BILD nennt IS in ISIS um weil es um ISRAEL geht

Lichtgeschwindigkeit 7051

Vom Mittwoch, 11. Januar 2017

.

bildschirmfoto-vom-2017-01-10-22-27-05

Screen Shot Bild.de am 10. Januar 2017

.

Jüdischer Witz? – ja, sehr erfreut. Die Wirklichkeit lässt keinen jüdischen Witz auch nur erahnen. Lachen gefriert, wenn man auf die täglichen Leistungen der aktuellen israelischen Massaker-Regierung schaut.

.

Immer, wenn aus Israel abstruse Nachrichten kommen, wird die JÜDISCHE ALLGEMEINE in der Kölner Südstadt nicht geliefert – seit Weihnachten nicht. Die Zeitungshändler bekommen von Lieferanten die Ausrede, man habe ja in den Wochen zuvor zu viele Remittenden zurückgegeben.

.

img_9653

.

EINS Israels Regierung hat Bestrafungen gegen jeden UN-Staat ausgesprochen, der für die Anti-Siedlungs-RESOLUTION gestimmt hat. Keineswegs Pauschalbestrafungen, sondern sehr spezielle analoge Maßnahmen.

.

ZWEI Im US-Kongress hat sich eine Mehrheit der Abgeordneten zur Abstimmung getroffen, in der seitens der Republikaner-Abgeordneten die STIMM-Enthaltung der USA im UN-Sicherheitsrat, auf Entscheidung der demokratischen OBAMA-Regierung, sich als USA-VETO-Macht des VETOS gegen die UN-Anti-Siedlungsresolution zu enthalten.

Israel hat von den USA das VETO verlangt und nicht von OBAMA bekommen. Die jüdische Mehrheit der Republikaner im Kongresse haben nun erklärt, unverzüglich dem Verlangen der Massaker-Regierung Israels nachzukommen.

.

DREI Der in der deutschen Massenmedien-Mixtur als „I S“ bezeichneten orthodox-sunnitischen KALIFAT/Dschihad-Kampftruppen, werden nicht offiziell von Israel unterstützt (denn sie kämpfen gegen Schiiten, Hisbollah und Iran), werden neuerdings statt I S jetzt „ISIS“ genannt, wie es immer schon in der internationalen Medienwelt bezeichnet wird (NYTimes, WashingtonPost, CNN, theguardian usw. ) bringt jetzt also auch BILD.de erstmalig ISIS, statt IS.

Inzwischen wird jetzt, wo es um die Zerstäubung Mossuls geht, ähnlich wie bei Aleppo, sogar eine im Irak gebräuchliche Bezeichnung statt ISIS benutzt.

VIER Heute wurde nunmehr offene militärische Gewalt ISRAELS gegen ISIS bei BILD.de publiziert. Hierzu fehlt hier allerdings jede Möglichkeit den analogen Wahrheitsgehalt solcher Angaben zu prüfen. Ich glaube weder ISIS, noch ISRAEL, noch BILD.

 

FÜNF Der kürzlich gestorbene IRANER Ajatollah Rafsandschani sagte:

.

Sollte eines Tages auch die islamische Welt Waffen besitzen, die Israel bereits besitzt, dann würde die Strategie der Imperialisten zum Stillstand kommen, weil eine einzige Atombombe in Israel alles zerstören würde. Jedoch würde dies der islamischen Welt nur schaden. Es ist nicht irrational, solch eine Möglichkeit in Erwägung zu ziehen.“

.

Und im Oktober 2005 sagte Rafsandschāni während der Freitagspredigt

in Teheran:

.

Wir haben keine Probleme mit Juden und dem hoch geschätzten Judentum als Buchreligion.“

.

Ebenfalls 2005 unterstrich Rafsandschāni:

.

Wir haben stets das Judentum hoch geachtet und haben auch nie die Absicht gehabt, die Souveränität irgendeines anderen Landes in Frage zu stellen oder anzugreifen.“

.

So viel zu der stets von der ISRAEL-Propaganda wiederholten Behauptung, IRAN will die Atombombe um Israel zu beseitigen.

.

SECHS Die Räumung des israelischen Außenpostens Amona im nördlichen Westjordanland verzögert sich weiter. Eine vom obersten Gericht gesetzte Frist zum Abriss der Ortschaft mit rund 280 Einwohnern, die auf palästinensischem Privatland liegt, lief heute ab. Das Gericht hatte einer Verlängerung der Frist um 45 Tage zugestimmt. Neuer Stichtag ist damit der 8. Februar. Nach langen Verhandlungen hatten die Einwohner von Amona grundsätzlich eingewilligt, mit ihren Wohnmobilen auf nahe gelegene Landstücke umzuziehen. Die stuft Israel als herrenloses Gebiet ein. Dagegen haben Menschenrechtler jedoch Widerspruch eingelegt und auch in diesem Fall auf palästinensische Eigentümer verwiesen. Die Regierung befürchtet bei einer Räumung gewaltsame Auseinandersetzungen zwischen Siedlern und ihren Unterstützern sowie Sicherheitskräften. Laut Medienberichten ist Israel bereit, Millionen in die Umsiedlung zu investieren. Dazu gehörten auch bis zu rund 50 000 Euro pro Familie als Entschädigung für den Umzug. Israel unterscheidet zwischen mehr als 120 Siedlungen im Westjordanland, die mit Genehmigung der Regierung errichtet wurden, und rund 100 „wilden Siedlungen“, die weitgehend geduldet werden. Der UN-Sicherheitsrat hat am Freitag eine Resolution verabschiedet, in der israelische Siedlungen in den besetzten Palästinensergebieten als Verstoß gegen internationales Recht und großes Hindernis auf dem Weg zu einem Frieden in Nahost bezeichnet werden.

.

img_0219

Dietmar Moews und Prof. Dr. JULIUS H. SCHOEPS im Hotel Ernst, Köln, anlässlich des SILBERMANN-Empfangs 1999

.

Dietmar Moews meint: Ich stimme dem deutschen Juden und Fachwissenschaftler für europäisches und deutsches Judentum wie auch für Zionismus, Prof. Dr. Julius H. Schoeps vollkommen zu, wenn er am 7. Januar 2017, Seite 27, im neuen deutschland schreibt:

.

img_0140

.

Wir begehen also ein Unrecht!“ Wie der Siedlungsgedanke in die zionistische Ideologie gelangte.“

.

Schoeps beschreibt die realpolitische Problematik der tatsächlichen Interessenkonflikte in Palästina zwischen Juden und Arabern.

.

Schoeps beschreibt die Völkerbund-Regelung für das damalige Mandatsgebiet von 1948, konkret aufgeteilt, zwei Gebiete in Palästina, je den Juden zur Gründung Israels und den Arabern zur Gründung Palästinas zuzuweisen.

.

Schoeps beschreibt den Krieg von 1967, den Israel nicht begonnen hatte, aber mit der Besetzung und der Unterwerfung aller arabischen Angreifer und deren Helfer beendete. Aber Israel zog sich aus diesen 1967 besetzten Gebieten wieder zurückzog, weil solch riesige Gebiete, wie Sinai, Gaza, Westjordanland, nicht gehalten werden wollten. Heute, im Jahr 2017, stellen die von Massaker-Israel vorgeschobenen Siedler den Anspruch auf alle 1967 besetzten Gebiete als „Siedlungsgebiet Israels“ zu besetzen und zu bebauen.

.

Schoeps zitiert den Zionisten Max Nordau:

.

In Palästina gibt es ja Araber! Das wusste ich nicht!“

.

Dietmar Moews hält dafür, dass die deutsche Schuld an den Juden dazu verpflichtet, der Integration eines jüdischen Gemeinwesens zu helfen. Das darf gerade nicht in Menschenvernichtung, Massaker, Vertreibung und Vernichtung ausarten. Dafür darf Deutschland nicht helfen. Das wäre ein unerlaubtes Hitlergeschäft.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

.

WARNUNG: recommended posts

.

IMG_4410

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

 

 

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

 

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: