDRIX etwa 1936 zur Welt gekommen war.

.

Wahnsinns-Hits“?

.

Die ersten Töne von HEY JOE“ … Gleichzeitig spielte die Band live „Purple Haze“ und Langfassungen des Blues „RED HOUSE „ und „VOODOO CHILE“ bei den ersten Live-Auftritten in London, bald auch beim Bremer BEAT-CLUB, live im Fernsehen – mit jeweils ganz kurzem Programm und wenigen Stücken.

.

.

Die historische Besonderheit von JIMI HENDRIX ist, dass er aus dem Zusammenhang der kulturindustriellen Massenmusik heraus, mit der elektrischen Gitarre und den verfügbaren Verstärker- und Lautsprechermitteln sowie weiteren Soundeffekt-Geräten im Studio spielte und die Aufnahme- und Wiedergabetechnik über die technischen Grenzen hinaus nutzte.

.

Hendrix übersteuerte im Livespiel, erzeugte Rückkopplungen, nutzte Echo-Hall, Verzerrer sowie Wah-Wah. Heutige pegelorientierte Effektgeräte sind Dynamikprozessoren. Sie nutzen den Pegel als Steuersignal. Am häufigsten verwendet werden der Kompressor, der Limiter und das Gate. Darüber hinaus der Chopper, Tremolo und Transientendesigner. Auch Effekte wie das getriggerte Überblenden der Signalquelle auf verschiedene Ausgangskanäle (Pan Flip, Ducking) sind pegelorientiert.

.

Spektral modifizierte Effektgeräte nehmen Veränderungen im Frequenzbereich vor. Dazu gehören Pitch shifter, Harmonizer, Ringmodulator, Vocoder (Talkbox), Phaser, Leslie-Lautsprecher, automatische Tonhöhenkorrektur bzw. Intonator. Einfache Formen sind feste oder variable Filter (Equalizer, Wah-Wah).

.

Verzerrer verändern die Signalstruktur, indem sie Obertön hinzufügen. Verzerrende Effekte sind einerseits Distortion, Fuzz oder Overdrive, die dem Signal durch gezielte Übersteuerung einen typischen, von verzerrten Rock-Gitarren bekannten Klang verleihen. Andererseits zählen dazu der Rectifier (nicht zu verwechseln mit Gleichrichter), der Enhancer oder der Exciter, die das Signal im Obertonbereich übersteuerungsfrei aufwerten. Siehe auch: Bitcrusher.

.

Klassisch“ sind längst verzögerungsorientierte Effektgeräte, die die Veränderung des Klanges durch das Mischen des Originalsignals mit einem verzögerten Double erzeugt, was je nach Konstruktion zu Kammfiltereffekten führen kann. Die typischen verzögerungszeitorientierten Effektgeräte sind der Reverb (Hall), das Delay bzw. Echo.

.

HENDRIX Studioaufnahmen wurden in Schallplatten weiterverarbeitet, die die analogen Bandaufnahmen oft nicht in den gepressten Rillen fassen und in der Wiedergabe klanglich übersetzt werden konnten und können.

.

HENDRIX FUROR ging von seinem Analog-Echtzeitspiel aus, der mit diversem angebunteten Schnickschnack auch optisch in die FLOWER-POWER-Attitüden, Blümchen, Rüschen, Brokat, Samt, Seide, Litzen, Kettchen, Haschisch-Geruch und Hüte gefasst wurde. Gitarre mit Feuerzeugbenzin abfackeln oder Publikumsbeschimpfung, wie unhöfliche Gebaren gegenüber den Mitmusikern, runden die Alleinstellung des JIMI HENDRIX ab (Ich spiele jetzt „All along the Watchtower von Dylan nicht, weil ich den Text vergessen habe“).

.

HENDRIX spielte spontan neueste Studioproduktionen anderer Musiker, die er in London mitbekam, wie das noch gar nicht veröffentlichte „Sergeant Pepper“ der Beatles, auch WILD THING u. a.

.

So versendete heute, 12. Mai 2017, also CHRISTOPH HEINEMANN vom DLF Köln – dessen Redaktion und Sendungen immer seriös und exquisit sind und immer wieder qualitativ herausstehen, wie heute sein in französischer Sprache geführtes Interview nebst eigener Hin- und Herübersetzung – den TIM SCHAUEN-Clip zu JIMI HENDRIX, mit dem Unfug verbreitet wurde.

.

.

Das Debütalbum ARE YOU EXPERIENCE kam erst Monate nach den Debütsingles HEY JOE, PURPLE HAZE u. w.

.

Das Album enthält SIDE A:

1. FOXY LADY

2. MANIC DEPRESSION

3. RED HOUSE

4. CAN YOU SEE ME

5. LOVE OR CONFUSION

SIDE B:

1. MAY THIS BE LOVE

2. FIRE

3. 3RD STONE FROM THE SUN

4. REMEMBER

5. ARE YOU EXPERIENCED

.

Das Debut-Album ist so legendär, weil es die HITS „The wind cries Mary, Hey Joe, Purple Haze, und Foxy Lady“ enthielt.“ Das wurde im DLF heute falsch dargestellt.

.

Ob TIM SCHAUEN und CHRISTOPH HEINEMANN wirklich finden, dass MAY THIS BE LOVE ein SONG für die EWIGKEIT ist, werden wir nicht erfahren – aber so eine LP ist ja ein OMNIBUS, der auch den 3RD STONE FROM THE SUN in die Ewigkeit mitnimmt, nicht indes HEY JOE.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: