RDE im AUDI-APSK 2012 – der GROSSBETRUG der VW-Strategen

Lichtgeschwindigkeit 7176

am Freitag, 3. März 2017

.

IMG_7963

.

SÜDDEUTSCHE ZEITUNG vom Mittwoch, 22. Februar 2017, Seite 17 WIRTSCHAFT, von STEFAN MAYR:

.

Schwere Vorwürfe gegen Audi-Chef. Ein gekündigtere Ingenieur behauptet, Stadler habe schon 2012 vom Diesel-Betrug gewusst – und diesen auch mitgetragen.“

.

Bei AUDI, der Ingolstädter Autobauer, der ja zu VW gehört, sagt derzeit ein führender Entwicklungsingenieur aus, dass bereits im Jahr 2012 die Schadstoff-Betrugs-Technik in den Entscheiderkreisen erwogen worden ist. Der AUDI-Ingenieur Ulrich Weiß, der einen gutdotierten Job als Chef der Dieselmotoren-Entwicklung hat auch Firmen-E-Mails von 2012 des Inhalts vorgelegt, in denen unabweislich der AUDI-Chef STADLER über folgenden Inhalt kommunizierte:

.

Im APSK am 24.4. wurde im Rahmen der Clean-Diesel-Strategie besprochen, erst mal dreckig bezüglich RDE anzulaufen.“ Das Kürzel RDE steht für die tatsächlichen Emissionen auf der Straße.

.

Damit war Stadler einbezogen, als es hieß (der Leiter der AUDI-Antriebsentwicklung handschriftlich auf einer E-Mail):

.

Vorstandschef Stadler und drei weitere Führungskräfte hätten ausdrücklich bestätigt, dass bei in Hongkong verkauften Dieselmotoren geschummelt werde. Dabei hätten Stadler und die anderen drei auch noch die Vertriebsabteilung angewiesen, Rücklagen zu bilden, um bei Bedarf die Katalysatoren auszutauschen.“

 

Am 24. Februar 2017, machen viele deutsche Massenmedien mit überraschenden Gewinnzahlen der VW-AG auf. Trotz lebensbedrohlicher Milliardenstrafzahlungen für Vergleichsabschlüsse mit US-KLÄGERN hat VW angeblich aktuell ÜBERSCHÜSSE proklamiert.

.

Das passt VW auch sehr gut in die unglaublich schamlosen Millionen-Zahlungen an VW-Leitungspersonal, auch solchen Kriminellen, die an den Betrügereien nachweislich beteiligt waren und teils noch immer mitmischen.

.

IMG_7294

.

VW hat gegen verschiedene us-amerikanische Kläger und Geschädigte Vergleiche ausgehandelt, damit Milliarden-Vergleichs-Zahlungen und die dafür hingestellten Straftaten anerkannt. Es sind der US-Staat, die US-Umweltbehörde, es sind Sammelklagen von beschissenen VW-Käufern usw. Alles hinlänglich bekannt.

.

Juristisch gehen von solchen Vergleichsverfahren und Schuldanerkenntnissen neue Perspektiven für andere Geschädigte in aller Welt aus, die ihrerseits als Geschädigte Forderungen gegen VW anmelden und durchsetzen können.

.

DIE VW-Betrugstechnik geht – laienhaft beschrieben, etwa so:

.

In der Kraftstoffzufuhr gibt es eine Steuerung mittels Microship, der dem normalen Diesel, durch eine Adblue-Anlage gesteuert, der Abgasanlage den Harnstoff-Adblue hinzufügt. Durch die Einschaltung dieses Emulgators enthalten die Abgase des Dieselturbo-Einspritz-Motors nur zwanzig Prozent der schädlichen Stickstoffoxide, allerdings bei Abschaltung sparen die Abgasbetrüger je Fahrzeug bis zu 3000 Euro pro Betriebsjahr.

.

Nun brachten die Autos dieser Dieselkarriere des VW-Konzerns, zu denen unter weiteren auch AUDI, SKODA, SEAT, PORSCHE, BUGATTI und weitere zählen,

.

EINS: günstige Messergebnisse (bei Aktiivierung von Adblue auf dem Prüftstand)

.

ZWEI: den Spritkosten-Sparmodus durch Abschaltung von Adblue im normalen Alltagsbetrieb eines solchen VAG-Diesel, zugleich die maßlose Dreckschleuderei an allen GRÜNEN PLAKETTEN vorbei.

.

DREI: Nunmehr hat also die VAG-Verurteilung und Schuldeingeständnis vor US-Gerichten den VW-Konzern zur „NACHRÜSTUNG“ und zu Schadensersatz und Strafzahlungen gezwungen.

.

Während in den USA viele Milliarden gezahlt werden mussten und weitere Klagen anhängen, scheint sich VW im Schatten des deutschen Rechtsstaats um die Entscädigungen herumdrücken zu können. Das Zauberwort heißt „NACHRÜSTUNG“.

.

img_0125

.

VW behauptet, es handele sich dabei um den zusätzlichen Einsatz von Material im Kostenansatz von etwa 10 EURO + eine Stunde Werkstatt, nämlich zur Neuprogrammierung eines SOFTWARE-Chips der Treibstoff-Abgassteuerung.

.

VW behauptet, dieser Betrag kann als Schaden beim Käufer nicht ein Betrugsstrafverfahren begründen, denn VW will ja zur Option der „Mängelrüge“ erreichen und kostenlos nachrüsten.

.

In Großbritannien seien inzwischen Hunderttausende Betrugs-VWs nachgerüstet und Kunden damit entschädigt – das müssen die Kunden unterschreiben.

.

Inzwischen erfahren wir auch aus der Schweiz in der Neuen Zürcher Zeitung vom Dienstag, 21. Februar 2017:

.

Manipulierte Camions in der Schweiz. Bis zu fünfmal mehr Schadstoffe als erlaubt werden ausgestossen.“

.

Dabei bezieht das Schweizer Bundesamt für Strassen (ASTRA) sich in einem Schreiben an die Kantons-Polizeien auf die Entdeckung des Abgasskandals, den vor kurzem vom ZDF aufgedeckt worden war. Indem verdeckte Recherchen des Fernsehsenders zeigen, das auf deutschen Autobahnen zahlreiche Lastwagen unterwegs sind, die massiv mehr Stickstoffoxide ausstossen, als ihre Zulassung erlaubt:

.

img_9512

.

Dietmar Moews meint: Während in Deutschland der Wahlkampf auf mehreren Ebenen. Begonnen hat, sehen wir, dass dabei – wie in einer konzertierten Aktion – alle Blockparteien, die in deutschen Parlamenten in unterschiedlichen Konstellationen die Macht ausüben, keineswegs die schwerwiegenden Argumente eines freien Rechtsstaats und einer unabhängigen Justiz zum Streit erheben.

.

Man könnte fast annehmen, die VW-Machenschaften hätten für Deutschland ein kapitalistisches Sonderrecht für Wirtschaftsstrafrecht eingeführt, sodass die Millionenschäden, die die Dreckschleudern in Deutschland verseucht, haben und für die VW „freiwillig“ in Vergleichsverträgen auf Strafanklagen inzwischen volle Schuldanerkenntnisse unterschrieben hat und Milliarden Dollar Ablass zahlte, gegenüber allen Deutschen und gegenüber den VW-Käufern der manipulierten Modelle mit einer Rückruf-Aktion abgegolten werden könnten.

.

IMG_7301

.

Dass die „nachgerüsteten VWs zukünftig pro Kilometerleistung den extrem kostspieligen Harn-Zusatz eingespritzt bekommen, sind folglich erheblich erhöhte Betriebskosten für die VW-Kunden, die nicht von VW gut gemacht werden.

.

Das sollte sowohl weitere Klagen gegen VW heraufrufen wie auch im Wahlkampf zumindest durch die APO kritisiert werden.

.

Die Blockparteien, CDU, CSU, SPD, FDP, GRÜNE, machen – wie zu Ulbrichts Zeiten die SED – gemeinsame Sache.

.

Was Linke, Piraten und AfD zu VW auf die Waage bringen, wird noch abzuwarten sein.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

 

 

WARNUNG: recommended posts

 

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

 

IMG_7993

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: