Kaplan und Kapern als ratlose Lügenpressler beim Deutschlandfunk

Lichtgeschwindigkeit 7309

Vom Dienstag, 9. Mai 2017

.

.

Ich wiederhole gerne, was ich seit Jahren publiziere – ich halte den Deutschlandfunk Köln für den besten deutschen Staatsradiosender.

.

Ja, aber.

.

Heute kam wieder mal, wie die Armen in der Kirche, die LÜGENPRESSE – dieses Generalproblem aus Dummheit von Menschen, deren Ehrgeiz auf Verantwortungsposten drängte, denen sie nicht gewachsen sind.

.

In einer der alltäglichen Rundfunk-LIVE-Magazinsendungen erörterten zwei DLF-Redakteure – der eine als Moderator der Sendung, der andere als Quasi-Fachmann die Reise des „SCHULZ-ZUGs“ im Wahlkampfjahr 2017, der angeblich zunächst mit 100% der SPD-Stimmen an den Start gebracht worden war, inzwischen, nach drei Monaten, aber eine Landtragswahl nach der anderen vergeigt. Und die Bürger seien wohl der Meinung, „Schulz sei abgetaucht“.

.

.

Kapelan und Kapern betonten dann ausdrücklich ihre „Ratlosigkeit“ dazu, dass alle möglichen Umfragen, „Sonntagsfragen“, Wahlprognosen, demoskopische Untersuchungen, Meinungsforschung – z. B. TRUMP-Wahl, BREXIT-Vorhersage, oder eben derzeit „SCHULZ sei auf Ansehens- und Beliebtheitshöhe von MERKEL – ja, geradezu, dass man jetzt ganz unsicher war, ob denn die Kriterien für die Stimmenanteile in Frankreich nicht doch dem Faschismus und der Europafeindlichkeit der Frau MARINE LE PEN und nicht dem Herrn EMMANUEL MÁCRON zuneigen könnte.

.

Denn man ist ganz ratlos, wie oft in letzter Zeit Umfragen und Vorhersagen überraschend anders und nicht aufgegangen sind.

.

.

Kapern und Kapelan mutmaßten dann, „vielleicht mögen die Deutschen eher die stillere ruhige Art des MERKELSCHEN Aussitzens als den angreifenden SCHULZ, der allerdings noch wenig Konkretes in den Ring geworfen habe (wie denn auch? – ist doch Schulz, sowohl als SPD-Vorstand wie als EU-Große Koalition mit Jean-Claude Juncker vollkommen an allem, was er kritisieren könnte, selbst mitverantwortlich. Und kündigt er was anderes ab, bedeutet das, bis heute hat die SPD Mist gemacht).

.

.

Dietmar Moews meint: Kapern und Kapelan vom DLF Köln betonten noch einmal, wie alle Fachleute dem SCHULZ die „Augenhöhe“ zugesprochen hätten. Doch Kapern und Kapelan – und damit beginnt die LÜGENPRESSE – erklärten den geneigten DLF-Hörern nicht, dass da nicht Meinungsforschung oder einfache O-Ton-Umfragen quantitativ erhoben wurden und werden, sondern es wird PROPAGANDISTISCH organisiert, dass Leute auf suggestive Fragen gewünschte Antworten geben:

.

Die erhobenen Meinungen sind KEINE MEINUNGEN, sondern Erklärungen, die bestimmte Erklärungsnormen bedingen und erfüllen.

.

Wollte man die hinter den Antworten der Leute die wirklichen Wertvorstellungen und wahren Meinungen erfahren, wären dazu sozialforschungsmethodische Fragefelder notwendig, die aber die Infra-Test, Forsa, Allensbach usw. niemals anwenden und auch nicht beherrschen.

.

Das heißt, diese Auftragslieferanten von angeblichen UMFRAGE-MEINUNGS-Befunden erhalten immer das Gewünschte. Wünscht die SPD den SCHULZ auf Augenhöhe mit MERKEL, wird eine solche propagandistische „Auftrags-Studie“ veröffentlicht und schon behaupten KAPELAN und KAPERN:

.

.

Der SCHULZ war laut UMFRAGEN von allen Massenmedien auf Augenhöhe mit MERKEL. – Doch, das ist eine LÜGE. Dahinter steckt, dass einige große einflussreiche Redaktionen – z. B. BILD, FAZ, Süddeutsche, SPIEGEL, auch ZDF und ARD, BUNTE/BURDA, MURDOCH, FOX-News – aus einem Bewerber wie SCHULZ ein RATTENRENNEN machen. Nur, wenn der SCHULZ auf Augenhöhe wäre, wäre das Rennen mit MERKEL spannend, die Quoten, die Reichweite, die Absätze stark. Wenn, anders, der Kandidat SCHULZ eine lahme Ente ist, interessiert das keine New York Times und kein CNN stellt neue Redakteure extra ein, nur weil der SCHULZ-ZUG dahertuckert.

.

Jetzt sind also Kapelan und Kapern ratlos, denn der SCHULZ ist anscheinend aus der Augenhöhe abgestürzt. SCHULZ war ines gar nicht so angesehen, ist auch gar nicht abgestürzt, sondern ist eben ein typischer SPD-Kandidat, der herumschlingelt, um nur nichts Dalsches zu sagen, kurz – der Gutmensch ist für alles Gute und sehr stark gegen alles Schlechte.

.

.

Und dazu kommt jetzt die herbeieilende Sinnschöpfung durch LÜGENPRESSE von KAPERN und KAPELAN – sie erklärten heute in ihrer belanglosen Erörterung des verschwundenen SCHULZ-ZUG-EFFEKTES:

.

Der UMFRAGE-HAMMER (oh Jammer, ich habe einen Hammer).

.

Da hat die CDU-Bundeskanzlerin jetzt die Bestätigung in der öffentlichen Meinung erhalten, als MERKEL während des SCHULZ-HYPES kommentierte, „Alles nicht so dramatisch – das wird sich beruhigen“, als sei Nichts oder Wenig sagen, im Wahlkampf gegen Schulz-SPD, Merkels Wahlkampf-Strategie.

.

Ja, Merkel hat zum mediengemachten Pseudo-SCHULZ-HYPE Nichts gesagt. Das ist aufgefallen. Merkel hat sich von dem Pseudo-Hype der Medien nicht locken lassen, den irrelevanten SCHULZ zu kommentieren (wir sahen MERKEL im Saarland-Wahlkampf, ohne groß SCHULZ zu beachten). Hätte Merkel gegen den SCHULZ-Hochjubel reklamiert, hätte es für die hochjubelnden Redaktionen geklappt, nämlich MERKEL mit SCHULZ zu konfrontieren und gegeneinander auszuspielen.

.

So war es aber nicht. Denn MERKEL sagte dazu Nichts – sie sagte aber auch nicht – wie es KAPELAN und KAPERN hier heute hineinlogen – Merkel habe ausdrücklich betont, „dass sie dazu nichts sage“, nein, NICHTS sagte sie zur SCHULZ-Augenhöhe.

.

Warum lügen die beiden Redakteure? Sie sollen doch den Radiohörern erklären, dass SCHULZ gar nicht die beliebte Augenhöhe der PSEUDO-UMFRAGEN“ hatte, also jetzt auch nicht sooo tief gestürzt ist. Und dass MERKEL SCHULZ überhaupt nicht erwähnte, kommentierte und nicht als Kontrahenten angesprochen hatte. Auch, wenn es dadurch die Aufhetzerei zweier Konkurrenten, publizistisch starke BILDER und HOOKLINEs gäbe.

.

Tatsächlich wollen Kapelan und Kapern die Wahrheit nicht zulassen, dass SCHULZ eine lahme Ente ist und MERKEL den Bundestagswahlkampf zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht direkt angeht, weil – so hat MERKEL es heute erklärt – noch Landtagswahlen stattfinden, die als Stufen, hin zur Bundestagswahl, wichtige Zwischenziele bilden. Schließlich wird der diesjährige Bundestags-Wahlkampf in der vorletzten Septemberwoche entschieden, auch wenn die Hetzmedien und die LÜGENPRESSE gerne den Anschluss an die nervigen US-Kampagne, die TRUMP-Wahl, die Mácron-Wahl usw. hochkochen wollen. Aber ist dieses Dercksgeschäft die Aufgabe der Staatsfunker KAPELAN und KAPERN? – Ich meine, nein. Sie mögen sich besinnen und Loewenthal und Silbermann studieren.

.

So wurde MERKEL mit Saarbrücken und Kiel bestätigt – Düsseldorf dürfte, allein um die unhaltbaren FRANK JÄGER und HANNELORE KRAFT vom Hof zu jagen, ebenfalls ohne großes MERKEL-SCHULZ-Geplänkel ein Selbstläufer sein.

.

Da weiß Sigmar Gabriel schon sehr gut, was er von seinen Genossen erwarten darf – was es bedeutet, dass sich die alten Parteien und die alten Parteikonzepte heute nicht mehr attraktivieren lassen werden. Wie wollen SPD oder CDU mit Utopisten und Rechtsradikalen wetteifern?

.

Und wie rückständig sind hierzu KAPELAN und KAPERN mit ihrer RATLOSIGKEIT, dass UMFRAGEN nicht eingelöst werden (ich empfehle immer wieder: LEO LOEWENTHAL „Falsche Propheten“ – über Propaganda und Umfrage-Beeinflussung im US-Faschismus). Wir kennen das spätesten seit Altnazi Noelle-Neumanns „Schweigspirale“ und „Goebbels-Publizistik“ der Emil Dovifat-Doktorantin Elisabeth Noelle.

.

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: