Deutschlandfunk LÜGENPRESSE, denn TTIP ist kein Freihandel

Lichtgeschwindigkeit 6483

Vom Dienstag, 3. Mai 2016

.

585.2.1

.

Irreführende Positionspapiere wurden als GEHEIMPAPIERE in den deutschen Massenmedien verbreitet – angebliche Quelle „GREENPEACE“.

.

Die geballte deutsche LÜGENPRESSE hat sofort zugeschlagen und es hieß unverzüglich:

.

TTIP-Geheimpapiere wurden von Süddeutsche Zeitung, NDR u. a. recherchiert und publiziert, 143 Textseiten,das volle Geheimprogramm des angeblichen FREIHANDELSABKOMMENS zwischen den USA und der E U.

.

IMG_8146

Screen Shot DLF.de April 2016 upside down.

Bildschirmfoto vom 2016-05-02 22:30:24

Screen Shot DLF.de am 2. Mai 2016

.

Der DEUTSCHLANDFUNK Köln griff ebenfalls sofort zu und haute auf die Pauke, jetzt die bisher untransparenten Freihandelsabkommen-Verhandlungen öffentlich zu diskutieren.

.

DEUTSCHLANDFUNK zeigte sich damit erneut als LÜGENPRESSE – irreführend, ja zersetzend, wollte man staatliche Aufklärungs- und Wahrheitspflicht erwarten. Eine solche Geheimsache zu verraten, ist HOCHVERRAT.

.

Bildschirmfoto vom 2016-05-02 18:39:05

Screen Shot DLF.de am 2. Mai 2016

Man hätte erwarten können, dass HOCHVERRAT – eine schwere Straftat gegen den Staat – auf geklärt werden muss, ja, von den Staatsendern voran nach Aufklärung verlangt und recherchiert würde:

.

Bildschirmfoto vom 2016-05-02 18:38:19

Screen Shot BILD.de am 2. Mai 2016

.

Wissen wir heute, wer das TTIP-GEHEIMNIS verraten hat?

.

NEIN, wir wissen es nicht. Und der DLF hat auch gar für nötig gefunden, danach zu fragen.

.

NEIN – der DLF hat unverzüglich publiziert, dass jetzt die TTIP-Papiere bekannt seien, Transparenz möglich würde, die Demokratie nun ihren Lauf nehmen könnte.

.

Bei Vorstellung gekürzter Erstbetrachtungen stellte sich aber heraus:

.

Es ist nicht der TTIP-Vertrag. Es ist gar nicht der aktuelle Verhandlungsstand. Es ist ein geheimes bzw. an die Öffentlichkeit irreführend als geheimes Positionspapier lanciertes ALTPAPIER.

.

Und inhaltlich wurde erkannt, was Fachleute längst wissen und was längst lang und breit von den TTIP-Gegnern gegen TTIP argumentiert wird:

.

Die USA wollen keinen FREIHANDEL.

.

IMG_8182

Süddeutsche Zeitung titelt am 2. Mai 2016: TTIP enthüllt – das ist blanke LÜGE

.

Die USA wollen der E U die USA-NORMEN aufdrücken, dabei allen Zwang anzuwenden, der verfügbar ist. Heute hieß es bereits aus den USA, wenn nicht TTIP und restriktionsfreie Lebensmittel- und AGRA-Importe von den E U -Verhandlern – als Substanzial der TTIP-Verträge akzeptiert werden – dann werden die USA gegen den europäischen AUTOMOBIL-EXPORT nach USA quasi regulativ stoppen.

.

Nun ist die deutsche AUTOMOBIL-Industrie stärker als eine Bundesregierung, weil die Massenmedien sich dafür reinhängen. Nun ist aber auch die deutsche AGRA-WIRTSCHAFT über Befreiung von Reinheitsauflagen und BIO-Zwängen gar nicht traurig.

.

Es sind die deutschen Verbraucher, die hier auf ewig von der demokratischen Mitbestimmung abgekoppelt wurden und jeden DRECK akzeptieren müssen, den die gar nicht politisch kompetenten E U -Unterhändler da in Brüssel oder Genf auskaspern.

.

IMG_2929

.

Dietmar Moews meint: Was ich hier in der Lichtgeschwindigkeit immer kritisiert habe ist:

.

TTIP ist kein Freihandelsabkommen.

.

Es ist das US-DIKTAT, das an Stelle der bis heute geltenden und funktionierenden vielfältigen Handels- und Zoll- und Zertifizierungsbedingungen von Exportgütern neu und, aber schlechter regelt.

.

TTIP ist ein USA-Diktat lauter rechtliche Qualitätsauflagen zu beseitigen, vom HORMONFLEISCH bis zur CHEMIE-Kosmetik – während die deutschen Autos doch ohnehin längst in USA hergestellt wrden, ob Porsche, VW, Audi, BMW, Mercedes.

.

Es bildet überhaupt kein Exporthindenis, deutsche Exportautos auf US-Normen umzurüsten oder auszustatten, von der Stoßstange zu der Beleuchtung, vom CO2-Ausstoß zur Lautstärke der Hupe.

.

IMG_7928

.

Die LÜGENPRESSE verbreitet also ein unrelevantes „Geheimpapier“ als Anregung zur politischen Aufklärung der deutschen Bürger – das ist schon herb.

.

IMG_7929

.

Darin lesen wir nun eine riesige Liste von nicht übereinstimmenden, ja unvereinbarbarer Fakten und Argumente des TTIP-Inhalts und der TTIP-Kautelen. Und dann hieß es heute, am MONTAG, 2. Mai 2016, allerdings:

.

IMG_7930

.

JACK IN THE BOX: Jetzt ist TTIP ausverhandelt!!! – Das Geheimpapier ist also obsolet. Und weiterhin ist TTIP geheim und unveröffentlicht. Während die deutsche Öffentlichkeit das veraltete „Geheimpapier“ von GREENPEACE diskutiert. Und der DEUTSCHLANDFUNK?

.

IMG_7927

.

Da fiel bislang noch keinem Redakteur ein, dass der DLF LÜGENPRESSE betreibt, keine Aufklärung und Recherchen betreibt und IRREFÜHRUNG auf massenmedialer Breitseite mitmacht. SCHANDE.

.

Die seichte AfD wagt sich bislang nicht an TTIP heran. Aber Staatsverdrossenheit kann gar nicht effizienter akzelleriert werden als mit solchen LÜGENNUMMERN wie das TTIP-Geheimpapier, das ein veraltetes Positionspapier ist.

.

Und die SCHIEDSGERICHTE, die mit hochbezahlten Gutachter besonders schlecht sind, werden derweil von MONSANTO und GLYPHOSAT demonstriert.

.

Würde es vielleicht mal darn sein. Das der DLF den deutschen Rchtsstaat, id eunabhängigen Gerichte und die deutsche Kultur, erst einen Erlaubnisantrag bei den Ämtern zu stellen, die Genehmigung abzuwarten und dann eine Inudstrie zu starten. Während US-START-UPS einfach irgendetwas ungenehmigt starten dürfen. Und erst, wenn Schaden entsatnden und angeklagt wird, setzt es bei nachweislichen Verschuldungen unglaublich hohe Schadensersatzurteile, die dann oft nicht gezahlt werden, weil so ein Start-Up keine Kohle hat. KURZ – keine HAFTPFLICHT, aber freie FAHRT.

.

Ich habe nichts gegen FREIHANDEL. Aber ungekennzeichnete Lebensmittel, gekaufte Gutachten und Fracking als Erdvergiftung dürfen nicht Gewinnausfall-Zwangszahlungen den CASINO-Geiern in den USA-gestzten Hals werfen.

.

FREIHANDEL muss aber FAIR sein und kein US-Handel, KEINER – ist FREIHANDEL, sondern ein unakzeptabler Zwangs-KULTURWECHSEL der gewachsenen und bewährten deutschen KULTUR des RECHTSSTAATES als RECHTSWEGESTAAT.

.

IMG_7610

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_7618

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Xxxxx

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: