Martin Zagatta DLF-KONTROVERS am 14. November 2016: Fernfuchtelei mit DONALD TRUMP – ein Weckruf

Lichtgeschwindigkeit 6892

Vom Montag, 14. November 2016

.

img_9845

.

LICHTGESCHWINDIGKEIT-Vorbemerkung: Die Benutzer dieses Blogs LICHTGESCHWINDIGKEIT klicken ECHTNAMEN an. Vermutlich wird Suchmaschinen-Suche mit NAMEN als Suchwort „gegoogelt“. Folge ist: Wenn hier die Überschrift hieße: „Weckruf“, würde über den Tag hinaus kaum ein Nutzer das Wort Weckruf in sein Suchsystem eingeben.

.

Nun zeigt die Statistik der Benutzung der LICHTESCHWINDIGKEIT, dass Blogbeiträge über den Tag hinaus gesucht werden, wenn ein ECHTNAME im Titel steht. Z. B. der DLF-Publizist Martin Zagatta wird häufig gesucht, wenn er aktuell auf Sendung war. Hat die Lichtgeschwindigkeit einen „Martin Zagatta“ im Angebot, wird dieser gefunden und angeklickt, auch wenn eigentlich der aktuelle Zagatta gesucht wird und nicht einer, der vor zwei Monaten in der Lichtgeschwindigkeit kritisiert worden ist.

.

Dietmar Moews gibt den Blogbeiträgen stets ECHTNAMEN im Titel – während dann zu Beginn des Blogtextes eine inhaltsbezogene Überschrift zur Eröffnung des Themas gegeben wird. Z. B. hier wird wird heute Zagatta im Titel geführt, aber es geht um das DLF-Brüllformat „KONTROVERS“.

.

IMG_8404

.

Bon.

.

Thema bei Zagatta heute im DLF-Köln, am Montag, den 14. November 2016, waren also DLF-Hörer-Beteiligung, Steinmeier als Bundespräsident-Kandidat und Trump als „Weckruf“.

.

Besonderheit hier in der Kritik:

.

Während bei KONTROVERS oft politische Feinde gemeinsam auf Sendung gelangen, diskutieren die sehr häufig nicht miteinander – auch wenn Martin Zagatta (oder ein anderer Gesprächsleiter bei KONTROVERS) darum moderierend anhält – sondern überbrüllen sich in Richtung Mikrofon und DLF-Zuhörer, um sich gegenseitig herabzuwürdigen oder zu stören, zu unterbrechen, sich selbst auffällig zu machen und herauszustellen.

.

Heute saß also Martin Zagatta irgendwo in einem Studio (normaler Weise wäre das im Deutschlandfunk-Marienburg Köln) und stellte mehrere Gesprächsteilnehmer vor, die in Braunschweig, Berlin und sonstwo, Dortmund, in einem anderen Studio oder am Telefon saßen – alle Teilnehmer also sinnlich-räumlich vollkommen getrennt, nur elektronisch verbunden.

.

Nun hat der DLF eine professionelle Technik, ein Moderator auf Sendung kann sich in der Sendung Kontrovers normaler Weise völlig auf seine Techniker verlassen, ob die Telefonanrufer oder E-Mails oder Faxtexte von Hörern, das Regeln der Mikrofone am Mischpult – sowas funktioniert perfekt ohne „Nebengeräuschen“.

.

PROBLEM bei KONTROVERS ist also die Rücksichtslosigkeit der Gesprächsgäste, sich gegenseitig zu überbrüllen, nicht zu Wort kommen zu lassen, auf Fragen und Argumente nicht einzugehen, sondern irreführende Einwände auszugeben und zu wiederholen, damit SINN vernichtet werden soll.

.

Es ist auch häufig die Unerfahrenheit von Medien-Amateuren, die nicht wissen, wie durcheinander reden aus einem Radiolautsprecher kommt – unverständlich und dumm.

.

Es ist oft auch die Erfahrenheit von anständigen, geduldigen Gesprächsrunden-Teilnehmern, die nur reden, wenn man sie zu Wort kommen lässt, dass die Vorlauten die Anständigen durch Zudringlichkeit verschwinden lassen.

.

IMG_8404

.

Dietmar Moews meint: Ich lobe Martin Zagatta für seinen wachen Geist, in dem überdeterminierten Format KONTROVERS tapfer den Kopf oben zu behalten und alle Bälle im Spiel zu halten:

.

Was bereits gesagt wurde, was gerade gesprochen wird, worauf Gesprächsteilnemer hinauswollen, was eigentlich als THEMA angekündigt worden ist – ein Moderator Zagatta braucht erhebliches Vorwissen und Kenntnisse, desto angemessener es Zagatta gelingt, Alles zu bedenken und in die Gesprächsführung zu integrieren, desto größer ist die Chance, dass KONTROVERS ästhetisch gelingt. Hier gibt es Konflikte zwischen „Lebhaftigkeit“, Chaos und akustischer Zerstörung des bereitgestellten Tones.

.

Der Moderator sollte den Teilnehmern vorher erklären, dass er die Sendung und das Gespräch führt. Dass verhöhnendes Gelächter eines AfD-Rüpels-Hampel, als akustische Störung eines anderen Redners möglicherweise dessen „Klassenkampf-Moral“ entspricht, radio-ästhetisch aber gar nicht geeignet ist.

.

Ästhetik einer Live-Diskussionssendung mit Hörerbeteilung ist PRIORITÄT überhaupt – wenn Gebrüll rauskommt, wird jeglicher geistiger Ertrag vergeigt.

.

Heute sagte also einer:

.

Sie sind der Chef, sie sagen wer reden darf…“

.

Bei der dezentralen Mikrofonaufstellung und einem zentralen Mischpult lassen sich undisziplierte Zwischenbrüller, wie Paul Zimiak von der CDU, zwar abschalten oder „dimmen“. Das machen die KONTROVERS-Ästhetiker des DLF aber kaum.

.

Auch heute beim „Weckruf“ hatte Martin Zagatta die nötige Contenance und justierte die Wechselsprecher-Abläufe wirklich optimal. Dennoch gab es unerträgliches Durcheinander – sowohl aus mangelnder Disziplin wie auch aus Rücksichtslosigkeit.

.

KONTROVERS als entsinnlichte Fernfuchtelei-Sendung, mit einem räumlich voneinander getrennten Teilnehmerkreis, ist oft den konkreten Möglichkeiten geschuldet, Teilnehmer nicht nach Köln anreisen lassen zu können.

.

Eine analog-sinnliche Gesprächsrunde an einem Studiotisch für KONTROVERS ist auch in Stresssituationen für den Radiohörer besser zu ertragen, selbst wenn da Kontrahenten streiten, sich unsympathisch sind und überbrüllen. Die Sinnlichkeit macht die Mittel des Gesprächsleiters – ohne weiteren Erklärungsbedarf – verständlich. Während bei der Fernfuchtelei nicht klar wird, wann und ob alle dezentralen Mikrofone offen sind oder runtergezogen werden.

.

Der DLF-Redakteur Martin Zagatta hat heute seine Sendung sehr gut gemacht. Besonders wichtig scheint dem Kritiker, dass dem Moderator der „Eiertanz“ KONTROVERS Spaß macht, dass er gute Laune hat und auch durchhält.

.

Dass KONTROVERS stets Klamauk ist und nur dann brisant ist, wenn der Gesprächsleiter in heikle Felder hineinfragt, was rausholt, was die Gesprächsteilnehmer lieber vermeiden würden, gefragt zu werden.

.

Heute brachte Martin Zagatta keine Hypothesen und keine brisanteren Fragen. ERGEBNIS:

.

Die Sendung wird im Meinungsmarkt kaum weiter zitiert werden – wirkungslos, nur nicht unangenehm auffallen.

.

Die Fernfuchtelei wirkt eher tot – wenn Herr Hampel einfach nicht aufhört zu reden, unhöflich durchredet, nicht die Intervention des Moderators Zagatta respektiert, dann ist Herr Hampel ein RÜPEL und Herr Zagatta vermeidet es auszusprechen, dass hier mal wieder ein AfD-Redner HAMPEL ausnutzt, in einem zivilisierten Kreis am Tisch sitzen zu dürfen. Und Zagatta verkneift sich, HAMPEL zurechtzuweisen, regt lieber Herr GRÜNEN Nouripour an, nun Herrn Hampel zu kritisieren. Doch der antwortet auf einen AfD-Hampel lieber nicht, sondern „habe es echt versucht, Sie ausreden zu lassen, vielleicht schaffen wird das ja jetzt auch“ …

.

Nouripour sagt:

.

Man kann sich in der Geschichte wälzen, aber man muss was zur Gegenwart zu sagen haben.“

.

Hampel AfD sagte: „Für eine temporäre Zeit“.

.

Zagatta sagt: „Kein neues Fass aufmachen, Herr Hampel, die Frage „Welche Insel, wo die Auszuweisenden hinsollen“? noch beantworten“.

.

Hampel-AfD hat keine Antwort auf die Frage – nur Witzchen.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_8410

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: