Schoki-Test mit „PRINZESSIN Feodora“ „HOCHFEINE VOLLMILCH“

Lichtgeschwindigkeit 6952

Vom Dienstag, 6. Dezember 2016

.

Dietmar Moews meint:

 

Jesus bleibet meine Freude

Meines Herzens Trost und Saft,

Jesus wehret allem Leide,

Er ist meines Lebens Kraft,

Meiner Augen Lust und Sonne,

Meiner Seele Schatz und Wonne;

Darum lass ich Jesum nicht

Aus dem Herzen und Gesicht.“

.

(Martin Jahns 1620-1682; Schlusschoral aus der Leipziger Fassung (Satz 10) „Jesus bleibet meine Freude1661 oder 1668)

.

Ich probierte eine pure norddeutsche Milchschokoladen, hergestellt von dem Hersteller FEODORA CHOCOLADE GMBH & CO. KG, 28199 BREMEN – zum zweiten Mal nach 2015.

.

img_9982

.

Kurz vorab: Diese Schokolade wirkt im Dezember 2016 angenehm frisch und ist – neben Bonnat – eine der bislang besten und feinsten Milchschokoladen aller bislang getesteten im Dietmar Moews-Schoki-Test der LICHTGESCHWINDIGKEIT im WordPress-Blog „Globus mit Vorgarten“ (Haltbarkeitsangabe: bis15.02.2018; Herstellungsdatum wird nicht erkennbar).

.

http://www.feodora.de

.

Dabei ist diese Sorte von FEODORA nicht im Sinne von Georg Bernardini im „Bean to Bar“-Verfahren hergestellt. Der Hersteller wird nicht in seinem Schokoladen-Almanach „Der Schokoladentester“ vorgestellt. Bernardini und sein Schokoladentester-Buch muss hier von mir eine kritische Anmerkung erhalten, die diese hervorragende FEODORA stellvertretend begründet:

.

Für mich als Schokoladen-Liebhaber ist eine Schokolade, die nicht dunkel ist und nicht Zartbitter heißt, wie diese 37% Vollmilchschokolade eigentlich das Schönste. Die 100 g Tafeln sind massiv und pur. Georg Bernardini, der Verfasser des Schokoladentester-Buchs liebt „Confiserie“ und Design-Schokoladen – Alles, was neue Mischungen, neue Aufmachung sowie die allgemeinen Herstellungs- und Rohstoff-Qualitäten betrifft, feiert Bernardini als „veredelt“. Wenn eine pure Schokolade allein erscheint, nennt er das langweilig. Mir hingegen geht es umgekehrt: Eine feine pure Schokolade, ohne viel Faxen oder Geschmackskombinationen (Stachelbeere mit Bananen und Rum) – ist das Schönste von der Welt.

.

Die von mir geschmacklich bevorzugte hier getestete FEODORA ist die „HOCHFEINE VOLLMILCH“ wird wie folgt vorgestellt:

 

PRINZESSIN FEODORA“ HOCHFEINE VOLLMILCH hat offenbar eine hohe Rührdauer, sie ist hochfein, schmeckt nach Kakao und Schokolade, ist angenehm süß, nicht fettig oder klebrig, bildet einen feinsten Schmelz im Mund, wirkt liebvoll und ist hier im subjektiven Empfinden vollkommen in den abgeschmeckten Bestandteilen. Selbst die mittelhelle Kakao-Farbe passt zum Timbre im Nachgang. Und – das ist ernstgemeint – sie schmeckt nicht wie die Bonnat nach Kuhstall.

.

img_9981

.

Das Abbrechen der vorgestanzten Abbruchstreifen knackt solide ohne zu krümeln. So ein Stückchen FEODORA HOCHFEINE VOLLMILCH klebt nicht zwischen warmen Fingern und lässt sich auch schräg abbrechen.

.

Ich will gerne die Inhaltsangabe wiedergeben – schmecken kann ich das als Koster nicht, so lange die Mäßigkeit stimmt, wie hier: SUPERGUTE Vollmilchschokolade.

.

Für diese feinste Schokolade ist Kaufpreis, Aufmachung und Verpackung ein gelungenes „Paket“. Sie kommt als Qualitäts-Chocolat an die Obergrenze und wurde gerade bei Karstadt 100 Gramm für nur 1,70 Euro angeboten. Hier ist nichts gegeneinander auszuspielen, aber weder die teurere LINDT-Vollmilch ist so fein. Und die nachrangige Ritter Sport ist kaum weniger kostspielig, aber erreichen die FEODORA überhaupt nicht annähernd und dürfen nicht im selben Atemzug überhaupt genannt werden.

.

Diese FEODORA erscheint beinahe wie biedere Damenkosmetik verpackt: Pastellgelbes Außenpapier, Schriftzug in GOLD-Siebdruck, photorealistische Abbildung eines Stückchens des Inhaltes auf der Front. Innenverpackung ist feines Silberpapier und hält frisch.

.

img_9984

.

Ein Textdesigner hat auch noch zugeschlagen und so steht es rückwärtig zu lesen: Feodora QUALITÄTSGARANTIE (man liebt Versalien): Seit 1910 – (beim Test von 2015 stand noch drauf „seit 1920“) – tragen unsere edlen Chocoladen den Namen Feodora; sie war die Schwester der letzten deutschen Kaiserin. Unsere feinen Kreationen werden nach guter Tradition mit natürlichen Zutaten hergestellt. Die schonende Verarbeitung aller ausgewählten Rohstoffe sorgt für die volle Entfaltung der vollen Aromen und den besonderen Schmelz. So entstehen Tag für Tag Glücksmomente in ihrer schönsten Form. FEODORA – ein Traum von Chocolade“

.

Mir fällt als Maler sofort eine bedeutendere Aussengestaltung der FEODORA ein, die auch mit anderen Sorten zu sehr nach ALDI-Nord aussieht. Während Aldi mit fetter GOLD-Schreibschrift us-amerikanische Wertanmutung vortäuscht, gibt diese leise FEODORA im optischen Auftritt nicht dem Spitzeninhalt Ausdruck.

.

FEODORA teilt für die HOCHFEINE VOLLMILCH folgende Zutaten auf der aufgeklappten Außenhülle in deutscher, englischer und dänischer Sprache mit:

.

Zucker, Kakaobutter, Kakaobohnen, Vollmilchpulver (18%) Emulgator: Rapslecithin, Bourbon-Vanille, Vanille-Extrakt und -Schoten, Kakao: mindestens 37 %.

.

Dazu auf der Hinterseite eine Nährwert-Tabelle für 100 Gramm: Brennwert 568 kcal, Fett 38 Gramm davon gesättigte Fettsäuren 24 Gramm. 48 Gramm Kohlenhydrate davon Zucker 47 Gramm. Eiweiß 7 Gramm; Salz 0,16 Gramm.

.

(Auf der Packung des Jahres 2015 „HOCHFEINE VOLLMILCH“ standen folgende abweichende Angaben – während der beim Test erfasste Befund übereinstimmend ausfiel: „Dazu auf der Hinterseite eine Nährwert-Tabelle für 100 Gramm: Brennwert 572 kcal, Fett 38 Gramm davon gesättigte Fettsäuren 24 Gramm. 48 Gramm Kohlenhydrate davon Zucker 27 Gramm. Eiweiß 8 Gramm; Salz 0,16 Gramm.“). (zitiert nach LICHTGESCHWINDIGKEIT 2015)

.

ACHTUNG: Diese FEODORA ist nicht BIO! Diese FEODORA ist nicht Fair Trade.

Aber es gilt auch hier Dr. Dietmar Moews‘ Post Skriptum: wenn die Fragen nach ÖKO-SIEGEL, FAIR-TRADE und so weiter gestellt werden.

.

Wer hohe Qualität inhibieren und genießen will, muss nicht nur viel zahlen, sondern er muss Wissen und Erfahrung haben, um letztlich selbst zu beurteilen, ob ein Einzelhändler und ein Chocolatier echt, gut und anständig arbeiten. Denn oft bzw. meist fehlen die prominenten Lables der E U oder von namhaften selbsternannten NGO-Gütesiegel-Beschützer. FEODORA ist für die Leistung eigentlich unglaublich tiefpreisig.

.

FEODORA bietet keine Angabe zur Kakaosorte oder Herkunft.

.

EMPFEHLUNG: „Für Liebhaber purer Schokoladen mag die eine oder andere Sorte interessant sein: FEODORA ist unbeschreiblich fein und dabei wirklich preisgünstig – das Beste, was bislang zu fassen war.

.

IMG_4229

.

Georg Bernardini schreibt im “Schokoladentester“ nichts zu dieser Sorte Spitzenschokolade von FEODORA. Hier wird Schokolade geboten, /während zum Beispiel die von Bernardini hochgelobte ZOTTER überwiegend gemischte Füllungen mit dünnem Schokoladenüberzug bringt, sodass man die sehr gute Schokolade eigentlich gar nicht unter der Süßglocke der Füllung schmecken kann).

.

IMG_7241

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

 

 

.

 

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: