Dimitri Jakob Müller 1935 – 2016 – Kurznachruf

Lichtgeschwindigkeit 6680

vom Freitag, 22. Juli 2016

.

IMG_3535

.

Dimitri war der weltbekannte Name des Schweizer Clowns Dimitri Jakob Müller, der am 18. September 1935 in Ascona, Schweiz, geboren wurde und jetzt 80-jährig, am 19. Juli 2016 in Borgnone, Italien, gestorben ist.

.

Dimitri war Schüler des Marcel Marceau in Paris, begann anschließend als Weißclown und als Dummer August, später im Zirkus Knie. Mit 24 Jahren trat Dimitri mit seinem ersten Soloprogramm auf und begann seine Karriere als Soloclown, Pantomime und Autor, bald auch als Lehrer.

.

Dimitri baute gemeinsam mit seiner Frau Gunda Salgo im Centovalli das Teatro Dimitri auf sowie vor gut vierzig Jahren eine Clownschule, die Scuola Dimitri, die heute der Fachhochschule der italienischen Schweiz angegliedert ist und einzigartig in der Welt eine Grundausbildung für Bewegungstheater durchführt.

.

Daneben zeichnete und malte er und sang Volkslieder. So kamen verschiedene Platten und Bücher von ihm heraus, und seit 1990 finden regelmässig Ausstellungen seiner Bilder und Objekte statt. 1970, 1973 und 1979 war er mit dem Zirkus Knie unterwegs. Tourneen führten ihn durch Europa, Nord- und Südamerika, China, Japan und Australien. Nebst anderen Projekten gab Dimitri mit seinen Soloprogrammen und der Familienshow La Famiglia Dimitri zuletzt noch mehr als 100 Vorstellungen pro Jahr.

.

Dimitri starb in der Nacht, nachdem er noch am Abend vorher an einem Familienauftritt mitgewirkt hatte. Er war ein einzigartiger genialer Künstler, der seine Inspiration verkörpern konnte und seinem Publikum davon abgab.

.

In der Neue Zürcher Zeitung schrieb Urs Bühler am Donnerstag, 21. Juli 2016, im Feuilleton:

.

Das letzte grosse Lächeln, Zum Tod von Dimitri, einem schwebenden Poeten unter den Clowns. Der berühmte Schweizer Clown ist in der Nacht auf Mittwoch im Alter von 80 Jahren gestorben. Die Poesie seines Werks wird in Erinnerung bleiben wie sein lachender Mund.

Wer ihn zuletzt auf der Bühne erlebt hat, erlag für Minuten oder einen Abend der Illusion der Unsterblichkeit: Wenn Dimitri trippelte, schien er das Geheimnis der ewigen Leichtigkeit in sich zu tragen, nicht nur wegen des geringen Körpergewichts. Selbst wenn dieser virtuose Dompteur der Musikinstrumente und seiner eigenen Gliedmassen sich in Seilen verhedderte oder mit den Tücken eines Klapp-Liegstuhls kämpfte, ließ er dies leicht aussehen. Seine Kunstfiguren bildeten das ganze Menschssein ab, ein Leben voller Fussangeln und Schmetterlingen, in dieser Schwebe, die nur ein poetischer Geist schafft: Er vermochte einem einzigen Besenstiel mehr Poesie abzugewinnen als andere einem ganzen Blumenmeer, dem Verzehr einer Banane mehr Komik als sogenannte Comedians einer Tischbombe voller Scherze…“

.

Unvergesslich.

 

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

 

.

 

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: