Schoki-Test mit Au Royal Chocolat Orange AZAY LE RIDEAU Bodin

Lichtgeschwindigkeit 7046

Vom Montag, 9. Januar 2017

.

Dietmar Moews meint:

 

Sie lebten schön wie noble Tiere

Im weichen Wind, im trunknen Blau!

Und of besteigen sieben Stiere

Eine geraubte fremde Frau“

.

(Bertold Brecht 1898-1956; aus Baal 1918)

.

Jetzt wird es mal exklusiv: Ich probierte eine französische „Orange“, Bean to Bar, hergestellt und kreiert von dem Hersteller ohne konkretere Firmenbezeichnung als „Maitre Chocolatier AZAY LE RIDEAU, die aber als BODIN – Azay-le-Rideau 37190 – 22, rue Nationale Pâtisserie, France, im Internetz auftritt:

.

http://www.auroyalchocolat-bodin.com/fr/contact

.

img_0131

.

Kurz vorab: Diese Schokolade von BODIN ist exquisit. Einfach komponiert, und fein. Der Tester kann nicht wissen, welche Zutaten und Anteile davon verarbeitet wurden. Doch lässt sich hier vor der Hand sagen, hier habe ich ein 100 Gramm Gebinde in der klassischen Gussform. Es ist quasi „weiße Schokolade“, die aus Kakaobutter, also ziemlich fett, ohne Kakaomehl, mit über 40 Gewichtsprozente mit Zucker gesüßt ist, dadurch hochsüß ist, gerade noch akzeptabel süß und dazu mit natürlich wirkendem Orangenaroma und sicherlich einer Prise Salz angerührt ist.

.

Über die Herkunft und das Anbauland des Kakaos dieser hellen Schokolade wird ebensowenig mitgeteilt wie Conchier- oder Rührzeiten, weder Nährwertangaben noch Kalorien sind auf der einfachen, immerhin leicht wiederzuzuklebenden Zellufanfolie, nicht vermerkt. Handschriftlich ist das Haltbarkeitsdatum auf der hellgrünen Banderole der „Tablette Maison“ mit „Dezember 2017“ vermerkt. Und die Tafel war angenehm frisch.

.

Auf der Homepage wird angeboten: Pour obtenir plus d’informations ou pour passer une commande, contactez notre chocolaterie à Azay le Rideau. (um mehr Informationen zu erhalten oder eine Anmerkung loszulassen kontaktieren Sie unsere Chocolatrie …)

.

Der Kaufpreis im Laden des Herstellers ist mit 4 EURO für die 100 Gramm Packung kostspielig aber akzeptabel. Die Packung ist nicht ausreichend bruchsicher. Sie riecht beim Öffnen der Packung nicht aufgemotzt, sondern angenehm und ist geschmacklich und in der Konsistenz bemerkenswert klar und schmeckt sehr süß und fein. Sie knackt blitzsauber und bestens. Die 100 gr. Tafelpackung enthält die orangefarbene Tafel, ist auf Nachfrage nicht extra gefärbt, also trägt die Farbe des angeblich puren Blutorangenaromas, mit vielteiligen kleinquadratischem Bruchkanten-Relief oben. Die Unterseite ist ungemustert.

.

img_0138

.

Diese Sorte von Bodin aus AZAY Le RIDEAU ist eine Bean to Bar Hochqualität. Der französische Hersteller wird bei Georg Bernardini im Schokoladen-Almanach „Der Schokoladentester“ nicht vorgestellt.

 

.

Für mich als Schokoladen-Liebhaber ist eine Schokolade, die nicht zu hell, aber nicht ganz dunkel ist und Milch-Schokolade heißt, das Schönste von der Welt. Diese „weiße“ Orange-Kreation von Bodin ist nicht im überregionalen Vertrieb zu finden. Im Kölner Fachgeschäft HERNANDO CORTEZ ist Au Royal Chocolat nicht zu haben.

.

img_0139

.

Die Packung enthält keine statistische Information zur Bezeichnung der Röstung und der MAHLDAUER und des etwaigen CONCHIERENS.

.

Gütesiegel, Bio- oder Fair Trade-Siegel hat diese Orange Chocolat nicht.

.

AZAY LE RIDEAU, südwestlich von Paris – ist sinngemäß übersetzt ein Land des Lächelns. Wer es dahin schafft, hat es gut:

.

img_0132

.

EMPFEHLUNG: Der Tester empfiehlt diese Süßigkeit als Beispiel maßstabssetzender Hochqualität in purer Würzigkeit, Feinheit und grenzwertigem Gezucker – als ein kostbares Vergnügen.

.

Hiermit lernt der Mensch, was qualitativ überhaupt möglich ist. Natürliche Aromatisierung ohne Zusatzaromen, nichts KÜNSTLICHES: MAXIMALE BEWERTUNG, sondern zugespitzte Verfeinerung der Kernbestandteile.

.

Ich möchte noch anmerken, wenn die Fragen nach ÖKO-SIEGEL, FAIR-TRADE und so weiter gestellt werden.

.

Wer hohe Qualität inhibieren und genießen will, muss nicht nur viel zahlen, sondern er muss Wissen und Erfahrung haben, um letztlich selbst zu beurteilen, ob ein Einzelhändler und ein Chocolatier echt, gut und anständig arbeiten. Denn oft bzw. meist fehlen die prominenten Lables der E U oder von namhaften selbsternannten NGO-Gütesiegel-Beschützer.

.

Das Problem für kleine Qualitätshersteller ist, dass diese angeblichen Qualitätslabels für industrielle große standardisierte Stückzahlen – also tonnenweise braune Zuckerfett-Massen, die aus Fließbändern kommen und an sich minderwertig und hart ausbeuterisch, von der Plantage bis zum Sortimenter im Discount arbeiten.

.

Ein Qualitäts-Künstler wie Bodin hat kein Fair-Trade-Lable, weil er zunächst sein Kunstwerk, seine Kreation als Liebhaber, Amateur, Dilettant experimentierend dem weltberühmten Künstlerkonzept der „SELBSTAUSBEUTUNG“ in kleinen Mengen herausbringt.

.

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

 

 

WARNUNG: recommended posts

 

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

img_9885

.

 

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: