Manfred Deix 1949 – 2016 – Kurznachruf

Lichtgeschwindigkeit 6623

vom Montag, 27. Juni 2016

.

IMG_3535

.

Manfred Deix wurde am 22. Februar 1949 in St. Pölten, Niederösterreich geboren und ist 67-jährig am 25. Juni 2016 ebenda gestorben.

.

Manfred Deix war ein österreichischer Karikaturist, Grafiker und Cartoonist, Maler, Musiker und Schriftsteller.

.

Deix nahm seinen Weg vom Land in die Stadt und die Welt über Wien, besuchte die Höhere Graphische Lehr- und Versuchsanstaltung u. a. gemeinsam mit Gottfried Helnwein, Josef Bramer und Bernhard Paul (Circus Roncalli) anschließend schrieb er sich 1968 an der Akademie der Bildenden Künste Wien ein und publizierte im Kreis der Titanic-Zeichner (Neue Frankfurter Schule) Hans Traxler, Chlodwig Poth, F. K. Waechter und Robert Gernhardt.

.

Darstellungen Haiders u. a. als Kampfhund, Hannibal Lecter oder Tiger (siehe Der Dicke Deix, Seiten 112, 212, 249) führten zu diversen Klagen Haiders. Ebenfalls augenfällig sind Deix’ Volks-Darstellungen: Zechgelage, (Kinder-) Pornokonsumenten oder sich sexuell betätigende Kleriker wurden zum Thema einer tabulosen Ironisierung. Gleichzeitig praktizierte Deix große Volksnähe, die ihm erlaubte, den von ihm reklamierten „liebevollen Blick auf die Österreicher“ aus einer Haltung der Empathie heraus zu entwickeln und sich selbst als Gegenstand der Ironisierung nicht auszusparen. Selbstporträtierungen und Autobiografisches waren daher nicht weniger ironisch-sarkastisch als andere Arbeiten.

.

Zahlreiche Karikaturen Deix’ sind mit von ihm selbst verfassten Texten versehen, welche häufig die Form durchaus eigenständiger Gedichte haben. Analog zur Kontrastierung zwischen feinen Gestaltungsmitteln und explizit Dargestelltem im Grafischen verwendete er im Text einen witzigen, mitunter fast kindlichen Ton, dem in der Wortwahl die explizite Benennung von Sexualpraktiken, Fäkalien und Vulgärausdrücken entgegengestellt werden. Aufgrund seines provozierenden Stils und der – oft auch kirchenkritischen – Inhalte sind die Arbeiten Deix’ durchaus umstritten, werden aber auch gerade wegen dieser Eigenschaften hoch geschätzt.

.

Manfred Deix hatte in seinem Lebensertrag einen Professorentitel, einen Blasphemieprozess, zahlreiche permanente Beteiligungen als Prototyp-Lieferant für kulturindustrielle Massenprodukte, Bücher, Filme, Zeitschriften. Seit 1977 veröffentlichte Deix außerdem Zeichnungen (auch Titelblätter) und andere Werke in den Magazinen Titanic, stern, Spiegel, Playboy, profil, News, Extrablatt.

.

Durch seine californische Ehefrau entstand Kontakt mit den von ihm sehr geschätzten Beach Boys. Später hat er eine CD mit Songs der Beach Boys im Wiener Dialekt aufgenommen mit der „Deix & die Good Vibrations Band (goldene Schallplatte).

.

1988 erlitt Deix – nicht zuletzt aufgrund seines exzessiven Lebenswandels („ich arbeite, zeichne, rauche, saufe“) – einen Lungeninfarkt. Sieben Jahre später folgte ein weiterer, diesmal alkoholbedingter Zusammenbruch, der den Zeichner veranlasste, eine „brave Phase bis heute …“

.

Im Herbst 2014 erlitt Deix einen weiteren Lungeninfarkt, dem ein mehrmonatiger Krankenhausaufenthalt folgte, und stellte, als ehemaliger Kettenraucher, seinen Zigarettenkonsum danach auf E-Zigaretten um. September 2015 erlitt Deix einen Herz-Kreislauf-Zusammenbruch.

.

Seitens der Kunstkritik war Deix zum Zeitpunkt seines Todes anerkannt, viele seiner Karikaturen sind Klassiker und gelten als stilprägend. In Österreich wurde sogar sein Name als Synonym für einen bestimmten Menschentyp eingebürgert, der in Verhalten und Aussehen an seine Karikaturen erinnert: die „Deixfigur“.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

 

.

 

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: