Akbar Haschemi Rafsandschani 1928 – 2017 Kurznachruf

Lichtgeschwindigkeit 7044

Vom Sonntag, 8. Januar 2017

.

IMG_3535

.

Der ehemalige iranische Präsident Akbar Haschemi Rafsandschani, geboren am 25. August 1934 in Bahreman, nahe Rafsanschan, ist 82-jährig, am 8. Januar 2017 in Teheran, gestorben.

.

Rafsandschani gehörte als SCHIIT der vielfältigen abrahimitischen Weltreligion des ISLAM an. Der Islam hat im Iran und im persischen Sprachbereich eine eigene selbstbestimmte gewaltpolitische Kultur, alternierend zum christlichen US-Kapitalismus und zum paganen Kommunismus, errichtet.

.

Rafsandschani ein war ein iranischer Ajatollah und Unternehmer, der von 1989 bis 1997 Staatspräsident war, 2007 bis 2011 war Rafsandschani Vorsitzender des Expertenrats und seither Vorsitzender des Schlichtungsrates.

.

Rafsandschani fädelte den umstrittenen Tauschhandel von Waffenlieferungen nach Teheran gegen die Freilassung westlicher Geiseln im Libanon ein, der als „Iran-Contra-Affäre“ in Erinnerung blieb. Während der US-Präsidentschaft von dem Republikaner Ronald Reagan (1985), der US-Soldaten aus iranischer gefangeschaft auskaufte, gab es einen klarenVerstoß gegen einen entsprechenden US-Kongressbeschluss (Boland-Amendment), zum anderen war das Geld ursprünglich zum Freikauf US-amerikanischer Geiseln im Libanon vorgesehen. Im Zeitraum vom 20. August 1985 bis zum 28. Oktober 1986 wurden insgesamt 2.515 TOW-Systeme sowie 258 HAWK-Systeme bzw. deren Teile, auch via Israel, an den Iran geliefert.

.

Als Schüler vom Ajatollah Chomeni war Rafsandschani während der Regierungszeit des (USA-orientierten) Schahs Mohammed Reza Pahlevi mehrmals im Gefängnis (wie nahezu das gesamte heutige religiöse Führungskader). Er war führend an der Planung zum Sturz vom Schah und in diesem Zusammenhang auch an der Ermordung von Premierminister Hassan Ali Mansur im Jahr 1965 beteiligt. Nach dem Sturz des Schahs war er von 1979 bis 1980 Mitglied im Revolutionsrat und von 1980 bis 1989 Präsient des iranischen Paraments. Er galt in dieser Zeit als „heimlicher Regierungschef“ und als ‚zweiter Mann im Staat‘ nach Chomeini. Von 1988 bis 1989 war Rafsandschāni Oberbefehlshaber der Streitkräfte und maßgeblich an der Annahme der UN-Resolution 598 zur Beendigung des Irak-Iran-Krieges beteiligt, nachdem er bereits Anfang der 80er Jahre als Staatsminister dort Einblick hatte.

 

Im Jahr 1989 wurde er bei den Präsidentschaftswahlen zum Staatspräsidenten gewählt und zum Ajatollah ernannt. Er trat dieses Amt als Nachfolger von Ali Chamenei an, der nach dem Tode Chomeinis überraschend zum Revolutionsführer gewählt worden war.

.

Der Kleriker war einer der Architekten der islamischen Revolution von 1979 und zwischen 1989 und 1997 Präsident des Irans.

.

Zu Fragen der traditionellen patriarchalischen Frauendiskriminierung im Islam sagte Rafsandschani immerhin, dass (islamische) Gesetze per se für Frauen problematisch seien, im Juni 2007:

 

Es zeigt sich, dass diese Gesetze nicht mehr in unsere Zeit passen […] Jedes Land, das sich entwickeln will, darf nicht auf wirtschaftliche, politische, soziale und kulturelle Teilnahme und Aktivitäten der Hälfte seiner Bevölkerung verzichten.“

 

.

Akbar Haschemi Rafsandschani hatte in seinem politischen Leben vieles erreicht, war aber auch kurz davor alles zu verlieren. Er arbeitete sich hoch zum Parlamentspräsidenten und war von 1989 bis 1997 Präsident der Republik. Nebenbei war er – milliardenschwer – auch einer der reichsten Männer im Land. Man sagt, dass, wo immer auf der Welt eine Pistazie geknackt wird, verdiene Rafsandschani mit.

.

Nach seiner Präsidentschaft wurde er dann zum Präsidentenmacher und machte den Reformer Mohammad Chatami 1997 zu seinem Nachfolger. Besonders mit seiner Unterstützung für Chatami und den Reformkurs im Land brachte er dann aber die Hardliner und den erzkonservativen Klerus immer mehr gegen sich auf.

.

 

FINE E COMPATTO

.

WARNUNG: recommended posts (Zusätze, die als Empfehlungen oder Beziehungen von WordPress hier eingestellt werden)

 

auf dem Dietmar Moews‘ Blog eingeblendete „Recommended Posts“ oder sonstige „Pseudoempfehlungen“ werden von WordPress

.

gegen das Einverständnis des Eigentümers Dr. Dietmar Moews

.

hier gezeigt und sind keine Empfehlungen von Dr. Dietmar Moews. Nichts davon wird i.S.d.P. von Dr. Dietmar Moews verantwortet. Dietmar Moews klickt diese „recommendends“ nicht an und liest nichts davon.

.

Ab jetzt werden alle Dietmar Moews‘ Blog-Beiträge mit dem SLOGAN

FINE E COMPATTO deutlich beendet.

 

 

WARNUNG: recommended posts

 

.

 

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

 

 

.

 

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: