Wahlkampf-FLOP von SPD-Gabriel in ISRAEL

Lichtgeschwindigkeit 7289

Vom Mittwoch, 26. April 2017

.

.

Dass wir in Deutschland eine kulturindustrielle LÜGENPRESSE haben, ist hinlänglich bekannt. Die Dienstklasse-Publizisten bei den STAATSSENDERN tun stets das Ihrige dazu.

.

Was ist geschehen?

.

Der deutschen Bundesaußenminister und Vizekanzler SIGMAR GABRIEL SPD, der sich SPD-Prominenter voll und ganz den WAHLKAMPFZIELEN der SPD widmet – demnächst in NRW wird der skandalöse SPD-Innenminister Ralf Jäger abzuwählen sein, im September wird die alte traditionsreiche Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) völlig aus dem Selbstverdacht auf Genie einer „Volkspartei“ herausfallen – seit drei Wochen hören und sehen wir vom rotnäsigen Alkoholiker Spitzenkandidat MARTIN SCHULZ gar nichts mehr –

.

.

SIGMAR GABRIEL also versucht sein restliches Bundesregierungsamt im Wahlkampf zu nutzen.

.

Eine Reise nach Luxemburg hätte vergleichsweise geringe Massenmedien-Resonanz für die SPD.

.

Eine Reise nach ISRAEL dagegen lässt sich hochspielen, auch, weil die israelischen Einflüsse Israels in den deutschen Massenmedien und insbesondere bei den STAATSSENDERN – bis hin zu Nachrichtenverboten – jede beliebige Sendezeit und jede propagandistische Person nach Vorne bringen und THEMEN und WERTE ISRAELS durchdringend in Deutschland zu publizieren vermag. BON – so ist es.

.

Dabei ist es den heutigen deutschen Nachfolgern Hitlers inzwischen gelungen, was der HITLEREI nicht vollends gelungen war – die Beseitigung der deutschen JUDEN und des deutschen JUDENTUMS – stattdessen haben wir nunmehr ein wahnsinniges ISRAEL, das unter Kriegsanfechtungen seit Gründung 1948 in Palästina leidet. Sich allerdings selbstbestimmt mit verrückten Mitteln behauptet.

.

.

Vorstehendes charakterisiert die Szenerie, wenn ein deutscher SPD-Wahlkämpfer die KARTE ISRAEL spielen will:

.

SIGMAR GABRIEL hat für Schlagzeilen und Hauptnachrichten gesorgt, obwohl er außer „Ick bün all hier“ gar nichts zu sagen hatte und gar nichts mit ISRAEL zu verhandeln hätte – sofern es die offizielle Nachrichtenlage zu DEUTSCHLAND / ISRAEL betrifft.

.

.

ISRAEL und den martialischen Ministerpräsident NETANJAHU zum eigennützigen Wahlkampfvehikel gebrauchen zu wollen, also, zu glauben, Netanjahu ließe sich funktionalisieren, ist schlicht dumm. Gabriel hat sich geirrt, dass das ginge.

.

Nun berichten unsere deutschen Bereitstellungsmedien – die allesamt breitbeinig die Linie der CDU-Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel mittragen – stets das martialische ISRAEL zu affirmieren, sofern dazu die sonstigen maßgeblichen GENERALKLAUSEL-Freunde, USA und GB, dafür den Deutschen keine Schwierigkeiten machen. Wie etwa der Deutschlandfunk Köln, der heute, Mittwoch, 26. April 2017 an erster Stelle aufmacht:

.

Affront bei Israelbesuch – Eine unsouveräne Absage“

.

oder BILD.de bringt die Nachricht der Absage Netanjahus als EILMELDUNG und nennt das am 26. April 2017:

.

Peinliche Abfuhr in Israel“.

.

KURZ: Der Regierungschef NETANJAHU hat ein Zusammentreffen mit dem SPD-Wahlkämpfer GABRIEL, heute in ISRAEL, abgelehnt. Die publizierte Begründung, die bereits im Vorlauf von ISRAEL angesprochen worden war lautete:

.

Kein Treffen mit ISRAELS STAATSREPRÄSENTANTEN, wenn zeitgleich GABRIEL TREFFEN mit Organisationen in ISRAEL wahrnimmt, die gegen ESSENTIALS der israelischen Politik eingestellt sind und so handeln, z. B. Gegner der Siedlungspolitik auf staatenlosem, palästinensischem 1967er Grund und Boden. Dabei ist bekannt, dass auch der deutsche Bundesaußenminister und Vizekanzler SIGMAR GABRIEL persönlich gegen die von ISRAEL gewaltsam durchgesetzte Siedlungspolitik eingestellt ist.

.

.

Dietmar Moews meint: Ich sehe keinen Skandal und keine Schieflage in diesen Reisevorgängen GABRIELS – außer dessen irrlaufende Fehleinschätzung, die ihn als Bundesaußenminister disqualifiziert.

.

Heute abend erklärte SIGMAR GABRIEL den deutschen Publizisten, dass es allgemein üblich ist und erwartet werden darf, dass bei einem offiziellen Regierungsbesuch der besuchende AUSSENMINISTER eine Begegnung mit dem einheimischen, gastgebenden AUSSENMINISTER geboten und offiziell geboten wird. MINISTERPRÄSIDENT NETANJAHU sei in Doppelressortierung auch er AUSSENMINISTER ISRAELS – folglich hätte er das „übliche Treffen“ mitmachen müssen.

.

Was GABRIEL einfach anmaßend vorbeischießt ist, dass nicht er den MINISTERPRÄSIDENT als AUSSENMINISTER „zitieren“ kann, sondern dass der MINISTERPRÄSIDENT NETANJAHU es nicht zwingend findet, den deutschen VIZE-KANZLER zu empfangen. Solche Besuche, Empfänge und Gegenempfänge pflegt NETANJAHU mit der deutschen REGIERUNGSCHEFIN und nicht mit einem SPD-WAHLKÄMPFER, der gegen MERKEL punkten will.

.

Saublöd ist auch GABRIELS Erklärung, dass ja auch Bundespräsident JOACHIM GAUCK von NETANJAHU in ISRAEL persönlich empfangen worden sei, der die selben NGOs besucht hatte.

.

Ja, ist denn GABRIEL Bundespräsident?

.

Ja, war denn GAUCK im Wahlkampf gegen MERKEL?

.

Ohne Zweifel unterstützt NETANJAHU MERKEL und die CDU und nicht MARTIN SCHULZ und die SPD, die wie GABRIEL  ISRAELS MASSAKER offen ablehnen.

.

.

VORSCHLAG Dr. Dietmar MOEWS, zur Verlängerung des GABRIEL-IRRLAUFS:

.

SIGMAR GABRIEL könnte MARTIN SCHULZ auf den wahlkämpfenden Plan zurückrufen – das THEMA kocht ja momentan mittels der reizfreudigen deutschen LÜGENPRESSE, die hier den UNFUG mal wieder nicht UNFUG nennt – und SCHULZ könnte fordern:

.

ISRAEL raus aus den EU-Handelssonderbedingungen

.

ISRAEL raus aus der UEFA und der europäischen Champions League

.

VERBOT israelischer PROPAGANDA-Agenturen in Deutschland und Streichung der deutschen ALLOKATION für ISRAEL und des deutschen ZUWANDERUNGS-JUDENTUMS, statt des residualen deutschen Judentums.

.

Süddeutsche Zeitung vom 26. April 2017: „EKLAT…“

.

Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 26. April 2017: „EKLAT…“

.

Kölner Stadt-Anzeiger vom 26. April 2017: „EKLAT…“

 

neues deutschland vom 26. April 2017: „…EKLAT“

.

DIE WeLT vom 26. April 2017: „EKLAT…“

JÜDISCHE ALLGEMEINE vom 21. April 2017: „…Deal der Welt“

 

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: