Leonard Cohen 1934 – 2016 – Kurznachruf

Lichtgeschwindigkeit 6885

Vom Freitag, 11. November 2016

.

IMG_3535

.

Leonard Norman Cohen, canadisch-jüdischer Schriftsteller und Musiker, geboren am 21. September 1934 in Westmount Quebec /Englisch-sprechende Gegend um Montreal, ist 82-Jährig am 7. November 2016 in Los Angeles gestorben.

.

Leonard Cohen hatte neben dem Besuch einer jüdischen Highschool in seiner Heimat keine spezifische Berufsausbildung, sondern trat bereits sehr früh – anfang der 1950er Jahre – mit eigener Poesie und Text-Lesungen in das regionale autodidaktische Homo Ludens-Leben ein. Er tingelte sich von den untersten Auftrittsplätzen und Kleinkunstbühnen wie auch in einer Amateur-Straßenmusik-Band, sehr bald auch allein mit Gitarre und Gesang vor. Cohens literarische Themen als kanadischer Freiberufler bzw. informeller Künstler – er wird als „Canadian singer, songwriter, poet and novelist“ bezeichnet – und seine Arbeit ist Religion, Politik, Isolation, Sexualität und seinen persönlichen Beziehungen gewidmet.

.

Als Prosaautor liegt über seine gesamte Lebensschaffenszeit ein hauptsächlich im englischsprachigen Buchmarkt publiziertes und beachtetes Werk vor, Romane, Kurzprosa, Lyrik.

.

Leonard Cohen hatte eine aparte Ausstrahlung bei seinen Bühnenauftritten und Selbstinszenierenden, und teils bemerkenswert feinen Humor in seinen Texten.

.

Im Jahr 1967 hatte Leonard Cohen einen unglaublichen geschäftlichen Durchbruch in der kulturindustriell beherrschten englischsprachigen POPMUSIK der Beatlesmania auch international mit großen verkauften Stückzahlen. Seine stillen Balladen, „So long Marianne“ „Suzanne“, „Bird on the Wire“, „Lover come back to me“, „Halleluja“, wurden Hits und Hymnen in der gleichzeitigen Hippie-Zeit und noch in den späteren Jahren, sowohl in Californien, den weiteren USA und Kanada wie auch in Europa. Von den 1960er Jahren ab war Leonard Cohen mit der Songproduktion und internationalen Live-Auftritten vollbeschäftigt.

.

In den 1980er Jahren zog sich Leonard Cohen aus dem Geschäft zurück und nahm erst anfang des neuen Jahrhunderts erneut, mit neuen Songs und Liveauftritten, mit großer publizistischer Beachtung den musikindustrieLlen Wettbewerb auf, der inzwischen sowohl technisch wie ästhetisch wie auch als Publikumserwartung weitreichend verändert war.

.

Erben – Cohen hinterlässt einen Sohn, eine Tochter und Enkelkinder – sowie seine Verleger und die Copyright-Eigner haben mit den Texten und Songs „Longsellers“, die die kommenden 20 bzw. und 70 Jahre nach seinem Tod noch viel Geld abwerfen werden sowie Arbeitsplätze in der Musikindustrie erhalten werden.

.

Mit seiner letzten Studioproduktion, die in diesen Tagen erschienen ist, „You Want It Darker“, einer Liedsammlung in der bekannten ruhigen Aufführung hat sich Leonard Cohen ausdrücklich von der Welt und seinem Leben verabschedet.

.

Cohens letzte Anordnungen waren ein Grab in Kanada, ein jüdisches Ritual und ein Denkmal in Los Angeles.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 

 

Advertisements

2 Responses to Leonard Cohen 1934 – 2016 – Kurznachruf

  1. Thomas Wipf sagt:

    Ich habe all seine Platten. Schade. 82 ist doch eigentlich kein Alter. Dafür, dass er einiges geraucht und getrunken hat dann doch. Ich bleib quasi abstinent. Mal sehen, welche Zahl dann rauskommt. So long Leonard.

  2. dietmarmoews sagt:

    Korrektur: Leonard Cohen hinterlässt Sohn, Tochter und Enkelkinder. Danke für den Hinweis. Ich kann die Quellen nicht prüfen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: