Neue Zürcher Zeitung als LÜGENPRESSE der Israelpolitik mit Donald Trump

Lichtgeschwindigkeit 7261

Vom Dienstag, 11. April 2017

.

.

TO MAKE AMERICA GREAT AGAIN“ – Donald Trump zeigt ACTION mit einem Schlag in den syrischen Sumpf.

.

DAHINTER STECKT ISRAEL

.

.

die NEUE ZÜRCHER ZEITUNG vertuscht ISRAEL in diesem SUMPF in großflächigen Berichten am Montag, 10. April 2017.

.

Es ist offensichtlich, dass TRUMP nicht spontan herumfuchtelt oder nervenschwache Ausfälle hat, sondern dass hier ein extremes machtpolitisches Kalkül im Weltkriegsmaßstab angelaufen ist – LÜGENPRESSE macht PROPAGANDA:

.

TRUMP: März-Titel des jüdischen NEW YORKER

.

EINS Trump agiert auf Sicht – je nach Reaktionen der Mitspieler und der Gegenspieler

.

ZWEI Trump hat mit diesem Schlag, die innenpolitische Beschäftigung der Anti-Trump-Agenturen in den USA damit, TRUMP-Politik durch die parlamentarischen Kräfteverhältnisse zu unterlaufen, so stimuliert, dass jetzt USA FIRST und …GREAT AGAIN angesagt sind.

Gestern konnte TRUMP den obersten DAUER-Richter durch den Kongress bringen, den erst 49-Jährigen Republikaner, den die Demokraten bislang verhindern wollten. Nach dem SYRIEN-Schlag rücken die Kongressabgeordneten zusammen.

.

DREI TRUMP bringt mit diesem Schlag in den Sumpf alle am Nahost-Bürgerkrieg Beteiligten quasi an den Gesprächstisch von ISRAEL. ISRAEL hat im US-Kongress nach eigenem Bekunden Mehrheiten durch die Abgeordneten und hat vor zwei Wochen vorgemacht hatte, wie es jetzt abzulaufen hat: Jagdbomber-Bombenangriffe auf Ziele in Syrien, ohne russische Luftabwehr – natürlich auf Verabredung durchführen zu können.

.

.

NZZ am 10. April 2017 bringt großflächige Berichterstattung über TRUMPS LUFTSCHLAG und dazu GRAFIKEN, die das Kriegs- und Bürgerkriegsszenario ausdrücklich unter Auslassung ISRAELS falsch darstellt:

.

NZZ-Grafik, am 10. April 2017, unterschlägt ISRAEL und täuscht E U vor, statt NATO

.

Ich zeige hier, wie ISRAEL-PROPAGANDA in internationalen Massenmedien arbeiten kann (in diesem Sinn Erdogan-Türken behaupten, es gibt eine ISRAEL-Verschwörung in der ganzen Welt – dann meinen diese Türken Sowas, wie in der NZZ hier).

.

NZZ am 10. April 2017 bildet den Nahe Osten schematisch a b- ohne ISRAEL

.

59 Tomahawk-Starts vom Zerstörer USS „Porter“, der us-amerikanischen Marine im Mittelmeer, auf Befehl des neuen US-Präsident DONALD TRUMP.

.

Getroffen wurde eine syrische Luftwaffen-Basis in Shairat nördlich von Damaskus. Es sei angeblich zwanzig Prozent der syrischen Luftwaffe (20 bis 26 Maschinen) zerstört und von den Todesopfern (9 Zivilisten) wird so gut wie nicht berichtet. Es gab Vorwarnungen und die weitgehende vorherige Räumung des Areals von Shairat.

.

Die westlichen Massenmedien zeigen nicht, wo die Kriegsschiffe der USA liegen oder kreisen – etwa vor der syrischen Küste? – und nicht wo syrische und russische Raketenabwehrstellungen (mobil?) verortet sind. Die Tomahawk-Marschflugkörper sind unbemannte, relativ langsam fliegende Sprengladungen, die erlauben das Fliegen in niedriger Höhe entlang der Konturen des Geländes, weitgehend unter den Radarschirmen der Fliegerabwehr. Man könne aus 1000 Kilometern ein solches Gerät zuverlässig durch ein bestimmtes Fenster in ein bestimmtes Haus schießen.

.

NZZ, Seite 2 INTERNATIONAL, am 10. April 2017, von BEAT AMMANN:

.

Fulminante Wende zu unklarem Ziel. Unerwartet schnelle Reaktion von Donald Trump“.

.

Der von Präsident Trump überraschend befohlene Militärschlag gegen Syrien ist in Amerika auf viel Zustimmung gestossen. Unklar ist, was Trump künftig zu tun beabsichtigt…“

.

NZZ, Seite 2 + 3 INTERNATIONAL, am 10. April 2017, von MONIKA BOLLINGER und DANIEL STEINVORTH:

.

Trump wagt sich vor in den syrischen Sumpf. Eine weitere Eskalation birgt unkalkulierbare Risiken“

,

…Syrer im Regime-Gebiet fürchten sich vor einer militärischen Eskalation. Manche Bewohner in oppositionellen Gebieten begrüßen die Angriffe bei Homs, … verspreche sich wenig von einem einzelnen Angriff auf einen Militärflughafen des Regimes …, dass die Angriffe den Kampf gegen die Extremistenmiliz Islamischer Staat (IS) behinderten, da besagter Militärflugplatz dafür wichtig sei. Das syrische Regime hat unlängst die antike Stadt Palmyra, die östlich von Homs liegt, vom IS zurückerobert. Dabei spielten notabene auch amerikanische Luftangriffe auf IS-Positionen in Palmyra eine Rolle – was nur eine der verworrenen Begebenheiten im syrischen Konflikt ist. …

.

…Die Vereinigten Staaten führen jetzt an drei Fronten Krieg in Syrien. Sie bekämpfen den IS im Osten, wo auch Bodentruppen involviert sind

.

sie gehen mit Luftangrifen gegen die Kaida in den nördlichen Rebellengebieten um Idlib vor,

.

und sie wagen nun auch die offene Konfrontation mit dem Regime …

.

…Den sicherheitspolitischen Experten in der Administration Trump sind die geopolitischen Risiken in der Region zweifellos bewusst. Iran, Russland, die Türkei und auch die Amerikaner haben eigenes Militärpersonal in Syrien. Bei weiteren Luftangriffen besteht die Gefahr, dass die Amerikaner versehentlich russische Militärangehörige töten. Amerikaniche Truppen, die in Syrien gegen den IS kämpfen, könnten wiederum exponiert sein, sollten die mit Assad verbündeten Mächte Iran oder Russland oder das syrische Regime Vergeltung üben wollen …“

.

NZZ, Seite 3, am 10. April 2017 von ANN-DORIT BOY, Moskau:

.

Moskau reagiert mit Theaterdonner. Absprachen zur Flugsicherheit angeblich ausgesetzt.“

.

Putin hat die üblichen Schimpftiraden in Richtung Washington senden lassen. Wichtiger ist, ob und wie der Kreml hinter den Kulissen auf Assad einwirkt….“

.

…Ein Verstoß gegen das Völkerrecht sei der Angriff gewesen … Russland war über den Angriff vorab durch die üblichen Informationskanäle informiert worden, wie Putins Sprecher Dmitri Peskow bestätigte. Die Frage, warum Russland die Marschflugkörper trotzdem nicht abzufangen versuchte, wollte Peskow nicht beantworten …“

.

NZZ, Seite 3 INTERNATIONAL, am 10. April 2017, von pra:

.

Breite Zustimmung in Europa“

.

.

Dietmar Moews meint: TRUMP hat angekündigt, „AMERICA GREAT“ und er hat angekündigt, seine Schritte nie konkret vorherzusagen, weil in der Politik TAKTIK und ÜBERRASCHUNG entcheidend hineinspielen.

.

Von ISRAEL ist in der NZZ überhaupt nicht die Rede, während doch ISRAEL die panarabische Union und den NAHEN OSTEN permanent attackiert und hier in SYRIEN bereits vor ZWEI WOCHEN israelische Luftangriffe genau nach diesem Muster der Vorabsprachen mit PUTIN vorgemacht hatte.

.

Die Abbildungen und Grafiken in der NZZ lassen ISRAEL ganz WEG – das gibt es gar nicht. Wo ist ISRAEL auf der LANDKARTE?

.

Wo ist Israel auf dem GRAFIK-Schaubild der NZZ, Seite 3 „Wer bekämpft wen in Syrien?“

.

So geschieht es jetzt – mich wundert es nicht. ALLE TRUMP-feinde in Deutschland müssten jetzt neu denken. Da sie das aber nicht können, müssen sie still sein.

.

Der US-DEMOKRAT Kornblum erklärte bei ARD-AnneWill, am 9. April 2017:

 

Putin ist mit Assad in eine Sackgasse geraten“, stellt Kornblum fest. „Die Zeit war gekommen, wo der Westen was sagen musste. Der ganze Westen steht hinter Trump.“

.

.

Die deutsche Ministerin ZENSURSULA von der LEYEN hat erneut innerhalb einer TV-Sendung gelogen:

.

.

ZENSURSULA wich zunächst er Frage aus: Sei der TRUMP-Schlag rechtmäßig oder völkerrechtswidrig (und nach dem deutschen GG), sagte ZENSURSULA:

.

.

Ich kann die Entscheidung TRUMPS nachvollziehen. So hatte auch Kanzlern Merkel geantwortet: Sie können nachvollziehen.“

.

.

Die Ministerin ist der gleichen Meinung: „Es geht darum, Assads Fähigkeit zu reduzieren, einen weiteren Giftgasanschlag gegen die Bevölkerung zu führen“ stellt sie fest.

.

Für Putin ist dieser Syrienkrieg eine zunehmende Belastung. Mit der russischen Wirtschaft geht es bergab. Syrien ist enorm teuer für ihn. Er hat ein Interesse, wieder in ein Gespräch zu kommen.

.

Der deutschjüdische EXPONENT WOLFSOHN erklärte bei AnneWill in der ARD am 9. April 2017:

.

Bereits vor zwei Wochen hatte DIE ISRAELISCHE LUFTWAFFE Ziele in Syrien bombardiert und dabei nach Absprache zwischen Netanjahu und Putin keine russische Luftabwehr gegen sich gehabt.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

 

 

WARNUNG: recommended posts

 

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: