Geisterzug – alternative politische Demonstration am Karnevalsamstag in Köln

Lichtgeschwindigkeit 7166

Montag, 27. Februar 2017

.

img_9533

.

Köln, die Stadt mit dem bunten Leben.

.

Frohsein kann, wer in Köln lebt.

.

img_0330

Kölner Stadt-Anzeiger am Samstag, 25. Februar 2017 – Orkanunfall an Weiberfastnacht“

.

Ob Orkan beim Straßenkarneval, Terroranschläge zu Sylvester am Dom oder „Großer Gott wir loben dich“ als respondierenden Choral vom Dom-Chor – die Kölner sind total dabei, während anderswo mehr oder weniger Fasching gefeiert oder wegen Unpässlichkeiten abgesagt wird.

.

img_9930

.

Was der Kölner fühlt, wenn er an seine Heimat denkt?

.

Das ist nicht wie anderswo: Aaah, Heimatgefühl.

.

Kölner haben für das Gefühl kein Wort (Scheiße, verkleidet).

.

Bildschirmfoto vom 2016-08-24 14-02-02

.

Weiberfastnacht hätte mich beinahe der umgestürmte dicke Baum von der Rheinuferstraße erschlagen – darauf schwollen mir die Augen.

.

Gestern abend war in der Stille der Dunkelheit ein Leute-Geräusch, wie sonst nur in der SIXTINISCHEN KAPELLE, kurz bevor die Durchsage-Schleife zur Stille im sakralen Raum auffordert – ein unheimliches Gebabbel.

.

IMG_4723

.

Das waren die Tausende, die sich zum GEISTERZUG versammelten, der privaten INITIATIVE, darauf, dass die Kölner Karnevalsvereine einen solchen „traditionell“ politischen ZUG nicht machen (machen wollen).

.

IMG_4378

Postkarten-KUNST von Franz Otto Kopp

 

Als Geisterzug bezeichnet man einen alternativen Karnevalszug und eine politische Demonstration in Köln am Abend des Karnevalsamstag. Häufig wird sie auch als „organisierte Anarchie“ bezeichnet.

.

IMG_4349

Kunstpostkarte von Franz Otto Kopp

.

Bereits seit 1860 gab es Geisterzüge im Kölner Karneval, dieser Zug wurde im Ersten Weltkrieg verboten.

.

IMG_8370

.

Als wegen des 2. Golfkriegs der Kölner Rosenmontagszug 1991 ausfiel, sollte auf der üblichen Strecke des Rosenmontagszugs eine Anti-Golfkriegs-Demonstration stattfinden. Letztlich gingen Antikriegs-Demonstranten und Karnevalisten gemeinsam durch die Kölner Innenstadt.

.

Aufgrund des Erfolgs fand am Karnevalssamstag des folgenden Jahres (29. Februar 1992) der zweite Geisterzug statt, anschließend ging es jährlich weiter. Als Veranstalter fungiert ein eigens zu diesem Zweck gegründeter Verein, der „Ähzebär un Ko e.V.“, benannt nach einer traditionellen Karnevalsmaske (Erbsenbär). Dieser Verein trägt – durch Spenden finanziert – auch die Kosten, die durch Absperrungen, Straßenreinigung, etc. verursacht werden. Der Geisterzug des Jahres 2000 wurde kurzfristig abgesagt, da die gespendeten Gelder nicht ausreichten, um den Zug durchzuführen. Da der Zugweg jedoch bereits bekannt war, zogen trotzdem 4000 alternative Karnevalisten durch Köln. Auch für das Jahr 2006 wurde der Geisterzug zunächst aus dem gleichen Grund abgesagt.

.

IMG_4399

.

Im Geisterzug kann jeder spontan und ohne vorherige Anmeldung als Geist oder dunkle Gestalt durch die Straßen der Kölner Innenstadt ziehen. Der Zugweg wechselt jährlich und wird bewusst so gelegt, dass Fahrzeuge nicht teilnehmen können; auch elektrische Musik ist nicht erwünscht.

.

Der Zug steht jedes Jahr unter einem Motto, das in der Regel von aktuellen politischen Ereignissen inspiriert ist. Der Zugweg wird so gewählt, dass er an Orten vorbeiführt, die mit diesem Thema in Verbindung stehen. So endete beispielsweise der Geisterzug 2005 mottogemäß (Iesije Zigge – Eisige Zeiten) am Kölner Eisstadion in der Lentstraße.

.

IMG_4349

.

Der offizielle Geisterzug 2006 wurde ursprünglich von den Veranstaltern abgesagt. Aufgrund der großen Popularität wurde davon ausgegangen, dass im Falle eines solchen Ausfalls ein oder mehrere wilde Geisterzüge stattgefunden hätten. Aus diesem Grund sind Polizei und Stadtverwaltung an die Organisatoren herangetreten mit der Bitte, doch noch einen Zug anzumelden. Andernfalls, hieß es, wäre es nötig geworden, die Züge „konsequent aufzulösen“.

.

IMG_3038

.

Daraufhin wurde unter dem Motto „Us dr Lamäng. Jeister am Engk?“ (etwa: „Aus dem Stegreif. Geister am Ende?“) kurzfristig der offizielle Geisterzug durchgeführt. Das Motto sollte dabei auf die unsichere Gegenwart und Zukunft des Zugs hinweisen. Dennoch fand ein kleinerer unangemeldeter „alternativer“ Geisterzug im Stadtteil Ehrenfeld statt, der unter dem Motto „u bist Deutschland“ die gleichnamige Sozial-Marketing-Kampagne persiflierte.

.

IMG_4858

.

Dieser Zug war nicht angemeldet oder organisiert und nahezu ausschließlich durch Mundpropaganda, E-Mail-Verteiler und Flyer publik gemacht worden; Befürchtungen über eine Auflösung durch die Polizei bewahrheiteten sich nicht, vielmehr sperrte diese wie beim offiziellen Geisterzug die Strecke für den Verkehr ab und sorgte für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung.

.

img_0086
.

Dietmar Moews meint: Der Geisterzug wurde erneut nach allgemeinen Aufrufen der Kölner Karnevals-Vereinigungen durch den „Erbsenverein“ erneut nicht in die Tradition des „offiziellen“ Straßenkarnevals gebracht.

.

Es haben also, wie bereits vorher angekündigt, die Kölner sich am kleinen Kreisel von Maternusstraße und Alteburger Straße, in der Südstadt, im Dunkeln versammelt und sind unter riesiger Beteiligung als ein Geisterzug aller Kölner Bürger, angemeldet und (Reinigungs-)kosten bezahlt vom „Erbsenvereins“ nach Marienburg gezogen und wieder zurück.

.

Das informell, politische Köln, hat eine ausgeprägte soziale Einschwingung und Verantwortung. Und die Massenmedien ignorieren diese BÜRGER-ARTIKULATION – sie bringen bestenfalls ein paar verkleidete Karnevalisten im Dunklen.

.

IMG_8019

.

Doch, wenn et Trömmelche schlägt, dann stehn wir all parat … so simmer all hierhin jekomme wir sprechen hück all die selbe Sproch, wir ham dadurch soviel jewunne, wir sind wie mersin wir jecken am ring, dat isse wo ma stolz auf sin.“

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

 

 

WARNUNG: recommended posts

.

IMG_3855

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

 

img_9885

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: