Fußballweltmeister 2014 Kevin Großkreutz bei BILD als PROMI

Lichtgeschwindigkeit 7171

von Mittwoch, 01. März 2017

.

img_0334

.

Möglich, dass BILD / SPRINGER-Medien – jenseits von Gut und Böse, also vollkommen pseudo-moralisch – nur die KAMPFMORAL um Absatz, Rang, Quote und Reizhöhe kennen und anerkennen will.

.

KRITK der KRITIK ist ein hochkulturelles Kritikspiel, das für die Entscheider beim AXEL-SPRINGER-Verlag und für die BILD-REDAKTIONS-Leitung nicht als wichtiger Aspekt der Massenkommunikation und der Wettbewerbskraft in der der Kulturindustrie gilt.

.

SPRINGER-Chef Matthias Döpfner tröstet sich mit ausgewählter HOCHKULTUR und dem absurden Spruch:

.

Wer mit BILD im Fahrstuhl der Prominenz hochfährt, wird früher oder später aus dieser Höhe bei und von BILD abstürzen gelassen.“

.

bildschirmfoto-vom-2017-02-28-16-45-10

.

BILD.de am 28. Februar 2017:

.

GROSSKREUTZ STUTTGART !! – nach Prügelei in Klinik.

.

Nun ist der erstklassige Berufsfußballspieler KEVIN GROSSKREUTZ (immerhin DEUTSCHER MEISTER mit BVB Dortmund und jetzt Stammspieler beim VFB STUTTGART – sechsfacher Nationalspieler und im Jahr 2014 FIFA-Fußballweltmeister in Brasilien) als Spitzenleistungssportler nicht mit oder durch BILD in den Prominenzfahrstuhl geraten, sondern durch sein sportliches Können.

.

bildschirmfoto-vom-2017-02-28-16-46-03

.

Dass GROSSKREUTZ zum WM-Kader von 2014 einer der 22 Kaderspieler für Deutschland war, folgte nicht aus BILD-Publizistik, sondern aus seiner beeindruckenden Saison beim BVB Dortmund. Dass es GROSSKREUTZ in Brasilien nur auf die Ersatzbank, nicht in die erste Elf schaffte, mindert sein Verdienst am WM-Titel gar nicht. Er gehört dazu. Er hat das Verdienst.

bildschirmfoto-vom-2017-02-28-16-46-19

.

Und jetzt die Pöbelei bei BILD, am 28. Februar 2017:

.

img_0226

Soziologen-Treffen im Kölner Excelsior

.

Dietmar Moews meint: Ich kenne keine wichtigen Publikationen von Matthias Döpfner, auch nicht von Kai Diekmann, auch nicht von Julian Reichert – nur um mal die im BILD-Fahrstuhl hochgefahrenen zu nennen –  außer deren Bedienung des Boulevards, dem „Affen Zucker zu geben“.

.

Weder Döpfners SPRINGER-Karriere, noch Diekmanns Kohl-Biografie oder seine Staats-Räsonnements zwischen Buchdeckeln sind bedeutend (und literaturgeschichtlich relevant). Mit dem ganzseitigen BILD-Titel „Wir sind Papst“ und dem das ganze Springer-Pressehaus in Kreuzberg bedeckendes Foto-Transparent mit dem Papst Ratzinger hat Diekmann wohl nicht mal eine schriftstellerische Fußnote geschaffen.

.

Das muss auch nicht verlangt werden. Der dumme Karl Marx hatte auch nie um seine tollen Ideen sich groß gekümmert – es reichte ihm, seine engere Sozialwelt davon zu überzeugen, ihn, Karl Marx, samt seiner Hämorrhoiden, durchzubringen. Was kümmert es Marx, der forderte, die Welt zu verändern, dass wir sehr viel mit der Erhaltung der Welt zu tun hätten (daran hat Marx nicht mitgewirkt).

.

Immerhin als Betreiber medientechnischer Neuerungen (BILD-Website) haben Döpfner und Diekmann Ambitionen und angeblich geschäftlichen Erfolg auf dem deutschen Markt – wohlan. Wie weit vorne SPRINGER damit weltweit ist, sollte aber klar sein. BILD ist hinten, allein, weil die IT-Revolution, die BB4E-Lage, die Bedeutung der IT in der deutschen Wirtschaft, gemessen am Anspruch, der ersten Welt zugerechnet zu werden (vergleichen wir also mit New York, mit Schanghai, Honkong und Seoul), nicht entsprach und entspricht – sie schaukeln immer im Mainstream mit..

.

Den KEVIN GROSSKREUTZ, der als Fußballspitzenspieler es auch zu gewissem Wohlstand gebracht hat, der nicht mal die Kainszeichen der NEUREICHEN, sondern seiner Unterklassenherkunft trägt, nicht sympathisch zu finden, ist schon möglich.

.

bildschirmfoto-vom-2017-02-28-16-48-11

Screen Shot am 28. März 2017 bei GMX.de zu „Kevin Großkreutz…“

.

Doch die gewisse Urteilsschwäche von Großkreutz, sich zwischen Selbstbild, Wunschbilderm und Fremdbild einzujustieren, nur holprig hinkriegt und dabei öfter mal aus der Rolle fällt (Pissen im Hotelfoyer; Prügelszene auf dem Wilhelmsplatz) ist die private Individualität eines noch jungen Mannes (28), dem doch ein guter Lebensweg offen steht, statt nur den albernen BILD-Promi-Fahrstuhl mitzufahren.

.

bildschirmfoto-vom-2017-03-01-00-58-02

Screen Shot BILD.de am 1. März 2017 §Mario Götze privat …“

.

KEVIN GROSSKREUTZ wird das aushalten. MARIO GÖTZE, dem man jetzt von BILD immerhin seinen „WELTMEISTER 2014“ (gemeinsam mit KEVIN GROSSKREUTZ, gemeinsam von Borussia Dortmund) nicht streitig macht, aber dessen privater Personlichkeitsschutz blank von BILD missachtet wird – erlebt gerade, wie man als PROMI oben ist, mit BILD gestürzt wird (wg. Krankheit).

.

Die Krankheit ist das moralische Konzept der BILD-Macht- und Profitorientierung. Dafür gibt BILD fast Alles – jedenfalls, wenn es BILD nichts kostet. Ob die Freundin von MARIO GÖTZE jetzt gerne im BILD zur Witzfigur gemacht wird, halte ich für peinlich.

 .

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

 

 

WARNUNG: recommended posts

 

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

img_9885

 

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: