Pulse of Europe Jeden Sonntag 14 Uhr in über 40 Städten auch in GB

Lichtgeschwindigkeit 7246

Vom Dienstag, 4. April 2017

.

pulse of europe Sonntagsversammlung Titel der Süddeutsche Zeitung vom 3. April 2017

.

ZEICHEN SETZEN

FÜR DIE ZUKUNFT EUROPAS

.

Jeden Sonntag um 14 Uhr

.

Köln, Roncalliplatz

.

Gestern Nachmittag konnte ich auf dem Roncalliplatz, direkt am Kölner Dom und vor dem Römisch-Germanischen Museeum, eine riesige Freizeitversammlung miterleben, die ein friedlich blaues EUROPA-Fahnenmeer bildete –

.

Jemand sprach von einem kleinen Bühnenstand über Lautsprecher.

Die berühmte Kölner Band „Bläck Fööss“ spielte zur Einstimmung.

Man animierte die Menschen dazu, jeder Einzelne, gemeinsam auf Vorzählen von Fünf auf Eins, einen Stimmlaut zu geben.

.

Das funktionierte ohne hysterisches Geschrei und ergab einen enormen Stimmen-Cluster – mir fiel sofort das Erntedankfest bei den Externsteinen ein.

 

Später, im Café, schenkte mir jemand ein Faltblatt, darauf stand:

.

.

„“Let‘s be the Pulse of Europe“

.

www.pulseofeurope.eu.

.

#PulseofEurope

.

Man signalisiert in englischer Sprache. Auch Städte in Britannien sind an dieser Pulse of Europe beteiligt. Es wirkt wie eine sozialdemokratische NGO-Organisation (die wie so oft, namentlich nicht leicht erkennbar ist) – wenngleich keine Bürgerinitiative einen solch perfekt koordinierten europaweiten Jour Fix mit hochglänzenden Faltblättern organisieren könnte:

.

jeden Sonntag um 14 Uhr

Köln, Roncalliplatz

Sichtbar werden. Hörbar werden.

.

Positive Energie aussenden. Den aktuellen spaltenden Tendenzen entgegenwirken.

.

Für den Erhalt eines vereinten und demokratischen Europas.

Für die Bewahrung von Frieden, Freiheit und Rechtsstaatlichkeit.

Für Toleranz, Respekt und die Achtung von Menschenwürde.

Für die Weiterentwicklung Europas.

.

Let‘s be the Pulse of Europe!

.

www.pulseofeurope.eu

.

Die Hinterseite des Faltblattes sagt:

.

.

#pulseofeurope in über 40 Städten in Deutschland, Belgien, Frankreich, Großbritannien, den Niederlanden, Österreich und Portugal.

.

Spendenmöglichkeiten unter:

www.pulseofeurope.eu (Seitenende).

Betreff: Pulse of Europe Köln

.

koelnłpulseofeurope.eu

www.facebook.com/pulseofeurope

#pulseofeurope

Instagram: pulseofeurope.eu

.

Als Verf. Hrsg figurieren ausdrücklich:

.

Verf./Hrsg: Pulse of Europe, Christophe und Elisabeth Kühl, Konrad-Adenauer-Ufer 71, 50668 Köln“

.

Und das Ganze aufgeklappt, die Seiten 2 und 3 bringen zehn Punkte:

.

.

Pulse of Europe – worum geht es?

.

1. Europa darf nicht scheitern

.

Wenn nicht alle, denen Europa wichtig ist oder die auch nur davon profitieren, aktiver werden und wählen gehen, droht die europäische Union in Kürze zu zerfallen. Die Kommenden Wahlen in den Niederlanden, Frankreich und Deutschland sind von existenzieller Bedeutung. Für Europa geht es jetzt um alles!

.

2. Der Friede steht auf dem Spiel

.

Die Europäische Union war und ist in erster Linie ein Bündnis zur Sicherung des Friedens. Wer in Frieden leben will, muss sich für Europa stark machen.

.

3. Wir sind verantwortlich

.

Jede und jeder ist für das Scheitern oder das gelingen unserer Zukunft verantwortlich. Niemand kann sich herausreden. Zu hoffen, es werde schon alles gut gehen, ist brandgefährlich. Wer untätig ist, stärkt die antieuropäischen Kräfte. Europa braucht jetzt jeden Menschen. Alle Teile der Gesellschaft haben die Pflicht, destruktiven und rückwärtsgewandten Tendenzen entgegenzutreten. Europa darf sich nicht spalten lassen.

.

4. Aufstehen und wählen gehen

.

Lasst uns den europäischen Gedanken wieder sichtbar und hörbar machen. Gebt europafreundlichen Parteien Eure Stimme. Wir sind überzeugt, dass die Zahl der Menschen, die der europäischen Idee positiv gegenüberstehen, viel größer ist als die der Europa-Gegner. Wir müssen aber lauter werden, um uns Gehör zu verschaffen und mit unseren Überzeugungen durchzudringen. Wir wollen die schweigende Mehrheit aufrütteln.

.

5. Grundrechte und Rechtsstaatlichkeit sind unantastbar

.

Die Freiheit der Einzelnen, Gerechtigkeit und Rechtssicherheit sind weiterhin in ganz Europa zu gewährleisten. Auch in Zukunft muss in allen Lebensbereichen geltendes Recht verwirklicht werden. Unabhängige Gerichte müssen weiterhin ihre Kontrollaufgabe wahrmehmen können. Staatliches Handeln darf nur auf Grundlage rechtmäßig erlassener Gesetzte erfolgen. In Teilen Europas wird bereits die Pressefreiheit eingeschränkt. Dem muss entgegengetreten werden.“

.

Pulse of Europe – Titelaufmachung der Süddeutschen Zeitung am Montag, 3. April 2017

.

Dritte Seite von Oben:

.

6. Die europäischen Grundfreiheiten sind nicht verhandelbar

.

Personenfreizügigkeit, freier Warenverkehr, freier Zahlungsverkehr und Dienstleistungsfreiheit – die europäischen Grundfreiheiten – sind historische Eigenschaften, die aus Nationalstaaten eine Gemeinschaft gemacht haben. Sie sichern individuelle Freiheit und Wohlstand. Eine Beschneidung der Grundfreiheiten würde dramatische wirtschaftliche und persönliche Folgen auslösen. Nur durch die Gesamtheit der Grundfreiheiten wird die ausgewogene Verknüpfung von Rechten und Pflichten sichergestellt. Sonderwege und Ausnahmen führen zu einer Erosion der Gemeinschaft.

.

7. Reformen sind notwendig

.

Europa muss erhalten werden, damit es verbessert werden kann. Die europäische Idee muss wieder verständlicher und bürgernäher werden. Sie muss von unten nach oben getragen werden. Europa soll wieder Freude bereiten. Wer austritt, kann nicht mitgestalten.

.

8. Misstrauen ernst nehmen

.

Die Europäische Union ist kein Selbstzweck. Ihre Aufgabe ist, Lösungen für die Themen zu finden, die für die Bürger tatsächlich wichtig sind. Es muss eine Fokussierung auf die wesentlichen Herausforderungen unserer Zeit stattfinden. Bedenken gegen die Europäische Union müssen gehört und an deren Ursachen muss gearbeitet werden, so dass Ängste in Zuversicht gewandelt werden können.

.

9. Vielfalt und Gemeinsames

.

Die Vielfalt innerhalb Europas ist großartig. Sie zu erhalten und regionale und nationale Identitäten zu wahren, muss europäisches Programm sein. Gleichzeitig verbindet uns Europäer so viel. Vielfalt und Gemeinsamkeit sind kein Widerspruch, und niemand muss sich zwischen regionaler, nationaler und europäischer Identität entscheiden.

.

10. Alle können mitmachen – und sollen es auch

.

Pulse of Europe ist eine zivilgesellschaftliche Initiative zum Erhalt Europas – überparteilich und überkonfessionell. Alle, die sich auf die europäische Grundidee einlassen, können sich einbringen. Der europäische Pulsschlag muss wieder spürbar werden.

.

Let‘s be the Pulse of Europe“

.

 

Dietmar Moews meint: Über vierzig in sieben EU-Partnerstaaten – von 28 –

in englischer Sprache Pulse of Europe“ (das ist vermutlich nicht in Frankreich organisiert).

.

Der Impressario Christophe“ ist kein türkischer Vorname. Konrad-Adenauer-Ufer 71 ist eine Adresse in Köln.

.

Die SUCHMASCHINE STARTPAGE bringt mir, als jemand, der Google-Messgeräte nicht gebraucht, hierzu:

.

Kanzlei Epp & Kühl
Dr. Christophe Kühl
Konrad-Adenauer-Ufer 71
50668 Köln
Tel.: +49 (02 21) 1 39 96 96-0 Fax: +49 (02 21) 1 39 96 96-69
Internet: http://www.avocat.de
USt-IdNr.: DE 815 338 387

Die Kanzlei Epp & Kühl besteht aus folgenden juristischen Einheiten:

  • Epp Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Schützenstr. 7, 76530 Baden-Baden, Geschäftsführer: Emil Epp HR: HRB 711847 Mannheim
  • Kühl Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Konrad-Adenauer-Ufer 71, 50668 Köln, Geschäftsführer: Dr. Christophe Kühl, HR. HRB 74204 Köln

Die Bezeichnung „Rechtsanwalt“ bzw. „Rechtsanwältin“ wurde in Deutschland verliehen, die Bezeichnung „Avocat“ in Frankreich. Die in der Kanzlei tätigen Partner und Mitarbeiter sind – soweit nicht ausdrücklich anders angegeben – Mitglieder folgender Rechtsanwaltskammern, die als Aufsichtsbehörde für sie zuständig sind:

Emil Epp, Jörg Luft, Dorothée Stumpf, Marcus Lubnow, Koray Kosal, Ulrich Martin als Rechtsanwälte“

.

Es ist ein Angebot. Es heißt pulseofeurope.

.

Die Leute am Roncalliplatz waren freundlich gestimmt und wackelten mit „Winkelementen“. Und es sieht aus, als würde die „pulse“Aktion von Kölnern in Köln organisiert.

.

Ich gratuliere zu dieser Sozialdynamik von GBR C. Kühl.

.

KRITIK:

.

Mir gefiele besser, „a pulse of Europe“, anstatt „the pulse of Europe“ –

.

a pulse!

.

Und – die spaltenden Tendenzen? –

.

Es sollte um den differenzierenden Blick gehen. Es soll nicht um faschisierende Unterordnung unter eine EU-Käseglocke gehen.

.

Oder anders gesagt: Wir sollten die produktiven und erhellenden Aspekte der

EXIT-Tendenzen gründlich bedenken und die EU und den Europagedanken verbessern, als er bisher ist von der EU prolongiert wird. Ein Jean-Claude Juncker und ein Martin Schulz waren keinesfalls ehrliche Stellvertreter für die Bürger der EU.

.

Wir brauchen als Pulse of Europe anständige direktere Demokratie und nicht „Falsche Propheten“.

.

Ich gebe hier kurz meine Einwände gegen die 10 Argumente – Seite 2 und 3 – zum Besten:

.

Dietmar Moews meint Zu 1.) Die mutwillige Verwechslung des großen Begriffes EUROPA mit dem fragwürdigen E U (Europäische Union) ist angesichts der aktuellen Situation der E U und der nicht konsonanten Vorstellungen zu E U-Verfassungsentwürfen und den Widerlichkeiten zwischen E U und NATO, irreführend.

.

Hier reden die pulseofeurope-Propagandeure zweifellos nicht für EUROPA, sondern von ihrem Blick auf ihre E U.

.

Diese E U kann nicht zerfallen. Es können europäische Staaten aufgenommen werden und es können EU-Vollmitgliedsstaaten – ohne Angabe von Begründungen, aus freien Stücken – ihren Austritt einleiten.

.

Die kommenden Wahlen – egal wo – sind reproduzierende Vorgänge der Staatsorganisationen, aber keine Existenzkriterien. (Solches ist Gezeter der herrschenden Blockparteien, aus Angst, zu verschwinden; denn das ist die Regel, dass Parteien einfach verschwinden).

.

Es geht also nicht für EUROPA um Alles – es geht auch nicht für die E U um Alles. Und die Blockparteien haben so viel Propaganda und Führungsstrukturen zur Hand, dass auch für sie die kommenden Wahlen nicht um Alles gehen.

.

Dietmar Moews meint Zu 2.) Die Behauptung 2.  ist schlicht falsch. Gerade hat man den 60sten Jahrestag der Römischen Verträge herausgestellt. Da geht es nicht um Frieden oder Krieg oder Waffenstillstand oder Kapitulation.

Diese Verträge waren drei Bereichen gewidmet:

.

MONTAN-Union

.

EURATOM und

.

„Europäische Wirtschaftsgemeindschaft / EWG.

.

Nichts davon ist bedroht. Selbst wenn heute 21 weitere EU-Vollmitglieder EXIT beantragen würden und die sechs EWG-Gründer von 1957 bleiben übrig, hätten wir weiterhin die inzwischen in EU umgenannte EWG. Und Krieg bräche deshalb nicht mit Nachbarn oder NATO-Partnern aus.

.

Norwegen bleibt assoziiert. Die Schweiz bleibt teueres Reiseland. England bleibt eine trauernde Weltmacht von gestern usw.

.

Kurz, wer in Frieden leben will, sollte friedlich sein, seine Landesverteidigung superlativ ausgestalten (wie die Schweiz), sich an keinen Kriegen beteiligen und mit den schweinischen Rüstungsgeschäften aufhören.

.

Dietmar Moews meint Zu 3.) Europa spalten? – Europa ist ein Zipfel von Asien. Europa hat bis zum Ural eine europäische Staats- und Herrschaftstradion. Die Gleichsetzung von EUROPA mit der bisherigen Europäischen Union ist selbstgerecht. Wieso sollte Dänemark ein Spalter sein, nur weil es keine Lust auf E U hat, aber NATO-Gründungsmitglied war und ist.

.

Dietmar Moews meint Zu 4.) Ich wüsste gerne, welche Qualitäten dieser Kampfbegriff hat – anbetracht meines Leuchtglobusses – wenn ich mir europäische Europafreunde und Europafeinde vorzustellen versuche:

.

Was, Böses, ist von denen zu erwarten? (wie gesagt, Schweiz, Dänemark usw. als europaunfreundliche Europäer?)

.

Dietmar Moews meint Zu 5.) Diese Kautelen des Staatsrechts, wie es auch im Deutschen Grundgesetz (GG) gemeint ist, sind nicht bei allen 28 heutigen E U-Mitgliedern hoch im Kurs.

.

Die Grundrechte und Grundfreiheiten werden praktisch von den Regierenden vielfältig missachtet. Mit dem Argument „Darf nicht“ sind Orbán oder PIS oder Theresa May oder Le Pen und weitere nicht zu überzeugen.

.

Dietmar Moews meint Zu 6.) Die hier behauptete Lage ist eine Falschdarstellung. Die Nationalstaaten sind keineswegs eine Gemeinschaft mit historisch errungenen Werten (Zigeuner und Roma und Sinti in Bulgarien können sich bei diesen leeren Worten von pulseofeurope 6.) nur noch den Strick nehmen.

.

Dietmar Moews meint Zu 7.) Europa muss? – gar nicht. Die geforderte Bürgernähe bringt und der vielfältigen Selbstbestimmung näher, aber nicht dem Konsens darüber, was und wie das sein soll. Wer Masochist ist, versucht mitzugestalten. Wer Respekt vor den Nachbarn hat, versucht bei sich selbst nachzuschauen, wie viel Resonanz für eigene Elastizität und Wertewandel ansprechbar ist.

.

Dietmar Moews meint Zu 8.) Hiermit haben wir die ganze Anmaßung dieser ZEHN PUNKTE. Wir bringen unsere eigenen regionalen und nationalen Anliegen nicht in ein gut organisiertes Fahrwasser, aber wollen / sollen die Probleme anderer lösen.

Dabei ist oft selbst Geld geben keine Problemlösung, sondern Verschlimmerung. Wer der neuen bulgarischen Regierung NOTHILFE-GELDER für die Roma gäbe, würde lächerlich abgezockt, weil solches Geld quasi unterschlagen würde. Deutschland selbst oder die EU selbst darf aber nicht in Bulgarien direkt helfen.

.

Dietmar Moews meint Zu 9.) Die Vielfalt. Eine Vielfalt erhalten oder zerstören ist auf Totalitarismus angewiesen. Wir können im Rechtsstaat nur den Rahmen vormachen. Ob und was andere Staaten damit dann anfangen? Wir wissen es nicht. Wir wissen schon gar nicht, welche sozio-politischen und sozio-kulturellen Funktionen daraus für Vielfalt und Gemeinsamkeit ausgehen.

.

Dietmar Moews meint Zu 10.) Wenn hier jetzt jemand von pulseofeurope die europäische Grundidee formuliert hätte, ließe sich darüber diskutieren. Doch dem ist nicht so.

.

Das STICHWORT „Puls von Europa“ allerdings ist völlig wertfrei.

.

Ich fasse es als Ermunterung zur Selbstbetrachtung und dann eventuell zur Selbstveränderung:

.

Yo me voy cantare:

.

Yo no canto por vos, te cantar la zamba.

.

Besetzen wir also die kommenden Sonntage den Roncalliplatz, dann können da keine Zerstörer sich ausbreiten: Pulseofeuropa

.

 

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

 

Pulse of Europe Jeden Sonntag 14 Uhr in über 40 Städten auch in GB

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: