EU-Kroes mit BRIEFKASTEN auf BAHAMAS

Lichtgeschwindigkeit 6796

Vom Samstag, 24. September 2016

.

img_9561

.

NEELIE KROES, niederländische Politikerin der LIBERALEN VOLKSPARTEI, frühere E U-Kommissarin, zuständig für Steuersachen, wurde jetzt also als BRIEFKASTEN-TECHNIKERIN geoutet. Wie schön:

.

KEINER ist überrascht. Keiner vertraut mehr der brüsseler E U. Keiner glaubt, wenn ausgerechnet der Luxemburger CDU-Mann Jean-Claude Juncker, der nachweislich als Staatschef und Finanzchef der Konstrukteur des Steuerparadieses Luxemburg war, diese NEELIE KROES jetzt preisgibt. Dabei wüßte man wohl sehr gerne, wie lange dieser JUNCKER das längst weiß.

.

Mein Onkel Fritz hätte gesagt: DAS SIND LUMPEN. ENTENDIEBE.

.

Verdacht auf Steuervermeidung durch Briefkastenfirma auf Bahamas bringt frühere EU-Kommissarin Kroes ins Zwielicht. Nach den „Panama Papers“ kommt nun „Bahamas Leaks“: Die frühere EU-Kommissarin Neelie Kroes soll eine Briefkastenfirma in dem Inselstaat geführt haben – so sieht es auch Annette Riedel beim DLF. Sie schreibt:

.

EU-Kommissionpräsident Juncker hat heute einen Brief geschrieben, an Neelie Kroes, die 10 Jahre lang EU-Kommissarin unter Junckers Vorgänger Barroso war. Schriftlich verlangt Juncker darin die Klärung des Sachverhalts, wonach aus „geleakten“ Papieren hervorzugehen scheint, dass Neelie Kroes in ihrer Zeit als Kommissarin Verbindungen zu einer Briefkastenfirma auf den Bahamas hatte. Das lässt auf ein klassisches Steuervermeidungs-Arrangement schließen. Eines, das nicht mit den Verhaltens-Regeln der EU-Kommission vereinbar wäre, sagte Junckers Sprecher Margaritis Schinas: „Sobald die Fakten geklärt sind, behalten wir uns weitere Schritte vor.“

„Weitere Schritte“ könnten für die 75-jährige Kroes bedeuten, dass sie Pensionsansprüche und Vergünstigungen verlieren könnte. Sie war zunächst fünf Jahre lang für Wettbewerbsfragen zuständig und dann ab 2010 für den Telekommunikationsmarkt.

.

Für EU-Kommissare gelten strikte Regeln, was Nebentätigkeiten, Nebenverdienste, Geschäftsverbindungen oder auch die Anschlussbeschäftigung, nach ihrer Kommissionstätigkeit, angeht. Der Ärger mit Kroes kommt zu einem Zeitpunkt, an dem der Ärger um die ethisch umstrittene, wenngleich regelgerechte Beschäftigung von Ex-EU-Kommissionspräsident Barroso bei der Investmentbank „Goldmann Sachs“ noch nicht abgeklungen ist.

Im Lichte dieser Fälle werde die EU-Kommission möglicherweise über eine Verschärfung ihrer Verhaltensregeln nachdenken, so ihr Sprecher Schinas: „Schon jetzt sind unsere Regeln strikter als alle vergleichbaren – für die Regierungen in den EU-Ländern, in anderen EU- oder internationalen Institutionen. Aber die besten Regeln können nicht verhindern, dass gegen sie verstoßen wird. Wenn Frau Kroes bestimmte Dinge nicht offenbart, sind nicht die Regeln daran schuld.“

.

IMG_2541

.

Dietmar Moews meint: Damit muss jetzt mal Schluss sein. Das schadet uns. Das schadet mir ganz persönlich. Das schadet Europa und dem Weltfrieden.

.

EU-Institutionen, wie die Kommission, müssten sich auf die Angaben ihres Top-Personals über Einkünfte und Tätigkeiten verlassen können, so Schinas: „Wir verfügen nicht über Geheimdienste, die auf den Bahamas oder anderswo Dinge herausfinden können, über die wir keine Kenntnis hatten.

.

017_5_74_kleine_palette

.

Die jüngsten Enthüllungen aus den „Bahama-Leaks“ bestärkten die EU-Kommission darin, sagte ihr Sprecher, die Anstrengungen gegen Steuervermeidung fortzusetzen. Und sie könnten als Mahnung an künftige Kommissions-Mitglieder verstanden werden: „Jeder, der anstrebt, Mitglied der EU-Kommission zu sein – eine große Ehre – sollte sicherstellen, dass ihn sein Gedächtnis nicht verlässt, wenn er seine Geschäftsverbindungen angibt.“

.

Und dazu hätte man jetzt endlich bei Juncker selbst anzufangen.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

016_4_74_grosse_palette1

.

 

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: