Verlags-, Musik und Messestadt Leipzig mit RB LEIPZIG im internationalen professionellen Fußball

Lichtgeschwindigkeit 7306

Vom Sonntag, 7. Mai 2017

.

.

Mit einem 1:4-Sieg im Berliner Olympiastadion gegen Hertha BSC errang Rasensport Leipzig zwei Spieltage vor Saisonende einen sicheren Qualifikationsplatz, nach dem neuen deutschen Fußballmeister FC Bayern München, für die Teilnahme an der kommenden UEFA-Champions League-Endrunde.

.

In Leipzig wurde im 19. Jahrhundert der erste deutsche Fußballverband gegründet – da sollten Schalke und Leverkusen 04 „gönnen können“, die alle nicht von Eintrittskarten-Verkauf leben.

.

Der Leipziger Verein „Rasen Sport (Red Bull) RB Leipzig“ wurde erst vor acht Jahren überhaupt neu gegründet. Nachdem die traditionellen Leipziger Vereine – dem ersten Deutschen Meister überhaupt, VFB Leipzig – und der frühere DDR-Verein „Lokomotive Leipzig“ (Lok Leipzig) – nach dem Ende der DDR und dem Beitritt zum DFB und zur Bundesrepublik Deutschland, keine Neuorganisation zustande brachten, die sportlich konkurrenzfähig gewesen wäre – blieb die gesamte Ostzone-Fußballszenerie immer schwächlicher und junge Talente wurden ständig in den Westen gekauft.

.

Ob Dresden, Rostock, Leipzig, Chemnitz, Cottbus, Magdeburg, Jena, Aue, Ost-Berlin – keiner brachte seit 1990 die heute angängige Profi-Fußballerei zur Wettbewerbsfähigkeit für die 1. Bundesliga. Inzwischen versammelt man sich in LIGA DREI.

.

Doch nun ändert sich die Lage etwas. UNION BERLIN (Köpenick/Ost-Berlin), Dresden, aber auch Magdeburg klopfen an. Und eben RB Leipzig stieg jedes Jahr auf, bis jetzt, frisch aus Liga Zwei nach 2016, der direkte Champions League Platz ZWEI der ersten Bundesliga (möglicherweise Deutsche Vizemeisterschaft) in der Saison 2016/2017 erspielt werden konnte.

.

Professor Werner Patzelt aus Passau in Dresden

.

Dietmar Moews meint: Das Fußball-Profisport-Geschäft im DFB / UEFA / FIFA wird nach festen Profitregeln organisiert.

.

Die besten erfolgreichsten Mannschaften sind sowohl als Staatsbetriebe (Militär), als Aktiengesellschaften (Borussia Dortmund) oder als NGO / Vereine nach BGB und Zweckbetrieben (FC Bayern München und RB Leipzig) organisiert.

.

Jeder Verein hat einen Kapitalrahmen, der von verschiedenen Akquisitions-Ressourcen gespeist ist, Sponsoren, Werbung, Fernsehrechte, Spielerhandel, Merchandizing, Eintrittskartenverkauf und Mitgliederwirtschaft.

.

.

Die Getränkefirma RedBull, die seit vielen Jahren in diversen Sportarten Werbung und Produkt-Placement betreibt, ist Anfangs-Geldquelle für die Red Bull-Vereine in Salzburg und in Leipzig. Auch die deutsche Profi-Eishockey-Liga wird hauptsächlich von Red Bull finanziert. Auch der deutsche Basketball-Meister Red Bull München hat das Red Bull Lable.

.

Objektiv haben alle Spitzenvereine verschieden große Jahres-Budgets – also es besteht finanziell kein fairer Wettbewerb. Daher rührt aktuell die allgemeine Ablehnung in Fußballerkreisen gegen „Retortenvereine“ wie Leipzig (mit Red Bull), Wolfsburg (mit VW) oder Hoffenheim (mit SAP und Dietmar Hopp). Dabei basiert der sportliche Erfolg aller anderen ebenfalls auf Kapitaleinsatz. Z. B. bilden lediglich solche Vereine eine Ausnahme, die trotz enormer Fremdmittel keine Meistermannschaften formen können (Schalke, HSV, Hertha u. a.) – aber auch wenige Vereine, die erheblich knappe Finanzmittel einsetzen können, wie der SC Freiburg, können fußballerische Ausnahmekultur im Spitzenfußball entfalten.

.

Objektiv hat Leipzig nicht das meiste Geld. Der aktuelle sportliche Aufstieg und Erfolg wird zu Recht von Fußballern anerkannt.

.

Manager Ralf Rangnick erklärte zu recht:

.

Wir sind mit der Zweitliga-Equipe aufgestiegen und jetzt für Europa qualifiziert. Die jungen Spieler, die wir verpflichtet (gekauft) und ausgebildet haben, waren auf dem Markt und hätten von allen anderen Konkurrenten ebenso gekauft werden können, denn die waren nicht besonders teuer. RB Leipzig kauft keine teuren Spitzenspieler, sondern immer nur junge hochbegabte, die wir selbst ausbilden.“

.

.

Wer gute Spieler aufbaut und dann halten will, muss allerdings selbst mit den ansteigenden Geldforderungen dieser Spieler am Markt mithalten, ansonsten liefert man permanent billige Spieler für andere Spitzenmannschaften. So sieht z. B. das Schicksal und Auf und Ab von SC Freiburg seit vielen Jahren aus. So erklärt sich der steigende Wert der Leipziger Mannschaft und deren ansteigenden Gehälter und Ablösesummen.

.

Wer das nicht will, kann keine Spitzenmannschaft haben.

.

.

Leipzig hat jetzt den DDR-Schock überwunden, hat eine eigene Buchmesse, ein neues Messegelände, Bach- und Mendelssohn-Musik-Festivals und jetzt mit Investoren eine BMW-Fabrik, eine PORSCHE-Fabrik und den Champions League Verein RB Leipzig.

.

Das hätten Hannover 96 oder 1. FC Köln auch gerne. Gratulation.

.

Zwei junge Stürmer, Timo Werner und Davy Selke, schossen beim 4:1-Sieg die Siegtore. Timo Werner (21) schoss in 30 Spielen 19 Tore. Er ist damit der torbeste deutsche Stürmer, noch vor Mario Gomez (29), der in 31 Spielen 15 Tore erzielte. Timo Werner rangiert hinter dem Polen Robert Lewandowski (29), dem Gabuner Pierre-Emerick Aubameyang und dem Franzosen Anthony Modeste mit 25 Toren.

.

Leipzigs Manager Rangnick und Trainer Ralf Hasenhüttl von RB Leipzig haben erhebliche Verdienste bei der Neubelebung des Fußballspielens in Leipzig. Das in den 1990er Jahren umgebaute große Leipziger Zentralstadion (100.000 Fassungsvermögen) steht nun auch zur Disposition für eine ganz neue Spitzenspielstätte – da wird sicher bald in Leipzig erneut gebaut werden.

.

.

Wer Fußball nicht nur als Ergebnissportart ansieht, darf sich außerdem am wunderbaren neuartigen und schnellen Leipziger Angriffsfußball erfreuen. Es wird interessant zu sehen sein, wenn etwa AS Monaco, der kommende französische Meister, der ebenfalls sehr junge schnelle Spieler hat, gegen RB Leipzig spielen wird – und ob der schwedische Leipziger Spielmacher, Emil Forsberg, auf internationaler Ebene so spielentscheidend und dominant auftrumpfen können wird wie in der diesjährigen Bundesliga-Meisterschaft.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: