Schoki-Test mit GEPA GRAND CHOCOLAT Bengali Curry ANANAS UND ROSA PFEFFER

Lichtgeschwindigkeit 6586

Vom Sonntag, 12. Juni 2016

.

IMG_8652

.

Dietmar Moews meint:

Me, we

(Muhammad Ali 1942-2016, Kinshasa 1976)

.

Ich probierte eine deutsche Schokolade, GEPA GRAND CHOCOLAT Bengali Curry ANANAS UND ROSA PFEFFER, Weiße Bio Schokolade mit Kakaobutter aus der Dominikanischen Republik und Sao Tomè, 100 Gramm, 32 % Cacao, Bean to Bar hergestellt, der Hersteller wird nicht offenbart. Es heißt immer wieder GEPA – The Fair Trade Company – also vom fairen Handel und zwar auch „FAIR-HANDELSANTEIL 94% sowie „Die Milch erhalten wir von unserem Partner Milchwerke Berchtesgardener Land * Zutaten aus kontrolliert ökologischem Anbau. Nach internationalen Fair-Handelskriterien unabhängig zertifiziert: GEPA-Weg 1, 42327 Wuppertal- aber, GEPA nennt nicht den Hersteller und den Herstellungsort.

.

http://www.gepa.de

.

Kurz vorab: Diese Weiße Milchschokolade ist durchaus eine Designer-Besonderheit, aber viel zu fett und zu süß. Sie ist mit 2,29 EURO im Kölner TEMMA für 100 Gramm auch viel zu teuer. Ich möchte es mal in der versöhnlichen Gestimmtheit so ausdrücken: Diese GEPA ist fetter Zucker mit natürlichem Ananasextrakt, rotem Pfeffer sowie Currygeschmack und -Curryfärbung. Sie knackt bei Zimmertemperatur ganz gut und bricht sauber. Der klare Abbiss, ist milchig, fett, schleimt nicht deliciös und viel zu süß – gewürzt wie „Döner mit Schaschlik“, zusätzlich mit Vanilleextrakt Kakaogeschmack? – Nichts zu sehen. Zu schmecken erst gar nicht. Was soll das?

.

Die GEPA (Gesellschaft zur Förderung der Partnerschaft mit der Dritten Welt mbH) wurde am 14. Mai 1975 als „wirtschaftlicher Arm“ der Bewegung des A3WH e. V., des Kirchlichen Entwicklungsdiensts (KED), Miseror und der neu gegründeten Arbeitsgemeinschaft der Dritte Welt Läden gegründet. Die GEPA ist ein Pionier in Sachen Fairer Handel, sie arbeitet mit rund 170 Genossenschaften und Vermarktungsorganisationen in Afrika, Asien und Lateinamerika zusammen. Die Produkte sind nicht nur in Weltläden und Aktionsgruppen, sondern auch in Supermärkten, Bio- und Naturkostl#den, Firmenkantinen und Bildungsstätten erhältlich. Die GEPA betreibt auch einen eigenen Online-Shop.“ (zitiert nach „SCHOKOLADE – DAS STANDARDWERK“, Bernardini 2015, Seite 399)

.

Für mich als Schokoladen-Liebhaber ist eine Schokolade, die nicht zu hell, aber nicht ganz dunkel ist und Milch-Schokolade heißt, das Schönste von der Welt. Diese Weiße Milchschokolade aus dem GEPA-HANDEL ist dem Tester unangenehm. Der Inhalt der 100 g Packung wirkt nicht wirklich frisch, ist aber wie eine Vollkonserve datiert (mindestens bis 01. 2017 haltbar). Diese Datierung ist nicht besonders fair. Der Kunde kann nicht sehen, wann diese Lieferung gemacht wurde – nicht nur bis wann mutmaßliche Mindesthaltbarkeit erwartet werden dürfte. Das gefällt nicht. Man schmeckt weder die VOLLMILCH noch den KAKAO Sie duftet wie Fruchtbonbon-Aroma! – das hat wenig Sinn, denn es ist zu viel.

.

Die klassische 100 gr. Tafelpackung enthält die Süßstofftafel mit einem großquadratischen Bruchkanten-Relief oben. Die Unterseite ist glatt. Die Konsistenz und der Schmelz sind schleimig, wie oft bei „veganen“ Schokoladen. Man beißt ab und lutscht. So ein Abbiss löst sich leicht auf und die Kaumasse verkleistert, wie es viele Gemische auf dem Kunstmarkt an sich haben. Insgesamt dominiert die seltene komponierte aromatisierte Curry-Geschmacklichkeit – man schmeckt Vanilleextrakt, – Cacaobutter, zu viel Zucker und Milchpulver. Die Bezeichnung Vanilleextrakt garantiert nicht die natürliche Vanille und auch nicht die gentechnikfreie Einschränkung, die hier im Test angelegt wird. Das Aromagemisch von Zucker, Fett, Curry, Pfeffer und Ananas – naja.

.

IMG_8653

.

Auf der Rückseite dieser GEPA „Bengali Curry“ wird mit viel Worten erklärt:

.

Aus fruchtigen Ananasstückchen und fernöstlichen Gewürzen haben unsere Chocolatiers eine orientalische Köstlichkeit kreiert. Langsames Conchieren macht die Schokolade besonders zart und cremig … Fairer Handel verbessert die Lebensbedingungen der Kleinbauern und gibt ihren Kindern eine Zukunft.“ Zutreffender müsste es aus Sicht des Testers lauten: „eine okzidentale Klebrigkeit gemixt“

.

Ferner: Nährwertangaben pro 100 g (durchschnittlich)

.

Brennwert 2.411 kj / 579 kcal

Fett 39,5g

davon gesättigte Fettsäuren 24,8 g

Kohlenhydrate 47,1 g

davon Zucker 44,8 g

Eiweiß 8,2 g

Salz 0,3 g

Die Aufmachung hat bei dieser Sorte einer 100 Gramm Tafelschokolade von GEPA eine sehr attraktive, flache, nicht wiederverschließbare Pappschachtel-Verpackung eines luftdicht verpackten Dauer-Lebensmittels –

 

– Konservierungsstoffe? – haltbar laut Kennzeichnung mindestens bis: Januar 2017.

.

IMG_8656

.

In schöner altweiße eierschalfarbene Außengestaltung mit geprägten und erhabenen, teils vergoldeten Schriftzügen, dazu in siena-naturfarbenem Floralmuster-Feld mit dekorativem Photo eines Weiße Schokolade-Bruchstückes und einigen roten Pfefferkörnern sowie der GEPA-Klotoide und dem hellgrünen Lable: Fairer Handel, ökologischer Anbau. Die Süßtafel selbst ist innen in eine luftdichte durchsichtige Zellophan-Hülle eingeschlossen, die nicht angenehm wirkt und kaum wiederverschließbar ist.

.

Die Rückseite zählt noch die „Fair-Pluspunkte“ auf:

.

Bio

Vegetarisch

von der Bohne bis zur Tafel fair

Faire Bio-Milch

nur reine Kakaobutter

Verzicht auf Soja-Lecithin

Ohne Gentechnik

Innenwickel:

überwiegend nachwachsende Rohstoffe

.

Die Werbetexte in deutscher Sprache, in vielen Schrifttypen und Schriftgrößen auf dem Außenkarton sind lesbar, die Bestandtteile und Nährwerte-Tabelle in Dunkelbraun auf Altweiß:

.

EMPFEHLUNG: Der Tester empfiehlt diese Schokolade auch probeweise nicht – sie ist ihm zu süß und wirkt beliebig künstlich gemixt.

.

SELTEN liege ich in meinem Testurteil so abweichend, wie hier, zu Georg Bernardini.

.

Ich würde keineswegs drei von sechs Kakaobohnen geben, wie er – vielmehr einen von sechs Zuckerwürfeln. Und für dieses 100 Gramm Süßmonsterzeug sind auch 2 Euro + zu kostspielig. Mi dispiace Signor.

.

Auch der christ-kirchliche Bezug der GEPA zur „FAIR-TRADE“- und „Dritte-Welt“-Läden kommt irgendwie fadenscheinig daher, wenn man nicht erfährt, wer, wo herstellt. Und wenn Prozentzahlen für „BIO“ bzw. die Wortwahl teils das rechtsgültig-verbindliche „natürlich“ vermeidet.

.

ACHTUNG: Diese GEPA ist angeblich BIO! Diese GEPA ist Fair Trade.

Die Kennzeichnung BIO erlaubt unter Umständen die anteilige verwendung mit genmanipulierten und agrachemikalisch optimierten Rohstoffen, also Kakaobohnen, Zucker, Milcheiweiß, zu tun zu haben.

Mit der Kennzeichnung FAIR TRADE haben wir es mit einem sozialverträglichen Handelsprodukt zu tun. Zur Herstellung wird NICHTS mitgeteilt: Leider NEIN.

.

Georg Bernardini der Schokoladentester erwähnt diese GEPA in seinem Schokoladentester-Buch im Einzeltest nicht. Er gibt den von ihm getesteten GEPA-Schokoladen 3 von 6 Kakaobohnen.

.

Aus BERNARDINIS Fazit:

.

GEPA .. mehr Konsumgüter, als um Luxusprodukte … die Süße bei fast allen Schokoladenzu dominant .. Alles in allem geht die Qualität durchaus in Ordnung – vor allem, wenn man den doch sehr günstigen Preis einbezieht.“

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_7517

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: